Wir können auch anders… – yes we can: Zum Wohle! (Ps 1,1.2; offener Brief)

——– Original-Nachricht ——–

Betreff: Wir können auch anders… – yes, we can: Zum Wohle! (Ps 1,1.2; offener Brief)
Datum: Sat, 11 Oct 2014 09:16:38 +0200
Von: Friedrich Röck <Friedrich.Roeck@t-online.de>

Glitzerstern

Warum wohl ist uns die Welt so verloren, so krank?

Weil das Kreuz den Stern vergewaltigt.

Wie lange noch?

Bruder, laß den Kopf nicht hängen, kannst ja nicht die Sterne sehn!

(Jürgen Brand; aus einem DDR-Lied, meinem Kind-Sein)

Das Kind ist nicht nur „politisch korrekt“.

Das Sein ist nicht nur paradox oder orthodox.

Das Leben ist nicht nur waagerecht oder senkrecht.

Es pulsiert und funkelt, wie die Sterne!

Die Würde des Menschen sei unantastbar (Art.1 Abs.1 GG)?

Du brauchst das Kreuz nicht zu tragen, o Mensch! (Jes 57,21; Ps 1)

Denn du bist ein Homo sapiens, ein weises Wesen, ein – Stern. (Phil 3,20)

* * * * * * *

Du kämpfst für das, woran du glaubst? Dann bist du nur ein blinder Krieger.

Wo bleibt denn das, was leben will? Wo bleibt der Friede-Fürst

und seine Schar (Jes 9,1.5; Mt 5,9; 6,10)?

Der Kapitalismus Gottes??

(so wortwörtlich ein Pfaffe beim Erntedankfest in Lübeck)

Spricht der Ossi zum Wessi über die Kirche: „Das Kreuz, gewiß, es täuscht.

Täusche dich nicht, mein Lieber, auf daß du nicht ent-täuscht werdest!“

(Apg 17,24; Mt 7,15.16.21-23; 6,24; Jh 16,12.13; Offb 21,22)

* * * * * * *

Heiliger Schein oder heiles Sein?

Wahres Leben, wahre Menschen, wahre Christen?

Leiden und sterben in der Scheidung von Geist (Kirche?)

und Welt (Staat?) oder freudiges Leben im Reiche des Einen (Mt 6,10)?

ES ist und sei – sonst nichts!

(2Mo 20,2-4; Eph 5,8.9)

Friede sei mit euch, Salem aleikum, Schalom (Lk 2,14):

Macht und Gemeinsinn sind und seien eins – im Kleinen wie im Großen!

Dem Einen (dem Wahren, dem Guten, dem Schönen) die Ehre – den Segen der Welt!

HAG-ALL

* * * * * * *

Weises

Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert. (Friedrich der Große)

 

Aufklärung? Wo klar der Verstand und der Wille rein, da eins der Sinn!

 

Himmel und Kosmos sind eins. Und himmlisch, herrlich ist es, wo der Mensch zu seinem eigenen Kosmos, zum Wahren, zum Gesetz des Lebens zurückfindet. Das Priestertum nach der Ordnung Melchisedeks? Es ist ohne levitisches Geschlechtsregister, Priester-König in Einem und versteht es, die Gerechtigkeit und den Frieden zu leben. Benedictus qui venit in nomine Domini: Geistliche und weltliche Subordination, Priester und König sind im wahren Menschen überwunden. Denn dieser ist mit sich wie mit allem eins, wahr’ Mensch und wahrer Gott. (Melchisedek, Christus, die Goldene Regel – der Rat des Weisen, der Ein-Sicht, der Natur wie der Vernunft; s.a. Hebr 5,5.6)

 

Glückselig, wer seine Vorurteile überwindet und seine Träume bewahrt! Denn siehe, das Wahre befreit, und des wahren Menschen Last ist also leicht. … Das Sein ist – un-mittelbar (!), und braucht also nicht erst ver-mittelt, wert-geschöpft, ex-sistenzgegründet, schein-geheiligt zu werden. … Die Natur bewege den Menschen – nicht der Mensch die Natur! … Und nicht zu schaden oder zu strafen, sondern um zu retten, ist der Logos da. (Quellen beim Verfasser)

 

Das kosmische Gesetz

 

ein zeitloser Rat für das Hier und Jetzt vom ewigen Kinde des Einen

(i.A. Friedrich Röck, Anschrift: Dr.med.F.Röck, Lobedanzgang 15, D-19053 Schwerin)

 

Einsicht

 

Einmal aus der Bahn geraten,

peinigt dich der Leiden Hort,

bis du wandelst dich ins Weise

und erkennst: dir ist kein Ort.

 

Einmal in die Zeit geworfen,

mußt du altern, armer Wicht,

bis du läßt das Maß der Stunden

und erkennst: sie gibt es nicht.

 

Einmal deiner Seele fremd,

plagt dich die Vergänglichkeit,

die dir Raum und Zeit bescheren,

fern des Sinns für Ewigkeit.

 

Das Gesetz, nach Heil zu streben,

ist dir in das Herz gelegt.

Willst du, Mensch, nun freudig leben?

Folge dem, was dort sich regt!

 

Schaue, fühle deine Seele,

höre, Herz, die Mitte dein,

und der wüsten Welt Krakeele

wird dir nicht Versuchung sein.

 

Dank’ der Liebe, die das Leben

wunderbar zusammenhält

und mit jeder ihrer Regung

uns beglückt und heilt die Welt!

 

Ehre sie! und dir ist Wonne.

Diene ihr! und du bist frei.

Glüht in dir des Ew’gen Sonne,

blüht dir ewig auch der Mai.

* * * * * * *

Kerndeutsches

Üb’ immer Treu und Redlichkeit bis an dein kühles Grab, und weiche keinen Finger breit von Gottes Wegen ab! (stündliches Glockenspiel der Potsdamer Garnisonskirche seit der Preußen Könige Zeiten, Geistesgut Preußens wie das „suum quique“, von Ludwig Christoph Heinrich Hölty)

 

Synkretisten aber suchen das Zeitliche und sind weder Gott noch den Menschen treu.

Wenn der Pöbel aller Sorte tanzet um die goldnen Kälber, halte fest: Du hast

vom Leben doch am Ende nur dich selber. (Paul Gerhardt, Theodor Storm)

 

Und das Böse gerecht richtet des Lebendigen Zorn. (5Mo 32,35)

 

Toleranz des Bösen oder Rö 12,21? Hölle oder Himmel? Tod oder Leben?

 

Im deutschen Wesen ist Christ zu Gast, drum ist es dem Antichristen verhaßt (Dietrich Eckart):

 

Halt! Wo laufst du hin? Der Himmel ist in dir (1Jh 4,4).

Suchst du Gott anderswo, fehlst du ihn für und für.

Ist deine Seele Magd und wie Maria rein,

so muß sie augenblicks

von Gotte schwanger sein. (Angelus Silesius)

 

Das Gültige ist leise,

Das Laute: Tand und Rausch.

Flüstern ist Gottes Weise,

Drum Seele: schweig und lausch!

 

Hast du nicht alles selbst vollendet, heilig glühend Herz? Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue. (Johann Wolfgang von Goethe, Tacitus, Jes 42,1-3)

Treue sei dein Adligsein, Treue dein Untadligsein. Treue laß dich aufrecht stehn und durch tausend Teufel gehn! (Johannes Müller; vgl. Rö 1,18-21)

Hat ein Herz getreue Sinne, wird es nimmer frei von Minne, sei’s zur Wonne, sei’s zur Pein; wahre Minn’ ist Treu allein. (Wolfram von Eschenbach)

Und das Herz Europas ist der Mensch und das Volk, das sich selber treu (Hab 2,13.14.19.20; Lk 24,32; Jer 31,31-34; Jes 32,17.18; Ps 1,1.2):

Das ist nicht des Deutschen Größe, obzusiegen mit dem Schwert. Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen tun.

Und es mag am deutschen Wesen einmal noch die Welt genesen.(Friedrich Schiller, Richard Wagner, Emanuel Geibel)

Mensch, werde wesentlich, denn wann die Welt vergeht, so fällt der Zufall weg, das Wesen, das besteht. Und was du liebst, in das wirst du verwandelt werden; Gott wirst du, liebst du Gott, und Erde, liebst du Erden. (Angelus Silesius)

Habe den Mut, der Stimme Gottes in dir treu zu sein! Der Herr der Welt will uns wiedererkennen, wie er uns gemeint hat (Christoph Martin Wieland, Joachim Fernau):

Blüh auf, gefrorner Christ, der Mai ist vor der Tür, du bleibest ewig tot, blühst du nicht jetzt und hier. Freund, so du etwas bist, so bleib doch ja nicht stehn, man muß aus einem Licht stets fort ins andre gehn. (Angelus Silesius)

O wie viel holder blüht die Schönheit doch, ist ihr der Schmuck der Treue mitgegeben! (William Shakespeare)

Treulich geführt ziehet dahin, wo euch in Frieden die Liebe bewahr! (Richard Wagner)

* * * * * * *

Die Pille danach

Betreff: Allianz der Zwietracht oder Bund des Einen (Jer 31,31-34)? Die Pflicht des Heilkundigen ist auch die „Pille danach“: Wage es, weise zu sein! (Wahlspruch der Aufklärung und ewiges Gebot des Lebendigen auch 25 Jahre nach der Wende; offener Brief)
Datum: im Oktober 2014 (25 Jahre nach der „Wende“ vom Regen in die Traufe)

Glueck-und-Musik

Wer wäre glücklicher als du, wenn du gewußt, dich in dein Glück zu schicken?

Christian Fürchtegott Gellert, Kalenderblatt vom 29. September 2014, dem Namenstag vom Erzengel Michael [Bezwinger des Teufels; aller Deutschen, d.h. aller Völker* Schutzpatron]

Recht und Freiheit ohne Pflicht und Einheit? Erst der Sinn schenkt uns das Maß des Lebendigen, und das wahrhaft Freie wie Gerechte findet sich erst in ihm (2Mo 23,2; Rö 6,23; Jh 8,32; Ps 1,1.2):

Ohne Eines kein All, ohne Ruhe keine Kraft, ohne Liebe kein Leben, ohne Sinn kein Sein (Ps 1; Spr 9,10 EÜ; 13,14; Sir 6,18-32; Eph 5,8.9).

Wohl-Stand? Wohl-Fahrt! Wagen wir uns heilsam zu bewegen:

Dem Einen (dem Wahren, dem Guten, dem Schönen) die Ehre, den Segen der Welt!

Eine stete Ermunterung der Wendegeprüften wie Leben-Wollenden Mecklenburgs, des Abendlandes und aller Welt zum Humanen durch das Kind des Einen in wie um uns, den ewigen Homo sapiens (Jh 14,6):

Nicht der Glaube, die Vernunft muß Richter sein über alles, was am Menschen ist! Vernunftgebrauch ist wahrer Gottesdienst.

Der Monotheismus der Vernunft stellt die Einheit der Welt her.

Erkühnen wir uns, weise zu sein! (Anselm von Canterbury, Friedrich Schiller)

* „Deutsch“ ist im Gegensatz zu anderen Bezeichnungen dieser Art nicht von einem Volksnamen abgeleitet, sondern heißt einfach nur „Volk“, siehe Herkunftswörterbuch. Und heilsam allein ist das Heile: Mikrokosmos gleich Makrokosmos! Wahr’ Mensch und wahrer Gott sind eins**  (ein deutsches Weihnachtslied).

** Das wahre, geistig reife Wesen (das Beseelte) beherrscht sich selbst und ist sich also selbst genug und treu, glückselig. (vgl. die Seligpreisungen in der Berg-Lehre, Mt 5,3-16, und Eph 5,8.9)

Advertisements

Wie jeder sich von der Matrix trennen und sich wieder mit dem Bewusstsein verbinden hatte können

Gefunden bei HumansAreFree, geschrieben von Julian Websdale, übersetzt von Monika und Antares

Wir brauchen keine Lösungen für die Erkrankungen der Welt. Wir müssen die Ursache des Problems entfernen, und das ist Unwissenheit und Arroganz. Das sind untrennbare Partner im Krieg auf das menschliche Bewusstsein und die angeborene Intelligenz.

Die Beschränktheit der Unkenntnis kann nur durch die Blindheit der Arroganz überleben. Sie brauchen einander für ihr beiderseitiges Wohlergehen.

Einstein sagte “Derjenige, der der Menge folgt, wird gewöhnlich nicht weiter kommen als die Menge. Derjenige, der alleine geht, wird sich wahrscheinlich an Plätzen finden, an denen keiner jemals gewesen ist.”

Der Menge zu folgen ist es, als ob wir diesen Bach mit einem fehlenden Paddel hochgefahren sind und um die Ursache des Problems zu entfernen, brauchen wir ein Massenerwachen des Geistes hin zum Bewusstsein, von jeglicher Begrenzung zu Vollkommenen Möglichkeiten.

Der Möglichkeit sind keine Grenzen gesetzt, nur das Gefühl des Möglichen. Wir erlegen uns das auf – also können wir uns auch von solch schwächender Beschränkung befreien.

Da Vinci hat gesagt: “Der größte Betrug, unter dem die Menschheit leidet, ist durch ihre eigenen Überzeugungen.”

Ja, und was sind Überzeugungen? Sie sind nur das Ergebnis des persönlichen Hintergrunds, Vorurteils und Zugangs auf wahrgenommenes Wissen, und doch verwandeln sie sich in die konsolidierte ‘Tatsache’. Weiterlesen –>

WENN WIR FREIE SOUVERÄNE WESEN SIND, WARUM FRAGEN WIR NACH ERLAUBNIS?

 

If We Are Free Sovereign Beings, Why Do We Ask For Permisson?
Original Artikel von Andy Whiteley  gepostet am 13. Oktober 2014
Quelle: http://wakeup-world.com/2014/10/13/if-we-are-free-sovereign-beings-why-do-we-ask-for-permission/

deutsche Übersetzung: claudine

Souveränität ist ein fundamentales Konzept für unsere Freiheit. Ohne individuelle Souveränität, sind wir nur Sklaven. Ohne wahre Unabhängigkeit, können wir nur jemand anderes Pfad gehen.

So wie wir Menschen weiter aufwachen zu unserer wahren Natur des Seins, zu unserer göttlichen Beziehung mit unserer Welt und unserer ungebrochenen Verbindung mit der Quelle des Lebens, ist es entscheidend, dass wir wirklich verstehen, was es bedeutet ein “souveränes Wesen” zu sein. Um zu beginnen, lasst uns die Definition des Wortes “souverän” ansehen, so dass wir alle an gleicher Stelle starten.

Das Oxford Dictionary / Wörterbuch definiert ‘sovereign’ / souverän als:

sovereign /ˈsɒvrɪn (adjective/Eigenschaftswort):

  • Acting or done independently and without outside interference.
    Handeln oder unabhängiges Handel ohne unerwünschte Eingriffe von aussen.
  • Possessing supreme or ultimate power.
    Besitzen höchster oder ultimativer Macht

In Anbetracht unserer Souveränität ist die wirkliche Frage … Leben wir wirklich “unabhängig” und ohne äussere Eingriffe? Besitzen wir “höchste oder ultimative Macht” über unsere Leben? Und wenn nicht, wer tut es?

Wie oft hören wir die Begriffe “souveräne Nation”, “souveräner Staat”, “souveräne Verbindlichkeiten” oder “der souveräne Monarch” ?

Trotz seiner Definition schreiben wir heute den Wert von Souveränität nur Institutionen, Nationen und Monarchen zu. Also bedenke …

Wenn ein Monarch souverän ist und da ist nur ein Monarch, kann nur ein Souverän da sein – nur einer der unabhängig und ohne äussere Eingriffe handelt. Was ist mit dem Rest von uns?  Haben Monarchen nicht Subjekte? Subjekt zu was, fragt ihr euch vielleicht? Subjekt zu äusseren Eingriffen von denen, die höchste oder ultimative Macht besitzen?

Lasst uns das Wort “Subjekt” untersuchen.

Subject /ˈsʌbdʒɛkt (noun-Hauptwort):

  • An individual subjected to the rule by an elite, see feudalism.
    Ein Individuum, den Regeln einer Elite unterworfen, siehe Feudalismus
  • Derived from the Latin word ‘subiectus’, meaning “lying beneath”. [source]
    Abgeleitet vom lateinischen Wort “subiectus’, bedeutet “darunter liegend”

Wenn wir Souveränität nur Institutionen, Nationen und Monarchen zuschreiben, dann können wir nicht auch uns selber als souverän betrachten. Stattdessen sind wir nur Subjekte.

Wenn wir uns selbst als Subjekte betrachten, übernehmen wir die Rolle von Sklaven, “unter anderen liegend”, unfähig, unabhängig und frei von äusserer Einmischung zu handeln.

Ist das wirklich so, wie wir leben möchten?

Wenn natürliche Kräfte das Leben und die Menschheit erschaffen haben, und die Menschheit hat Institutionen erschaffen, sollten Institutionen wie Regierungen nicht ein Instrument der Menschheit bleiben, und nicht umgekehrt?

Wir Menschen, wie alle lebenden Wesen, sind lebende atmende Schöpfungen von Spirit oder der Gott Kraft, wer oder was auch immer diese Kraft ist. Wir sind Teil der göttlichen Schöpfung des Lebens. Miteinander verbunden und multidimensional, wir sind ein Ausdruck des Leben selbst. Und wir wurden auf diesem ergiebigen und fruchtbaren Planeten geboren, und in der Tat in diesem faszinierendem Universum geboren, einfach um zu leben – es zu geniessen, uns davon zu ernähren, es in seiner Fülle zu teilen und als ein bewusster Teil in seiner wundersamen Mechanik zu leben.

Wenn also eine Regierungs-Institution die Autorität voraussetzt, uns Rechte zu verschreiben, und die Art und Weise einschränkt, wie wir leben und geniessen und teilnehmen und uns ernähren könnten, verletzt die Regierung dann nicht unser Geburtsrecht – unsere Beziehung zu unserer natürlichen Welt? Setzt dies nicht die Urheberschaft über die Schöpfung der Natur voraus?

Die Regierung-Treuhand Beziehung

Als das Konzept der Regierung von der Menschheit erschaffen wurde, wurde es mit einem bestimmten Zweck geschaffen: Dienstleistungen zu erbringen. Um den spezifischen Bedürfnissen der Gemeinschaft zu dienen. Die Regierung war tatsächlich damit beauftragt die Gewinne an die Menschen zurückzuzahlen, als Treuhänder für unsere Bedürfnisse als Gesellschaft.

Die Beziehung kann wie folgt gesehen werden:

you_executor

(Lasst uns dies die Regierung-Treuhand nennen.)

Unter diesem Modell handelt die Regierung für und im Auftrag der Menschen. Deine Rechte sind inhärent (angeboren), basierend auf wer und was du bist als lebendes menschliches Wesen. Die Regeln und Objektive der Regierung wurden von den Menschen aufgestellt, und die Regierung hat diese Objektive im Auftrag der Menschen angenommen.

Jedoch ist das Benehmen derjenigen, die heute vorgeben die “Regierung” zu sein, in komplettem Gegensatz zu dieser Treuhand Vereinbarung. Heutige “Regierungen” handeln als Vollstrecker und Begünstigte dieser Vereinbarung.

Goverment_executor

(Lasst uns dies die Diktatur-Treuhand nennen.)

In diesem Modell besitzt die “Regierung” höchste und ultimative Macht und übernimmt die Rolle des Souverän und du handelst als eine legale Entität – eine Schöpfung der “Regierung”. Unter diesem Modell diktiert die “Regierung” die Regeln und Objektive und verschreibt die Rechte und Pflichten. Du bist nur der Treuhänder, eingestellt, um Gewinne an die “Regierung” als alleinige Begünstigte der Vereinbarung zurückzuzahlen.

Vergleiche die beiden Treuhand Diagramme oben. Wirst du als freies souveränes Wesen unter unserem aktuellen Regierungs Modell betrachtet? Oder als geregelter Treuhänder gemäss den Prioritäten der “Regierung”?

Nun betrachte diese Situation einen Schritt weiter. Wenn du unter dem aktuellen Regierungs Modell nicht souverän bist und deine “Regierung” den Vollstrecker und Nutzniesser Status über dich und deine Gemeinschaft beansprucht, ist deine “Regierung” dann nicht ein Betrüger? Undemokratisch? Eine Diktatur? Verrat begehend?

Selbstbestimmung oder Diktatur?

Leben, Freiheit und Eigentum bestehen nicht, weil Menschen Gesetze gemacht haben. Im Gegenteil. Es ist die Tatsache, dass Leben, Freiheit und Eigentum vorher bestanden, das Menschen dazu brachte an erster Stelle Gesetze zu machen. 
Frédéric Bastiat, liberaler Theoretiker, politischer Ökonom und Mitglied der Französischen Vereinigung für den Freihandel (1801 – 1850)

In unserer heutigen stark regulierten Gesellschaft, wer besitzt denn “die höchste und ultimative Macht” über unsere Leben? Leben wir selbstbestimmte Leben? Warum scheint unser Regierungssystem uns nicht zu dienen, egal welchen Weg wir wählen? Sind wir an eine verborgene Diktatur gebunden, in der Gelegenheiten begrenzt werden, Schulden aufgezwungen, öffentliches Denken manipuliert, Handel geschützt und Menschen reguliert werden?

Sieh dich um. Ich denke du kennst die Antwort bereits.

Wir werden nicht als souveräne Wesen von den heutigen “Regierungen” betrachtet. Sie handeln nicht als unser Treuhänder, dem Willen der Menschen dienend. Stattdessen maßen sie sich an zu regulieren, uns unsere Rechte zu gewähren. Und sie tun das zum Nutzen einer kleinen Anzahl von Elite Familien, die hinter einem Schleier von Geheimnis und Betrug operieren – erstaunlicherweise unter dem Deckmantel von Demokratie.

Nun lasst uns einen Moment das Paradigma betrachten, unter welchem wir reguliert sind.

Wenn wir zulassen, dass unsere Rechte uns von der “Regierung” gewährt werden, nehmen wir dann nicht die Rolle von einem Sklaven an? Wenn wir der Regierung zugestehen uns unsere Rechte zu gewähren, können die nicht genau so einfach zurückbehalten werden? Lässt uns das nicht auf Regierungen als höchste Macht auf dem Planeten angewiesen bleiben? Was ist mit unseren unveräusserlichen Rechten geschehen?

Die beabsichtigte Rolle der Regierung ist es, die Rechte der Menschen zu wahren, nicht sie zu liefern. Und in Wirklichkeit kann eine echte demokratische Regierung nur Privilegien gewähren, keine Rechte.

“Ein Privileg ist ein spezieller Anspruch auf Immunität, gewährt durch den Staat oder eine andere Behörde….. In modernen demokratischen Staaten ist ein Privileg an Bedingungen gebunden und wird erst nach der Geburt gewährt. Im Gegensatz dazu, Recht ist ein inhärenter, unwiderruflicher Anspruch, besessen von jedem Bürger oder jedem menschlichen Wesen ab dem Moment der Geburt.” ~ Suzanna McNichol, The Law of Privilege (1st edition 1992)

Als lebende Wesen von Gaia, ist es unser Recht ihre Fülle frei zu geniessen. Wenn der Regierung erlaubt wird Privilegien einzusetzen an Stelle unserer unveräusserlichen Rechte, gewähren wir der Regierung das Recht eine Ebene von Autorität zu übernehmen, so überlegen, dass sie den Zugang zu unseren natürlichen menschlichen Rechten vorenthalten könnte und unsere Erfahrungen von Gaia begrenzt – und der Schöpfung selbst.

Wir haben bereits festgestellt, dass so eine Autorität niemals dazu gedacht war, der Zweck einer wahren demokratischen Regierung zu sein. Was steckt also hinter diesem auftauchenden Trend? Es ist zu unserem eigenen Schutz, wie die Regierung uns glauben machen möchte? Und wenn es so ist, vor was?

Zu deinem eigenen Schutz

Nennen wir die Dinge beim Namen. Die anhaltende Erosion unserer natürlichen Menschenrechte zugunsten der Rechte von Unternehmen und staatlichen Institutionen wird absichtlich von der Betrüger “Regierung” unter dem Deckmantel des “eigenen Schutzes” verübt. Viele der wahrgenommenen “Bedrohungen”, vor denen wir durch die zunehmende Regulierung “geschützt” werden, existierten nicht bis die macht-suchenden Regierungen und Schattenregierungen sie erschaffen haben… nur, um den Ball in ihre Richtung ins Rollen zu bringen.

Der “Krieg gegen den Terror” ist ein perfektes Beispiel. Es war ihr erster “grosser Schritt” in Richtung Anstiftung einer militärischen Revolution.

Die Absicht der US-Regierung war immer Krieg zu erklären. Mehrere in der Tat. In dem sie die Hegelianische Dialektik Manipulation benutzten, überzeugten sie die Menschen in Amerika und in der Tat die westliche Welt es zu unterstützen – als eine “Lösung” zu einem “Problem”, das sie selbst erschaffen haben.

Ihre Strategie war militärische Kontrolle über fremde Länder zu nehmen, die reich an natürlichen und politischen Ressourcen sind, während sie eine Kultur von Angst und Militarismus erschufen, unter welcher die Regierung mehr Befugnisse übernehmen könnte – zur Überwachung und Steuerung menschlicher Aktivität, sowohl innerhalb als ausserhalb ihrer Grenzen. Es erschaffte eine äussere “terroristische Bedrohung” in den Köpfen der westlichen Welt durch die mediale Inszenierung von 9/11 (2001), die öffentlichste “Terrorattacke” der Welt, man schrieb es sofort den Nahost-Extremisten zu, noch ehe der Staub sich gelegt hatte.  Starr vor Angst – und absichtlich so – haben die Menschen ein Problem wahrgenommen und fragten nach einer Lösung. Und damit wurde der Krieg erklärt. Zu unserem eigenen Schutz.

Die Kriegsmentalität, die anschliessend in der Psyche der Bevölkerung eingebettet wurde, erschaffte das perfekte Klima für die schrittweise Einführung von strengerer staatlicher Kontrolle, über Bevölkerung und Verstand, in Amerika und Übersee und über die natürlichen Ressourcen fremder Länder. Und das alles bringt der US Regierung und ihren Unternehmens Kohorten unermesslichen finanziellen Gewinn.

Nimm den Patriot Act in den USA an, und vergleichbare Gesetze in Australien oder anderen Ländern und tritt deine individuellen menschlichen Rechte ab – zu deinem eigenen Schutz.

Lasst euch nicht täuschen – das war kein Zufall. Und es war auch kein Einzelfall.

Die Hegelianische Dialektik wurde lange von Regierungen benutzt, um öffentliches Denken auf einen vorgegebenen Zweck hin zu manipulieren. Und es schlägt selten fehl – es sei denn du weisst, dass sie es tun.

Und nun weisst du es.

Erlaubnis ersuchen

Uns vorzuschreiben, wie wir zu leben haben, war nie Zweck einer demokratischen Regierung. Noch das Manipulieren der Psyche der Gesellschaft, um ihre eigene verschleierte Agenda zu unterstützen. Sicherlich ist das das Reich der Diktatur.

Aber als Wesen ringen viele von uns mit dem Konzept der Selbstverwaltung. Viele halten es nicht einmal für möglich! Und dies ist vor allem durch die Konditionierung unserer aktuellen Machtstruktur – die von der Nutzniesser-Regierung. Es ist eine neue Art von Diktatur, eine die im Schatten operiert, in der unser Gefühl von Wert manipuliert und untergraben wird; in der vorgegeben wird, eine Demokratie zu sein. So übergeben wir, ohne Frage, unsere Naturrechte an andere – das Recht die Autoren unseres eigenen Lebens auf der Erde zu sein – wir ersuchen “Erlaubnis” von einer äusseren Autorität, daran glaubend, dass wir selbst zur Einheit der Gesellschaft beitragen.

Aber als Individuen profitieren wir immer weniger von dieser Vereinbarung. Unsere Hoheitsrechte werden verletzt, und die Realität unserer Welt rückt weiter von unserer gemeinsamen Utopie weg – trotz unseres Potenzials.

Es ist kein Wunder, dass viele von uns sich heute gegen Institutionen und ihre Vertreter erheben und unsere inhärenten Menschenrechte geltend machen. Das göttliche Recht der Menschheit. Das Recht die Form unseres eigenen Lebens zu bestimmen.

Und es kann nicht anders sein. Die Energie von Gaia hat begonnen sich zu verändern, und der Umbruch kann auf mikro-makrokosmischer Ebene gefühlt werden. Wir haben keine andere Wahl als uns mit dieser Energie zu ändern. Es erfordert, dass jeder von uns anfängt im Einklang mit unseren natürlichen Instinkten zu leben  – unabhängig und ohne äussere Einmischung – und mit der Erde, die uns unterstützt.

Der Ursprung unserer Rechte

Für viele von uns liegt heute die erste Herausforderung darin, die Psyche des “um Erlaubnis fragen” zu zerlegen. Und der erste Schritt ist den Urspung unserer Rechte zu verstehen, oder der Privilegien, die sie sein könnten.

Wie oft zitieren wir eine äussere Autorität als Herkunft unserer Rechte, als ob diese uns durch ein Dokument oder eine Institution gewährt würden?

“Es ist mein erstes Verfassungszusatz-Recht zu…”

“Ich habe laut Verfassung das Recht zu…”

Wer gewährte dir diese Rechte? Sind sie inhärent? Oder werden sie nach Ermessen von einer äusseren Autorität erteilt?

Nun stelle diese Denkweise der Aussage “Ich habe das Recht zu…” dem gegenüber, wo der Schutz dieses Recht lediglich durch die Verfassung oder das Gesetz garantiert ist.

Welche Aussage spiegelt am meisten die Denkweise von einer Gesellschaft, in der die Regierung aufrichtig die Rechte der Menschen aufrecht erhält?

Wenn die wahre Funktion der Regierung die Aufrechterhaltung unserer Naturrechte ist, ist dann nicht eine Regierung, die vorgibt dir Rechte zu gewähren, eine Betrüger-Regierung?

Wie kann Macht von einer von Menschen erschaffenen Institution gehalten werden, die diese Macht sogar über Menschen ausübt als überlegene Autorität?

Gewiss jede angeblich demokratische Regierung, die solch ein Recht über seine Menschen – seine Subjekte – voraussetzt, überschreitet sie nicht die Grenzen ihrer Autorität?

Es ist Zeit eine neue Denkweise zu übernehmen.

Herrschaft oder Souveränität?

Die aktuelle Debatte in Australien über Anerkennung australischer Ureinwohner veranschaulicht wahrhaftig unseren Kampf mit dem Konzept der Souveränität unter unserem aktuellen Paradigma.

Politisch verpackt als Kampagne für “Rechte”, sucht die australische Regierung im wesentlichen die Zustimmung der ursprünglichen Stammes-Leute sich der Macht des Commonwealth zu unterwerfen, um ihnen das Recht zu gestatten ihr Land frei zu nutzen und Wasser und Himmel zur Verfügung zu stellen. Und dieses ebenso leicht wieder zurückgenommen werden kann, von der Regierung.

Anstatt zuzustimmen ihre Privilegien vom Commonwealth Gesetz verabreicht zu bekommen, haben viele Ureinwohner ihre ungebrochenen souveränen Rechte als die ursprünglichen Hüter des Landes erneut deklariert. Einspruch erhebend gegen das Konzept als “traditionelle Besitzer” unter Commonwealth Recht reguliert zu werden, möchten sie einfach, dass ihre natürliche Souveränität anerkannt und geschützt ist – und tatsächlich aufrecht erhalten wird – und viele unternehmen legale Schritte, um ihre Rechte wieder zu behaupten, ungehindert unter ihrem ursprünglichen Stammesrecht zu leben.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Positionen ist eine deutliche Darstellung des Machtkampfes zwischen dem Nutzniesser-Regierung Paradigma und den menschlichen Wesen, die Besseres fordern. Aber in Wirklichkeit ist der Rechtsstreit zwischen dem Commonwealth und den Ureinwohnern einzigartig. Der Kampf um Anerkennung von Souveränität ist ein fortwährender Kampf seit Jahrhunderten für die Ureinwohner, für den Rest unserer Gesellschaft wird die Frage von Souveränität selten überhaupt untersucht.

Ich werde oft von Wake Up World Lesern gefragt…

Wie gehe ich vor, um ein souveränes Wesen zu werden?

Was ist der richtige Weg Souveränität zu deklarieren?

Oder in anderen Worten…

Welchen Papierkram muss ich unterschreiben, um frei zu sein ?

Diese frage ich normalerweise …

Suchst du das Einverständnis von jemand anderem, um frei zu sein?

Ist das nicht ein Widerspruch an sich?

Wer hat die Autorität dir die Erlaubnis zu geben unabhängig zu denken und zu handeln?

Per Definition, kommt Souveränität nicht von innen, statt von ausserhalb?

Wenn du darauf wartest, dass deine Freiheit dir übergeben wird, denk noch einmal nach. Souveränität fängt mit dir an. Du wählst Souveränität für dich selber, um dich souverän zu fühlen, souverän zu leben, souverän zu sein. Aber heute ist für die meisten von uns, bedauerlicherweise, die Idee Souveränität zu verkörpern ein totaler Paradigmenwechsel.

Durch Anerkennung der Autorität der Regierung, stimmen wir zu, dass sie zwischen uns und unserer wahren Natur steht. Wenn wir uns entscheiden uns keine Vorschriften machen zu lassen, individuell und als Gesellschaft, hört das Spiel einfach auf. Keine Person oder Institution, erschaffen von einer anderen kann Ihre Macht oder Autorität über uns behaupten, es sei denn wir entscheiden uns, mitzuspielen. Wir haben das Recht einfach nur zu sagen “Genug! Nicht mehr!” … und sie wissen es.

Also vergib der Täuschung und geh weiter mit einem Gefühl von Freiheit und Liebe. Stimme dich auf die Beziehung zwischen dir und dem Universum um dich herum ein, erkenne es an als die einzige “Autorität” in deinem Leben – deine wahre Natur. Sei der Vollstrecker und Nutzniesser deiner kurzen Zeit auf Gaia. Erlaube deinen Handlungen und Interaktionen vom Licht des Gewissens und des Bewusstseins geführt zu werden. Und hab keine Angst, es mit anderen zu teilen. Sobald du diese innere Erkenntnis machst und deine natürliche Souveränität wirklich umarmst, wird deine äussere Welt anfangen sich mit dir zu ändern. Mit jedem von uns.

Sei furchtlos. Du bist nicht alleine.

Behaupte deine Souveränität

Natürlich ermutige ich dich – als ein souveränes Wesen – deine eigenen Hausaufgaben zu machen und deine eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen darüber wie diese Denkweise am besten in dein Leben zu integrieren ist. Aber hier möchte ich einige Gedanken aus meiner eigenen Erfahrung und Forschung anbieten, in der Hoffnung, dass sie mit dir resonieren, oder eine Idee aktivieren.

Wenn du deine Souveränität deklarierst, ist vielleicht der beste Startpunkt deine Rechte zu bestimmen.

Die Regierung ist die Schöpfung von menschlichen Wesen. Sie kann anderen menschlichen Wesen nichts vorschreiben, solange bis besagter Mensch zustimmt mitzuspielen. Das ist unser natürliches Recht.

Falls und wenn du zustimmst innerhalb des Systems der Regierung zu interagieren, stimmst du zu durch ihre Gesetze und Einschränkungen gebunden zu sein ebenso wie beschränkte Vergünstigungen zu geniessen. Aber als Treuhänder arbeitet dies zwangsläufig gegen dich – das System ist nicht aufgebaut, damit es dir nutzt. Du bist ein Treuhänder für die Bestrebungen der Nutzniesser-Regierung. Du wirst immer aufgefordert mehr zu geben als du nimmst…

Und dieses Verständnis ist der Schlüssel. Du gibst “dem System” Energie. Ohne dich und deine Energie ist das System nichts.  Deine Macht ist in deinem Sein. Bist du einverstanden zu spielen? Oder wirst du einfach dein Leben anpacken, gebend so wie du empfängst, und die universellen Gesetze “schade nicht, verursache keinen Verlust” beachten?

Indem du deine Zustimmung, mit dem System zu interagieren, zurückhälst, und Souveränität in deiner Herzintelligenz (mind heart) und deinem Geist aufrecht erhälst, behauptest du dich als höchste Autorität in dieser Interaktion.

Verstehe, dass jene die Regierungsstatus beanspruchen auf deine Zustimmung angewiesen sind, um das legale System an deinem Wesen anwenden zu können. Ehe du dich also verpflichtest anlässlich einer unerwünschten Annäherung derer, die Regierungsstatus beanspruchen, übernimm die Kontrolle über das Gespräch.

Wie machst du das? Indem du derjenige bist, der die Fragen stellt.

Warum bitten sie dich, dich mit deinem Vollen Namen identifizieren? (deine Identität als “Legale Entität”)?

Versuchen sie einen Vertrag mit dir herzustellen? Suchen sie deine Zustimmung, um von ihnen reguliert zu werden? Als eine legale Entität?

Was sind deine Rechte und Pflichten falls du wählen würdest, dich in dieser Interaktion zu engagieren?

Können diese Rechte und die damit verbundenen Pflichten erzwungen werden, wenn ich mich nur als lebendes Wesen identifiziere und ablehne anzuerkennen, dass ich “meine Rechte ver-stehe” * so wie von der Regierung vorgeschrieben?
* (Anm.: auf englisch “understand my rights”  under stand = unter stehen oder auch darunter liegend = subjekt) 

Jeder Regierungs-Vertreter, der behauptet dir deine natürlichen Rechte zu gewähren oder zu verweigern, anstatt sie zu schützen, beweist klar welche Treuhand sie aufrecht erhalten: die Diktatur-Treuhand. Also übernimm die Führung und bitte sie sich zu identifizieren – nicht indem sie dir einen glänzenden Ausweis zeigen oder Briefkopf, sondern indem sie sich aufrichtig identifizieren mit ihrer Rolle und Absicht. Und bitte sie, die Entität zu identifizieren, mittels welcher sie versuchen dich zu engagieren – das menschliche Wesen oder die legale Entität? Sobald das feststeht, kannst du entsprechend reagieren – indem du deine Zustimmung verweigerst einen Vertrag mit ihnen einzugehen und die Bedingungen kurz darstellst, unter welchen du dich weiter mit ihnen engagierst.

Erzähle ihnen, dass du deine natürlichen Rechte verstehst und den Bedingungen des Vertrages, den sie dir anbieten, nicht zustimmst. Und sieh zu wie das Spiel sich wandelt…

Solche Geschäfte mit Nutzniesser-Regierungen könnten nicht immer gut enden – aber Revolutionen sind nicht schön. Sie sind nur notwendig. Und es ist jetzt an der Zeit.

Unsere Naturrechte

Die heutigen Betrüger Regierungen haben Erfolg mit dem “Wort des Gesetzes”, doch ihre Handlungen widersprechen dem Geist, in welchem ihre Gesetze geschrieben wurden, und greifen in die Rechte derer ein, die diese Gesetze schützen sollten. Zu oft benutzen Regierungen moderne, legale Systeme als Werkzeug, um ihre unrechtmässigen und unethischen Handlungen zu legitimieren, während die Aufwände legaler Handlungen und die Komplexität der Rechtssprache (‘legalese’) exklusiv sind, und nur jenen innerhalb des Systems wirklichen Zutritt dazu erlaubt.

Aber dieses System ist eine Fiktion. Unabhängig davon was auf Regierungspapieren steht, oder die aufkommende totalitäre Kultur verkörpert, wir haben Naturrechte. Wir haben das Recht frei zu leben, unabhängig und ohne äussere Einmischung. Zu denken und uns zu bewegen und zu sein. Alle Früchte von Gaia zu geniessen.

Das ist das Naturgesetz von Gaia. Die Regierung kann dir dieses Recht nicht geben, noch es dir wegnehmen – es sei denn du entscheidest dich dafür, dies zu erlauben.

Am Establishment zu rütteln kann Mut erfordern – wir wurden geschult während unserer ganzen Leben die höchste Autorität der Regierung zu respektieren und die Mechanismen, die sie aufzwingt. Aber als universelle Wesen sind wir nicht an die Autorität einer von Menschen erschaffenen Regierung gebunden, sei sie aufrichtig, betrügerisch oder anders. Deine Identität als lebendes Wesen gibt dir höchste Autorität über dein eigenes Leben. Einfach.

Das letzte Wort

Ich werde mit den Worten des US-Gründervaters und Hauptverfassers der Unabhängigkeitserklärung (1776), Thomas Jefferson enden, der schön das inhärente Recht jedes Menschen beschreibt, das Recht zu:

“… ungehinderten Aktionen gemäss unserem Willen innerhalb der Grenzen, gezogen durch die gleichen Rechte von anderen”  ~ Thomas Jefferson

Als souveränes Wesen sind deine Rechte zu tun, was immer dir gefällt, beschränkt nur durch das gleiche Recht von anderen, zu tun, was immer ihnen gefällt. Deine Freiheit ist dein göttliches Recht als lebendes atmendes Wesen. Es liegt an dir, was du mit dieser Freiheit tust.

… und jeder der dir etwas anderes erzählt, versucht möglicherweise dich zu kontrollieren.

Frühere Artikel von Andy Whiteley (english; den letzten Artikel gibt es in deutscher Sprache):

Zur Kenntnisnahme: Dieser Artikel ist als Gastbeitrag in der neuesten Ausgabe von New Dawn (Special Issue Vol.8 No.5) erschienen.

Das New Dawn Magazin erforscht alte Weisheit und neues Denken, und untersucht die verborgenen Dimensionen der Gesellschaft, Kultur, Geschichte, Religion und aktueller Ereignisse in einer nicht-dogmatischen Weise. New Dawn ist erhältlich bei Nachrichtenagenturen innerhalb von Australien und Neu-Seeland und in digitaler Form bei NewDawnMagazine.com.

Über den Autor:

Andy Whiteley ist ein früherer Unternehmensleiter, der zum Schriftsteller, Editor und Mitgründer von Wake Up World wurde . Als Verfechter der friedlichen Revolution, glaubt Andy, dass wir auf einem notwendigen Weg sind (wenn auch holprig) zu einem erneuerten sozialen Modell, welches auf Liebe, Transparenz, Individualität, Nachhaltigkeit und Geist gründet. Durch seine Rolle bei Wake Up World hofft er einen positiven Einfluss auf diesen Übergang hat.

Andy lebt an der NSW Zentralküsten Region (Australien) seit 13 Jahren mit seinem Partner, WuW Mitgründer Ryan Mullins und verbringt seine (knappe) Freizeit damit, sich fit zu halten und das schöne Naturschutzgebiet zu geniessen, das, ungestört, an ihre Hintertür grenzt.

“Wach auf Welt, es ist Zeit aufzustehen und sein Licht leuchten zu lassen!”

Kommentare unter removetheveil.net  weiterlesen –>

 

Business-Reframing_Zentralbanken-mit-ihrem-geldpolitischen-Latein-am-Ende

Sehr geehrte(r) Interessent(in),

die Geldpolitik der Zentralbanken verpufft. Das internationale Geldsystem wird das nicht mehr lange überleben. Aber wir sind optimistisch. Krisen sind die Hebammen der Evolution. Freuen Sie sich darauf und bereiten Sie sich vor. „Im Moment passieren so viele Dinge zeitgleich auf sehr verschiedenen Ebenen. Wenn wir das mehrdimensionale Puzzle hinter diesen Ereignissen erkennen, präsentiert sich das Gesamtbild. Eine gemeinsame Regie lässt sich kaum noch leugnen“, schreibt uns die Ärztin Jette Limberg-Diers nach ihrer Teilnahme an unserem Ärzteworkshop Ende September.

Zentralbanken mit ihrem geldpolitischen Latein am Ende
Hinter den Kulissen wird eifrig an der Rettung des Systems gearbeitet

Die Kundenzeitschrift „Sparkasse“ des deutschen Sparkassenverbandes schreibt im Jahre 1891: „Die Ursache für das Sinken des Zinsfußes wird vorzüglich darin gefunden, daß die besonders rentablen Capitalanlagen großen Maßstabes heute erschöpft sind und nur Unternehmungen von geringer Ergiebigkeit übrig bleiben… Nur ein allgemeiner europäischer Krieg könnte dieser Entwicklung Halt gebieten durch die ungeheure Capitalzerstörung, welche er bedeutet. Weiterlesen »

„Der Krieg ist eine zu ernste Sache, um ihn den Generälen zu überlassen“, sagt der französische Staatsmann Georges Clenmenceau vor hundert Jahren. Wir können heute ergänzen: Das Finanzsystem ist eine zu ernste Sache, um es Banken und Hedgefonds zu überlasen. Und der Frieden ist eine zu ernste Sache, um ihn der Politik zu überlassen (Kurzfilm dazu).

Als Mittelständler können Sie unter dem Finanz-Tsunami, der sich bereits zusammenbraut, hindurchtauchen. Erleben Sie mit unserem BUSINESS REFRAMING Team wie das geht: Am 27. November von 15:00 bis 18:00 Uhr in Landau in der Pfalz. Drei faszinierende Stunden, die sich lohnen. Information und Buchung

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Größenwahn und Selbstbedienung
Derivate einer Bank: € 55.000.000.000.000 = Einlagen x 100

Vor sechs Jahren ist der „Weltuntergang“ abgewendet worden – mit Steuergeldern und Haftungsauflagen für unsere Kinder und Enkel. Wir mussten Banken und Fonds retten, die sich verspekuliert hatten. Die Ausgangslage ist jetzt dramatischer: 2014 beträgt das Welt-Bruttoinlandsprodukt $76.776 Milliarden. Großbanken haben fast das Zehnfache an Derivaten in ihren Bilanzen (lt. BIZ, Basel, $ 710.000 Milliarden). Bei der Deutschen Bank sind es € 55.000 Milliarden, mehr als das Hundertfache der Einlagen (€ 522 Milliarden) und so viel wie das Bruttoinlandsprodukt der ganzen Welt. Weiterlesen »

Weitere interessante Links:
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/13/verschwiegenes-verharmlostes-und-vertuschtes-prof-dr-dr-wolfgang-berger-am-3-10-2014-in-mainz/

http://www.business-reframing.de/fiat-lux-es-werde-licht-und-fiat-money-ungedecktes-geld/

http://www.business-reframing.de/der-dollarimperialismus/

http://www.business-reframing.de/die-bank-england-stellt-die-oekonomie-auf-den-kopf/

http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/11/16/prof-dr-dr-wolfgang-berger-aufklarung-vom-feinsten-geld-u-weltwirtschaft/