Die Auflösung der künstlich ersonnenen Gesellschaft

Ja, auch der Einzelne hatte es schaffen gekonnt, sich von der künstlich ersonnenen Gesellschaft loszulösen – dies in Verbindung mit Klugheit und Weisheit. Die Lösung kann eben nur von unten kommen, von der unteren breiten Basis der Gesellschaft. Was den Kampf und die Konfrontationen in der Welt anbetrifft, so sollte man ihn möglichst mit Weisheit umgehen. Denn

„Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft.“ (Sun Tsu, chin. General, um 500 v.Chr.)

Sei Freiwilligfrei und werde mit Gleichgesinnten eine systemfreie Gemeinde (Selbstverwaltung, Krisenvorsorge, Krisenbewaeltigung, Katastrophenhilfe, Selbstversorgung usw.) optimal mit eigener Jurisdiktion gründen wollen. Denn der sogenannte Staat war in Deutschland seit dem 09. November 1918 nur noch ein Geschäftsbetrieb mit Geschäftsbereichen für Geschäftemacher gewesen – Vater Staat war zum Stiefvater mutiert und hatte sich lange schon im Rechtsbankrott befunden gehabt. Die Zukunft werden entweder bewußte Menschen staatenlos gestalten wollen oder aber die Mächtigen des Systems/der Matrix durch eine Weltdiktatur (NWO). In “deutsch”Land war der Weg dafür seit 1990 offen gewesen, denn das Grundgesetz hatte seinen räumlichen Geltungsbereich verloren gehabt (BGBl. II, S. 885). Auch die Macht des “Establishments” hatte ihre fest vorgegebenen Grenzen gehabt, sie hatte deshalb durch Täuschung die EU-Diktatur zu installieren versucht.

Alle Prophezeiungen für die vor uns liegende Zeitenwende zeichnen ein Bild drastischer Verschlechterungen der Lebensbedingungen und gesellschaftlichen Verhältnisse wegen des Mangels der Menschen an Einsicht und Mitgefühl, kurz einem *Nicht-Wahrhaben-Wollen*. Die Naturgesetze, die sich nicht betrügen lassen, werden ein *Wahrhaben-Müssen* und damit eine *Sichtweisen-Korrektur* erzwingen.

Der aufgewachte Unzufriedene hatte über eine Selbstinventur seine eigene Lage und die damit verbundenen außergewöhnlichen Belastungen besser einschätzen gekonnt, war damit den Schlafschafen einen großen Schritt voraus und hatte auch nicht über andere fluchen oder diese gar verdammen müssen. Er hatte sich damit auf den Weg gemacht, sich selbst zu befreien und Schöpfer seines Lebens werden zu wollen.

Originalartikel: http://transinformation.net/die-aufloesung-der-kuenstlich-ersonnenen-gesellschaft/

gefunden bei wakingtimes, geschrieben von Zen Gardener, übersetzt von Antares

Trotz der wütenden Bemühungen der weltweit skrupellosen Zerstörer ist die Menschheit am Aufwachen. Innerhalb unseres aktuellen Paradigmas sehen wir erhebliche Fortschritte bei der Offenlegung der andauernden brutalen Vernichtungen in der Ukraine und in Gaza und beim heimlichen Einfall in Syrien, der massiven Enthüllungen über Chemtrails und andere neo-wissenschaftliche Programme, über die katastrophalen Auswirkungen von ELF-Wellen jeglicher Quelle, GMO-Lebensmittel-Manipulationen, elektronischer Überwachung und Kontrolle und über die absichtlich verursachten globalen Kriege und die Militarisierung der Gesellschaft.

schwarzes-loch-NASA-Goddard-Photo-and-Video.jpg

Wir sind jetzt mittendrin. Aber es offenbart sich selbst, während wir sprechen.

Lasst euch nicht durch diese Ereignisse und scheinbaren Wettbewerbe der Ideologie verwirren. Es gibt keine Ebene über diesem Spielfeld und die Schilderungen für die Massen sind stärkste Propaganda. Noch einmal, hört einfach dort nicht hin. Verlaßt euch auf euer Herz und alternative Quellen. Ihre einzige Waffe ist unsere Zustimmung, indem wir ihren Lügen nachgeben und ihre Mentalität annehmen. Desinformation dient mehreren Zwecken. Der am meisten heimtückischste dieser Zwecke ist, den Zweifel in eurem Herzfeld bezüglich der Überzeugungen über die Realität dessen, was so offensichtlich vor uns liegt zu nähren. Den Geist der Massen in Schach zu halten ist für ihr Programm zwingend notwendig.

Warum? Wenn wir zur Wahrheit aufwachen, würden wir unsere Teilnahme daran stoppen und uns erheben und sie stürzen (Besser: ihnen unsere Energie nicht mehr zufließen zu lassen – Anm.d. Verfasser). Und das wissen sie.

Gegenwärtig beeinflussen uns gentechnische Veränderungen aus jeder Quelle, der pharmazeutische / Impf- Angriff vor allem auf unsere Kinder, die Vergiftung unseres Himmels, des Wassers und der Nahrung und der transhumanistische Roboter-Überfall – und so beginnt ihr ein Bild zu bekommen.

Aber wir sind viele, sie sind wenige … vergesst das nie, niemals.

Grosse Zeichen des Erwachens
Wie oben erwähnt gibt es viele Erscheinungsformen, dass die Wahrheit in das menschliche Bewusstsein hinein schwemmt. Was wir gemeinsam mit diesen Informationen tun ist eine Sache; was wir jedoch individuell damit tun – ist der Schlüssel. Wir werden entweder aktiv oder eben nicht. Je mehr wir tun, desto grösser ist das Erwachen der Massen. Mit oder ohne die Massen, das Erwachen wird ohnehin geschehen, komme was da wolle. Das ist die wunderbar aufregende Realität.

Was die Neinsager und Zögerer damit machen ist ihr Ding. So wie sie auch ihren Untergang wählen, wenn sie sich falsch entscheiden und ignorieren, was von Minute zu Minute mehr auf der Hand liegt.

Die Last liegt auf der Menschheit. Und die Alternative wird immer kristallklarer.

Die Liste geht weiter
Wenn ihr weitere Ermutigung benötigt, engagiert euch. Ihr werdet überall Zeichen davon sehen. Große Fortschritte der Wahrheit werden von der ersten Minute gemacht, da diese widerwärtigen Kräfte weiterhin versuchen, ihr angestrebtes Ziel von unterwürfigen, selbstzufriedenen und sogar glücklichen sklavischen Arbeitskräften zu schmieden. Verdammt sie und tut es mit Begeisterung. (Besser: nehmt es an und löst es auf – Anm.d. Verfasser)

Lasst euch nicht täuschen, es ist alles eine böse Farce. Ein Trick, ein Betrug (aber auch euer ureigener Selbstbetrug – Anm.d. Verfasser): sie versuchen, eine gefälschte Zivilisation zu konstruieren, in der sich die wahre bewusste Menschheit von Stunde zu Stunde auflöst.

Unterbrecht und missachtet die Gefolgschaft. Beendet all die Zusagen. Brecht eure unbewussten und bewussten Vereinbarungen. Die Parasiten werden schrumpfen und verschwinden.

Die Zeit ist jetzt. Jetzt ist alles offen und möglich für uns. Alles was wir brauchen werden wir empfangen.

Ganz viel Liebe für euch und bleibt verwegen und kühn,

Zen
_____________________________________________
Weiterführende Links :
http://transinformation.net/5-schritte-um-als-erwachte-seele-zu-leben/

http://transinformation.net/34-bilder-die-uns-unsere-gesamte-existenz-neu-bewerten-lassen/

https://losloesung.wordpress.com/top4you/

Kurzlink: http://wp.me/p2sNSL-82

Errare humanum est – Irren ist menschlich

Für die Neutralisierung aller Disharmonien in der uns aufoktroyiert gewesenen Scheinwelt (ordinierte Fiktion) hatte sich die einzig wahrhaftige Umgangs-Möglichkeit, mit – aus der Einheit gekommenen, bewußtheits-erweiternden Geschenken für alle Interessierten aufgetan gehabt – für einen fließenden Übergang von einem Leben in Unbewußtheit – zu einem Leben in Bewußtheit – in dauerhaftem Frieden, Wohlstand, Freiheit … – durch-Bewußtheit-zum-Original-werden

Die Stunde der Wahrheit

….oder wie Yoda es ausdrücken würde:

Du musst alles ablegen, was dir beigebracht wurde.

Ich nehme wahr, dass viele Menschen sich schwertun, auch vor sich selbst, zuzugeben, dass sie sich in ihrer Art die Welt zu sehen so was von haben täuschen lassen. Sie weigern sich in den Spiegel zu sehen, der ihnen sogar von den Täuschern selbst vorgehalten wird.

Anders ausgedrückt:

Die Menschen wollen nicht die Wahrheit wissen, sie wollen nur beständig darin bestätigt werden, dass das, woran sie glauben, die Wahrheit ist.

Ich bin immer wieder sehr erstaunt darüber, welche Täuschungen möglich sind, wie groß das Ausmaß ist und wie dies möglich war. Es fühlt sich immer mehr so an, als ob das Bewusstsein in den letzten paar Jahren explosionsartig gewachsen ist und wir jetzt aus diesem Experiment nach und nach aufwachen. Aber ich erinnere noch mal an Social Engineering und denke, dass es in Zeiten von sozialen Netzwerken ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.133 weitere Wörter

Europäischer Personal-Standardchip ersetzt Personalausweis – Anfrage an das Bundeskanzleramt betreffs einer tatsächlich gesetzlich vorgesehenen Verchippung unseres gesamten Volkes

Der Niedergang des Menschen vom Bürger zum Personal und nun mit dem Chip zum Tier-Menschen. Das registrierte und verwaltete Stimm-Vieh soll nun mit einem Chip markiert werden – der sich all der Zusammenhänge bewußt werdende Mensch ist nicht erwünscht.

Weltpostvertrag-Kriegsgefangenenpost-Hinweise

Wir Deutschen hatten nach Kriegsende 1945 mit den Alliierten Streitkräften einen Waffenstillstand vereinbart – aber keinen Friedensvertrag unterzeichnet gehabt. Seitdem war unser Status der von Kriegsgefangenen im Waffenstillstand sowie der Status c.d.m. (capitis deminutio maxima) mit privati regionem (des Vaterlandes beraubt) gewesen.

Um auf diesen Zustand hinweisen zu wollen, hatten immer mehr Deutsche Postsendungen als „Kriegsgefangenpost“ mit dem Hinweis „F.R.G. / BRD – non domestic (nicht innerstaatlich) versendet gehabt. Die Postleitzahlen sollten dabei in eckige Klammern gesetzt werden, damit hatten sie nur informellen Charakter gehabt und weder irgendein Recht noch irgendwelche Vorschriften tangiert.

Mit den Hinweisen

– Prisonnier du courrier de guerre / Kriegsgefangenenpost – gebührenfrei / Convention postale universelle / u. gemäß Art.16 HLKO von 1907
– non domestic w/out F.R.G. = UCC-Federal Republic of Germany (UCC- F.R.G./BRD = US-Kolonie bzw. Land ohne Selbstregierung)

war diese Post wie zu Zeiten des Kriegsrechts als „Kriegsgefangenpost“ deklariert und befördert worden (siehe http://www.transportrecht.de/transportrecht_content/1145517132.pdf – Weltpostvertrag Artikel 7 (3) – Postgebührenfreiheit). Auch gemäß Art.16 HLKO von 1907 war solcherart deklarierte Post von allen Postgebühren befreit gewesen.

Jeder Bürgermeister und Ortsvorsteher sollte solch ein Schreiben mehrfach von besorgten „Bürgern“ (Bundespersonal) bekommen. Ein Bürgermeister war ja für den Bürger/das Personal da. Er sollte REDE und ANTWORT geben können.

Wenn alle Macht vom Volke ausgeht, wie es Artikel 20 Abs.2 des Grundgesetzes beschreibt, fragen Sie sich selbst, was Sie bisher getan gehabt hatten, um sich selbst als Souverän zu ermächtigen und einen Friedensvertrag mit den Alliierten Besatzungsmächten in die Wege zu leiten. Die Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland und deren Geschäftsführung waren dafür nicht der richtige Ansprechpartner gewesen, was 69 Jahre nach Verhaftung der letzten deutschen Selbstregierung am 23.05.1945 dringender denn je von allen Deutschen zu bedenken wäre.

Das Volk hatte nach langem Dornröschenschlaf erkennen gekonnt, daß es wieder der Souverän (lat. Superanus – “über allen stehend”) werden kann, der Inhaber aller Staatsgewalt, alle Macht vom Volk und für das Volk – Schluß mit dem ewigen Selbstbetrug, den juristischen Trickbetrügereien mit arglistiger Täuschung – Einigkeit, Recht und Freiheit.

Alte Verhaltensmuster hatten nicht mehr funktioniert gehabt, sie waren aber aus Aberglauben, Angst oder Gewohnheit beibehalten worden, weil das Bundespersonal ja noch nicht bereit war, Alternativen zu nutzen und sich selbst grundlegend zu ändern. Es hatte an Risikobereitschaft und Mut gefehlt, etwas wirklich Neues zu kreieren und auch zu nutzen. Noch war der Aberglaube stärker gewesen, noch hatte man Angst gehabt, das Alte loszulassen.

Es war die Zeit der Lösungen angebrochen gewesen – im Hier und Jetzt, schön daß wir sie erleben und auch mitgestalten dürfen. Es war die Zeit gekommen gewesen, diese irre Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit nicht weiter zu verdrängen sondern diese mit ganzem Herzen zu stillen. Es war so wichtig, das Leben bewußt zu leben und zu gestalten und sich vom Unbewußten loszulösen. Deshalb auch meine WEB-Seite: Die Lösung ist die Loslösung (https://losloesung.wordpress.com ). Es hatte einfach gut getan, wenn sich der Nebel über uns gelichtet und göttliches Licht unseren Geist erhellt gehabt hatte.

Und da war es äußerst wertvoll gewesen, die einzelnen Stufen der Himmelsleiter selbst zu meistern und sich dies nicht erkaufen oder erschleichen zu können.

Muster-Beschriftung für die Versandhülle (Kuvert):

Absender (links oben):
MAX von Musterhausen: a.d. Familie Mustermann
Mustergasse 7
[82260] bei Musterhausen
F.R.G. / BRD – non domestic (nicht innerstaatlich)

Feld unter den beiden 2-Cent-Briefmarken (rechts oben):
Prisonnier du courrier de guerre
Kriegsgefangenenpost – gebührenfrei
Convention postale universelle
u. gemäß Art.16 HLKO von 1907

Empfänger:
Zustellung per Kriegsgefangenenpost / Weltpostvertrag

Gefangenenmission Berlin e.V.
Geschäftsführung
Postfach 5011
[10414] Berlin

F.R.G. – non domestic = UCC-Federal Republic in Germany
(UCC- F.R.G./BRD = US-Kolonie bzw. Land ohne Selbstregierung)

Weiterführende Links:
http://losloesung.wordpress.de/2014/09/29/briefporto-nur-4-cent/
http://conrebbi.wordpress.com/2014/05/08/briefporto-nur-4-cent/
http://www.youtube.com/watch?v=zaJtlBWGZMw
http://www.derwesten.de/wp/panorama/63-jahre-nach-dem-krieg-ist-post-portofrei-id1087959.html

Nachtrag am 07.03.2015:
Kriegsgefangenenpost_ARD-ZDF-DR_2015-01 – mit Hinweisen für die Mitarbeiter der Deutschen Post

Kriegsgefangenenpost_ARD-ZDF-DR_2015-01

Nachtrag am 04.04.2015:
http://www.freiemenschen.ch/content/weltpostvertrag-bukarest-2004-fassung-vom-04092014
http://www.freiemenschen.ch/content/postaufkleber

Kriegsgefangenenpost_Beispiel_Hinweise_Etiketten_aktualisiert-04/2016

Die Maya, Inkas, Atzteken und Olmeken…

Danke an TeCutEli für diesen wertvollen Artikel. Das Licht war immer größer als der Schatten gewesen. Leider war der Schatten allzuoft mit nichts gutem im Sinne dem Lichte gefolgt, wie auch dieser Artikel wieder deutlich gezeigt gehabt hatte – dies sollten wir nie vergessen. Der Kampf der freiheitsliebenden Menschen gegen die Macht von Mammon & Co., war immer auch der Kampf der Erinnerung gegen das Vergessen gewesen. Schön, daß ich hier viel verloren geglaubtes Wissen über das wenig bekannte und selbstbestimmte Deutsche Ur-Reich hatte auffinden gekonnt. Mit dem fremdbestimmten heiligen römischen Reich Deutscher Nation und den später folgenden Deutschen Reichen hatte die Macht des Mammon die Erinnerung an das Erbe der Normannen für immer zu zerstören versucht gehabt.

Erhard Landmann –– Gruss aus dem All –– vom Gott E Li

Gruß aus dem All – vom Gott E Li

von Erhard Landmann

Die uruguayische Tageszeitung „El Pais“ veröffentlichte am 9.Juni 2011 in ihrer Internetausgabe die in Abbildung 1 bis 3 gezeigten Bilder mit der Frage „Was ist das?“. Ja, was ist das?

Landmann_grussausdemallvomgotteli_Abb01
Abbildung 1

Nein, es ist kein neues Kornkreisgebilde! Aber es kann uns auf dem Weg zum Verständnis der echten (nicht gefälschten) Kornkreise und ähnlicher Darstellungen vielleicht weiterhelfen. Es handelt sich um ein Gebilde aus mehr als 50 Jahre alten Bäumen und befindet sich etwa 12 km von der uruguayischen Stadt Florida im gleichnamigen Departement (entspricht unseren Bundesländern) entfernt. Obwohl es genau unter der Hauptfluglinie Europa – Porto Alegre – Buenos Aires liegt, wurde es in über 50 Jahren von niemand gesehen. Es ist nämlich, anders als Kornkreise oder die Nazca-Abbildungen und Nazca-Linien, vom Flugzeug aus nicht zu erkennen. Erst aus über 20000 m Höhe kann man es sehen. Es bedurfte also der Satellitenaufnahmen von Google-Earth, um es nach mehr als 50 Jahren zum ersten Mal zu sehen, wahrzunehmen. Vor über 50 Jahren aber gab es noch keine von Erdbewohnern hergestellte Satelliten. So können für die Erstellung der Gebilde definitiv und hundertprozentig nur außerirdische Kräfte am Werk gewesen sein. Aber erst, wenn man die dazugehörigen Daten erfährt, begreift das wahre Ausmaß der Sensation. Die Länge des „Pfeils“, so will ich es zunächst einmal nennen, beträgt 502 Meter, die Breite an der breitsten Stelle beträgt 379 Meter und die mittlere Breite 237 Meter. Die Gesamtfläche des Gebildes beträgt knapp 24000 m2, genau 23,829 Hektar. Pro Hektar befinden sich 1000 Bäume, macht 23829 Bäume, offensichtlich an einem Tag oder in einer Nacht gepflanzt, ohne daß jemand der dort in der Nähe Lebenden oder die vorbeiführenden Straßen Benutzenden etwas bemerkt hätte. Der nächste „Hammer“ sind die von Google-Earth angeführten Koordinaten: 34° 12` 40.03“S 56°9`4.85“W. Auf genau den gleichen Koordinaten, drüben in Argentinien, lediglich statt W (West) O (Ost) befindet sich ein zweites solches Gebilde in Form einer Gitarre, noch etwas größer in den Ausmaßen, ebenso aus über 50 Jahre alten Bäumen bestehend, ebenfalls erst nach über 50 Jahren durch Google-Earth sichtbar. Offensichtlich weitere 25000 Bäume in derselben Nacht gepflanzt, ohne daß jemand etwas bemerkt hätte. Man sieht zwar jetzt im Inneren des Gebildes, nach über 50 Jahren, ein paar einzelne Bäume von allein nachwachsen, aber wie war es möglich, daß in über 50 Jahren kilometerweit um die Figur herum kein Baum gewachsen ist, bei der Unmasse von Samen, den 23829 Bäume jedes Jahr produzieren und die der Wind zerstreut?

Bei der Deutung der Figur hat man versucht, von einem Kelch zu reden (siehe Abbildung 2),

Landmann_grussausdemallvomgotteli_Abb02
Abbildung 2

aber ein Kelch dient zur Aufnahme von Flüssigkeit und hat deshalb weder eine runde „Kugel“ noch einen durchbohrenden „Pfeil“ im Inneren. Katholiken tippten auf den heiligen Graal, obwohl es den nie gab. Das Wort „sangraal“ bedeutet es „sang ra al“, es „sang der Strahl aus dem All“ (siehe meinen Artikel „Das sogennannte Voynich-Manuskript“). Was ist also die wirkliche Bedeutung? Es handelt sich um ein Schriftzeichen, eine Hieroglyphe. Eine Hieroglyphe, und dies wissen leider unsere ach so klugen Ägyptologen, Maya“experten“, Hethiterschriftvergewaltiger und so weiter und so fort, bis heute noch nicht (und können deshalb auch nicht eine einzige, lumpige Hieroglyphe lesen), obwohl ich seit 1986 darüber veröffentliche und 1993 mein Buch „Weltbilderschütterung – die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften“ herausgebracht habe, eine Hieroglyphe also ist ein Signet, ein Sinnbild (heute sagt man auch schon mal „Firmenlogo“), ein Bild aus ganz normalen Buchstaben zusammengesetzt. Schauen Sie sich also das Gebilde in den Abbildungen 1 bis 3 an und danach Abbildung 4, wo ich die Glyphe auseinandergeschnitten habe, so wie man es lesen muß. Es steht dort „cot E Li“ in Theodisca Sprahha, also der „Gott E Li“ in moderner deutscher Sprache. Grüße aus dem Weltall (oder auch Warnung oder eine andere kommunikative oder informelle Absicht) vom Gott der Sachsen und Angeln, vom Gott aller Völker dieser Erde und aller wahren Religionen, E Li.

Landmann_grussausdemallvomgotteli_Abb03
Abbildung 3

Das der Gott E Li in allen alten Texten und den sogenannten heiligen Büchern der Christen, Juden, Muslims ständig vorkommt, aber wegen der falschen Übersetzungen zu allem möglichem Unsinn verfälscht wird, habe ich schon in vielen meiner Internet-Artikel geschrieben und ich will diese Beispiele hier auch nicht wiederholen. Aber statt dessen will ich aus Anlaß dieser von Google-Earth photographierten Riesenhieroglyphe, aus Anlaß dieses Grußes aus dem All vom Gott E Li oder seinen Leuten, einige neue Beispiele aufzeigen, damit man die Allgegenwart dieses wahren Gottes, der von den falschen Religionen so verfälscht wird, begreift. Ich beschränke mich dabei auf einige Ausdrücke der altdeutschen Sprache oder besser der theodischen Sprache, der Sprache des gesamten Weltraums, und einige Beispiele aus dem Buch „Scivias“ der angeblichen Hildegardis Bingen, das gerade vor mir liegt.

Landmann_grussausdemallvomgotteli_Abb04
Abbildung 4

Dieser Gott E Li, der nach Überlieferung der alten Texte ständig durch den Weltraum reist und deshalb auch in den Mayaschriften als „ev bolonti cut“ = der „ewig umwälzende Gott“ bezeichnet wird ( und nicht „Herrscher 9 Kanninchen“ wie unfähige „Experten“ behaupten). Dieser Gott, der einst den Menschen auch dieser Erde die Gebote und Gesetze gab,heißt deshalb auch in der altdeutschen Sprache der Eobringa, der das Eo (das Gesetz) brachte, der

E sagari = Gesetzgeber (eigentlich Gesetzsager)
E trago, Ewa kissezzida (der das Gesetz festsetzte)
E halto und E haftida ( die Priester, die das Gesetz einhalten sollten und dafür vor dem Gott E Li haften sollten. Wie weit hat sich die Wirklichkeit unserer falschen Lügenreligionen davon entfernt.)
Ehe (weil vom Gott E Li gestiftet)
Ehascrift (die Bibel, Vulgata)
Garten Eden ( angeblich das Paradies, aber wirklich der Planet des Gottes E)
Erika, Erich ( E rika, E rich, das Reich des E Li)
Energie (E ner gie = die „Nahrung des E geht“, daß heißt, die Antriebsmittel für die Raumschiffe des E Li und seiner Leute)

Bei den alten „Griechen“ gab es
Eratosthenes ( soll ein Arzt gewesen sein, ist aber „ E ra tost henes“ = der „Strahl des E tost dahin)
Epikur (soll ein Philosoph gewesen sein , ist aber der „E bigt zum Ur (Pleijaden) )
Echidna ( soll ein Fabelwesen gewesen sein , ist aber „ E chid na“ = der „E sprach nun)
Echnaton (soll ein Pharao gewesen sein, ist aber die „Gnade des E“)

Nun aber zum „Scivias“ der Hildegardis Bingen, die uns die vielen, auch in der Vulgata vorkommenden „Namens“fälschungen des E Li bietet. Noe „Nun E“ ist keine Person Noah mit einer Arche, sondern der Gott E brachte in seiner Raumarche die Tiere mit auf die Erde (siehe meinen Artikel „Tiernamen“). Vergeßt also Darwin und eine irdische Evolution. Enoch oder Henoch, je nach Textstelle „ E noch“ oder wie im „Scivias“ „Enoch et Helias“ = der „ E nun geht in den Heli-Asch“ (Raumfahrzeug in Aschform). Der angebliche Prophet Ezechihel, in der Textstelle „Ezechihel homilia“ = „ E zechi hel hom il ia“ = der „Sachse E in den Hel heim eilt nun“. Aus dem Satzteil „ca E Li“ = „ zum E Li“ hat man das „lateinische“ Wort für Himmel gemacht, deshalb findet man im „Scivias“ dazu die Bemerkung „est quod in humili“ = es „ist der Gott im Himmel“ ( wunderschöner altdeutscher Satz übrigens). Ein Israeli („Is ra E Li“ = es „ist der Strahl des E Li“) ist im „Scivias“ keinesfalls ein Bewohner des alten Israhel, das es nie gab („Is ra hel“ = es „ist der Strahl aus dem Hel“). „Surgere non valent et“= „Sur ger E non valen tet = „nach Süden der Ger des E nun fallen tat“. „Espiritu sancta“ ist nicht der heilige Geist der katholischen Kirche, sondern „ E spiri (oder) sphaera tu sanc ta“ = „die Sphaera oder der Speer, also das entsprechend geformte Raumfahrzeug, tat niedersinken“. Wie in der Textstelle „cum ea spiri tu sanc ta“ = „zur Galaxie die Sphaere tat sinken da“. „Discipulis in cena“ = „di scipu Li sinc ena“ = „ die (Flug)scheibe des Li sinkt jenseits“.

Stellen Sie sich dies mal plastisch vor: das letzte Abendmahl des vermeintlichen Jesus mit seinen Jüngern erweist sich als „herabsinkende Flugscheibe des Gottes E Li und dies schreibt die (wieder einmal) angebliche Hildegardis Bin gen ( in den Garten (Planeten) Hildegardis bin (hinein) gehen) in den Buch „Scivias“ = der Scheibenasch, die fliegende Untertasse. Hildegardis ist also ein Planet in den die Flugscheiben „bin gen“ = „hinein gehen“ und keineswegs eine fromme Nonne. Ihr Wissen ist außerirdisch, aber soweit „Lateinisch“ geschrieben, falsch übersetzt. Die Anhänger und Freunde der Medizin der „Hildegard von Bingen“ werden also die medizinischen Texte, so weit sie „lateinisch“ geschrieben sind, in Zukunft neu übersetzen müssen, sonst laufen sie Gefahr falsche Diagnosen und gefährliche Heilverfahren zu verbreiten.

„Christus non liberavit“ heißt nicht „Christus befreit nicht“, sondern „ christ us non Li be ra
vit“ = „ aufstieg nach außen der Li bei (mit) dem Strahl weit“. Selbst der so gefürchtete Satan, mit dem die falschen Religionen und die von ihnen abgeleiteten Sekten Millionen ängstlicher Menschen einfangen, erweist sich in der Form „satanae“ = „ so dann E“, als Hinweis auf den wahren Gott E Li und nicht auf Gottes Gegenspieler. Das ist allerdings nicht zu verwechseln mit dem altdeutschen ( und damit auch „altarabischen“) Wort „Scheitani“ = der „Scheid-Ahn“, derjenige unter den Ahnen, der die heutigen falschen Religionen von der wahren Urreligion abgeschieden hat und sich damit als Feind Gottes erwies. Man kann also die angeblich großen „monotheistischen“ Religionen durchaus besser als scheitanische ( „scheidahnische“) Religionen bezeichnen. Und dies wird uns jeden Tag bewiesen! ( Islamisten, Salafisten, Al Quaida, Taliban, Nordirland, Südsudan, Philippinen, Indonesien usw, usf.). Daher die plötzliche große Liebe atheistischer, rot-grüner Altkommunisten zu den Religionen.
Schöne, neue, verkehrte Welt. Während der wahre Gott E Li aus dem All gegen die falschen Religionen und den tausendfachen Mißbrauch seines Namens kämpft, prügeln Altkommunisten auf den Straßen den Bau von Moscheen durch. Die gleichen Leute, die noch vor 15-20 Jahren alle Kirchen in Turnhallen umwandeln wollten. Während die überschuldeten Kommunen die Schwimmbäder, Bibliotheken und viele andere Einrichtungen aus Geldmangel schließen, hat man lässig Hunderte von Millionen für Islamschwerpunkt-Universitäten und Islamschulunterricht. Und den Grünen kann’s nicht schnell und nicht teuer genug sein.

Nachtigall ick hör dir trapsen.——Es grüßt Eure (gar nicht so ) liebe Weltverschwörung.
Leider keine (Verschwörungs-)Theorie.

Landmann_grussausdemallvomgotteli_Abb05Abbildung 5

Originalartikel:

Landmann_grussausdemallvomgotteli

weiterführende Link-Empfehlung:

http://die-heimatseite.blogspot.de/p/erhard-landmann-artikel.html

Geleaktes Video: das Kapital verhöhnt den Gehorsam der Massen

9. November 1989: Fall der Berliner Mauer und damit einhergehend auch des Eisernen Vorhangs in Europa (siehe auch Eintrag am 09-11-2012) – von den Mächtigen der Welt entschieden und als friedliche Revolution verkauft – Resümee aus heutiger Sicht: eine Ära des „Teile und Herrsche“ und der kalte Krieg waren zu Ende gegangen und eine neue Ära mit verschleierter Annektion und Wirtschaftskrieg gen Osten hatte begonnen gehabt, inzwischen mit vielen Verlusten auf Seiten der ehrlich arbeitenden Menschen als unbewußte Treunehmer zum NAMEN – no-Name-no-Game – den ungeschützten energetischen Zapfsäulen für Banken, Politiker, Medien und deren Auftraggeber – auch der sogenannte Staat war seit dem 09. November 1918 nur noch ein Geschäftsbetrieb mit Geschäftsbereichen für Geschäftemacher gewesen – Vater Staat hatte sich lange schon im Rechtsbankrott befunden gehabt