Erzeugen deine Schwingungen die Realität, die du willst?

SchwingungenManchmal wirst du vielleicht ungeduldig, wenn du dir etwas dringend wünschst. Du konzentrierst dich mit aller Kraft darauf, und – nichts passiert. Die Realität ändert sich kein bißchen. Möchtest du ein Geheimnis erfahren? Komm näher.

In New-Age-Kreisen und der Esoterik-Szene geht ein grobes Mißverständnis über die Erschaffung von Realität um: daß man etwas Neues in seinem Leben verwirklichen oder erschaffen könnte, ohne sich selbst dabei zu ändern.

Dabei führen Pseudo-Esoteriker das fort, was die Kirchen schon seit ihrem Bestehen predigen: “Du mußt nur fest beten, dann wird Gott dich erhören.” Kinder imitieren das und schreiben eine Wunschliste an den Weihnachtsmann. Dann warten sie.

New-Age-ler beten nicht. Sie machen eine Fantasiereise, besuchen die 15te Dimension, tragen ihren Wunsch vor, und glauben, er würde sich dort zeigen. Danach kehren sie “in den Alltag” zurück und verhalten sich wie immer. Sprechen wie immer. Denken wie immer.

Und warten auf den Weihnachtsmann. Aber der kommt nicht.

Das energetische Schwingungsniveau verändern

Albert Einstein sagt: “Du kannst ein Problem nicht von derselben Ebene aus lösen, die das Problem erschaffen hat”. Wenn du das Patriarchat auflösen willst, kannst du dies nicht mit patriarchalen Methoden erreichen. Wenn du dir eine neue Realität erschaffen willst, reichen deine alten Bordmittel nicht aus.

Hier ist, wie es läuft: Deine energetische Grundschwingung erschafft das, was du erlebst.

Drehe dich einmal um dich selbst. Was du siehst, entspricht deinem aktuellen Schwingungsniveau, deiner “Kernenergie”, deinen Vibrations.

Wir haben zu jeder Zeit ein ganz bestimmtes Schwingungsniveau. Schwingungen erzeugen Resonanz. Wenn du etwas erschaffen willst, muß dein Schwingungsniveau in Resonanz zu dem stehen, was du deutlich machen willst. Dein Wissen darum, was genau das ist, gibt dir die Stärke beständig zu entdecken und dies zu zeigen. Oder zumindest zu wissen, warum du etwas nicht verdeutlichst.

Grundschwingung: Die Summe deines Seins

Deine Grund- oder Kernschwingung ist die Summe deiner Stimmungen, Emotionen, Gedanken, Wünsche, Widerstände und gegenwärtigen Glaubenssätze. Wenn du alle “Plus” und “Minus” deines inneren Universums gegeneinander aufrechnest, erhältst du die Summe deiner gegenwärtigen Schwingungsenergie. Du vibrierst und strahlst die Summe all dessen aus, was du gerade bewußt und unbewußt fühlst, denkst, glaubst, wünschst.

Nimm dir einen Moment Zeit dafür, dein “Grundlebensgefühl” zu fühlen. Was ist dein Lebensgefühl heute? Das zu bemerken braucht keine langwierige Untersuchung, das bemerkst du innerhalb weniger Sekunden.

Deine Lebensgefühl-Grundschwingung ist so wichtig, weil sie genau das ist, was du ständig in das Universum oder die Existenz hinaus strahlst. Wenn es um die Erschaffung von Realität geht, ist dieser Bewußtseinszustand das A und O.

Warum wir Angst vor unseren Wünschen haben

Es gibt im Volksmund diesen Spruch: “Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen!”

In unserer Gesellschaft halten Menschen ihre Schwingung niedrig. Sie haben es als Kinder lernen müssen. Sie spüren, wenn ihre Schwingung hoch ist, dann zeigt sich, was sie denken. Das bedeutet Konsequenzen. Und davor haben sie Angst.

Welche Realität würden sich denn die meisten erschaffen? Wohl das, was man gemeinhin unter Paradies versteht. Freude, Lebenslust, Wohlbefinden, in Harmonie mit anderen sein, Sinneslust, Euphorie. Die Ärmel hochkrempeln und nach eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen das Leben anpacken dürfen.

Niemand wünscht sich wirklich, keine Probleme mehr zu haben. Denn Herausforderungen machen Spaß. Aber niemand möchte sich anderen und deren Meinung unterordnen müssen. Und genau da eckst du an, gerätst du unter Druck, wenn sich zeigt, was du wirklich denkst und willst.

Wir sind mit unseren Wünschen auf der Hut. Wenn die Erschaffung einer neuen Realität auf unserer To-do-Liste steht, halten wir die Luft an. Nicht-Atmen führt zum Tod. Ganz flach und wenig atmen hält unsere Grundschwingung niedrig, über die wir sonst keine Kontrolle mehr hätten.

Hier ist eine schlechte Nachricht: Du kannst das Universum nicht hereinlegen, du bekommst genau das zurück, was du ausstrahlst.

Und hier die gute: Du bekommst vom Universum genau das zurück, was du ausstrahlst.

Du bist kein Kind mehr, das einen Wunschzettel schreibt, der von den Eltern erfüllt wird oder auch nicht. Du erfüllst deinen Wunschzettel selbst.

Dein Kraftpunkt liegt in der Gegenwart

Versuche hier mal eben deine Grundschwingung zu steigern. Ja, jetzt. Stell dir dafür eine Skala von 1 bis 10 vor. Wo würdest du dich einstufen? Nun schau, ob du diese Zahl um einen Punkt steigern kannst. Nur um eine Zahl, hier und jetzt.

Benutze jede Technik oder Methode, die dich darin unterstützt. Anerkennung, Wertschätzung,  Aufmerksamkeitsfokus, verbunden mit Bauchatmung sind dafür besonders effektiv.

Wechsle deine Perspektive von “Es macht mir Mühe, etwas zu offenbaren” zu “Das Universum möchte sich durch mich offenbaren”. Schwelge in den Gedanken, die deine Grundschwingung erhöhen! Suhle dich darin.

Deine Schwingung zu erhöhen wird auch deine Kreationskraft steigern.

Vielen Creators (Schöpfern) ist überhaupt nicht klar, warum ihre Kreationen manchmal Erfolg haben und manchmal nicht, und daß es am Schwingungsniveau liegt. Schließlich versteigen sie sich in die Theorie, daß doch alles Zufall ist…

Du kannst lernen, deine Vibrations (Resonanzen) auf einem guten Level zu halten. Als wer du erschaffst, bestimmt deine Erfolge bei der Kreation.

Originalartikel:

Quelle: http://rette-sich-wer-kann.com/realitaet-und-illusion/wie-schwingungen-realitaet-erschaffen/

Advertisements

2 Gedanken zu „Erzeugen deine Schwingungen die Realität, die du willst?

  1. Danke, liebe Hannelore Vonier, daß du mir und allen anderen Lesern diesen erkenntnisreichen Artikel geschenkt gehabt hattest.
    Danke, liebes Universum, daß du mir diesen neuen Tag der Erkenntnis geschenkt gehabt hattest. Ich bin bereit, deine Wunder zu erkennen und sie zu feiern. Dieser Tag war ein guter Tag gewesen, denn du hattest ihn erschaffen. Ich hatte heute Freude erlebt und möchte sie mit meinen Mitmenschen teilen wollen. Danke für alles. Ich hatte mir selbst gedankt, daß ich mir erlaubt gehabt hatte, diesen wundervollen Artikel heute in aller Tiefe zu lesen, zu verstehen, dieses Leben zu leben. Es war ein wundervoller Tag gewesen. Danke!

    Ich frage mich beim Studieren täglicher Negativ-Berichte ständig: Was ist in mir, daß es so etwas in meiner Welt gibt? Jedes Mal, wenn ich in mir eine Resonanz zu den aufgezeigten Problemen oder zum Verhalten von Politikern und von so manchen Mitmenschen gegen den Gemeinsinn gefunden habe, sage ich: Es tut mir leid. Ich verzeihe dir. Ich liebe dich. Ich erkenne alles „Häßliche“ an mir an und übergebe es in einem weiteren Schritt dem Göttlichen. Schließlich danke ich Gott, dem Schöpfer, der alles schöpfenden kosmischen Kraft des Universums – für die Umwandlung (Transformation) ins Göttliche. Ich beschreite damit einen konsequenten Weg der Selbstliebe und übernehme einhundert Prozent Verantwortung für meine Wahrnehmung und die Existenz der Probleme und/oder der zu meist oberflächlichen und im Ego befindlichen Politiker und so manchen Mitmenschen in meinem Leben.

    Der Mensch als schöpferisches Wesen hatte diese Zustände ändern gekonnt, sofern er sich dessen und auch seiner Schöpferkraft wird bewußt werden wollen. Die Bestimmung jedes Menschen war es gewesen, zu dem zu werden, was der Schöpfer sich für ihn schon bei der Beseelung gedacht gehabt hatte.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s