Ankündigung: Deutschland wird Staat oder auch nicht

Ob hierbei Treu und Glauben, sittlich gesolltes Verhalten sowie emotionale und spirituelle Reife zugegen waren? Vielleicht war es nun soweit für den Paradigmenwechsel in Deutschland? Wünschen wir allen Beteiligten eine glückliche Hand auf der Basis echter Urkunden (der Gelbe Schein war dafür nicht geeignet gewesen – denn es hatte nichts Richtiges im Falschen geben gekonnt).

Die sogenannte erste zugelassene freie und unzensierte Presseagentur in Deutschland berichtet über den Staatenbund Deutscher Völker:

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/04/ankuendigungdeutschland-wird-staat/

„Heute, Montag dem 4.04.2016, findet die Ausrufung des föderalen Staatswesens Deutschland, bekannt bei der UN als 276 Deutschland Germany , eingetragen als NGO, um 20 Uhr statt. Ein wichtiges Ereignis, welches niemand verpassen sollte. Am Ende des Textes findet man die entsprechenden Links dazu . Carlo Schmitt sagte : “Wir haben keinen Staat zu errichten “und er sagte auch, nur durch eine Verfassungsgebende Versammlung lässt sich der verordnete Zustand beseitigen, siehe Videos ! Leider wurde das nun auch 1990, bei der sog. Wiedervereinigung nicht vollzogen, statt dessen gliederte man das mitteldeutsche und bis dato von den Russen besetzte DDR Gebiet dem Besatzungsmittel Grundgesetz an.“

Meine Kommentare (ab 04.04.2016 – 15:15 Uhr, warten auf Freischaltung):
Ich hoffe, all die Initiatoren vom Staatenbund Deutscher Völker hatten ihr ICH-Selbst, ihren Geschäftsherrn ICH-G mit allen zugehörigen Personen über indossierte Urkunden darstellen können, welche einer Feststellung des Tatbestands „echte Urkunde“ (Objektmerkmale, Örtlichkeit und Indossament) stand halten. Ansonsten wäre wieder alles nur auf Sand gebaut (siehe auch Link zur Friedensbotschaft)

War es nicht vorrangig gewesen, den Deutschen mit Empathie einen funktionierenden Weg aus der Sklaverei und der allumfassenden ökonomischen Ausplünderung (Loslösung vom BRD-Konstrukt – Staatssimulation – Vasallenstaat) zu zeigen (Re-Aktivierung ihrer Gemeinden bei Verzicht auf jegliche unechte Urkunden der BRD-Dienste Anbieter) und danach sich mit allen Befreiten gemeinsam um eine Verfassungsgebende Versammlung zu kümmern?

Die Antwort von ddbagentur paßt teilweise auch hier: …und wie lange soll es dauern bis die zehntausenden Gemeinden reaktiviert sind? weiterlesen …

Empathie wurde, begünstigt durch die beiden Weltkriege, über Generationen hinweg abgetötet und blind Unterwürfigkeit unter Autoritäten antrainiert. Solange die Obrigkeiten der europäischen Länder und auch deren öffentliche Dienste Anbieter wissentliche Kenntnisse ihrer Pflicht zum Gebrauch ihres Gewissens haben und dies nicht tun und der Rest des Landes im hypnotischen Schlaf verharrt, wird sich da so schnell nichts tun. Wir hatten begreifen müssen, nicht die Autorität war die Wahrheit sondern die Wahrheit war die Autorität gewesen.

Bei Licht besehen war es unstreitig gewesen, daß öffentliche Dienste Anbieter eine staatliche Sozialisierung für Angst, Kampf, Spaltung und Eigennutz zu Lasten der Anderen erhalten hatten (Wachstum durch Vernichtung) und nicht eine für Liebe, Zusammenarbeit, Integration und Wohlfahrt zu Gunsten der Anderen (Wachstum durch Gedeihen).

Auch war es unstreitig gewesen, daß öffentliche Dienste Anbieter einer gesteuerten Persönlichkeitsspaltung unterworfen gewesen waren, bei der diese eine Belohnung für Verhalten erhalten hatten, das ihrem Gewissen oder dem Wohl der Betroffenen widersprochen hatte.

Die Dienste Anbieter Versammlungsrat und Organisatoren einer Verfassunggebenden Versammlung hatten unstreitig gestellt, daß jedes Handeln, das Gerechtigkeit nicht erstrebt oder dem Gewissen nicht unterliegt, nur Machtanspruch ist, niemals ein Rechtssatz ist und niemals einen gutgläubigen Rechtsanspruch begründet, wobei „Gerechtigkeit“ bedeutet: „zeitlos gültiges Maß richtigen Verhaltens“ und „Gewissen“ bedeutet: „Gesamtheit der Überzeugungen vom sittlich gesollten Verhalten.“

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/03/kaiserreich-und-neue-staatsgruendung-unterschied-zu-staatenbund-und-bundesstaat/

Der Staatenbund (völkerrechtlicher Verein, teilweise – im Falle eines „organisierten Staatenbundes“[1] – auch Konföderation genannt) ist ein Zusammenschluss souveräner Staaten (Mitgliedstaaten,[2] zuweilen als Gliedstaaten bezeichnet;[3]Bundesglieder) mit eigener, aber nur lockerer Organisation auf Bundesebene. Es handelt sich dabei um eine völkerrechtliche Staatenverbindung;[4] der Staatenbund ist kein wirklicher Staat und verfügt weder über ein eigenes Gebiet noch über eigene Staatsangehörige. Der Unterschied zwischen Staatenbund und Bundesstaat (einer staatsrechtlichen Staatenverbindung) ist, daß im Bundesstaat der Bund Inhaber der Souveränität ist, während im Staatenbund die einzelnen Staaten rechtlich und wirtschaftlich autonom sind, jedoch eine gemeinsame Union bilden.

Meine Kommentare (ab 03.04.2016 – 19:55 Uhr, warten auf Freischaltung):
Ich hoffe, all die Initiatoren vom Staatenbund Deutscher Völker hatten ihr ICH-Selbst, ihren Geschäftsherrn ICH-G mit allen zugehörigen Personen über indossierte Urkunden darstellen können, welche einer Feststellung des Tatbestands „echte Urkunde“ (Objektmerkmale, Örtlichkeit und Indossament) stand halten. Ansonsten wäre wieder alles nur auf Sand gebaut (siehe auch Link zur Friedensbotschaft)

Die Dienste Anbieter Versammlungsrat und Organisatoren einer Verfassunggebenden Versammlung hatten unstreitig gestellt, daß jedes Handeln, das Gerechtigkeit nicht erstrebt oder dem Gewissen nicht unterliegt, nur Machtanspruch ist, niemals ein Rechtssatz ist und niemals einen gutgläubigen Rechtsanspruch begründet, wobei „Gerechtigkeit“ bedeutet: „zeitlos gültiges Maß richtigen Verhaltens“ und „Gewissen“ bedeutet: „Gesamtheit der Überzeugungen vom sittlich gesollten Verhalten.“

Nachtrag am 05.04.2016:
Wie ein(e) Jede(r) hatte lesen können, es war auch ohne Volk und Volksentscheid gegangen, wie z.Bsp. die Aufhebung aller Verfassungen, Verträge und Gesetze seit 1848. Ja nee is schon klar, überfällig war das alles schon sehr lange, denn das Personal „deutsch“ hatte sich seit 1949 lieber in die dünne Decke des Selbstbetruges gewickelt. Vielleicht hatte aber auch mein ICH-Selbst die verfassunggebende oder verfassungsgebende Gewalt so schnell noch nicht erkennen können:
http://www.bundesstaat-deutschland.de/verfassungszus%C3%A4tze/

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/05/verfassungszusaetze-zur-gestern-ausgerufenen-kernverfassung-und-staatsausrufung/

Sehr hilfreich, die folgenden Links nebst zugehörigen Artikeln:
http://www.bundesstaat-deutschland.de/was-ist-eine-vv/

http://www.bundesstaat-deutschland.de/warum-brauchen-wir-eine-vv/

http://www.bundesstaat-deutschland.de/der-ablaufplan/

Mein Kommentar (ab 05.04.2016 – 16:55 Uhr):
Irgendwie hatte ich noch so in Erinnerung gehabt, alles Gute wächst von unten, mit dem Licht und Gottes Segen von oben …

… und der Regen wird zum Segen, denen, die sich regen. 😉 .
Nur so kann das *Gerade-Gehen* wieder neu auf-stehen.
Augen wieder nach oben, um den Schöpfer des Lebens zu loben ! 🙂

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/05/eilmeldung-bundesstaat-deutschland-ausgerufen/

In einem feierlichen Akt wurde am Abend des 04.04.2016 der föderale Bundesstaat Deutschland ausgerufen. Der festliche Akt wurde um 20:00 live von Radio Okitalk und über diverse Livestreams übertragen. Mit der Ausrufung des Staatswesens sind wir aber noch nicht am Ziel. Es bedarf noch weiterer Ausarbeitungen und alle Menschen sind weiterhin aufgefordert sich einzubringen.

Advertisements

14 Gedanken zu „Ankündigung: Deutschland wird Staat oder auch nicht

  1. *Menschen mit Zivil-Courage waren die Ritter unserer Zeit gewesen.* (frei nach Lothar Habler)

    Der wach gewordene Geist hatte hier im Land Personal “deutsch” bis zum 04.04.2016 erkennen gekonnt, daß es auf der einen Seite weder “Wir sind das Volk, der Souverän” und auf der anderen Seite auch nicht “Wir sind die Regierung des Souveräns” geben gekonnt hatte. In der künstlich-ersonnenen-Gesellschaft hatten somit Volk und Regierung, Ämter, Beamte und auch deren Urkunden gesellschaftlich gesehen nur im Schein und juristisch gesehen nur im Rechtsschein wirken gekonnt. In keinem politisch korrekt zivilisiert oder demokratisch benannten Land der Welt war das Volk je an der Macht gewesen. Alle anderen Deutungen waren Aberglaube und Illusion gewesen, selbst solche Begriffe wie Wahlen, Demokratie und Rechtsstaat hatten nur der Aufrechterhaltung der künstlich ersonnenen Gesellschaft gedient. In der Natur hatte es nie eine Unterordnung unter eine Mehrheit gegeben gehabt.

    Glück auf! Waidmannsheil! Schutz den Rittern!

    Gefällt mir

  2. … gerade gelesen bei AG Mensch in Württemberg (http://www.agmiw.org/?p=2389)

    Für die Befürworter der Verfassungsgebenden Versammlung (VV):

    Durch die Ableitung des Völkerrechtssubjekts (und dessen Verfassung) ergibt sich, wer der Souverän ist und (nur) daraus leitet sich dessen Rechtstellung ab.

    Einer der Diskussionspunkte ist (und bleibt) ob und inwieweit man dies dem Verwalter IM System über den “Feststellungs“antrag (hier das Auslösen eines Verwaltungsaktes) mitteilt, das dem so ist.

    Die Ableitung erfolgt über die 1871er (1911) Verfassung. Diese Verfassung ist die Basis allen Handelns und der Grundstein auf den es sich zu berufen und aufbauen gilt.

    Es geht nur über den Weg der Subsidiarität. Ohne die Land- und Bodenrechte geht es nicht! Diese zwingende Notwendigkeit umschiffen viele Gruppierungen, wie auch die VV, die sich derzeit mit dem Thema beschäftigen.

    Was wir tun können und sollen ist von Unten nach Oben (Subsidiarität) über die Aktivierung / Reaktivierung / Reorganisation der originären Landgemeinden die verloren gegangene Rechtstaatlichkeit aufzubauen. Mir ist bewusst, dass dies seine Zeit (und viel Arbeit) erfordert, welche wir nicht mehr wirklich haben.

    Von Oben nach Unten unter dem Ausschluss anderer Souveräne zu agieren ist kein gangbarer Weg.

    Die VV sollte sich Gedanken darüber machen, wer denn die UNO ist und warum diese gegründet wurde! Man beachte die hier die Feindstaatenklausel!

    Ebenso wenig, wie die 1871er Verfassung infrage zu stellen. Mit dieser Verfassung haben uns unsere Vorfahren ein wirksames Instrument an die Hand gegeben.

    Zu beachten ist auch, dass die „Menschenrechte“ (darauf berufen sich auch Viele) keine Prärogative kennt und damit die Gewaltenteilung aufgehoben wird.

    Die nachgewiesenen Deutschen sind vom Lehen der Kirche (und auch der Monarchie) befreit.

    Dass dies jemals wieder passieren könnte, haben unsere Ahnen mit dem Deutschen (Kaiser)Reich völlig ausgeschlossen. Dass man dieses „Deutsche Reich“ wieder zu einer Religionsgemeinschaft macht. Und die Kirche irgendwelche Rechte in den Bundesstaaten oder den dazugehörigen Staaten/ Stadtstaaten erhält, um sich in deren Politik, Wissenschaft, Forschung, Bildung und Erziehung einzumischen. Weimar und Hitlers Reichskonkordat von 1932 haben zugunsten des Vatikans daran fleißig geschraubt.

    Wer diese Verfassung abschaffen möchte, sollte sich daher über die Wirkung dieses Vorhabens „bewusst“ sein.

    Die Gefahr ist recht gering, da z.B. zur Auflösung des „Deutschen Reich“ (und somit auch der Verfassung) eine75% Mehrheit der wahlberechtigten Menschen benötigt wird. Dies schließt den Bereich um Königsberg mit ein.

    Ob, wie und wann eine andere „Gruppe“ sich bemüßigt fühlt an der Verfassung herum zu doktern ist unerheblich. Ich respektiere den Wunsch für Veränderung und schätze die Arbeitsleistung.

    Gastbeitrag von Rico Hadta – nichts ist dem hinzuzufügen:

    „Wie gesagt, ich bin GEGEN diese neue „Verfassung“, der „Verfassungsgebenden Versammlung“, denn wir haben ja eine bestehende. Eine, die den Deutschen wie man
    in dieser Argumentation der „Verfassungsgebenden Versammlung“ lesen kann, den Deutschen jahrzehnte lang den Rücken über das Völkerrecht frei gehalten hat. WARUM zur Hölle sollte ich
    ausgerechnet diesen Schutz aufheben??? Kannst Du mir dafür einen logischen Grund nennen??? Alles was die BRD will, ist, dass wir mittels einer „neuen Verfassung“ die alte Verfassung von 1871, welche uns noch immer vor der BRD und den ganzen anderen FIRMEN schützt, aufheben. Die neuen „Verfassungen wären aber automatisch ALLE im Besatzungsstatut von Weimar, und würden somit den FIRMEN“Staat“ legitimieren. Da mit der alten Verfassung auch das RuStAG 1913 irreparabel liquidiert würde, wären wir dann ganz offiziell Staatenlos (Weil wir einen entgegen gesetzten Willen zum Ausdruck brächten) und erst dann könnte man uns in die EU integrieren. Also diese Diskusion ist wirklich dämlich….!
    „Uns schützt die alte und bestehende Verfassung…, juchu, lasst sie uns abschaffen!“ So blöd sind nicht mal die Amis…, wir Deutsche schon.“

    Gefällt mir

  3. René hatte am 31. JANUAR 2016 UM 22:32 geschrieben: FINGER WEG VON DER VV!!!

    Die Paulskirchenverfassung mußte und muß von den Feudalherren mit “ALLEN” Mitteln bekämpft werden, denn aufgrund des § 166 hätten Logenarbeiten wie die Freimaurerei, der “Kölsche Klüngel”, die kirchlichen und “adeligen” Lehens – und Feudalherrschaften, etc., etc. ein “ENDE” gehabt.

    Und da die immer noch gültige Paulskirchenverfassung nur “ausgehebelt” werden kann, wenn das Deutsche Volk sich nach Art. 146 GG eine neue Verfassung gibt, starten zur Zeit überall lancierte Kampagnen, eine NEUE VERFASSUNG zu entwerfen und darüber abstimmen zu lassen, selbst Angela Merkel ist mit von der Partie…

    Der Art. 146 GG ist ein “Trojanisches Pferd” zur Zerstörung des Deutschen Volkes und die Feindstaatenklausel der UN – Charta ist die “zweite Fliege” mit der gleichen Klappe, auch wenn Art. 53 und 107 der UN – Charta noch tausendmal für “obsolet” erklärt werden, bleiben Sie in Kraft.

    Eine neue Verfassung durch das Deutsche Volk, welches sie sich in freier Entscheidung geben soll, hebelt die gültige Verfassung von 1849 aus, setzt diese auch völkerrechtlich rechtmäßig außer Kraft und durch die Ratifizierung der neuen Verfassung, gründet sich ein neuer Staat, der dann “Rechtsnachfolger” des unrechtmäßigen “3. Reiches” ist.

    Somit sind wir dann nach der Feindstatenklausel der UNO, sofort und ohne Genehmigung angreifbar und anzugreifen. Auch darf nicht vergessen werden, das wir nach wie vor „BESETZTES LAND“ sind…

    …das ist die wahre Geschichte, die dahinter steckt, denn unserem Volk soll der Garaus gemacht werden und das schon seit sehr langer Zeit…

    Gefällt mir

  4. Nachdenkliches zum Thema Ver-FASSUNG:
    Die Ver-FASSUNG ver-biegt/ver-dreht die ursprüngliche FASSUNG der freien Menschen (Mann/Weib) in freien Vereinbarungen für freie Gemeinden und für eine freie Erde (siehe TERRA-NIA).

    Suchet den Frieden, das Wohl der Stadt! Wer nach Ver-FASSUNGen Ausschau hält, verliert seine „Fassung“, seine Seele, sein Leben – und natürlich auch seines Lebens Würde. Das Unveräußerliche läßt sich nicht veräußern, und das Leben-Wollende hat keine Wahl. (Jer 29,7 RevElB; 1Jh 4,4; Jh 14,6; Rö 2,11 GNB; Mt 6,10)

    Gefällt mir

  5. Die Lösung ist die Loslösung (Sezession) – The solution is the secession
    Mr. Germany Adrian Ursache befand es für wertvoll, übrigens wie viele tausend andere vom Ex-Personal der Bundes-Treuhandverwaltung auch, die Idee mit der Selbstverwaltung sowie ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst umzusetzen und gründete seinen Staat „Ur“. Da seine Bekanntheit als auch seine Argumentationen auf immer größeres Interesse bei den Erwachenden stießen, wurde vor einigen Tagen der Befehl gegeben, diesem Treiben der Erfreiung ein Ende zu setzen.

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/08/25/sek-stuermt-staat-ur-ein-menschenleben-fuer-4000-euro/comment-page-1/

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/26/sek-stuermt-staat-ur-ein-menschenleben-fuer-4000-euro-adrian-ursache-schwerverletzt-in-der-uniklink-leipzig/

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/25/update-eskalation-im-reich-ur-schuesse-verletzen-polizisten-und-mister-germany/

    http://bewusst.tv/sek-einsaetze-fuer-zwangsraeumungen/

    https://www.youtube.com/watch?v=w5MfMyXBoRo – Conrebbi – Freiheitskämpfer und Genozid 2016

    Weitere ähnliche Vorhaben der Erfreiung hatten durch vorbeugende Maßnahmen der Menschen auf begehbaren Boden deutscher Bundesstaaten wirksam geschützt werden können (siehe http://wp.me/p2sNSL-e2 und auch http://wp.me/p2sNSL-gw).

    Diese sogenannten Staaten, die nunmehr fast alle zu Handelskonstrukten mutierten bzw. von der „Hohen Hand“ (was überhaupt nichts mit göttlicher Fügung zu tun gehabt hatte) zu diesen gewandelt wurden, hatten rein gar nichts mehr mit den Unterzeichnerstaaten der HLKO oder der Definition eines Staates zu tun.

    https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/studien/2009_S33_slr_ks.pdf – Sezession und Anerkennung – die sezessionsfeindliche Haltung der sogenannten Staaten, deren Haltung als Handelskonstrukte, die Besatzer spielen. Dieser wichtigste Aspekt war in dieser Abhandlung noch gar nicht erkannt worden.

    Weiteres zum Thema Staat von FreiwilligFrei:
    http://www.freiwilligfrei.info/archives/3525 – Der Schlüssel der Veränderung – 06.08.2016
    Wie oft habe ich mich schon gefragt, warum sich die breite Masse dermaßen belügen und betrügen lässt, ohne endlich einmal aufzuwachen. Ich habe auch nie verstanden, warum Revolutionen und Aufstände stets nur dazu geführt haben, daß ein ausbeuterisches System ein anderes ersetzt hat, und wieso so viele Menschen ignorant bleiben, auch wenn sie in irgendeiner Art und Weise mit der Wahrheit in Berührung kommen.

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/3421 – Das Ende der Staats-Religion – 23.05.2016
    Dieses Video ist eine Fortsetzung des Videos „Message to the Voting Cattle“ (deutsche Version: Nachricht an das Stimmvieh). Wenn du es noch nicht gesehen hast, schau es dir jetzt an. Wenn du es schon gesehen hast, dann schau es noch einmal an. Das Video enthält Ausschnitte aus den Reden von Larken Rose auf dem Porcupine Freedom Festival 2012 und Adam Kokesh auf dem Paul Festival 2012. Larken Rose zeigt, wie die gefährliche Staats-Religion ohne Gewalt und ohne Revolution überwunden werden kann — einfach nur durch das Kennenlernen und Verstehen der Wahrheit und durch das Aussprechen der Wahrheit.

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/3154 – Nachricht an das Stimmvieh – 26.02.2014
    Die „Mächtigen“ spielen keine Rolle. Sie sind der Mehrheit hoffnungslos unterlegen. Die eigentliche Macht wird von denjenigen ausgeübt, die die „Mächtigen“ legitimieren. Es sind die vielen Menschen, die in blinder Obrigkeitshörigkeit ihre Stimme abgeben und anschließend stumm zusehen, wie in ihrem Namen Leid und Elend verbreitet werden.
    Die meisten haben dabei nicht einmal ein ungutes Gefühl dabei. Viele applaudieren auch noch und verteidigen die Verbrechen, die Staat und Regierung in ihrem Namen begehen.
    Der Philosoph und Freiheitsaktivist Larken Rose sucht schon seit Jahren nach den Ursachen für dieses absurde Verhalten. Er macht das Konzept der Autorität dafür verantwortlich. Von Kindesbeinen an werden die meisten Menschen dazu konditioniert, nicht mehr auf ihr eigenes Herz zu hören, wenn es darum geht, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Als erwachsene Menschen bezeichnen sie diejenigen, die sich blind beliebigen Autoritäten unterordnen, als „gute Menschen“. Und dafür, dass sie selbst zu solchen werden können, ist ihnen jedes Mittel recht — vor allem gegen diejenigen vorzugehen, die für wahre Freiheit eintreten.

    Gefällt mir

  6. UPDATE (schriftliches Protokoll einer Tonaufnahme – https://youtu.be/OEC8zyqY5ms)

    Grund meiner Nachfrage zu den Vorfällen gestern im Staate Ur war dieses Posting bei FB

    Hier ein paar Schilderungen derer, die vor Ort dabei waren, bzw. mit Betroffenen aus dem Widerstand reden konnten, da ich immer wieder gefragt werde was nun los sei.
    Ein paar Zitate aus dem Gruppenchat.
    Ronny hat berichtet das ein Berliner unbewaffnet auf die Polizei zugegangen sei und diese habe daraufhin das Feuer auf ihn eröffnet haben. Daraufhin sei Adrian ausgetickt und habe ebenfalls seine Pistole hervorgeholt und ebenfalls geschossen (weiterlesen).

    Gefällt mir

  7. Jede juristische Person der Art. 20-146 GG hatte per 27.10.1918 im Verfassungsnotstand ohne Grundrechtberechtigung gehandelt.

    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß ER und andere Anbieter bei Handlungen in der Öffentlichkeit Notstandsleiter im Betriebsgelände BRD inkl. annektierten Betriebsgelände DDR seit besonderen Verfassungsnotstand 18.07.1990 sind und unbeschränkt haften.

    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß wer verbotene Rechtsverordnungen (seit 30.01.1933) und nichtratifizierte Statuten (seit BGBl. 23.05.1949 geltende aber ungültige BRD Statuten) anwendet, höchstpersönlich Verfassungsdurchbrechung und Rechtsextremismus umsetzt, dadurch die Tyrannei der Belagerungsmächte im Gebiet Deutschland belebt und Kulturkonflikte in Bevölkerung und UNO Kriegsgebieten erzeugt.

    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß der besondere Verfassungsnotstand 17.07.1990 23:59 auf 18.07.1990 0:00 in den Grenzen 27.10.1918 jedem Deutschen mit Melderegistereintrag dejure ohne weitere Formerfordernis Personalstatut, Heimatindigenat, Wohnsitzniederlassung, Einbürgerung, Staatsangehörigkeit und Direktwahlrecht als Bundesstaatsangehörigen konstituiert hat (Mensch ist Preuße, Baier, etc.).

    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß die Haftung sämtlicher Amtspersonen und Partei-Organe als Notstandsleiter im Rechtsstand 27.10.1918 über die Bindung zwischen Grundrecht und Grundgesetz in Art. 19 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 25 GG gilt, wobei jeder, der sich über das Recht des lebendigen Menschen hinwegsetzt, sich selbstschuldnerisch den Obligationen für rechtsgrundlose Ansprüche unterwirft.

    Gefällt mir

  8. Viele interessante Meinungen und Kommentare zum Thema deutscher Staat / Staatsangehöriger / Gelber Schein: https://www.youtube.com/watch?v=9zBeH5oC1zk – Staatsfeind Deutscher Staatsangehöriger Bewusst.TV – 30.8.2016 – Matthias Weidner unterhält sich mit Jo Conrad über die kaum vorhandenen Rechte bei nicht nachgewiesener Staatsangehörigkeit und ein System, das deutsche Staatsangehörige in eine zu bekämpfende Ecke steckt.

    Top-Kommentare
    Bernd-Joachim Wassermann 22.09.2016 19:02
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß der letzte amtliche Eintrag im grundrechtfähigen Kataster am 27.10.1918 erfolgte und jeder Grund und Boden im Grundbuch lediglich den Besitz glaubhaft macht, wobei das Eigentum erst mit der Eigentumsübertragung durch staatliche Eintragung im Kataster übergeht.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß sich die BRD den Besitz an allen Grundstücken im Grundbuch hat eintragen lassen, die einen Eigentümer oder Besitzer nicht vorweisen und dass die BRD die Auflösung der BRD Kataster ab 28.10.2017 in den nichtamtlichen Katasterämtern auf Hochtouren vorbereitet.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß sich die BRD das Eigentum an Grundstücken im Grundbuch eintragen will [18.07.1990 Wegfall HLKO Eigentumsschutz, 27.10.2017 Ablauf Bodenrechte], deren Besitzer den BRD Personalausweis besitzen und deshalb unrechtmäßig Bundesstaaten-Boden bewirtschaften.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß Russland seit 1945 das Faustpfand Kataster des Deutschen Reichs aus Berlin und so das Erbbaurecht für Deutsche sichert, wobei seit dem Putsch 09.11.1918 bis dato eine staatshoheitliche Fortschreibung des Katasters für Änderungen am Eigentum Grund und Boden nicht existiert.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß der Gelbe Schein eine Krücke für Jene war, die dieser Krücke in Tagen des Umbruchs bedurften.

    Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 22:14
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß ER ohne Staat handelt, als grundrechtverpflichteter Anbieter seit 08.12.2010 rechtlos ist [StAG] und die Wirksamkeitserfordernis [AGB des Menschen über dessen Geschäftsherrn] nicht erfüllt, a) Staatsangehöriger Diensteanbieter von Kolonie Deutsch hat Privatvertrag mit dem Begünstigten der Treuhand (Seehandelsrecht), b) Diensteanbieter ist Grundrechtberechtigter (deutsches Recht), c) Diensteanbieter benennt einen geschädigten Menschen (deutsches Recht), oder d) die juristische Person des Diensteanbieters wurde in der Funktion Notstandsleiter im Stand 27.10.1918 von einem Menschen um Hilfe ersucht (deutsches Recht). http://wp.me/p2sNSL-e2

    Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 20:14
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß ER und andere Anbieter bei Handlungen in der Öffentlichkeit Notstandsleiter im Betriebsgelände BRD inkl. annektierten Betriebsgelände DDR seit besonderen Verfassungsnotstand 18.07.1990 sind und unbeschränkt haften.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß wer verbotene Rechtsverordnungen (seit 30.01.1933) und nichtratifizierte Statuten (seit BGBl. 23.05.1949 geltende aber ungültige BRD Statuten) anwendet, höchstpersönlich Verfassungsdurchbrechung und Rechtsextremismus umsetzt, dadurch die Tyrannei der Belagerungsmächte im Gebiet Deutschland belebt und Kulturkonflikte in Bevölkerung und UNO Kriegsgebieten erzeugt.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß der besondere Verfassungsnotstand 17.07.1990 23:59 auf 18.07.1990 0:00 in den Grenzen 27.10.1918 jedem Deutschen mit Melderegistereintrag dejure ohne weitere Formerfordernis Personalstatut, Heimatindigenat, Wohnsitzniederlassung, Einbürgerung, Staatsangehörigkeit und Direktwahlrecht als Bundesstaatsangehörigen konstituiert hat (Mensch ist Preuße, Baier, etc.).
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß die Haftung sämtlicher Amtspersonen und Partei-Organe als Notstandsleiter im Rechtsstand 27.10.1918 über die Bindung zwischen Grundrecht und Grundgesetz in Art. 19 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 25 GG gilt, wobei jeder, der sich über das Recht des lebendigen Menschen hinwegsetzt, sich selbstschuldnerisch den Obligationen für rechtsgrundlose Ansprüche unterwirft.

    Maria-Theresia Erley vor 4 Tagen
    Mein Gott was ist denn da so schwer zu verstehen.Das wichtigste an der Sache ist, daß man den Personalausweis wegen Dokumentfälschung los wirt, den die Behörden z. T. nicht annehmen wollen, weil wir damit kein REchte haben..So und dann läßt man sich die Staatsangehörigkeit an Hand der Geburtsurkunden der Eltern und Großeletern bestätigen und die wird i. d. R. mit einem gelben Schein bestätigt . und das ist alles. Wichtig ist das man den Geburtennachweis bis 1913 bringen kann, um den Ausweis nach RuStag1913 zu bekommen. Und dann wird der Ausweis in Bonn für die Alliierten gespeichert . Und dann ist unser Vermögen angeblich gesichert.?
    Weniger anzeigen

    –> Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 17:00
    Perfekt! Die Quelle von Glück, Erfolg und Wahrhaftigkeit hatte sich in unserem Innern befunden und hatte uns somit Niemand und Nichts im Außen streitig machen können. Menschen im Sein benötigen allerdings keinen Gelben Schein von den nicht rechtsfähigen und nicht entnazifizierten Schein-Behörden. http://wp.me/p2sNSL-iL + https://www.youtube.com/watch?v=80uNClXrlxA – Conrebbi – „GELB- die Farbe der Geächteten!“?

    klaus ahauvor 1 Woche (bearbeitet)
    Ich weiß nicht was mit Dir los ist Jo Conrad. Irgend wie hörst Du auf nichts und bist notorisch dabei Dich als Desinformant und Sytemtroll zu outen. Du verbreitest fanatisch diesen Müll mit den ganzen Rattenfänger Gelber Schein. So eine Rechtsverdreher von solch lächerlichen „Rechtsexperten“ die einen diese Deutsche Staatsangehörigkeit an die Backe hängen will. Man Du haust die Leute in die Pfanne und bringst nur diesen Müll. Du scheinst das absolute Brett vorm Kopf zu haben … Augen zu Ohren zu und durch, egal was man dir zuträgt. Du verpennst wohl die Welt mit Deinen Hobbysender. Langsam nervst Du echt. Wenn Du wenigstens mal Andere Interviewen würdest, aber Du bringst nur die ganzen Nullen. Was ist los mit Dir? Langsam wirst Du mir echt suspekt. Der quatscht echt den grpßten Blödsinn dieser Stümper. So eine Spacke und Du bist absolut dröge und lässt Dir ein Scheiß von zusammen gemixten Kauderwelch erzählen, das passt auf keine Kuhhaut mehr.?

    –> satsang – fullvor 2 Wochen
    Das ein oder andere Brett hat jeder vor dem Kopf, ganz gewiss, davon kann sich keiner frei sprechen , Jo nicht und auch du nicht wenn ich deinen Kommentar so lese (Stümper, Spacke …) mit keinem Wort sagst du in welchen Punkten du anders denkst oder anders informiert bist, oder einen anderen Weg empfielst, „weil?). Das ist keine hilfreiche Gangart aufzuklären oder zu inspirieren und zeugt von wenig Respekt. Du denkst es gibt den einen richtigen und absoluten Weg? Den gibt es nicht !!! Niemals kriegt man alle unter einen Hut, das ist Realität.
    …ich bin davon überzeugt, dass wir zunächst einmal eine Veränderung in
    unseren Herzen, in unserem Bewusstsein, in unserer Denkungsart und
    Identität brauchen und auch bereits erfahren,
    um eine Welt schaffen zu können, die sich wirklich radikal von der
    jetzigen bedrückenden Welt unterscheidet !?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 21.09.2016 17:30
    Erkenne wer du bist und finde die Antwort für dich in dir. Die Erfahrungen anderer betreffen andere. Man weiß nie, mit welcher Intention und Frequenz andere an Dinge herangehen. Daher gibt es so unterschiedliche Ergebnisse. Reine Physik und/oder Chemie.?? http://wp.me/p2sNSL-iL
    „Der Mensch war ein Exempel der beispiellosen Geduld der NATUR gewesen.“ (frei nach CHRISTIAN MORGENSTERN)

    firstdreamwalkervor 1 Woche
    Schau mal hier rein, dann weisst Du, wofür der gelbe Schein gut ist…
    http://dubistkeinpersonal.de/geheimniss-gelber-schein/?

    Maria-Theresia Erleyvor 3 Tagen
    Das ist nicht auszuschließen . Es geht ja darum die Deutschen auszurotten. Und da 3. Reich offiziell als Nazireich bezeichnet wird, leisten unsere Politiker,Merkel unddie simulierten Gerichte und Behörden durch ihre Ausplünderung beste Arbeit…Dagegen sprechen die Alliierten Gesetze und daß sie unserer Justiz alle Rechte entzogen haben. Der Personalausweis ist ist nicht von den Alliierten angeordnet worden, sondern von Adenauer und Co, der ja alle Nazis wieder in die Ämter eingesetzt hat, während er 4,5 Mio Krriegsgefangene auf den Rheinwiesen verrecken ließ.Der Personalauswei ist allerdings für die Bediensteten in den Behörden und der Justiz gedacht, was ja durch deren Dienstauseise bstätigt wird. Die aber haben wie üblich das Schwert umgedreht, und uns als Sklaven behandelt und hoheitliche REchte vorgetäuscht. Und das ist ja nun aufgeflogen. Die Alliierten haben schon 1945 angeordnet, das VErmögen aller Staatsangehörigen zu schützen .s.SHAEF Gesetz Nr. 52. Man muß sich vorstellen, sämtliche Gerichte und GEfängnisse in der PRD sind Privatfirmen und in den Händen der Nazis.?

    Thomas Kant vor 1 Woche
    der liebe klaus ahau ist einfach einer, der bei Merkels Bashing-Team mitmacht. Gehört also zum System. Und dafür natürlich Geld bekommt. Fakten, die jeder recherchieren kann, kann auch ein klaus ahau nicht in Abrede stellen. Ein Speichellecker des herrschenden Systems erster Güte. Schreiben ohne Substanz. Nur dagegen, um das, was der Kreatur Merkel und ihren Konsorten richtig Angst macht, zu diskreditieren. Das ist billig und zu durchschaubar. Lass Dir mal was Neues einfallen. Dabei haben die alle (Merkel und Co.) den gelben Schein, sind also quasi selber „Reichsbürger“. Und nun? Erstmal alle Fakten recherchieren, bevor hier systemtreu gehetzt wird. Sich für 45,00 Euro die Stunde so zu prostituieren, muss schon als armselig bezeichnet werden dürfen.?

    —> Bernd-Joachim Wassermann 21.09.2016 17:37
    +Thomas Kant: Sind wir nicht alle ein bißchen bluna?! Also üben wir uns in Geduld. „Geduld war die Kraft gewesen, mit welcher wir das Beste hatten erlangen können.“ (unbekannt) http://wp.me/p2sNSL-iL

    —> klaus ahau 22.09.2016 06:07
    +Thomas Kant .. was besseres fällt Dir auch nicht ein was? .. dieser Typ da ist von Merkel und scheucht alle in ihre Arme. Arme Idioten, die selbst nicht richtig recherchieren und nicht selber denken. Plappern jeden Mist nach, den sie sich reinpfeifen. Ihr großen Experten ihr.
    Merkel ist auch mit dem Gelben keine Deutsche mehr. Also sich mit ihr gesellen im Klub der Gelb-Sterne Scheinmenschen muss ja dann richtig sein was? So ein Dummbatz. Wo haste denn dein Namen geklaut??

    —> Bernd-Joachim Wassermann 22.09.2016 12:08
    „Der Mensch sollte sich niemals genieren einen Irrtum zuzugeben, zeigt er doch damit, daß er sich entwickelt, daß er gescheiter ist als gestern.“ (Jonathan Swift)
    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (Immanuel Kant: AA IV, 421[5])
    „Vergeblich werdet ihr Deutschen zu einer geschlossenen Nation, aber dies sag ich euch, zum besseren Menschen könnt ihr euch entwickeln.“ (Friedrich Schiller) -http://wp.me/p2sNSL-gw + http://wp.me/p2sNSL-fv?

    Petra Künne vor 2 Wochen
    ist ja alles gut und schön, was ihr dort diskutiert! ich habe es gerade erlebt im Bekanntenkreis,dass die Ausstellung der Staatsangehörigkeit untersagt wurde, trotz richtigem Ausfüllen, weil keine erkennbare Glaubhaftmachung warum man diese Bestätigung möchte, angegeben wurde. Das ist schon wieder die nächste Schikane, der man sich unterzieht. es wurde begründet,dass man ja mit Vorlage des Passes oder Personalausweises ja seine Staatsangehörigkeit selbst bestätigt hat.
    Da herrscht so viel Willkür!
    Und für alle anderen Besserwisser sei gesagt, die Ausländerbehörden wehren sich mit Händen und Füssen gegen diese Ausstellung. Wenn das alles so unwahr ist, warum erschweren sie es dann?Wenn sie Nazizugehörigkeit ausstellen dann doch mit Freude, weil es so gewollt wäre…..das ist aber hier nicht der Fall! Also mal sich selbst Gedanken darüber machen, warum es so ist,wie es ist!?

    klaus ahau vor 2 Wochen (bearbeitet)
    +Maria-Theresia Erley Nochmal ->: mit dem Gelben wird 1913 bestätigt und in STAG 1934 überFührt. Dann ist 1913-Rechtstellung weg … abgegeben. Der beglaubigte Ahnennachweis ist schon der Staats-Angehörigenbeleg.

    Gibt man das der BRiD zu dem Verwaltungsakt, bleibt ihr nichts Anderes übrig, als ins STAG zu holen. Darum kommt man ins ESTA, um die Aufnahme nach das Konstrukt 1937 zu notieren, welches nicht der Bundesstaat nach 1913 ist und zudem als Kriegsverlierer und unter internationales Recht gestellt wird, in dem die BRiD selbst agiert und im Klub der Alliierten NWO rangiert.

    Das ist nicht die Bundesstaatenangehörigkeit. die damit erlischt durch eigenes Bekenntnis und Unterschrift. Damit hat man die legitime, gültige Rechtsnachfoge dessen, worauf man sich berufen wollte oder meint es immer noch zu können, veräußert und abgelegt. Nichts mehr mit RuSTAG. Ist das so schwer zu kapieren? .. ja sicher, bei der Gehirnmatsche, die hier verbreitet wird.

    Der „Staatsfeind“ ist also nicht der „Deutsche Staatsangehörige, sondern der Bundestaatenangehörige ist es in Wahrheit, wovon diese Verführer alle weglenken wollen oder es in ihrer Kurzsichtigkeit tun.. Und der einzige Grund, warum sie sich drucksen beim Gelben ist mehr, dass man erkennen kann, dass man bekundet den Bundesstaat im Sinn zu haben und sie nun tatsächlich eine aufdeckbaren Bruch zu begehen, wenn sie den Gelben ausstellen, denn der ist definitiv für STAG 1934-Angehörige … in diesem Rechtsstatus. Und sie begehen in dem Moment noch nicht mal Rechtsbruch, denn der angeblich Staat nach RuSTaG ist nicht existent, außer in Luftiger Höhe hängend, der sich allein durch seine Handlungsunfähigkeit von selbst erledigt.

    Da kann der bis in alle Ewigkeit verweilen … es juckt Niemanden mehr. Und mit dem Gelben ist man auch raus aus 1913, was keine weitere Aussage mehr zulässt, wie stets dargelegt. Insbesondere es lediglich die Rechtstellung betrifft und nicht welcher Nation man ethnisch sei. Hier wird deutlich die Ethnie von ihren Rechten getrennt und beraubt durch den Betrug, der geplanten völligen Auflösung des deutschen Reiches und sein Staatsvolk, als des rechtmäßigen Erbes der deutschstämmigen Nachfahren, nach hergebrachten Völkerrecht. Welches gleich noch mit unterminiert wird damit, durch die Strategie der Globalisten und Weltpiraten..

    DARUM WEIGERN SIE SICH SOGAR NOCH UND DER DUMME MICHEL MEINT NUN ERST RECHT SICH DAS DING ABGREIFEN ZU MÜSSEN, WEIL EINER EINEM SOLCHE FLAUSEN :: ALSO SOLCHE PAROLE IN DEN KOPF GESETZT HAT. Wie schon Napoleon feststellte wie dumm die naiven Deutschen sind.

    Also nochmal zum Mitschreiben: „DER BUNDESSTAATEN-ANGEHÖRIGE IST DER FEIND“ weswegen sie alles tun, um nur das nicht zuzulassen und unter den Teppisch verschwinden zu lassen. Und das ist keine Annahme, sondern ergibt sich unweigerlich aus den Fakten und deren konkludenten Rechtsfolgen.

    Im Gegensatz zurm rechtsverbindlichen Verwaltungsakt der Feststellung, die der Gelbe ausweist, ist die Rückinterpretation auf 1913 des Inhabers des Gelben kein rechstsverbindlicher Verwaltungsakt, sondern nur persönliche Auffassung, ohne rechtliche Relevanz. Da kann man noch so viel Maulen und sich versuchen auf was zu berufen zu versuchen. Der Bonbon ist gelutscht. Und glaube man nicht, dass man das mal eben wieder ablegen kann nach Belieben, oder dass es keine rechtlich bindende Konsequenz hat. Man hat es selbst gefordert. Und nun weise man mal die Täuschung im Rechtsverkehr nach. Man ist selbst verantwortlich das Recht,derenolgen und dessen Machanismen zu kennen, welches man anwenden oder sich drauf berufen und verbindlich stützen will. Wenn man denn auch noch den Anspruch hat souverän sein zu wollen.

    Einen Anderen Staat kann nur noch ein existierender – also Handlungsfähiger Staat sein im Ausland. Denn als nicht mehr RuSTaG-Deutscher, kann man auch den Staat nicht Handliungsfähig machen, dessen Eingetragener Angehöriger man nun nicht mehr ist. Man muss neue Aufnahme beantragen. Was man besser gleich gemacht hätte den Staat in Handlung zu bringen auf dem man sich berufen will, dessen Rechtstellung man begehrt. Bis dahin ist der beglaubigte Ahnennachweis, der provisorische Staatsangehörigennachweis nach RuSTaG 1913, den nur eine staatlich zustande gekommene Gemeinde, in dem jeweiligen Bundesstaat amtlich bestäigen kann.

    Die reine Menschwerdung ist die Erklärung nach UN-Recht. Doch in der originalrechtstellung als RuSTaG 1913 ist man von Hause aus längst Mensch. Also auch hier nur Veräußerung und Auslieferung an Alliierte Sieger-Willkür sich unter Anderes Recht, als das Deutsche zu stellen..

    Und damit ist die Rechtsstellung veräußert und damit fällt auch jeder Schadensersatz-Anspruch gegenüber der BRiD weg. Das ist die wahre Kriegslist, in der Endlösung der Deutschenfrage … still und heimlich, mit einer falschen Wurst von Mutters Napf weg gelockt, um Fremd zu frühstücken, aber fälschlicher Weise zu glauben man wäre Zuhaus. Das Ding ist doch verborgener oder tiefer gelegen, als die Oberfläche, wo alle diese Selbsterklärer wie am Dornenbusch zu dem tief schlafenden Dornenröschen elendlich hängen bleiben, wie die falschen Prinzen im Märchen.

    AUGEN AUF, GEHIRN ANSCHALTEN ->

    Maria-Theresia Erley vor 6 Tagen
    Das Staatsangehörigkeitsgesetz kann so oft geändert werden wie man will, es erwirkt aber keine Rechtskraft, da kaiserliche Gesetze nicht geändert werden dürfen. Man muß sich auf die anderweitige Regelung im § 116.1. und auf das gültige Recht berufen und das geltende = Verwaltungsrecht ablehnen. Hinzu kommt. daß die BRD de jure erloschen ist, und gar keine Gesetze und Anordungen treffen darf. Und der ESTER Eintrag ist wichtig, daß unser Eigentum und Vermögen durch die Staatsangehörigkeit gesichert ist. Die eigentlichen Sklaven und das Personal der Alliierten sind die Bediensteten in der Verwaltung und nicht wir.. Der Personalausweis war für die Bediensteten gedacht, was mit deren Dienstausweisen bestätigt wird. Obwohl die Alliierten angeordnet hatten, daß das Deutsche Volk nicht versklavt werden soll, wurde das nach Nazimanier nicht nur ignoriert, sondern auf den Kopf gestellt. und so wurden wir von unseren eigenen Leuten entrechtet, was hohe Freiheitstrafen zur Folge hat. Deshalb sind alle PA-Ausweise wegen Dokumenten-Fälschung ungültig Dienstausweise haben nur die Bediensteten, aber nicht wir..?

    Susanne Dienst vor 2 Wochen (bearbeitet)
    Ich kann nur fuer mich sprechen> Ich habe meine KatasterApostille und drei Geburtsurkunden in der Tasche und das wars erstmal. Keinen Antrag auf was auch immer. Die Geburtsurkunden sind wichtig. Erstens Man braucht sie sowieso, zweitens die Verwaltung bemerkt echten Widerstand, denn ein paar demonstrierende Sklaven lassen sich leicht in die Gosse wischen.
    Jedenfalls nichts beim ADAC beantragen, oder der BRD.

    Wenn man sich in der Amtsstube nicht so sicher fuehlt, kann man erstmal ueben. zB wegen zB Hundesteuer sich aufregen. Oder in einer fremden Verwaltung den Brief eines Freundes kostenlos in die Hauspost gegen Eingangsbestaetigung geben. Wenns nicht klappt nochmal von vorn, woanders. Ein Knoellchen wird bis in den verlorenen Gerichtsprozess, ohne Anwalt, nicht teurer, man lernt aber risikolos. Im Sozialgericht als Zuschauer kostenlos hinsetzen.
    Im Laufe der Zeit wird man immer mehr sicher und man merkt auch wo die Grenzen zum Unverschaemten sind, schliesslich wollen wir spaeter mit der Verwaltung wieder friedvoll zusammenarbeiten.?

    Michael Kruschinski vor 2 Wochen
    Es ist alleine wichtig dass Du den Unterschied zwischen Name und Familienname verstehst.
    Das System BRD wendet sich immer an die juristische Person mit Name=Firma wie in den Ausweisen der BRD eingetragen. Also an Herr/Frau Mustermann, jedoch niemals an Max Mustermann.
    Der Max übernimmt die Vertretung, auch Organschaft für die Firma „Herr Mustermann“!
    Das ist natürlich Täuschung und somit Betrug!!!
    Der gelbe Schein ist nutzlos, da er sich auf die natürliche Person bezieht.
    Lies mal Paragraph 28 Personalausweisverordnung, und dann vergleich mal was in Deinem Pass oder Perso eingetragen ist?! Du hast einen Ausweis der Dich als Firma erkennbar ausweist.
    Eine Sache, kein Mensch, deshalb rechtlos, und dafür hat Du auch unterschrieben und somit zugestimmt!?
    Es geht um Unterwerfung des Menschen und dass man es sogar freiwillig macht. Diejenigen, die sich das ausgedacht haben gehen über Leichen, nur für den eigenen Vorteil.?

    Echter Schwarzkümmelvor 18.09.2016 23:14
    Russland bot Rückgabe Ostpreußens 1991 durch Gorbatschow Deutschland an Deutschland hat abgelehnt!


    Warum sollten die Preußen die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragen wollen wenn Deutschland nicht willens ist den Preußen ihre Heimat Rück zu geben? die Deutschen es vorziehen Preußen und seine Eingeborenen Ureinwohner die Prussen auf deren Mutter Erde die Katholiken ihr Vaterland gegründet haben tod schweigen?
    Warum sollten die Prussen ihren Kopf für die Deutschen hinhalten wollen wart ihr es doch welche unter Clodewig aus Arroganz und Hochmut die Balten verkauft habt?
    Nun brauchen die Vorderasiaten euch nicht mehr ihr habt ihnen Tür und Haus geöffnet, jetzt seid ihr dran auszusterben!?

    Echter Schwarzkümmel vor 10 Tagen
    warum sollte ein Preuße die Deutsche Staatsangehörigkeit haben wollen? Währen die Prußen Deutsche warum gab es den Deutsch Preußischen Krieg und warum hat Adolf Hitler Preußen zerschlagen?
    das Völkerrechtssubjekt ist Preußen das Herzogtum Brandenburg und nicht das Deutsche Reich, dass ein Verein aber keinesfalls ein Staat ist.
    Die BRD ist mit Urteil vom Bundesverfassungsgericht die Fortführung vom dritten Römischen Reich. Warum sollte ein Preuße der als er aus seiner Heimat vertrieben wurde nach westen kahm von den Deutschen beschimpft und noch immer belogen wird ein deutscher sein wollen?
    Und warum sollte man eine Preußische Gemeinde mit einem deutschen Staatsangehörigkeitsausweis Reaktivieren wo ich mit Preußischer Gemeinde Preuße bin?
    Ist das vielleicht der Trick den Preußen oder auch den Sudeten weis zumachen sie seien Deutsche, dass sind sie aber nicht. Nur Preußen kann frieden machen auf den Balten Russland streckt die Hand zum frieden mit den Prußen Putin will Preußen zurück geben aber die Deutschen verhindern dass mit allen mitteln.
    die Germanen die Alemannen wollen das nicht sie wollen weiter mit Ostrom schmusen gehen sie haben ihre Symbole ihre Riten und ihre Identität angenommen sie waren es unter Clodewig haben sie die Balten verkauft und tragen seither das Haken Kreutz.
    Berlin ist das von Brandenburg umgebene Land.
    Ein Verein gehört sich selbst er kann nur von einer Gemeinde geknackt werden das haben die Preußen schon mal getan mit den Katholiken, dass können sie wieder wenn allen wieder einfällt wer sie sind nämlich Preußen und Balten aber keine Deutschen und schon gar keine Katholiken.
    Denk mal nach woher du kommt wer du bist und was du mit dem gelben Schein sein willst eine echte Alternative ist Preußen deswegen wurde es von den Katholiken unter Hitler zerschlagen.
    Als der Menschensohn bezeichnete der zeitweilig Mensch gewordene Gott Christus sich selbst. Was ist nun das „Zeichen des Menschensohns“?
    Es ist natürlich das Zeichen Christi – also das Kreuz. Aber es ist nicht das „römische Kreuz“, sondern das gleichschenklige „griechische Kreuz“. Das „Kreuz“ der Kreuzigungen war bekanntlich T-förmig, und dieses ist auch nicht das Zeichen des frühen Christen gewesen. Dieses ging vielmehr auf das Dornenkreuz zurück, welches der Jünger Johannes (Jovian) aus vier Dornen der Dornenkrone Christi abgefertigt hatte.
    Das Dornenkreuz wurde auch zum Symbol der Marcioniter, und später nannte man es das Griechische Kreuz, weil es in Griechenland in eine symmetrische Form gebracht worden war.
    Noch heute trägt jeder Papst dieses Griechische Kreuz auf seinen Gewändern. Das ursprüngliche Dornenkreuz war so beschaffen, daß es eine Vorwärtsdrehbewegung zeigte, also von ferne dem Hakenkreuz ähnelte. Daher finden sich an den Wänden der Katakomben in Rom auch Hakenkreuze als frühchristliche Symbole. Diese gehen aber nicht auf die Swastika zurück, sondern eben auf die Urform des Dornenkreuzes. Aus diesem entstanden später auch alle Ritterkreuze, die der Johanniter, Templer und des Deutschen Ritterordens. Von da ist dieses Zeichen viel später auch zum Eisernen Kreuz sowie zum Ritterkreuz des Zweiten Weltkriegs geworden, auch wenn inzwischen nur noch wenige Menschen den Ursprung und Werdegang kannten.
    Klar ist und bleibt aber: Dies ist „das Zeichen des Menschensohns“, daß, wenn die große Wende kommt, „am Himmel erscheinen“ wird „mit großer Macht und Herrlichkeit“. Wie immer auch genau es aussehen sollte: es wird ein gleichschenkliges Kreuz sein – ein Kreuz von der Art, wie allein deutsche Flugzeuge es stets als Hoheitszeichen trugen und auch heutzutage noch tragen. Welche schlussfolgernden Vorstellungen damit bald verbunden wurden, lässt sich leicht vorstellen.
    Der Deutsche Krieg von 1866 – ursprünglich als Preußisch-Deutscher Krieg bezeichnet – war die kriegerische Auseinandersetzung zwischen dem Deutschen Bund unter der Führung des Bundesstaates Österreich einerseits und dem Bundesstaat Preußen sowie dessen Verbündeten andererseits.
    Der Konflikt war der zweite der so genannten deutschen Einigungskriege nach dem vorangegangenen Deutsch-Dänischen und vor dem noch folgenden Deutsch-Französischen Krieg.
    Der Sieg Preußens und seiner Verbündeten hatte die Auflösung des Deutschen Bundes zur Folge, den Preußen schon im Vorfeld wegen des angeblichen Bruchs der Bundesverfassung durch Österreich als erloschen betrachtet hatte.
    An seine Stelle trat der Norddeutsche Bund unter preußischer Führung, die Vorstufe des 1871 gegründeten Deutschen Reichs, der sogenannten kleindeutschen Lösung, da er nicht den gesamten deutschen Sprachraum (großdeutsche Lösung) in Mitteleuropa umfasste und nicht einmal alle vormaligen deutschen Bundesstaaten.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 22.09.2016 19:50
    +Echter Schwarzkümmel: Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß die BRD 2004-2008 Verträge mit Ländern geschlossen hat, in deren FEMA Camps sie Reichsbürger übersiedeln will [d.h. Gelber Schein Inhaber ist rechtloser NSDAP-Sklave im Stand 08.02.1934; bei Rechtsstand 1918 gilt: Ausländer verlieren in 48 Stunden Haus und Hof]

    MichaelK79 18.09.2016 23:14
    Ich habe erhebliche Zweifel daran, daß ein „Umbau“ des Freistaates Bayern zum souveränen Völkerrechtssubjekt „Königreich [= jederzeit änderbares pol. Regime] Bayern [= bis heute fortbestehendes Völkerrechtssubjekt] möglich ist, da
    1. der souveräne (Bundes-)Staat Bayern bis heute fortbesteht, aber wie das Reich mangels Organisation handlungsunfähig ist.
    2. daß die „Verfassung“ eines, von der US-Besatzungsmacht in ihrem Zuständigkeitsbereich eingerichteten Verwaltungsgebietes, welches lediglich als „Staat“ bezeichnet wird, für uns Deutsche nach §1 RuStAG mit Staatsangehörigkeit in einem (souveränen) Bundesstaat eine Option ist. Besatzungsrecht ist keine Option für uns, denn wir als Bayern und Deutsch haben alle Souveränitätsrechte!?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 21.09.2016 17:53
    +MichaelK79: Nur die Urkundenauslieferung entlastet die öffentliche Diensteanbieter in Bayern, an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen.

    klaus ahau vor 3 Tagen (bearbeitet)
    Die Wahlbenachrichtigung und das Wählen gehen mit Perso ist konkludent .. also selbst Handelsrechtlich .., dass man die Deutsche Staatsangehörigkeit auch ohne Gelben bereits hat. Die kann einem auch nicht mal gegeben werden und nach der Wahl wieder weg geholt. Aber insgesamt ist es Fake. Jedoch sollte man nur mit Gelben Deutscher Staatsangehöriger sein, sind alle Wahlen schon allein deswegen Wahlbetrug. Weil, wer hat schon den Gelben, während er wählen geht mit Perso und Wahlbenachrichtigung.?

    Oder hier die Bildbeschreibung zum Wesen des Gelben:
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9f4437-1473610603.jpg?

    Germania1270 vor 1 Woche (bearbeitet)
    +Jass Seid
    ja, schaue mal hier rein. Gruß
    http://deutscher-reichsanzeiger.de/index_alt.html
    http://deutscher-reichsanzeiger.de/Gesetze/?
    http://volks-reichstag.info/index/?

    T. S. Lainevor 2 Wochen
    Der gelbe Schein ist Quatsch…!
    Erklärt eure Gemeinde als unabhängig (Subsidiaritäts Prinzip)
    Is mit zu doof das zu erklären
    Schaut euch die Videos von Conrebbi zu dem Thema an..

    Wenna999 vor 2 Wochen
    +Germania1270 Ich meinte damit, dass wir in freier Selbstbestimung eine komplett neue Verfassung beschließen müssen und es darf kein etwas angepasstes Grundgesetz dafür genommen werden.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 22.09.2016 12:36
    +Wenna999: siehe auch „ankuendigung-deutschland-wird-staat-oder-auch-nicht“ – http://wp.me/p2sNSL-fS?

    Björn Hansenvor 4 Tagen
    Und übrigens: Der Antragsteller kommt aus Olderup und hat im August mithilfe des gelben Scheines einen nicht-unterschriebenen Haftbefehl (Ersatzfreiheitsstrafe aus Strafbefehl) der StA Flensburg abgewendet und das nur, weil er den gelben Schein und KEINEN Perso oder Reisepass den (Schein-)Beamten der Firma Polizeidirektion Flensburg vorgezeigt hatte. Strafbefehl und Haftbefehl wurden 1 Woche später aus dienstlichen Gründen aufgehoben. Eine Inhaftierung war somit nicht möglich. Auch eine Identitätsfeststellung nach § 163b StPO war nicht anwendbar, da er ja den gelben Schein als Ausweispapier hatte.
    Wenn Herr Ursache statt der misslichen Aktion einen Staatsangehörigkeitsausweises und Eigentumsnachweise vom Katasteramt vorgelegt hätte, wäre die Aktion mit Sicherheit nicht so abgelaufen, wie sie passiert ist. Aber vielleicht wollte man ja gerade das Gegenteil mit der Aktion bewirken.
    Man brauchte wahrscheinlich nur ein perfektes, abschreckendes, furchterregendes Negativ-Beispiel, um die Bevölkerung von der Beantragung des gelben Scheins und auch von staatenlos.info fernzuhalten und da kam das Projekt „Staat Ur“ gerade recht.
    Das ist doch kein Zufall, dass unsere gesteuerten Medien kaum bis gar nicht über abgewendete Zwangsversteigerungen und den gelben Schein berichten, aber gleichzeitig den Fall Ursache künstlich so hochziehen, dass der in jeder Fernsehsendung und jeder noch so kleinen Lokalpresse seinen Platz findet. Noch dazu sollte man sich mit der Person A. Ursache mal etwas genauer beschäftigen.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 22.09.2016 20:05
    +Björn Hansen: Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß jede Urkunde der BRD ein Plagiat ist wegen Fehlen der staatlichen Verweser-, Siegel- und Hoheitsrechte [kurz: Wer Plagiat beantragt, erhält Plagiat], wobei ein Haftungssicherungsvertrag mit Rechtegewährungszeichen QZ. für den Begünstigten und den Treuhänder Q die rechtliche Stellung Staatsangehörigkeitsausweis eines Bundesstaates ersetzt. http://wp.me/p2sNSL-e2

    Marina MaRossiDeLuxe 16.09.2016
    Und wie sieht es mit den Spätaussiedlern aus? Ich meine, als wir 1990 den Antrag auf die Ausreise beantragt haben, wurde bei uns der ganze Stammbaum geprüft bis in die vierte Generation, sprich, die Urgroßeltern, die Großeltern, Eltern und wir Kinder wurden überprüft und erst dann mehrere Jahre später durften wir nach DE ausreisen. Habe aber genau den gleichen Ausweis wie jeder andere auch, wo nur deutsch geschrieben steht.?

    LichtElite 16.09.2016
    Würdet ihr wirklich was bewegen wollen würdet ihr das Wissen von allen Dächern rufen und es würde aus allen Druckern flattern…
    Jedes Blatt Papier, dass ihr als nötig erachtet euch selbst gewisse Rechte zuzusprechen, sind manifestationen eures eigenen Mangels an Selbstliebe..
    Kurz nach zwölf. .. würdet ihr euch wirklich sorgen… aber ihr nutzt nur die Gegebenheiten für eure scheinheilige Profitgier…
    Lichtelite ist enttäuscht von euch!! Aber nur weil ihr euer Tun unter den Anschein setzt, helfen zu wollen…
    Ach Joe, vergiss doch mal das Geld…?

    Gefällt mir

  9. http://www.erfolgreichgluecklich.com/2016/08/23/227/#comment-192
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß das Deutsche Reich 150.000 Amtmänner für die Verwaltung der deutschen Kultur benötigte, der BUND 16 Mio. Diensteanbieter für Diktatur. [Art. 4 DRV 1871; Faktor 16.000]
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß die POLIZEI im Notstandsrecht 1913/1914 Deutsches Reich handelt (z.B. auf illegales Amtshilfeersuchen von Freiberufler-Gerichtsvollziehern Haushalte plündert), wobei jeder Geschäftsherr eines Anbieters einzeln haftet (Anbieter intern: ggfs. Diensthaftpflicht; BRD haftet wenn Anbieter Gelben Schein hat).

    Gefällt mir

  10. Weitere Meinungen und Kommentare zum Thema deutscher Staat / Staatsangehöriger / Gelber Schein: https://www.youtube.com/watch?v=9zBeH5oC1zk – Staatsfeind Deutscher Staatsangehöriger Bewusst.TV –

    Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 15:24
    +ALLE: Überprüft Eure Urkunden und die Eurer Geschäftspartner auf Echtheit. Nur die Urkundenauslieferung entlastet die öffentlichen Diensteanbieter der BRD, an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß alle BRD Register ohne Bindung an die Anzeige „Geburt eines Kindes“ sind und Anbieter eine Plagiat-Geburtsurkunde besitzt, bei der der Standesbeamte ohne öffentliches Amt die Anzeige einer nicht vertretbaren Sache als juristische Person NSDAP-Sklave (Körperschaft) registrierte.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß im Personenstandsfall Geburt eine amtliche Urkunde zur Verbriefung vom Rufnamen des Kindes nicht existiert und der ranghöhere Geburtsname im PStG 1875 eine Bindung an Geburtsname im BGB 1900 nicht hat. [Fälschung BGB: § 1 unerfüllbar, ab 19.02.2007 obsolet]
    Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß der anzeigende Mensch eines Personenstandfalls dem juristische Person Standesbeamten exterritorial gegenübersteht, der in Personalunion auf frischer Tat illegal vortäuscht: ius naturae für Mensch, Allgemeinrecht für Geschäftsherr, ab 01.01.1876 staatliche Treuhand für Registrierender, vorstaatliche Gemeindeordnung 1918 für Standesbeamter, Ausland-Statuten für BRD Personal.
    Nachdenkliche Grüße vom Treuhänder
    – ohne Präjudiz und ohne Obligo UCC 1-308 für den verwalteten Geschäftsherrn –

    Eberhard Dobermannvor 2 Wochen
    Wenn ich meine Abstammung kenne, stellt sich für mich folgende Frage: Was nutzt der Antrag auf Feststellung der Staatsangehörigkeit? (gelber Schein). Die stellen doch nur fest, was ich sowieso bin !??

    –> Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 17:00
    Haftungssicherungsvertrag an Stelle vom Gelben Schein. http://wp.me/p2sNSL-e2

    –>klaus ahau 23.09.2016 03:39
    so sieht es aus. mit dem Ahnennachweis ist man es … auch ohne Papier, denn das ist nur für Behörden wichtig. Der Gelbe hat weder außen noch innen wert. denn die BRiD holt nur die echte Angehörigkeit weg und tauscht sie gegen den Fake aus, der mit der Annahme legitimiert wird. Damit lässt man sich zum Hehler und Dieb umfunktionieren.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 10:31
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste. (Konfuzius)

    Haereus11 vor 3 Wochen
    thanks für den Beitrag; interessantes Thema, wenn man nur wüsste was damit wirklich ist;Täuschung ist gigantisch; die EU Diktatur hat längst die passenden Gesetze in der Schublade; importiert offensichtlich zur Umvolkung/Auslöschung der heimischen Völker Millionen Neusiedler; gelber Schein nur a piece of paper? wer weiss Genaues?
    https://www.youtube.com/watch?v=jvB_qGhyg_k – A Piece of Paper?

    —>Info Reiniger vor 3 Wochen
    bisher haben wir damit einen guten Erfolg gehabt.
    Aber man muss den Umgang damit lernen.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 16:34
    Erfolge mit einem Schein im Schein sind eben nur Schein-Erfolge – und Gelb, die Farbe von Neid und Mißgunst. Zitat aus dem Video bis heute gültig: „E) Nach der Kapitulation 1945, waren fast ausnahmslos führertreue Reichsbürger des 3. Reichs in Parteien, Ämtern, Gerichten, Finanzämtern weiterhin tätig, die auch in 1933-1945 gelernt hatten, Grundrechte und Menschenrechte brechende Regeln und Weisungen auszuführen und so Menschen zu entrechten und zu enteignen.“
    http://wp.me/p2sNSL-gw

    –> Info Reiniger 18.09.2016 18:13
    Und deshalb wird auch die Abstammung bis vor den 01.01.1914 nachgewiesen. Danke für das Zeugnis ihrer Unwissenheit.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 20:03
    Wer hatte schon echte Urkunden aus dem Zeitraum 1848 – 1918 beibringen können? Es hatte also nur die eidliche Erklärung des Menschen gegolten.
    Jede juristische Person der Art. 20-146 GG hatte per 27.10.1918 im Verfassungsnotstand ohne Grundrechtberechtigung gehandelt.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß die Haftung sämtlicher Amtspersonen und Partei-Organe als Notstandsleiter im Rechtsstand 27.10.1918 über die Bindung zwischen Grundrecht und Grundgesetz in Art. 19 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 25 GG gilt, wobei jeder, der sich über das Recht des lebendigen Menschen hinwegsetzt, sich selbstschuldnerisch den Obligationen für rechtsgrundlose Ansprüche unterwirft.

    –> Info Reiniger 18.09.2016 21:17
    diese Argumentation ist eine Halbwahrheit. Wer lesen kann ist klar im Vorteil:
    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html
    Zitat: „…vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung…“
    wenn sie den Satz verstanden haben wissen sie was zu tun ist. Wenn sie ihn nicht verstanden haben, dann drehen sie sich weiter um ihre eigene Achse.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 18.09.2016 22:02
    Wenn Sie so schlau gewesen waren, wie Sie dachten, dann würden Sie keine Verträge mit Reichsbürgern machen. Es hatte nichts richtiges im Falschen geben gekonnt. Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß die alliierten Behörden nach dem 18.07.1990 befristet zugestanden, das Besatzungsstatut zu beenden und die Vier Mächte aufzulösen, wenn BRD und DDR das Selbstbestimmungsrecht der Eingeborenen herstellen, indem die RuStAG-Deutschen ihren Verweser gemäß der Volksverfassung des jeweiligen Bundesstaates in freien Direktwahlen wählen.

    –> Info Reiniger 19.09.2016 00:23
    mit ihren dummen Äußerungen und Abwertungen mir gegenüber kommen sie nicht weiter.
    Ein Feststellungsantrag, können die Bediensteten sehr wohl machen. Da die Verwaltung Treuhänderische Aufgaben übernimmt.
    Bitte machen sie ruhig weiter mit ihrem Kindergartengeschwafel. Und machen sie ruhig den ganzen Quatsch mit, der auf youtube verbreitet wird.
    Sie werden keinen Erfolg mit dem haben was sie tun. Und mir ist es ehrlich gesagt egal.
    Was ich allerdings zurückweisen muss, ist ihre dümmliche Art, zu versuchen anderen Menschen die Möglichkeit zum erkennen der Wahrheit zu nehmen.
    Aber am Ende, werden sie ohnehin mit ihrem Blödsinn scheitern. Das kann ich jetzt schon mit Sicherheit sagen.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 19.09.2016 09:56
    Ein jeder sei der Lehrer des anderen und sehe dabei der Wahrhaftigkeit fest ins Auge.

    –> klaus ahau 23.09.2016 03:23
    Ihr sitzt der Lüge auf und meint noch was gutes getan zu haben mit dem gelben. Aber ihr legitimiert diese BRiD und macht das GG zur Verfassung indem ihr euch dazu vergesellschaftet. Und meint niemand könne das GG zur Verfassung wählen. was für ein Irrtum. Alle Gelbscheinler haben es mit unterschrieben.?

    –> Info Reiniger 23.09.2016 10:30
    +klaus ahau Dieser Unsinn ist so dumm, das ich mich kaum noch halten kann vor Lachen.
    Die BRD ist ein Treuhänder.
    Sie sind wirklich nicht der Cleverste. :D?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 10:33
    +klaus ahau Erkenntnis hatte niemand importieren oder exportieren gekonnt. Nur das „ICH-Selbst“ eines jeden Menschen hatte über das Wann und das Wie der Selbsterkenntnis entscheiden gekonnt.

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 11:50
    +Info Reiniger: Treuhänder BRD verwaltet Sachkonten – keine Menschen, keine natürlichen Personen, kein BRD Personal?

    –> Info Reiniger 23.09.2016 11:52
    +Bernd-Joachim Wassermann ein Mensch ist keine natürliche Person. auch ein tatsächlicher STaat verwaltet keine Menschen. ;)?

    –> Haereus11 23.09.2016 12:00
    +Info Reiniger Treuhand BUND;?

    –> Info Reiniger 23.09.2016 12:05
    +Haereus11 ja, ist halt ne Treuhand.
    Man muss das nur richtig nutzen.
    Bei Personalausweis unterschreibt man selber, daher hat man sich vertraglich unterworfen.
    Beim Staatsangehörigkeitausweis unterschreibt der Landrat, da übernimmt er dann die Haftung.
    Wenn man sich bei Gericht mit dem StaG-Ausweis ausweist, und keinen Brief, oder eine Einlassung mit seinem Namen unterzeichnet, dann geht die Haftung auf die Behörde des Landrates über.
    Daher finde ich das Treuhand-System logisch aufgebaut.?

    –> Haereus11 23.09.2016 12:07
    +Info Reiniger der Mensch (im juristischen Sinne) ist eine natürliche Person,und „hat“ eine juristische Person;der Mensch (Herr,Frau) hat beide Personen; Info Reiniger 23.09.2016 12:08
    +Haereus11 nein, der Mensch hat eine natürliche Person, er ist keine natürliche Person.

    –> Haereus11 23.09.2016 12:32
    +Info Reiniger Ihre Aussage ist zutreffend,aber umfasst nicht „alles“:Nach meinem Wissen,aber ich kann mich täuschen;
    Auszug:Die natürliche Person IST der Mensch. Das wissen die armen Menschen aber nicht, die einfach nur ‚Mensch‘ sein wollen… daher dieser Aufsatz. Ich möchte damit beiden ‚Seiten‘ helfen im ‚Verständnis des Missverständnisses‘.
    http://www.welcometofreedom.at/die-juristische-erklaerung-des-system-schachmatt-durch-geistige-sittlichkeit-aufsatz-von-joe-kreissl/
    verzwicktes jur.Denken.?

    –> Info Reiniger 23.09.2016 12:42
    +Haereus11 dem Mensch wird die natürliche Person „Zugeordnet“, das heißt er HAT eine natürliche Person, aber er ist keine.
    Kein Problem, ich finde es gut wenn sich jemand seine eigenen Gedanken macht.
    Vielleicht können sie sich auch mal mit dem Unterschied zwischen GeburtsURKUNDE (Vatikanisches Recht/Seehandels Recht) und GeburtenBUCH (deutsches Recht) beschäftigen. (zuweilen nennt man das auch Familienstammbuch).
    Die Freischaffende Hebamme, kann eine natürliche Person mittels des Buches erschaffen und diese beim Standesamt einreichen… während die Geburtsurkunde vom Krankenhaus bereits einen geschmälerten Rechtsstatus hat.
    Das ist ein interessantes Thema, und das erklärt auch, warum der Stand der selbstständigen Hebamme in der BRD abgeschafft werden soll.
    Die Hebamme ist gewissermaßen die wichtigste Frau in Ihrem Leben… sie bringt sie nicht nur auf die Welt, sondern regelt ihren Rechtsstand für das gesamte Leben.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 13:03
    +Info Reiniger: Der nicht rechtsfähige aber grundrechtverpflichtete Landrat war als juristische Person eine Fiktion in der Fiktion gewesen. Bei der Hebamme war es wichtig gewesen, ob sie bei der Treuhand BRD / BUND angemeldet gewesen war oder wirklich selbstbestimmt als ICH-Selbst unter eigenem Geschäftsherrn handelte; siehe Vortrag: http://rsv.daten-web.de/vortrag-ra-2015-10-17.html – Danke für den Hinweis GeburtenBUCH (deutsches Recht).

    –> Info Reiniger 23.09.2016 13:08
    +Bernd-Joachim Wassermann die Hebamme kann ruhig in der BRD gemeldet sein, aber sie kann selbstständig nach Deutschem Recht handeln. Deswegen ist sie eine Schnittstelle.
    Ja, der Landrat ist eine juristische Fiktion… aber was macht das schon?
    Der Kaiser war auch eine juristische Fiktion, oder der Vatikan, oder die 4 Mächte, oder ihre juristische Person, oder Deutschland als Ganzes, oder die BRD, oder das KaiserReich, oder sonst was.
    Aber diese Erklärung ändert doch nichts, das der Landrat die Haft übernehmen kann, innerhalb seiner Fiktion. Wenn er das tun will, dann kann er das ja machen. Diese juristische Fitkion ist versichert, und das ist vollkommen ausreichend.
    Der Rufname den sie haben ist auch eine Fiktion, aber trotzdem nutzen sie ihn, oder??

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 13:13
    +Info Reiniger: Nur die Urkundenauslieferung entlastet den Landrat, an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen.
    Sobald die Hebamme den Menschen beim Standesamt / GemeindeRegister eintragen läßt, wird er als tot angesehen und als registrierte Sache verwaltet.
    09-02-2014: „Wir werden hier auf deutschem Boden als Mensch geboren, als Person oder richtiger als BRD-Personal verwaltet, als Sache/Ware/Humankapital gehandelt, als Kriegssklave mißbraucht und sterben als Wertpapier, welches zu unseren Lebzeiten an der Börse gehandelt wurde. Begünstigt wird dies in der ordinierten Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland (BRiD), wo selbstbestimmtes Leben durch Politik- und Medien-Agenten weitestgehend verhindert wird, wo die Lebenden wie die Toten und die Toten wie die Lebenden behandelt werden. Unbedingt erwähnt werden muß das dabei angewandte Prinzip der Freiwilligkeit, der freiwilligen Duldung der Statusminderung (c.d.m., Infamie) durch die Menschen im Rechtsschein (auch deutscher Michel mit Schlafmütze genannt), sowie den Rechtsschein und die Rechtlosstellung selbst – Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wir wissen, das Wort Mensch ist sowohl den Verwaltungs- und Rechtsbürokraten ‘deutsch‘ als auch den falschen Machthabern im Namen der fördernden Hand der „Vorsehung“ ein verhaßtes Wort, damit können sie keine Geschäfte machen. Deshalb haben sie uns das Wort Person übergestülpt und für uns das „Sklavensystem NAME“ geschaffen. Aber Vorsicht, auch der Mensch ist nicht immer das was er scheint.“ (http://rsv.daten-web.de/aktuell.html)

    –> Info Reiniger 23.09.2016 14:01
    +Bernd-Joachim Wassermann Das Standesamt existierte schon im Kaiserreich und auch in Preußen. Ich glaube sie haben da zuviel Halbwahrheiten aus dem Internet zusammen gehauen.
    Und der Landrat wird nicht entlastet wenn er selber in die Haftung geht. Ich habe den Eindruck sie haben nicht verstanden, welche Position sie in dem Konstrukt einnehmen.
    Nochmal zum Treuhandverhältnis:
    Stag-Ausweis = nat. Person
    Schein-Inhaber = Begünstigter
    Behörde = Treuhänder
    Wenn sie nun die Treuhänderschaft auf sich ziehn durch Unterschriften, oder ähnliches, dann ist das ihre eigene Schuld.
    Auf dem Schein steht auch nicht NAME, das steht nur bei Personalausweisinhabern. (jur person)
    Ich hatte wirklich gehofft, das sie so etwas wüssten.
    beim Stag-Ausweis wird der Familienname zurück gegeben. Bitte genau lesen und nicht irgendwas nachplappern, was sie nicht selber überprüft haben.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 14:14
    +Info Reiniger: Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß im Personenstandsfall Geburt eine amtliche Urkunde zur Verbriefung vom Rufnamen des Kindes nicht existiert und der ranghöhere Geburtsname im PStG 1875 eine Bindung an Geburtsname im BGB 1900 nicht hat. [Fälschung BGB: § 1 unerfüllbar, ab 19.02.2007 obsolet]
    Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß der anzeigende Mensch eines Personenstandfalls dem jP. Standesbeamten exterritorial gegenübersteht, der in Personalunion auf frischer Tat illegal vortäuscht: ius naturae für Mensch, Allgemeinrecht für Geschäftsherr, ab 01.01.1876 staatliche Treuhand für Registrierender, vorstaatliche Gemeindeordnung 1918 für Standesbeamter, Ausland-Statuten für BRD Personal.

    –> Haereus11 25.09.2016 14:43
    +Info Reiniger denke ,dass ihre Darstellung Gebrauch ist;

    –> Bernd-Joachim Wassermann 25.09.2016 15:52
    +Haereus11: Kein Gesetz ohne Vertrag. Jeder Vertrag war eine Treuhand gewesen. Keiner hatte mehr Rechte ausüben können, wie ihm übertragen worden waren.
    https://losloesung.files.wordpress.com/2015/11/hsv_haftungssicherung_v05.jpg

    –>klaus ahau 23.09.2016 03:11
    Mit dem Gelben legitimiert man die BRiD als Staat per Handelsvertrag .. damit ist man zwar selber noch ethnisch Deutscher, aber die Umvolkung findet nun statt, denn man gehört lediglich nun zu dem Satansstaat selber an und ist nicht mehr das Deutsche Volk .. Und irgend wann stirbt auch der Deutsche und hat den Staat mit zerstört und alles Erbe an den Feind verschenkt .. Ihr seid alles Idioten, und kappiert nichts, weil alle schon Matsch sind in der Birne.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 10:35
    +klaus ahau: bitte im Erkenntnisprozeß niemals in den Krampf- und Kampfmodus gehen, niemals persönlich werden und immer daran denken, alles war so gewesen wie es eben war – http://wp.me/p2sNSL-h1 + http://wp.me/p2sNSL-cu

    Hellspy2k vor 3 Wochen
    hust…Also erstmal…Verwaltung hin oder her…mit der Wahl der NSDAP und Adolf Hitler wurde das Deutsche Volk wieder Frei…Und wie lautete denn die „Deutsche Staatsangehörigkeit“ von ihm?? »Deutsches Reich« Und die Kleinstaaterei wurde mit gutem Grund abgeschafft, sowie alle Parteien verboten…: Teile und Herrsche. Alle Deutschen sind gleich nicht so wie heute immer noch Ossi (Mitti ??) und Wessi…?

    –> MichaelK79 19.09.2016 +++++
    Falsch! Bevor die Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 erlassen wurde, lautete §1 des RuStAG immer noch wie zu Kaisers Zeiten: „Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat […] oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit […] besitzt.“
    Daran änderte sich auch während der gesamten Weimarer Republik nichts, obwohl es offiziell die Bundesstaaten (!) nicht mehr gab, sondern nur noch die sogenannten „deutschen Länder“, die, was die Souveränitätsrechte angeht, in keinster Weise mehr mit den souveränen Bundesstaaten des Deutschen Reiches vergleichbar waren.

    Hitlers Verordnung jedoch stülpte den deutschen Völkern eine einheitliche, unmittelbare (!) Reichsangehörigkeit über, die keine Staatsangehörigkeit ist, weil sie sich nicht aus dem Staatsangehörigkeitsrecht der souveränen Bundesstaaten ergab, sondern aus §9 des Schutzgebietsgesetzes vom 10. September 1900 ableitete. Anders als beim Münzrecht hatten die souveränen Bundesstaaten ihre Kompetenzen auf dem Gebiet des Staatsangehörigkeitsrechtes eben NICHT an das Reich abgetreten und somit konnte die unmittelbare Reichsangehörigkeit gar keine echte Staatsangehörigkeit sein.

    Alles wunderbar nachzulesen in den zeitgenössischen (!) Kommentaren zum RuStAG (z.B. v. Keller u. Trautmann, Magnus, Schult, Woeber, u.a.), sowie im Kommentar „Das Neue Deutsche Reichsrecht“, 1b 10.?

    kopieright 22.09.2016
    Mal eine Frage an Jo
    Wenn ich die deutsche Staatsangehörigkeit mit einer Staasangehörigkeiturkunde (gelber Schein) nachweise, welchen Staat gehöre ich dann an ?
    „juristische Zugehörigkeit zu einem bestimmten Staat“ (Duden)
    Aus welchen Gesetzen kann ich meine Rechte und Pflichten entnehmen und diese ggfls einfordern ?
    Wie heißt dieser bestimmte Staat ?
    Eins weiß ich ganz sicher
    M(eine) Staatsangehörigkeit kann nur der Staat dokumentieren, dem man angehört !
    Wo muß ich diese beantragen ? Bei der BRD !
    Bei Wikipedia ist zu entnehmen, dass die Deutsche Staatsangehörigkeit, die Staatsangehörigkeit des deutschen Staates „Bundesrepublik Deutschland“ ist.
    Sorry, kann nicht weiter schreiben. Hab den Geruch von faulen Eiern in der Nase ! :-)?

    Gefällt mir

  11. https://www.youtube.com/watch?v=80uNClXrlxA – GELB- die Farbe der Geächteten!
    Veröffentlicht am 11.09.2016
    Viele Scheine sind gelb und das passiert bestimmt nicht aus Versehen, denn die Farbe gelb hat eine ganz besondere Tradition.
    *
    Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:55
    +ALLE: Überprüft Eure Urkunden und die Eurer Geschäftspartner auf Echtheit. Nur die Urkundenauslieferung entlastet die öffentlichen Diensteanbieter der BRD, an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß jede Urkunde der BRD ein Plagiat ist wegen Fehlen der staatlichen Verweser-, Siegel- und Hoheitsrechte [kurz: Wer Plagiat beantragt, erhält Plagiat], wobei ein Haftungssicherungsvertrag mit Rechtegewährungszeichen QZ. für den Begünstigten und den Treuhänder Q die rechtliche Stellung Staatsangehörigkeitsausweis eines Bundesstaates ersetzt. – http://wp.me/p2sNSL-e2

    Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 23:09
    Haftungssicherungsvertrag an Stelle vom Gelben Schein. http://wp.me/p2sNSL-e2
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß alle BRD Register ohne Bindung an die Anzeige „Geburt eines Kindes“ sind und Anbieter eine Plagiat-Geburtsurkunde besitzt, bei der der Standesbeamte ohne öffentliches Amt die Anzeige einer nicht vertretbaren Sache als juristische Person NSDAP-Sklave (Körperschaft) registrierte.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß im Personenstandsfall Geburt eine amtliche Urkunde zur Verbriefung vom Rufnamen des Kindes nicht existiert und der ranghöhere Geburtsname im PStG 1875 eine Bindung an Geburtsname im BGB 1900 nicht hat. [Fälschung BGB: § 1 unerfüllbar, ab 19.02.2007 obsolet]
    Jeder öffentliche Diensteanbieter eines BRD-Standesamtes hatte unstreitig gestellt, daß der anzeigende Mensch eines Personenstandfalls dem juristische Person Standesbeamten exterritorial gegenübersteht, der in Personalunion auf frischer Tat illegal vortäuscht: ius naturae für Mensch, Allgemeinrecht für Geschäftsherr, ab 01.01.1876 staatliche Treuhand für Registrierender, vorstaatliche Gemeindeordnung 1918 für Standesbeamter, Ausland-Statuten für BRD Personal.
    Nachdenkliche Grüße vom Treuhänder
    – ohne Präjudiz und ohne Obligo UCC 1-308 für den verwalteten Geschäftsherrn –

    Günter Heil 16.09.2016 (bearbeitet)
    Ich kenne aber Grün ärgern oder Grün vor Neid. Die Waffenbesitzkarte habe ich auf einem weißen Bogen und der KWS ist ebenfalls weiß.
    Der „Gelbe Schein“ ist sowieso reine Geldmacherei.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 22:59
    Genau, sogenannte Erfolge mit einem Schein im Schein sind ebenauch nur Schein-Erfolge – und Gelb, die Farbe von Neid und Mißgunst. Zitat aus dem Video bis heute gültig: „E) Nach der Kapitulation 1945, waren fast ausnahmslos führertreue Reichsbürger des 3. Reichs in Parteien, Ämtern, Gerichten, Finanzämtern weiterhin tätig, die auch in 1933-1945 gelernt hatten, Grundrechte und Menschenrechte brechende Regeln und Weisungen auszuführen und so Menschen zu entrechten und zu enteignen.“
    http://wp.me/p2sNSL-gw

    –> Richard Wagner 24.09.2016 00:29
    +Bernd-Joachim Wassermann
    Ganz nebenbei und sicher „unbeabsichtigt“ hast Du „vergessen“ die alten Kommunisten und Völkerschrecke zu erwähnen, die nach dem angeblichen Untergang des Kommunismus für die neue,alte Zeit genau so nützlich waren und sind, wie wie sie es in Perfidie für jedes Regime sind, wenn es ihrem eigenen Wohlergehen nutzt.
    So hat das Deutsche Volk heute im nie gekannten Ausmaß darunter zu leiden, daß alte Genossen wie Merkel, Gauck, Gysi, Stasi-Denunziantin Anette Kahane usw. usw. das Volk tyrannisieren und knechten für seinen Untergang!?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:04
    +Richard Wagner: … alles hatte mit allem im Zusammenhang gestanden, auch die erst allmählich wachsende emotionale und spirituelle Reife – http://wp.me/p2sNSL-fv

    –> heinrich kröninger 1878 24.09.2016 00:54
    +Richard Wagner Das stimmt..Ich frage mich allerdings wie es möglich sein konnte, daß diese Gestalten alles so durchziehen konnten. Zumindest im Osten waren sie doch bekannt. Im Westen hat man davon nichts oder nur wenig gewußt. Wir haben alle geschlafen.?
    Weniger anzeigen

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:12
    +heinrich kröninger 1878: Der Westen hatte es schon immer mit Geld geschafft, sich fast alles und fast jeden gefügig zu machen, auch den Osten, der wurde finanziell an die Wand gedrückt. Die Ossis [Mittis] hatten sich durch die mächtige D-Mark kaufen lassen und dabei das Hirn an der Kasse abgegeben, die Sowjetarmee zog ab aus der TeTeRe für die Ausbezahlung in D-Mark usw. usf.

    –> heinrich kröninger 1878 24.09.2016 19:33
    +Bernd-Joachim Wassermann: Interessant.

    –> Free-Castle 24.09.2016 01:04
    Der Herr gibt und der Herr nimmt.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 20:18
    +Free-Castle: Ja und der Mensch hatte jederzeit die Möglichkeit zur Umkehr gehabt, wenn er wirklich zu Gottes Ebenbild werden wollte.

    –> Richard Wagner 24.09.2016 01:15
    +heinrich kröninger 1878
    Bedenke, wer das Welt-Geld-System beherrschte und beherrscht!
    Die Absichten mit der Verlockung des Geldes und den Segnungen der kapitalistischen Überproduktion hat man den Westen 40 Jahre träge gemacht und den Osten in verständliche Begierde gehalten!
    Die Falle schnappte in der Art zu, daß wir alle ALLES verlieren werden!?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:26
    +Richard Wagner: Oh ja, dem alten Ungeheuer wachsen seit 1990 viele Köpfe. Der Personalausweis von Diensteanbietern der BRD oder eines ihrer Subunternehmen weist eine juristische Person mit Fantasie-Namen aus und die Geburtsurkunde vom Diensteanbietern weist die juristische Person als NSDAP-Sklave aus. Der Reisepaß Typ P (pauper P – Vermerk oben rechts neben dem Paßbild) weist einen Armen ohne Bodenrechte aus.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß

    –> heinrich kröninger 1878 24.09.2016 01:56
    +Richard Wagner Das schlimme ist, daß die meisten immer noch schlafen und das aller schlimmste ist, daß diejenigen die nix aber auch gar nix wissen, das aller größte Maul haben und andere sich deswegen nicht mehr trauen, ihren Mund aufzumachen. >Übrigens der Zustand der meisten jungen Leute kann man bei YouTube unter „Trends“ finden als eine Art Gradmesser. Die kriegen Deutschland unterm Arsch weggezogen und merken es nicht einmal. Die Klicks zu diesem Müll gehen in die Millionen.?
    Mehr anzeigen

    –> Free-Castle 24.09.2016 02:18
    +Heinrich Kröninger 1878 Dein Bild verwirrt mich etwas weil der Namen Heinrich Kröninger 1878 für mich persönlich kaum zu Schminke passt. Man was bin ich ignorant.?

    –> heinrich kröninger 187804:14
    +Free-Castle nee, ist okay, der Heinrich war mein Uropa. ?

    Heinrich Plies 16.09.2016
    Die Mietbescheinigung bei der Arge ist GELB?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 23:05
    Die Quelle von Glück, Erfolg und Wahrhaftigkeit hatte sich in unserem Innern befunden und hatte uns somit Niemand und Nichts im Außen streitig machen können. Menschen im Sein benötigen allerdings keinen Gelben Schein von den nicht rechtsfähigen und nicht entnazifizierten Schein-Behörden. http://wp.me/p2sNSL-iL

    –> Heinrich Plies 23.09.2016 23:21
    +Bernd-Joachim Wassermann Wenn du in deinem Innern Geld befunden hast, Wie hast du es ins Außen gebracht? Ausgeschissen??

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 23:05
    +Heinrich Plies: Bedenke: Geist bestimmt die Materie, also denke immer an einen angenehmen Wohlstand und gute Gesundheit für Dein ICH-Selbst und es wird Dir nicht mangeln.?

    ytrebiLeurT 16.09.2016
    „Schutzimpfung“ Genau ! Ich bin auch der Ansicht dass man sich vor Impfungen unbedingt schützen sollte indem man sie verweigert. Die Natur hat uns alles gegeben was wir zum Leben benötigen. Evolutionsfremde sehr Giftige Materialien mit unbekanntem Langzeiteffekt wachsen nicht an Bäumen. Aber wenn verblödete Mütter und Väter ihre Kinder unbedingt zu Tode Impfen wollen, dann sollen sie über die schrecklichen Folgen wenigstens nicht jammern.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 23:10
    Haftungssicherungsvertrag für den Impfschutz. http://wp.me/p2sNSL-e2

    –> ytrebiLeurT 24.09.2016 09:10
    +Bernd Dass ist ja toll…Dann bin ich wieder geheilt nachdem ich „geimpft“ wurde aber daraufhin Blind geworden bin, nur weil ich einen Haftungssicherungsvertrag habe ? Absolut Genial !
    „Impfschutz“ Hmmm, ich bin mir über die Bedeutung dieses seltsamen Wortes immer noch nicht im klaren. Könnte es bedeuten das ich micn vor einer Impfung schützen muss ? Sieht so aus, oder ?
    Ich denke ja, so ist das wohl gemeint. Schütz euch vor einer „Impfung“. Genauso wie mit dem „Amt für Strahlungsschutz“ Uuuh…da drin wird dann wohl die Strahlung geschützt aber nicht ich.
    Steht doch ganz eindeutig da: „Strahlungs Schutz“.
    Am Ende, lieber guter Wassermann, gewinnt der der eine Knarre hat…Und bist du nicht willig…Papier brennt, Papier ist geduldig.
    Niemand kann ein Kind das einen Impfschaden erlitten hat, durch einen „Schutz“ auf Papier, wieder gesund machen…Das beste Mittel gegen Schäden ist, sie erst gar nicht zu akzeptieren, zu fragen welche Inhaltsstoffe drin sind und, am wichtigsten vom „Arzt“ zu verlangen:“Erst wenn Sie und Ihre Kinder sich das Zeug reingespritzt haben, mach ichs auch…vielleicht ! „.
    Die Menschen sind verunsichert und haben Angst weil sie sich nicht ausreichend Informieren welch ein Unsinn, wie gefährlich so eine Impfung langfristig und oft auch kurzfristig ist. Ich bin sicher das ich heute noch einen gewissen Grad an Verblödung habe, der mir durch Pocken „Impfung“ verabreicht wurde. Klar, wer Pocken erfunden hat, der muss auch das Gegenmittel bereitstellen. Und Pocken hat man schon sehr frühzeitig erfunden.
    Die Menschen sind nur deshalb daran krank geworden, weil sie nicht selbst in der Natur geforscht haben was dagegen helfen kann. Stattdessen haben sie ihren Körper den Quacksalbern, heute „Ärzte“, überlassen.?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 11:53
    … wer schreibt, der bleibt. Der HSV hatte alle wieder in die Realität zurückgeholt – raus aus der Fiktion.?

    Klaus Oliver Hartmann 16.09.2016 (bearbeitet)
    Lieber Conrebbi, Du hast irgenwie den richtigen Riecher. Ewig war ich im Zweifel ob ich den GS beantragen soll. Nun ist es zu Spät, ich hab Ihn. Erst später ist dann von einem AFD – Mitglied die Warheit in Form des BGBL III 102-1 verbreitet worden, was wir für die BRD sind…..Deutsche nach 1934….?

    –> Bernd-Joachim Wassermann 23.09.2016 23:15
    Nur die Urkundenauslieferung entlastet den BRD-Diensteanbieter an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß ER ohne Staat handelt, als grundrechtverpflichteter Anbieter seit 08.12.2010 rechtlos ist [StAG] und die Wirksamkeitserfordernis [AGB des Menschen über dessen Geschäftsherrn] nicht erfüllt, a) Staatsangehöriger Diensteanbieter von Kolonie Deutsch hat Privatvertrag mit dem Begünstigten der Treuhand (Seehandelsrecht), b) Diensteanbieter ist Grundrechtberechtigter (deutsches Recht), c) Diensteanbieter benennt einen geschädigten Menschen (deutsches Recht), oder d) die juristische Person des Diensteanbieters wurde in der Funktion Notstandsleiter im Stand 27.10.1918 von einem Menschen um Hilfe ersucht (deutsches Recht). http://wp.me/p2sNSL-e2

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:42
    +Da We Eine jede Medaille und ein jedes Ding hatte eben seine zwei Seiten gehabt.

    Neo Neo 20.09.2016
    Lieber Conrebbi, wenn du den Staatsangehörigkeitsausweis genau anschaust wirst du erkennen das wenn du ihn nach RuStAG 1913 beantragst steht „Ist deutscher (Bundes) Staatsangehöriger/ge, und nicht, besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit die es nicht gibt. Mit ist deutscher Staatsangehöriger ist die Bundesstaatsangehörigkeit nach RuStAG §4.1 1913 gemeint und nicht die Staatsangehörigkeit von 1934 oder 1999/2010.
    ich schaue mir deine Beiträge regelmäßig an, und sie sind meist sehr gut, aber in diesem Fall liegst du falsch, also recherchier noch mal,

    –> Bernd-Joachim Wassermann 24.09.2016 12:51
    +Neo Neo Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD oder eines ihrer Subunternehmen hatte unstreitig gestellt, daß der besondere Verfassungsnotstand 17.07.1990 23:59 auf 18.07.1990 0:00 in den Grenzen 27.10.1918 jedem Deutschen mit Melderegistereintrag dejure ohne weitere Formerfordernis Personalstatut, Heimatindigenat, Wohnsitzniederlassung, Einbürgerung, Staatsangehörigkeit und Direktwahlrecht als Bundesstaatsangehörigen konstituiert hat (Mensch ist Preuße, Baier, etc.).
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß sich die BRD das Eigentum an Grundstücken im Grundbuch eintragen will [18.07.1990 Wegfall HLKO Eigentumsschutz, 27.10.2017 Ablauf Bodenrechte], deren Besitzer den BRD Personalausweis besitzen und deshalb unrechtmäßig Bundesstaaten-Boden bewirtschaften.
    Jeder öffentliche Diensteanbieter der BRD hatte unstreitig gestellt, daß jede Urkunde der BRD ein Plagiat ist wegen Fehlen der staatlichen Verweser-, Siegel- und Hoheitsrechte [kurz: Wer Plagiat beantragt, erhält Plagiat], wobei ein Haftungssicherungsvertrag mit Rechtegewährungszeichen QZ. für den Begünstigten und den Treuhänder Q die rechtliche Stellung Staatsangehörigkeitsausweis eines Bundesstaates ersetzt.

    Gefällt mir

  12. +ALLE: Überprüft Eure Urkunden und die Eurer Geschäftspartner auf Echtheit. Nur die Urkundenauslieferung entlastet die öffentlichen Diensteanbieter der BRD, an einem kartellartigen Kettengeschäft von erdichteten Namen mitzuwirken und Treunehmer zum fremden Namen (Firma) vorsätzlich im Rechtsverkehr zu täuschen. (weiterlesen … –>)

    https://www.youtube.com/watch?v=w5MfMyXBoRo – Freiheitskämpfer und Genozid 2016

    https://www.youtube.com/watch?v=yHbqpzJzRw4 – Lügenpresse : Bürger unterbricht Interview der BILD in Bautzen ..

    https://www.youtube.com/watch?v=OENB2A5pyGw – Matthias Weidner: Freiheit für die Deutschen. Wem gehört Deutschland?

    https://www.youtube.com/watch?v=XzJtL8ZGqyM – Ummeldung aus der BRD+Genfer Abkommen, Twin Boys, Staatenlos Info, Roban 2.0

    https://www.youtube.com/watch?v=LyddkuwiymI – Humor auf der Titanic – Andreas Clauss

    Gefällt mir

  13. https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=162499

    Zwar dürfte historisch unbestritten sein, dass mit der Krönung Karls des Großen durch den Papst im Jahre 800 ein heiliges römisches Reich deutscher Nation entstanden ist, dessen räumliche Ausdehnung sich jedoch weit über die Grenzen des Deutschen Reichs des Jahres 1937 erstreckte. Es erscheint jedoch bereits zweifelhaft, ob dieses heilige römische Reich deutscher Nation mit dem Verzicht Franz des II. auf die Kaiserkrone am 06.08.1806 sein Ende gefunden hat. Bereits zuvor, im Jahre 1804, hatte Franz der II. von Habsburg für sein Erbland Österreich den Kaisertitel angenommen, nachdem in Frankreich Napoleon zum Kaiser gekrönt worden war. Gleichwohl stellt sich die Frage, ob durch den Verzicht des Monarchen auf die Kaiserkrone hiermit gleichzeitig der Untergang des Reiches verbunden war. Zwar wurde im Jahre 1815 der Deutsche Bund und im Jahre 1867 der Norddeutsche Bund als Zusammenschluss souveräner Staaten und freier Reichsstädte gegründet, indes dürften diese keine Rechtsnachfolge des Kaiserreichs angetreten haben, innerhalb dessen auch keine Staatsangehörigkeitsregelungen galten. Erst im 19. Jahrhundert begannen die einzelnen Staaten, für alle Bürger geltende einheitliche Regelungen der Staatsangehörigkeit zu treffen, im deutschen Rechtsraum zum Beispiel durch die bayerische Verfassungsurkunde vom 26.05.1818 und das bayerische Edikt über das Indigenat vom 26.05.1818, die Verfassung des Großherzogtums Hessen vom 17.12.1820 (Art. 12), die Württembergische Verfassungsurkunde vom 25.09.1819 (§ 19) und das preußische Gesetz über u. a. die Erwerbung und den Verlust der Eigenschaft als preußischer Untertan vom 31.12.1848. Hierdurch wurde indes keine Reichszugehörigkeit vermittelt (vgl. VG Gießen, Gerichtsbescheid vom 05.06.1997, 10 E 168/97 und nachfolgend Hess. VGH, Beschluss vom 21.08. 1997, 12 ZU 2259/97). Eine derartige Reichsstaatsangehörigkeit wurde für den norddeutschen Bund erst mit Gesetz vom 01.06.1870 (BGBl. Nordt. Bund S. 355) geschaffen, welches zum 01.01.1871 im gesamten Reich in Kraft trat, in Bayern erst am 13.05. 1871, im Elsass-Lothringen am 28.01.1873 und auf Helgoland am 01.04.1891 (vgl. für Österreich das Heimatrechtsgesetz vom 03.12.1863), welches am 01.01.1914 durch das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22.07.1913 (RGBl. S. 583) abgelöst wurde.

    Eine weitere Reichsgründung ist für das Jahr 1871 festzustellen durch die Annahme der Kaiserkrone durch Wilhelm den I., wobei es für dieses Reich bereits eine Verfassung gab. Auch hier ist indes die Frage zu stellen, ob dieses Kaiserreich der Existenz des vom Kläger vorgetragenen Deutschen Reiches entgegensteht. Zwar proklamierte Scheidemann am 09. 11.1918 um 14.00 Uhr die „Deutsche Republik“, nachdem zuvor der frühere Reichskanzler, Prinz Max von Baden, um 12.00 Uhr eigenmächtig den Rücktritt des Kaisers mit folgendem Wortlaut bekannt gegeben hatte:

    „Der Kaiser und König hat sich entschlossen, dem Throne zu entsagen. Der Reichskanzler bleibt noch solange im Amt, bis die mit der Abdankung des Kaisers, dem Thronverzicht des Kronprinzen des Deutschen Reiches und von Preußen und der Einsetzung der Regent-schaft verbundenen Fragen geregelt sind.“

    Im Zeitpunkt dieser Erklärung fehlte es indes an einer entsprechenden Willenserklärung des Kaisers. Nachdem der Kaiser in der Nacht vom 09. auf den 10.11.1918 nach Holland geflohen war, gab er unter dem 28.11.1918 eine Abdankungsurkunde mit u. a. folgendem Wortlaut kund:

    „Ich verzichte hierdurch für alle Zukunft auf die Rechte an der Krone Preußens und die damit verbundenen Rechte an der deutschen Kaiserkrone“.

    Auch insoweit stellt sich indes die Frage, ob diese Abdankung rechtswirksam war mit der Folge, dass das bis dahin bestehende Deutsche Kaiserreich aufhörte zu existieren. Es könnte sich nämlich um eine Erklärung im Sinne von § 123 BGB gehandelt haben, die auf Grund der zuvor stattgefundenen Ereignisse in Deutschland wegen drohender Gewalt abgegeben wurde. Insoweit ist aber fraglich, ob die Anfechtungsfrist des § 124 BGB in Gang gesetzt worden sein könnte und ob der Verzicht des Monarchen gleichzeitig den Untergang des Reiches zur Folge hatte.

    Das Gericht geht indes davon aus, dass mit Unterzeichnung der Weimarer Verfassung am 11. August 1919 auf dem Gebiet des früheren Kaiserreichs wirksam ein Deutsches Reich in Form einer Republik und mit einer vom Volke ausgehenden Staatsgewalt und eigener Staatsangehörigkeit entstanden ist. Dieses dürfte unstreitig bis zum Jahre 1933 Bestand gehabt haben; seitdem ist von dem Staatsgebilde des „3. Reiches“ unter der Führung Hitlers auszugehen, welches mit der Weimarer Republik indes nichts mehr gemein hatte. Zwar dürfte die Weimarer Republik im Zeitpunkt der Berufung Hitlers zum Reichskanzler am 30.01.1933 noch Bestand gehabt haben, indes dürfte diese Republik ihren Niedergang gefunden haben durch das Gesetz über das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches vom 01. August 1934, wonach entgegen den Grundsätzen der Weimarer Verfassung eine Vereinigung von Präsidenten- und Kanzleramt in der Person Hitlers als „Führer und Reichskanzler“ erfolgte. Das danach entstandene Staatsgebilde hatte mit der Weimarer Republik nicht mehr das Geringste zu tun, insbesondere handelte es sich nicht mehr um eine Demokratie mit einer vom Volk ausgehenden Staatsgewalt. Hierdurch könnte das Deutsche Reich in Form der Weimarer Republik möglicherweise untergegangen sein. Wenn es gleichwohl fortbestanden haben sollte, wäre der nächste mögliche Zeitpunkt seines Untergangs das Ende des 2. Weltkrieges. Dieses dürfte zwar noch nicht mit der Gesamtkapitulation der Deutschen Wehrmacht durch Großadmiral Dönitz am 08.05.1945 erfolgt sein, aber möglicherweise mit der Verhaftung der gesamten Regierung Dönitz am 22.05.1945 durch die Besatzungsmächte und der damit einhergehenden Einteilung Deutschlands in „Besatzungszonen“. Durch die Bildung derartiger Besatzungszonen haben die Alliierten des 2. Weltkrieges nämlich die Staatsgewalt übernommen; die vier Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte bildeten hierzu einen „Kontrollrat“. Spätestens in diesem Zeitpunkt war das Deutsche Reich mangels Staatsmacht und Staatsgebiet handlungsunfähig – geworden –. Es dürfte damit untergegangen sein.

    Einen Wendepunkt erhielt die deutsche Geschichte dann am 01.07.1948 mit der Ermächtigung seitens der Westmächte an die Ministerpräsidenten der 11 westdeutschen Länder, eine verfassungsgebende Versammlung einzuberufen, was durch Einberufung des Parla-mentarischen Rats am 01.09.1948 geschah. Durch In-Kraft-Treten des Grundgesetzes am 23.05.1949 fand, ausgenommen einzelne Bereiche, die bis dahin bestehende Militärregierung ihr Ende und die Alliierten beriefen für diese Restbereiche bis zum Jahre 1955 eine „Hohe Kommission“. Mit In-Kraft-Treten des „Deutschlandvertrages“ vom 26. Mai 1952 fand das bis dahin herrschende Besatzungsregime insgesamt ein Ende und wurde die Alliierte Hohe Kommission aufgelöst ebenso wie die Dienststellen der Landeskommissare in der Bundesrepublik. Der Bundesrepublik wurde die volle Macht eines souveränen Staates über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten eingeräumt (Artikel 1 des Deutschlandvertrages). Allerdings behielten sich die Alliierten in Artikel 2 des Vertrages einzelne Rechte vor, insbesondere im Hinblick auf eine Wiedervereinigung Deutschlands und eine friedensvertragliche Regelung. Bereits zuvor, mit Proklamation vom 05. Mai 1955 hatten die alliierten Besatzungskräfte das Besatzungsstatut aufgehoben.

    Selbst wenn durch die vorstehend geschilderten Umstände das Deutsche Reich in Gestalt der Weimarer Republik noch nicht sein Ende gefunden haben sollte, ist dies spätestens mit dem Einigungsvertrag vom 31.08.1990, gültig ab 29.09.1990, der Fall. Mit Abschluss dieses Vertrages haben die Bundesrepublik Deutschland und die damalige Deutsche Demokratische Republik die Einheit Deutschlands hergestellt, wenn auch nicht gebietsidentisch mit dem Deutschen Reich in seinen Grenzen von 1937. Ungeachtet der nicht unter den Einigungsvertrag fallenden Gebiete des Deutschen Reiches in seinen Grenzen von 1937 wird durch den Einigungsvertrag jedoch ein Staatsgebilde geschaffen, das, mit Ausnahme der nicht dazugehörenden und nunmehr unter fremder Staatshoheit stehenden früheren Gebiete, mit dem ehemaligen Deutschen Reich eine Identität besitzt. Durch Artikel 4 des Einigungsvertrages wurde zunächst die Präambel des Grundgesetzes dahingehend geändert, dass das Grundgesetz für das gesamte deutsche Volk gilt, ein starkes Indiz für den Wegfall eines Deutschen Reiches. Dass spätestens mit Wirksamwerden des Einigungsvertrages ein irgendwie geartetes und gegebenenfalls noch – virtuell – fortbestehendes Deutsches Reich aufgehört hat zu existieren, ergibt sich aus Artikel 4 Nr. 6 des Einigungsvertrages, mit dem Artikel 146 des Grundgesetzes wie folgt gefasst wurde:

    „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    Hierdurch wird unzweifelhaft zum Ausdruck gebracht, dass das Grundgesetz eine gesamtdeutsche Geltung beansprucht und dass die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet ist. Damit ist insgesamt kein Raum mehr für die Existenz eines irgendwie gearteten „Deutschen Reiches“, was auch aus dem so genannten „Zwei-plus-Vier-Vertrag vom 12.09. 1990 zu folgern ist (vgl. insbes. Art. 1 und 7). Auch die Tatsache, dass der geänderte Artikel 146 des Grundgesetzes nach wie vor den Anschein eines Provisoriums hat, weil es nämlich seine Gültigkeit an dem Tage verliert, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist, ändert an der Annahme der fehlenden Existenz eines Deutschen Reichs nichts. Die Geltung des Grundgesetzes erstreckt sich nämlich räumlich auf diejenigen Gebiete des früheren Deutschen Reichs, die nicht unter anderer Staatshoheit stehen und auf die in diesem Gebiet lebende Bevölkerung. Allein die Tatsache, dass das Grundgesetz möglicherweise zeitlich befristet sein mag, ändert an dieser Betrachtungsweise nichts, denn auch die früheren Verfassungen, die im Deutschen Reich Geltung beanspruchten, wurden teilweise geändert oder neu gefasst.

    Gefällt mir

  14. Aktuell:
    https://ddbnetzwerkvideos.com/2017/04/06/sonnenstaatland-bekommt-mutmasslich-eine-kreditlinie-von-15-mio-euro-fuer-straftaten/

    Datum: April 6, 2017 – Autor: ddbnetzwerkvideos
    In der Sendung wird mitgeteilt, dass E-Mails zugesandt worden sind und diese werden vorgelesen.
    Hier geht man auch auf eine spezielle Anfrage in Bezug zu „Stefan“ ein.
    Dann folgt ein Hinweis auf die Rechtsgültigkeit der eingesetzten Verfassunggebenden Versammlung, der Kernverfassung und auf den eingesetzten Reichsverweser, der alles zuvor rechtlich dagewesene für nichtig erklärt hat.
    Jetzt kommt etwas, was uns alle aufhorchen lassen sollte!
    Es wurden Papiere und Kontoauszüge im Internet veröffentlicht, die aufzeigen, dass die Firma „Sonnenstaatland“, vermutlich eine Kredtilinie von 15 Mio. Euro von der Commerzbank bekommen haben soll.
    https://ddbnews.wordpress.com/2017/04/05/unglaublich-so-viel-geld-bekommt-die-firma-sonnenstaatland-ssl-fuer-denunziation-gegen-aufgewachte/
    https://yadi.sk/i/taHNu4qQ3GTkRQ

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s