Warum Deutschlands Souveränität immer noch eingeschränkt ist

„Besetztes“ Deutschland – warum Deutschlands Souveränität eingeschränkt ist (mit Interview) 28.05.2016

In Deutschland herrscht eine heftige Kontroverse darüber, ob Deutschland ein souveräner Staat ist und inwiefern seine Außenpolitik auch heute noch von den USA diktiert ist. Wegen der bis heute andauernden ausländischen Militärpräsenz heißt es oft, Deutschland sei faktisch „noch immer besetzt“. Zur Erinnerung: Nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1945 war Deutschland von Millionen Soldaten der Siegermächte USA, Großbritannien, Frankreich und Sowjetunion besetzt. In einem „Besatzungsstatut“ vom 10. April 1949 wurden die rechtlichen Schranken festgelegt, die der staatlichen Souveränität der am 23. Mai 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland gesetzt waren. Die Pariser Verträge von 1954, die 1955 in Kraft traten, beendeten das Besatzungsstatut und verliehen der Bundesrepublik die sogenannte „innere Souveränität“, die durch alliierte Vorbehaltsrechte eingeschränkt war. Neben dem Recht auf die Stationierung von Streitkräften existierten aber noch weitere Vorbehalte. Der am 15. März 1991 in Kraft getretene Zwei-plus-Vier-Vertrag machte den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei. Der als Souveränitätsvertrag bezeichnete Vertrag regelt die außenpolitischen Aspekte wie auch die sicherheitspolitischen Bedingungen der deutschen Vereinigung. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag sollte die vollständige Souveränität Deutschlands regeln, da ein gesonderter Friedensvertrag nach dem Zweiten Weltkrieg nicht abgeschlossen wurde. Der Vertrag wurde zwar hinsichtlich seiner Wirkung als Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges behandelt, jedoch ausdrücklich nicht als Friedensvertrag bezeichnet. Obwohl der Zwei-plus-Vier-Vertrag die volle innere und äußere Souveränität des vereinigten Deutschlands herstellen sollte, blieb die ausländische Militärpräsenz bis auf den heutigen Tag bestehen. Warum dem so ist und warum die Souveränität Deutschlands weiterhin eingeschränkt bleibt, erklärte der russische Historiker Alexei Fenenko gegenüber dem russischen Radiosender Vesti FM im Mai 2016. Fenenko zählt fünf Einschränkungen des Zwei-plus-Vier-Vertrages auf. Diese lassen auf eine tatsächliche Abhängigkeit Deutschlands von den USA rückschließen und erklären manche außenpolitische Entscheidung der deutschen Regierung, z.B. dass Deutschland bei der Russland-Sanktion mitmachen musste. Sehen Sie nun das gut achtminütige Interview mit Alexei Fenenko und im Anschluss einen kurzen Überblick über die US-amerikanische Militärpräsenz in Deutschland.

http://www.kla.tv/8366#tab-1-57641be10c239

Radiosender VestiFM, Moskau, Mai 2016
Wir haben jetzt 16:34 Uhr in Moskau, ich möchte die Zuhörer noch einmal daran erinnern, dass wir heute in der Sendung Alexej Fenenko zu Gast haben. Alexej Fenenko ist Historiker, Experte für Amerikanistik, Dozent an der Moskauer Staatsuniversität MGU, hat einen Doktortitel in Geschichtswissenschaft. So, jetzt haben wir einige Themen der Vergangenheit besprochen, man kann natürlich in dieser Sendung die Themen nicht ausführlich beleuchten. Dann lassen Sie uns doch noch eine Sendung darüber machen… Klar, das könnten wir machen. Was mich jetzt aber noch interessieren würde, wenn wir eine Brücke aus der Vergangenheit in die Gegenwart schlagen, denn, heutzutage haben solche Länder aus dem 2. Weltkrieg wie Japan und Deutschland immer noch keine vollständige Staatssouveränität als Direktfolge des 2. Weltkriegs. Das ist wahr. Und diese Staaten sind in Wirklichkeit abhängig von den USA. Es gibt eine ganze Reihe von Gerüchten zu diesem Thema, wie z.B. berüchtigte „Kanzlerakte“ und anderes. Zu Deutschland, was können wir zu Deutschland in diesem Zusammenhang sagen, was sind die Gerüchte und was sind felsenfeste Fakten in Bezug auf Deutschland? Bleibt die Souveränität Deutschlands weiterhin eingeschränkt oder…? Ja, sie bleibt eingeschränkt, mehr noch, einen Friedensvertrag mit Deutschland gibt es immer noch nicht… Wer hat keinen Friedensvertrag mit Deutschland? Alle. Alle Hauptalliierten haben immer noch keinen Friedensvertrag mit Deutschland. Auf diese Geschichte werde ich jetzt näher eingehen. In der Potsdamer Konferenz 1945 haben sich die Alliierten auf eine einheitliche Lösungsformel in Bezug auf das besiegte Deutschland geeinigt. Es sind vier „D“ – Demilitarisierung, Demokratisierung, Denazifizierung und Demonopolisierung. Diese Vereinbarung zwischen den Alliierten sollte die Grundlage des zukünftigen Friedensvertrages mit Deutschland werden. Danach fand die Pariser Konferenz 1947 statt, wo jedoch der Friedensvertrag mit Deutschland von den Alliierten nicht unterzeichnet worden war. In dieser Konferenz haben die Alliierten die Friedensverträge mit ehemaligen Verbündeten Deutschlands unterzeichnet – mit Finnland, Italien, Rumänien, Bulgarien und Ungarn. Die Unterzeichnung des Friedensvertrages mit Deutschland ist damals 1947 fehlgeschlagen. Seit diesem Moment waren die Alliierten in Bezug auf Deutschland untereinander nicht mehr einig. Das heißt, im Grunde genommen war damals die Vereinbarung von Potsdam 1945 außer Kraft gesetzt bzw. gebrochen. 1952 unterzeichnen die West-Alliierten in Bonn den so genannten „Deutschlandvertrag“, womit die Souveränität der BRD nur teilweise wiederhergestellt wurde, mit einer Reihe von Einschränkungen bzw. Vorbehalten. Danach, am 12. September 1990 in Moskau wurde der 2+4-Vertrag unterzeichnet, der die Einzelheiten der Wiedervereinigung der DDR und BRD regelte. Der 2+4-Vertrag heißt so, weil der Vertrag zwischen BRD+DDR und 4 Hauptalliierten geschlossen wurde. Im Einzelnen waren das die UDSSR, die USA, Großbritannien und Frankreich. Die Regelungen des 2+4-Vertrages waren folgende: 1. Deutschlands Souveränität wird vollständig wiederhergestellt, damit wird Deutschland zum eigenständigen Subjekt auf der internationalen Bühne. 2. Die Vollmachten und Verantwortungen der vier Hauptalliierten in Bezug auf ganz Deutschland werden damit vertraglich beendet und die Reste des Besatzungsstatutes werden hiermit beseitigt. Aber es bleiben weiterhin die vier Einschränkungen der deutschen Souveränität in Kraft, die noch im „Deutschlandvertrag“ von 1952 durch Westalliierte festgelegt wurden. Erste Einschränkung: Verbot der Volksentscheide über militärpolitische Fragen des Landes. Deutsche haben kein Recht zu entscheiden, eine US-Militärbasis im Land zu haben oder nicht zu haben. Deutsche haben kein Recht zu entscheiden, strategische Luftwaffe zu haben oder die eigene Armee zu vergrößern, dazu haben die Deutschen kein Recht. Moment mal, Sie wollen damit sagen, das deutsche Volk darf nicht darüber entscheiden, ob die US-Amerikaner in Deutschland militärisch präsent sein können oder nicht? Das bestimmen allein die US-Amerikaner? Dieser Punkt unterliegt der zweiten Einschränkung der deutschen Souveränität, nämlich, nach dem 2+4-Vertrag hat Deutschland kein Recht den Abzug der ausländischen Truppen aus Deutschland zu verlangen bzw. zu fordern. Die Sowjetunion hat ihre Truppen aus der DDR freiwillig abgezogen, so haben wir entschieden, diese Entscheidung lag allein in unserer Macht, wir wollten das. Deutschland hat bis heute kein Recht, den Abzug der alliierten Truppen zu fordern, laut 2+4-Vertrag. Übrigens, bis 1998 hatten die Westalliierten das Recht, die deutsche Regierung über die Bewegungen der alliierten Truppen innerhalb Deutschlands nicht zu informieren. Wenn die US-Amerikaner ihre Truppen und Panzer z.B. von Garmisch nach Ramstein verlegen wollten, brauchten sie die deutsche Regierung darüber nicht mal zu informieren. Nur 1998 haben die US-Amerikaner die Zustimmung erteilt, über die Bewegungen ihrer Truppen in Deutschland die BRD-Regierung zu informieren, mittels NATO-Strukturen. Erst im Jahre 1998 ?! Die dritte Einschränkung der deutschen Souveränität: Deutschland wird verboten, außenpolitische Entscheidungen zu treffen ohne es zuvor mit den Siegermächten abzusprechen. Übrigens, als Merkel im letzten Jahr, 2015, anlässlich des 9. Mai Feiertages Russland kritisierte, hätte Putin erwidern können: „Frau Merkel, der 2+4-Vertrag verbietet Ihnen, die außenpolitischen Handlungen der Siegermächte zu bewerten oder gar zu kommentieren. Vergessen Sie das nicht.“ Aber Putin hat das nicht getan, weil, wie ich glaube, Putin hofft immer noch, Deutschland irgendwann auf die russische Seite ziehen zu können, wenigstens teilweise. Und die letzte vierte Einschränkung der deutschen Souveränität durch den 2+4-Vertrag verlangt, die Truppenstärke der Bundeswehr auf höchstens 370.000 Soldaten zu beschränken. (vor 1990 – 500.000). Auch bestimmte Arten der Militärtechnik bleiben durch den 2+4-Vertrag weiterhin verboten. Diese vier Einschränkungen der deutschen Souveränität bleiben bis zur Unterzeichnung des Friedensvertrages in Kraft. Ein weiterer interessanter Punkt in diesem Zusammenhang: es werden keine Verhandlungen über den möglichen Abschluss des Friedensvertrages geführt. Sobald ein deutscher Verteidigungsminister den Friedensvertrag nur erwähnt, bleibt er in der Regel nicht lange im Amt. Wir machen jetzt eine kurze Pause für die Nachrichten, nachher reden wir weiter…

Wir haben jetzt 16:47 Uhr in Moskau und wir setzen unser Gespräch mit dem Historiker Alexej Fenenko fort. Er ist Dozent an der Fakultät für Weltpolitik an der Moskauer Universität MGU. Wir haben die reale, tatsächliche Abhängigkeit Deutschlands von den USA besprochen, ein sehr interessantes Thema vor allem in Bezug auf die Gegenwart. Nach 1990 hat Deutschland schon einmal versucht, gegen die USA aufzulehnen – das war 2009. Die Geschichte dazu war folgende: Am 5. April 2009 hat Obama eine Rede in Prag gehalten, dort hat er sich für eine atomwaffenfreie Welt ausgesprochen. Die Deutschen haben darin sofort ihre Chance erkannt und der Bundestag hat kurz darauf eine Resolution verabschiedet, die die Empfehlung beinhaltete, die Atomwaffen der USA aus Deutschland zu entfernen. Das würde die Situation der Deutschen grundlegend verändern, wenn die US-Atomwaffen weg wären. Die US-Amerikaner haben sofort kapiert, was die Deutschen mit dem Abzug der US-Atomwaffen beabsichtigen. Denn, hätten die USA ihre Atomwaffen aus Deutschland entfernt, hätten die Deutschen dann gesagt, es gibt jetzt keinen Atomschutz seitens der USA und deshalb brauchen die Deutschen eine eigene vollwertige Armee. Und die eigene vollwertige Armee der Deutschen wäre dann nur ein kleiner Schritt von dem Friedensvertrag entfernt. Die USA haben die Absichten der Deutschen erkannt und sofort die Polen und Engländer mobilisiert. Und die polnischen und englischen Regierungen haben erklärt, der Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland ist für sie nicht hinnehmbar. Also als Ergebnis haben die USA ihre Kontrolle über Deutschland noch weiter verstärkt. Am 22. April 2010 fand der NATO-Gipfel in Tallin statt, auf dem beschlossen wurde, dass ab sofort, ab 2010, der Abzug der US-Atomwaffen aus einem beliebigen NATO-Mitgliedsstaat nur einstimmig zu erfolgen ist, d.h. nur wenn alle NATO-Staaten das einstimmig bewilligen. Das heißt, die Deutschen dürfen nicht verlangen, die US-Atomwaffen aus Deutschland abziehen zu lassen. Das müssen alle NATO-Länder einstimmig genehmigen. Es ist klar, dass weder die Polen noch die Tschechen das jemals zulassen werden. Das heißt, seit 2010 haben die Deutschen keine Möglichkeit mehr, den Abzug der US-Atomwaffen legal/rechtlich zu bewirken. Das wäre eine weitere (fünfte) Einschränkung der deutschen Souveränität. Nur wenn man den Inhalt des 2+4-Vertrages versteht, kann man auch das Wesen der gegenwärtigen Außenpolitik Deutschlands verstehen. Aus meiner Sicht ist in Deutschland ein permanenter Kampf zwischen zwei Strömungen oder Parteien zu beobachten. Die erste Strömung bzw. Partei strebt eine Neuverhandlung des 2+4-Vertrages an, ein Friedensvertrag und die Verwandlung Deutschlands in eine vollwertige Großmacht, und das führt zur Freundschaft und zum Dialog mit Russland. Helmut Kohl und Gerhard Schröder sind typische Vertreter bzw. Anhänger dieser Strömung bzw. Partei. Deshalb haben sie den politischen deutsch-russischen Dialog gefördert, um auf dieser Grundlage die Regelungen des 2+4-Vertrages in Zukunft zu überschreiben. Das galt besonders für die Politik von Gerhard Schröder. Und es gibt die zweite Strömung bzw. Partei innerhalb Deutschlands, ich bezeichne diese Strömung als „kleinkariert“ oder „provinziell“. Diese zweite Strömung erkennt den 2+4-Vertrag für ewig gültig an und sieht die Interessen Deutschlands mehrheitlich in der wirtschaftlichen Ausbeutung von Osteuropa – Polen, die Ukraine, das Baltikum usw. Und das bedeutet automatisch Konflikt mit Russland. Und Merkel stellt den typischen Vertreter der zweiten Strömung/Partei dar. Ich bin mir unsicher, ob die US-Amerikaner Druck auf Merkel ausüben, jedenfalls haben die USA begriffen, dass diese zweite „kleinkarierte“ Strömung für die USA sehr nützlich ist. Die US-Amerikaner beherrschen die Kunst, Politiker dieser Art wie Merkel zu finden und sie zu lenken, das ist unbestritten. Und das ist wichtig, dass wir jetzt dieses Thema ausführlich behandeln, weil in Diskussionen oft das Argument vorgebracht wird, Europa und speziell Deutschland sind nicht eigenständig, worauf wiederum geantwortet wird, es sei nicht wahr… Und ich danke Ihnen dafür, dass wir jetzt mit Fakten dieses Thema durchgegangen sind und… Noch ein weiterer Fakt ist… Überblick über die US-amerikanische Militärpräsenz in Deutschland: – Die Vereinigten Staaten stellen mit ungefähr 42.000 US-Militärangehörigen das größte ausländische Kontingent in Deutschland dar – gefolgt von Großbritannien mit 13.400 Militärangehörigen und Frankreich mit 1.623 – Stand 2014. – US-Stützpunkte gibt es in ca. 20 Orten in den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. – Zum Stand vom 1. Januar 2011 waren den US-Streitkräften eine Gesamtfläche von 53.870 Hektar – was die Fläche des Bundeslandes Bremen bei weitem übertrifft – und 24.226 Wohnungen überlassen. Auf diesen Flächen befinden sich Kasernen, Flugplätze, Übungsplätze, Schießstände, Depots, Nachrichtenanlagen, Verwaltungsgebäude, Krankenhäuser, Offizierskasinos, Hotels, Sportanlagen, Werkstätten, Panzerstraßen, Ein- und Verkaufseinrichtungen, Schulen, Kirchen, Apotheken, Kinos, Kindergärten sowie Friedhöfe. – Zu den wichtigsten US-Hauptquartieren in Deutschland gehören u.a. folgende: >Hauptquartier der US-Gesamtstreitkräfte für den Aufgabenbereich Europa (EUCOM) – Stuttgart-Vaihingen > Sondereinsatzkräfte (SOCEUR) – auch in Stuttgart-Vaihingen > US-Gesamtstreitkräfte für den Aufgabenbereich Afrika (AFRICOM) – Stuttgart-Möhringen > der US-Heeresstreitkräfte in Europa (USAREUR) – Wiesbaden-Erbenheim und > der US-Luftwaffe in Europa (USAFE) – Ramstein > der US-Marineinfanterie in Europa (USMARFOREUR) – in Böblingen – Bis 2005 waren auf dem US-Stützpunkt Ramstein und dem Luftwaffenstützpunkt in Büchel – beide in Rheinland-Pfalz – noch 150 US-amerikanische Kernwaffen stationiert. Heute lagern noch ca. 20 Sprengköpfe in Büchel. Dort trainieren deutsche Kampfpiloten bis heute den Abwurf der US-Bomben, den sie auf Befehl der USA ausführen müssten.

von dd.

Quellen/Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4ndische_Milit%C3%A4rbasen_in_Deutschland#Stationierungsgr.C3.BCnde_und_politische_Kontroverse

https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/11/27/was-ist-deutschland-souveraener-staat-oder-besetztes-land/

https://de.wikipedia.org/wiki/Besatzungsstatut

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Bundesrepublik_Deutschland_(bis_1990)

https://de.wikipedia.org/wiki/Alliiertes_Vorbehaltsrecht

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag#Anstatt_eines_Friedensvertrages

http://www.initiative.cc/Artikel/2015_03_06_Streitkraefte_in_Deutschland.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4ndische_Milit%C3%A4rbasen_in_Deutschland#1990_bis_heute

https://totoweise.wordpress.com/2012/11/17/255-us-stutzpunkte-in-deutschland/

http://www.atomwaffenfrei.de/kampagne/problem/atomwaffen-in-deutschland.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland#Milit.C3.A4r

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/atomwaffen-in-deutschland-usa-haben-nuklear-arsenal-in-ramstein-geraeumt-a-493451.html

http://www.youtube.com/watch?v=vjf3WMzPvpY

weitere Links zum Thema:
https://losloesung.wordpress.com/2014/04/28/Deutschland-ist-immer-noch-eine-US-Kolonie/

http://losloesung.wordpress.de/2014/04/29/besetztes-land/

https://losloesung.wordpress.com/2014/08/31/die-tatsachliche-kriegsursache-von-1939-vom-westen-und-von-russland-bis-heute-verschwiegen/
Was bleibt von der Nazizeit ohne Lüge vom Aggressor:
Suworow, Viktor – Der Eisbrecher (2001) – selbst ehemals hochrangiger Offizier des sowjetischen militärischen Geheimdienstes GRU – hat das Geschehen rekonstruiert. Im Zentrum stehen Stalins Geheimpläne, Europa zu erobern. Hitler war in dieser Strategie – bereits in den 30er Jahren erdacht – ein nützlicher »Eisbrecher der Revolution«

Der Regenwurm, der Unsinn des Lebens und ein paar berechtigte Fragen

Es war an einem Freitag den Dreizehnten. Ich war gerade mit meiner Doppelschicht fertig. Dreizehn Stunden feinstes Aprilwetter mitten im Mai lagen hinter mir. Ich wollte nur noch nach Hause. Eine heiße Dusche, ein warmes Essen und einen zarten Blick von meiner Frau.Mit gesenktem Kopf lief ich über den Asphalt. Die dicken Tropfen des Regens gaben ein faszinierendes Schauspiel ab, daß ich aber nicht so recht zu würdigen wußte. Mein Blick erhaschte etwas was nicht sein sollte. Ich begriff nicht sofort, aber dann dämmerte es in meinem Kopf!

Warum begehen Regenwürmer so gerne Selbstmord?

Das war die erste Frage, die mich an diesem Abend nicht so leicht wieder loslassen wollte. Am Boden wand sich ein todesmutiger Regenwurm. Was sollte ich tun? Eingreifen und meinem Impuls folgen, den Wurm von der Straße glauben und ihn somit retten?

Ich konnte dem Drang ein Leben zu retten nicht widerstehen und nahm den Wurm mit bloßen Händen. Es gruselte mich ein wenig. Diese nackte, kalte Haut bildete einen unangenehmen Kontrast zu meiner warmen Hand. Ich spürte wie der Wurm sich wand und eilte schnell zur nächsten Wiese. Ich suchte ein dunkles Plätzchen und erklärte dem Wurm feierlich, daß er nun schnell in das Erdreich zurück kehren solle, der Himmel reiße schon auf.

Warum tue ich das? Sollte ich überhaupt eingreifen, wenn der Wurm doch unbedingt mitten auf der Straße lang kriechen möchte oder störe ich damit den Lauf der Natur?

Meine Freundin Melancholia ist so dünnhäutig, daß niemand sie je erblicken konnte. Sie begleitet mich manchmal meines Weges. So flüsterte sie mir auch an jenem verhängnisvollen Tag in mein Ohr, daß es schon mitunter etwas sinnlos sein kann etwas gut zu meinen. „Nun ja, wenn Du Deine Zeit nicht sinnvoller zu nutzen weißt.“

Ich hatte keine Lust auf dieses Gespräch. Sie ist immer so furchtbar destruktiv. So badete ich mich lieber in der tröstlichen Vorstellung, daß es sein kann, daß ich selbst einmal Hilfe bekomme werde, wenn ich einmal in einer ähnlich ausweglosen Situation stecke wie dieser Wurm jetzt. Jemand würde kommen und so selbstlos und heldenhaft sein wie ich. Würde stehen bleiben und sich um mich kümmern, mich in seine warmen Hände nehmen und mich in ein paradiesisches Leben tragen. Er trägt mich an einen sicheren geborgenen Ort, währenddessen mir klar wird, daß ich ohne seine Hilfe nicht überlebt hätte.

Ehrlich, ich konnte beim besten Willen nichts auf dieser Straße erkennen, was dem Wurm von Nutzen wäre!

Er hätte dort weder Futter, noch Erde, noch Artgenossen gefunden.

Warum hat er sich auf dem nassen Asphalt nicht umgedreht und ist von selbst zur grünen Wiese zurück gekrochen? Hätte sich an ihrem satten Grün gelabt und den Duft des frischen nassen Erdreichs eingesaugt?

„Wer bist Du, daß Du für den Wurm entscheiden kannst? Schon einmal darüber nachgedacht, daß es für ihn vielleicht das Höchste ist endlich im strömenden Regen dem Dunkel des Erdreiches zu entfliehen um einmal in Freiheit das Tageslicht zu erblicken? Mag sein das es die letzten Stunden seines Lebens sind, doch vielleicht ist es sein glücklichster Moment und der Nutzen unermeßlich für ihn!“

Melancholia nervt, aber was wenn sie recht hat.

Es war höchst vermessen. Wie dumm ich doch bin. Ich weiß so gut wie nichts über Regenwürmer. Was weiß ich denn, was er fühlt und ob ich ihm nicht seines höchsten Glückes beraubt habe.

Weiß der Wurm, daß er es nicht schafft den ganzen Weg zurück zu kriechen, bevor die Sonne hervorbricht und das Wasser zum Verdampfen bringt, so daß er eines elenden Todes sterben muß? Nun, vermutlich weiß er es. Er hält sich ja auch sonst bedeckt und weiß die Sonne durchaus zu meiden. Sicher hätte ihre Hitze ihn ausgedörrt oder er wäre überfahren worden. Seine Leiche hätte Ameisen zerlegt und verschleppt. Das hätte er doch wissen müssen!

Es ergibt einfach keinen Sinn und doch habe ich in meinem Leben schon unzählige Würmer elend sterben sehen. Seit ich denken kann versuche ich immer wieder ein paar von ihnen zu retten. Die Zahl der Würmer, welche ich nicht retten konnte und sterben ließ, scheint endlos. Allein all jene, die an jenem Abend wohl noch meinen 10 minütigen Fußweg gekreuzt hatten. Wieviele von ihnen hätte ich retten können, wenn ich nicht resignierend versucht hätte alle weiteren suizidalen Würmer zu ignorieren, nur um endlich nicht mehr zu frieren und die schmerzenden Füße hochzulegen.

Noch eine andere Frage haftete sich wie eine Klette in meine Gehirnwindungen. Sie ist gänzlich anders und doch sehr ähnlich.

Im Licht betrachtet finden sich sogar erstaunlich viele Parallelen zu den Würmern.

Was ist der Sinn der Menschheit und vor allem der Sinn ihres Unterganges?

Dies ist eine ganz wesentliche und grundsätzliche Frage die ja wohl mal gestellt werden dürfe. Sie erkundigt sich nach der Art, wie der Mensch sich verhält. Der Sinn der Menschheit und vor allem ganz speziell dem Sinn des Untergangs der menschlichen Art. Die Frage nach dem ganz großen WARUM?!

Ich könnte es auch die Frage nach dem ganz Großen Wurm nennen. In der Tat ist es der Größte, den die Menschheit jemals gesehen hat.

Der Mensch hat doch so prinzipiell die freie Wahl oder nicht? Warum gestaltet er die Welt, nur weil er es kann, zu seinem Verderben? Wieso gibt es Gewalt, Zerstörung und Krieg? Warum gibt es diese himmelschreiende Ungerechtigkeit? Warum ist es nicht möglich, alles zu verbieten, was einem anderen Lebewesen, egal welchem, Schaden zufügen würde?

Wäre es möglich, daß wir unseren Besitz teilen, wenn wir genug haben? Warum ist es nicht verboten, Geld aus blutverschmierten Quellen anzuhäufen? Aus welchem Grund wird das nicht gerecht an die Armen verteilt? Im Ernst niemand kann mit ehrlicher Arbeit jemals so viel Geld verdienen, daß er sich mehr als drei Häuser und drei Autos leisten könnte!  Warum akzeptieren wir einander nicht so wie wir sind? Ja und dabei spielt es keine Rolle welcher Nationalität oder welcher Religion wir angehören. Es ist unerheblich welcher Art wir sind, welches Alter wir haben und welches Geschlecht!

Unterschiede zu ziehen zwischen Mann und Frau, Transsexuellen, Queers, Lesbischen, Schwulen oder sonstigen Menschen ist verrückt! Uns sollten keine Grenzen trennen.  Wir sollten einander respektieren und helfen.

Warum ist Recht käuflich? Warum gelten Menschenrechte nicht weltweit? Warum haben Tiere fast gar keine Rechte? Warum essen wir unschuldige Lebewesen und quälen sie auf brutale Weise?

Warum zerstören wir Wälder und Felder, die uns Nahrung und Leben spenden? Warum vergiften wir unser eigenes Wasser? Warum wird jemand umgebracht, weil er die Wahrheit sagt? Warum wird jemand als Präsident bezeichnet, der lügt? Warum werden Mörder als Kriegshelden gefeiert? Weshalb leben wir Menschen in einer korrupten, gewalttätigen Welt? Warum ist es legal die Umwelt zu zerstören? Warum darf in Kriegen gemordet werden?

Weshalb sind Ausbeutung, Kinderarbeit und Prostitution Alltag auf der ganzen Welt?

Warum rennt die gesamte Menschheit einem einzigen Ziel entgegen? Ihrem eigenen Ende!

Warum halten wir nicht inne, obwohl wir längst wissen, was wir ändern müßten, um die Welt zu retten? Warum kämpfen wir nicht für ein Leben in einer friedlichen, gesunden und gerechten Welt.

Warum ist das Glück des Lebens uns nicht genug? Warum genügt uns nicht die Schönheit dieser schützenswerte Erde? Warum wollen wir immer höher hinaus, um jeden Preis, bis unsere Flügel in der Sonne verbrennen?

Der Mensch nimmt sich immer so wichtig. Er ist so klug, er müßte es doch wirklich besser wissen und doch verhält er sich kein bißchen anders als der Wurm, der sich zu meinen Füßen wand auf dem noch regennassen Asphalt in dessen Pfützen sich schon die ersten todbringenden Sonnenstrahlen spiegelten.

Glaubst du nicht auch, daß da der Wurm drin ist?

Ich für meinen Teil lief noch einmal zum Asphalt zurück. Ich hob noch einige Würmer auf. Nicht, weil ich so die Welt rette und auch nicht, weil ich dadurch besser bin, sondern einfach weil ich so ein Mensch bin. Ich bin so und ich möchte in einer Welt leben, in der es Menschen gibt, die so etwas tun.

 

Original-Artikel: http://www.taste-of-power.de/unsinn-des-lebens/

WIDER DER BRID-WILLKÜR!

aktualisiert am 21.05.2016 von ‚AG Mensch in Württemberg‘

Die meisten der BRiD-Bediensteten verfahren mittlerweile vermehrt im Willkür-Modus. Wer noch auf ein Fünkchen Gerechtigkeit oder Moral oder behördliche Einsicht hofft, wird zusehends bitter enttäuscht.

Du wirst nicht mehr als „Bürger“ wahrgenommen, sondern bist deren Feind. Denn diese Bediensteten fürchten nur noch um ihre Rente und das monatliche Salär.

Denn es gilt: „Wessen Brot ich ess – dessen Lied ich sing!“

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, sich diesem Gebaren entgegen zu stellen. Viele davon scheiden aus, da es zu keinem befriedigenden Ergebnis führt.

Somit gibt es derzeit u.a. diese möglichen Herangehensweisen.

Variante 1:

Inwieweit der Weg über den ICCJV sinn-und zielführend ist, wird die Zukunft weisen:

ICCJV International Common Court of Justice, Wien, Klageeinreichung über eMail: court@iccjv.org

ICC

Variante 2:

Findet die private Wohnadresse dieses obereifrigen BRiD-Bediensteten heraus und besuche ihn einfach mal mit mehreren Leuten. Dies bitte sehr freundlich und OHNE Androhung von Gewalt, um sein illegales Verhalten zu besprechen.

Denn interne Haus-und/oder Dienstanleitungen (nicht einmal mehr Dienstanweisungen) sind nun einmal niederrangiger als Gesetze oder Verordnungen. Aber so etwas scheint man auf den Verwaltungsfachschulen wohl nicht mehr zu lernen. 👿

➡ Umgang mit Reichsbu rgern – BW

Ebenso kann man diese PERSON auch darauf hinweisen, wer denn sein Gehalt bezahlt. 👿

Die Tatsache, dass Du weißt, wo sein privates Domizil ist, reicht oftmals völlig aus, um eine Kehrtwende in der bisherigen Entscheidungsfindung herbei zu führen. 🙂

Es kann sich auch lohnen Informationen über den Bediensteten einzuholen. Kann ja sein, dass er überschuldet ist oder, oder oder…
➡ http://www.atriga.de

Variante 3:

Gerne auch in Verbindung mit den anderen Varianten ! 🙂

Wende Dich mit einer KURZEN Beschreibung des Sachverhaltes in deutscher Sprache und unter Nennung der entsprechenden Gesetze (Beispiele siehe unten) an:

„Bastrykin, Alexander Ivanowich“
(Man beachte die korrekte Schreibweise) 🙂

über die „Internet Reception“ auf der Seite:
➡ http://en.sledcom.ru/straightline

dem Investigative Committee of the Russian Federation.

Denn sie haben dort deutsch sprechende Militärstaatsanwälte! Warum dem so ist… nun, darüber dürft ihr etwas sinnieren…! 🙂

Es besteht keine Garantie, dass dieses Anschreiben Deine Probleme in Kürze lösen wird.

Aber: Die Russische Föderation hat bei der UN einen deutlich besseren Stand als z.B. „Deutschland“, zumal es dort immer noch die Feindstaatenklausel gibt.

Man erinnere sich an den dicken Ordner, welchen man einst General Powel auf seinen Tisch knallte und der UN damit die Verstöße Saddam Husseins „bewies“.

powel

Hat die Russische Förderation genug Material für die offenkundige Drangsalierung der deutschen Bevölkerung durch die Berliner Polit-Faschisten und Frankfurter Bankster-Mafiosie, könnten sie über eine UN-Resolution eine Kriegserklärung gegen die „BRD“ einfordern!

Natürlich würde die UN der „deutschen Regierung“ erst einmal die Möglichkeit geben, diese Menschenrechtsverstöße abzustellen!

Aber wenn sie das tun, haben wir zuhauf Beweise für unsere noch schlafenden Mitmenschen.

Achtung: Wenn sie es nicht tun, hat die Russische Föderation & Co. das Recht selbst gegen diese „ReGIERrung“ auf deutschem Boden vorzugehen. Wann ist 2017? 🙂

Mögliche Verstöße gegen geltende als auch gültige deutsche Gesetze (bitte Eure Rechtstellung beachten und entsprechend mit einbinden) sind z.B.:

  • Amtsanmaßung § 132 StGB
  • Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen § 132a StGB
  • Täuschung im Rechtsverkehr § 270 StGB
  • Mittelbare Falschbeurkundung § 271 StGB
  • Betrug § 263 StGB
  • Nötigung § 240 und 241 StGB
  • Freiheitsberaubung § 239 StGB

Denn: Laut Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll enthalten sind, in der Fassung des Protokolls Nr. 11 Straßburg, 16. IX. 1963 Art. 1 – hier: das  Verbot der Freiheitsentziehung wegen Schulden.

Ergänzend hierzu auch: Bundesgesetzblatt Nr. 60 v. 20.11.1973, Artikel Nr. 11:

„Niemand darf nur deswegen in Haft genommen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.“

  • Erpressung § 253 StGB
  • Rechtsbeugung nach § 339 StGB
  • Negierung der Grundrechte als Deutscher gemäß GG Art. 116 (1) und (2). Dies i.V.m. den GG Art. 25 und die EGBGB §§ 5, 6 und 50 !
  • Anleitung zur vorsätzlichen Begünstigung § 257 (1) StGB
  • Vorsätzliche Anleitung zu Straftaten § 130a i.V.m. § 126 (4) Satz 1 StGB
  • Hochverrat gegen Bund oder ein Land / vorsätzliche Untergrabung der freiheitlich demokratischen Ordnung §§ 81 und 82 StGB
  • Verstoß gegen das „Abkommen betreffend die Gesetze und Gebräuche des Landkrieges“ vom 18.10.1907 (RGL. 1910 S. 107) Haager Landkriegsordnung (HLKO) v. 1907, welche nach wie vor Gültigkeit besitzt. (hier: Kriegsverbrechen nach den Artikeln 46 und 47)  –  siehe hierzu auch die GG Art. 79, 120, 133 und 139!
  • Rechtswidriger Versuch der Anwendung aufgehobener Grundrechtsnormen – hier: u.a. das GVG, die ZPO! Siehe: Bundesbereinigungsgesetze 1-3 der Jahre 2006, 2007, 2010

Variante 4:

Anzeige beim Menschenrechtsrat (UN) wegen dem Verstoß gegen die Menschenrechskonvention. Hier die Artikel 6, 7 und 14.
➡ aktiv-gegen-diskriminierung.de/internationale-rechtsdurchsetzung/vereinte-nationen/weitere-un-beschwerdeverfahren/

Variante 5:

Verstoß gegen das Völkerkriegsrecht u.a. ff.!

Patch Barracks
Herrn Peter Strasser
70569 Stuttgart
Telefon: 0711-6877568
Support Office: The MITRE Corporation WSEO/USEUCOM
 
Variante 6 Bußgeldbescheide:
 
Blitzer
Bei Zahlungsempfänger kann auch der Name der Person stehen, welche den Bußgeldbescheid ausgefertigt  hat.
Im Verwendungszweck kann auch stehen: „unter Vorbehalt gültiger Gesetze / Schutzgeld; räuberische  Erpressung.

+++++

Gerne wird man auch als ein sogenannter Reichsbürger bezeichnet!

Dies ist strafbewehrt. In frage kommen hier u.a. die §§ 130 StGB Volksverhetzung, 241a StGB Politische Verfolgung als auch das Diskriminisierungsgesetz via dem AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).
➡ AGG

Interne Handlungsansweisung:
Umgang mit Reichsbu rgern – BW

Wer ist denn nun ein Reichsbürger?
➡ Deutsches Staatsbürgerrecht

Behördenwillkür und entgegen dem Gesetz getroffene richterliche Entscheidungen sind verfassungswidrig. Willkürliche Entscheidungen sind gegenstandslos! Ein Urteil der Firma BVG hierzu:
➡http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20140728_1bvr192513.html

Wichtig zu wissen ist auch dies:

Einen Anwaltszwang gibt es nicht, weil er nichtig ist durch Verstoß gegen die ranghöheren Obligationen!

Beweise und Begründungen:

I.)

Charta der Grundrechte der Europäischen Union

KAPITEL VI – JUSTIZIELLE RECHTE

Artikel 47 (3) – Jede Person kann sich beraten, verteidigen und vertreten lassen.

Hinweis: Mit dem Anwaltszwang begeht die BRD Rechtsmissbrauch gemäß Artikel 54 der Charta wegen Verstoß gegen Artikel 47 (3) der Charta.

II.)

Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten EMRK

Artikel 6 (3) Buchstabe c.) – Jede angeklagte Person hat mindestens folgende Rechte:

c.) sich selbst zu verteidigen, sich durch einen Verteidiger ihrer Wahl verteidigen zu lassen ….

Hinweis: Mit dem Anwaltszwang begeht die BRD Rechtsmissbrauch gemäß Artikel 17 der Konvention wegen Verstoß gegen Artikel 6 (3) Buchstabe c.) EMRK.

III.)

Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom 19.Dezember 1966 – (BGBl. 1973 II 1553) – ICCPR

Artikel l4 (3) Buchst. d.)

Jeder wegen einer strafbaren Handlung Angeklagte hat in gleicher Weise im Verfahren Anspruch auf folgende Mindestgarantien:

… er hat das Recht, bei der Verhandlung anwesend zu sein und sich selbst zu verteidigen oder durch einen Verteidiger seiner Wahl verteidigen zu lassen; falls er keinen Verteidiger hat, ist er über das Recht, einen Verteidiger in Anspruch zu nehmen, zu unterrichten; fehlen ihm die Mittel zur Bezahlung eines Verteidigers, so ist ihm ein Verteidiger unentgeltlich zu bestellen,wenn dies im Interesse der Rechtspflege erforderlich ist …

Hinweis: Mit dem Anwaltszwang begeht die BRD Rechtsmissbrauch gemäß Artikel 5 ICCPR. Wegen Verstoß gegen Artikel l4 (3) Buchstabe d.) ICCPR.

IV.)

Artikel 6 der UN Resolution 217 A (III). – Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

Wie wir erkennen können, verstößt der auf unserem deutschen Boden ilegal praktizierte Anwaltszwang mehrfach gegen höherrangiges internationales Recht bzw. gegen justizielle Menschenrechte.

Hinweis:

Normenhierarchie

Mögliche Konsequenzen für Deutschland, für Richter und für Zwangsanwälte:

Insbesondere Schadensersatzleistungen wegen Durchführung eines rechtsmissbräuchlichen Anwaltszwanges wider der Charta der Grundrechte der EU, wider dem ICCPR, wider der EMRK.

Also Anzeigen aufsetzen und die Ablehnungsschreiben der Firma Staatsanwaltschaft säuberlich abheften…

Originalartikel: http://www.agmiw.org/?p=2463  –  WIDER DER BRID-WILLKÜR! V.1.8.

Weiterführende Links:

http://www.agmiw.org/?p=1383  –  Hausaufgabe für Deutsche! Mein Land oder deren Land?

http://www.agmiw.org/?p=2598  –  Bist Du Mensch oder doch nur ein Kollateral_ V2.3.2.

http://www.agmiw.org/?p=2065  –  Hausaufgaben zum Aufwecken & Nachdenken! v2.7.

Rechtskreisgegenüberstellung für Paradigmenwechsel – Institut fuer Rechtsicherheit

 

Eine Gegenüberstellung der Rechtskreise

Personenrecht vs. Menschenrecht

Ursachen und Auswirkungen

Der bewußte Weg von Systemen

der Fremdbestimmung in Nichtverantwortung

zu einem neuen System der

verantwortlichen Selbstbestimmung

 

 

Autonome Rechtskreise eröffnen dem Menschen die Wahl des Feststellungsgerichts

Wir kennen die Unabhängigkeit der Feststellungsgerichte z.Bsp. als

– Kirchengericht

oder als

– Sportgericht

Die Entscheidung der autonomen Instanz schafft den Rechtsspruch und bewirkt die Erfüllung des Grundsatzes

"Niemand darf für eine Tat mehrmals bestraft werden".

 

Die Wahl des Rechtskreises kann nicht nach dem Eintritt des Vorfalls getroffen werden, sondern nur vorher, wenn sicher ist, daß kein Vorsatz besteht und/oder keine Anbahnungsanzeichen des Vorfalls vorhanden sind. Wer aber per Trick in einen schädlichen Rechtskreis geraten ist (der ihm nicht freigestellt wurde), dem bleibt immer die Wahl.

 

Rechtskreismerkmale Mensch – Person

RKM Person:

Der Beitritt von Menschen in einen juristischen Rechtskreis wurde bisher dem Beitrittskandidaten nicht erläutert.

Das Prinzip heißt:

"Das war schon immer so"

auch bekannt als

"Bananenkäfig-5-Affen-Syndrom" [oder wie Paradigmen entstehen – siehe http://bit.ly/27dklVd]

(hier wird nicht mehr in Frage gestellt, warum etwas Bestimmtes so ist oder so war oder warum es immer so bleiben muß)

 

RKM Mensch:

Der Beitritt von Menschen in eine Rechts- oder Glaubensgemeinschaft nach dem kategorischen Imperativ, mit nur 2 Regeln wird von Beginn an transparent und verständlich erläutert:

"Jeder fordere nur das, was er als allgemeine Regel auch an sich selbst angewendet sehen will."

"Niemand kann mehr Vollmacht geben, als er selber an Rechten besitzt."

 

Wie es möglich war, den Personen-Rechtskreis den Menschen aufzuerlegen und trotz dessen schädigenden Auswirkungen, unerkannt und unbewußt zu praktizieren und Behördenmitarbeiter immer wieder gegen ihre Mitmenschen arbeiten zu lassen:

 

A) In der Ausbildung wurde durch eine Zertifizierung (mit Abschluß) die Illusion geschaffen, daß die Rechtgrundlagen erschöpfend geschult worden seien. (Viele Jahre Studium an der falschen Stelle und bestimmte Auslassungen und Halbwahrheiten können schon die Illusion schaffen, daß man studiert hat.)

 

B) Es wurden und werden wichtigste Ausbildungsinhalte weggelassen, wie z.B.

  – die Grundrechte (keiner der Behördenmitarbeiter kennt diese Grundrechte
    GG Art. 1-19 und mißbraucht seine Macht und verstößt tagtäglich
    dagegen ohne zu prüfen, daß sie sogar gegen die Gesetze z.B. das
    Zitier-Gebot verstoßen haben)

  – das Völkerrecht (er weiß nichts über die Völkerrechte, z.B. Art. 25 sagt,
    die Völkerrechte gehen dem Grundgesetz vor

  – die Menschenrechte (unbekannt)

  – das Genfer Abkommen (unbekannt – da werden wir ansetzen, denn jeder
    Mitarbeiter in den Behörden ist verpflichtet, in einer Verpflichtung,
    sogenannten Obligationen, dieses GA nicht nur zu kennen, sondern sogar
    bei sich zu führen, wer dagegen verstößt, verstößt gegen das GA und
    wer das nicht kennt, dieses GA, der kann den Menschen gar nicht erkennen,
    der denkt immer, er hätte eine Person vor sich)

  – UN-Resolutionen (sie kennen auch die UN-Resolutionen natürlich nicht
    und sie kennen auch nicht die Rechtsphilosophischen …)

  – Rechtsphilosophische Grundlagen, wie die Vollmachtregel oder der
    kategorische Imperativ

 

C) In der Folgezeit wurden weder Grundgesetz, noch Menschenrecht-Resolutionen, noch Genfer Abkommen, noch BGH-, noch BVerfG-Urteile geschult. (Alles immer mit Weisungen, Anweisungen, Erlassen, Präzedenzfällen, Kollegen befragen, Muster, die man in der Schublade hat oder im Computer und Mustertexte und Textbausteine (damit werden Verbrechen ausgeübt aus Gründen …)

   Gründe:

   – Zeitmangel (weil, ohne die Überprüfung der Rechtsgrundlagen geht natürlich
     alles viel schneller)

   – Personalmangel

     Die rechtlichen Anforderungen wurden rechtswidrig durch Weisungen,
     Erlasse und Verordnungen ersetzt.

 

   So ist die Tatsache zu erklären, daß die meisten Menschen, die ohne

   eigenen Anruf der Polizei begegnen, spontan Angst haben, zu Unrecht

   und gegen die Menschenrechte diszipliniert zu werden.

 

D) Alle berechtigten, unwiderlegbaren und sogar unanfechtbaren
   Vermutungen, Hinweise und Beweise von Rechtsforschern, Verfassungs-
   rechtlern, Strafrechtlern und Menschenrechtsaktivisten darauf, daß

   grundregelbrechende, fehlerhafte Justiz angewendet wird, werden per
     Reflexreaktion in den Augen der Bediensteten, im Irrtum oder bewußt, als
     "krude Rechtauffassung", [als seltsame Weltanschauung] abgewiegelt und
     lächerlich gemacht, weil unterstellt wird, ein echter Straftäter versuche,
     sich mit seiner Kritik am Rechtsystem der Strafverfolgung zu entziehen.

     – Gründe:

       Echte Straftäter werden mit denselben nichtigen rechtsverstoßenden
         Regeln verurteilt und justiert, die auch für NICHT-Straftäter
         angewendet werden. (damit steht man mit falschen Regeln immer
         zu Unrecht gemaßregelt unter der Gewalt)
         Hierdurch gehen alle Hinweise auf von der Justiz verursachte
         Rechtsunsicherheiten, Rechtbrüche und Rechtbeugungen ins
         Leere und werden ignoriert, damit überhaupt weiterhin
         gegen echte Kriminelle vorgegangen werden kann.

       – Viele Straftäter gibt es nur deshalb, weil über 70% der Produktivitäts-
         ergebnisse an staatlich unterstützte Schwerstkriminelle ausgehändigt
         werden, (wir kennen das, an Banker, Konzerne, deren Besitzer im Hinter-
         grund, die wir alle gar nicht kennen, wir kennen nur die Politiker, die
         von ihnen bezahlt werden) worauf bei den Schwächsten Mangel, Neid,
         Frust, Drogensucht, u.a. entsteht. (auch beliebige Beschaffungs-
         kriminalität und dadurch haben wir Straftäter, diese wurden gar
         nicht als Straftäter geboren) – [das kriminelle und kranke
         System hat sie durch Ressourcen-Entzug erst auf diesen
         Weg genötigt]

       – Immer dann, wenn der Mensch dem Trickbetrug "Personen-Mensch-
         Identitäts-Mißbrauch"auf die Spur kommt, beachten die
         "Weisungstäter" in den Institutionen weder das Grundgesetz,
         noch das Völkerrecht, (noch die Menschenrechte).

       – Die Justizorgane werden mißbraucht, die schwerstkriminellen "Staats-
         Piraten" (Lobbyisten aller Couleur) vor den Menschen- und Grundrechts-
         fordernden (Grundrechte-einfordernden, den Grundrechteträgern)
         zu schützen.

       – Dadurch, daß durch rechtswidrige Zerstörung der Gewaltenteilung faktisch
         nur ein von der Lobby voll kontrolliertes Organ [Ministerium der Justiz,
         Staatsanwaltschaft, Gerichte, Polizei] agiert, haben wir eine "Mehrfach-
         Agentenfunktion" der Behörden.

         Die Behörden dienen ALLEN (diesen Schwerstkriminellen),
         nur nicht dem Menschen!

 

E) Nach der Kapitulation 1945, waren fast ausnahmslos führertreue Reichsbürger des 3. Reichs in Parteien, Ämtern, Gerichten, Finanzämtern weiterhin tätig, die auch in 1933-1945 gelernt hatten, Grundrechte und Menschenrechte brechende Regeln und Weisungen auszuführen und so Menschen zu entrechten und zu enteignen.

   – Diese Bediensteten sind aus Personalmangel nicht ersetzt worden

   – Gehorsam Anweisungen zu befolgen, ohne eine erforderliche gründliche
     Rechtsprüfung, bedeutet eine enorme Zeitersparnis, allerdings unzulässig
     zu Lasten der Gerechtigkeit und der Wahrheit.

   – Zu unrecht Disziplinierte können sich kaum noch nach ihrer Entrechtung
     und Enteignung erwehren.

   – In den Gemeinden, Ämtern und Behörden wird gegenseitige "Amtshilfe"
     bei Verbrechen gegen die eigenen Gesetze geleistet.

 

     Daher liegt die kriminelle "Erfolgsquote" bei eigenen Rechtsverstößen
     der Justiz und der Behörden bei 100 Prozent!

 

     Die Machthaber im Nationalsozialismus haben den Personenkult "amtlich"
     erscheinen lassen, indem sie jeden Menschen ab seiner Geburt als "Rechts-
     subjekt" mit dem "NAMEN" statt des Familiennamens als Staatsbürger und
     Person "juristisch" als SACHE (in Sachen xx ./. YY) verwaltbar und
     haftbar gemacht und vertraglich als Bürgen im Behördensystem mit einer
     staatlichen Personalnummer "inventarisiert" haben.

     Beispiele:

     – "Personal"-Ausweis anstatt "Menschen"-Authentifizierung

     Börsenhandel mit der Personentreuhand zugunsten Dritter
       ist ungerechtfertigte Bereicherung und Sklaverei

     – Bürgschaft für Schulden, die die Banken dem Staat für den Luft-Geldverleih
       auferlegen (ist kriminell).

 

     Menschen stehen außerhalb des Gesetzes und oberhalb, als ständige

     Inhaber und Quelle des Rechts. Nur als Personen werden

     Menschen in das Vertragsverhältnis mit dem Staat gezogen.

     Bei transparenter Information über die Tragweite der

     Verkörperung der Person durch den Menschen, würde

     der Mensch nicht, oder nicht in dem Umfang einwilligen.

 

     Verdeckte Sklaverei durch Täuschung und Grundrechts-,

     und Menschenrechtsverstöße:

     – Aus der Ermächtigungszeit des Diktators stammt die Überzeugung der
       Behördenmitarbeiter, daß der Staat über der Person stehe und die
       Person, die dem Staat gehöre, dem Regierenden pflichtgetreu als
       Untertan zu dienen habe. Dies ist, wie schon früher ausgeführt, durch den
       unrechtmäßigen Trick möglich, daß dem "Menschen"
       schon von früh an suggeriert wird, er sei mit der "Person" identisch
       und die Identität sei ein alternativloses Naturgesetz.

       Dadurch ist der Staat tatsächlich dann in der scheinbar rechtlich
       abgesicherten Situation, daß ihm alle Menschen, die eine Person,
       verkörpern sodann als Bürgen und Personal zu Diensten sein müssen
       und diese Personen an die staatlichen Gesetze und Weisungen gebunden
       sind.

       Dies ist ein ähnliches Rechtsverhältnis, wie Arbeiter und Angestellte einem
       Arbeitgeber gegenüber haben.

 

       Allerdings sind Arbeitsverträge unter Kenntnis der Bedingungen

       freiwillig abgeschlossen.

 

     Welches Konzept hatte die Personen-Epoche?

     – Erzeugen ständiger Notlagen nach dem Prinzip "Ursache-Reaktion
       -Lösung" und daraus resultierender Verstärkung der Macht und
       Verkleinerung der Freiheit. (es wurden Destabilisierungen bewußt
       erzeugt, Terrorangriffe erzeugt, Krisensituationen erzeugt und
       dadurch die Bevölkerung immer wieder in eine Reaktionshaltung
       gebracht)

     – Not macht erfinderisch

       Bei fast jedem Versuch, sich aus Notlagen zu befreien, wurden
       Andere, die auch in Not waren, neidisch. Sie boykottierten jede ursächliche
       Lösung, außer sie wurden am Profit beteiligt, was dazu führte, daß fast
       nur Projekte mit Profit erfolgreich waren.

       (Leute, die Lösungen für ursächliche Probleme finden, werden boykottiert)

       Bei JEDEM Einkauf, bei JEDER Zahlung wurden 2015 bereits rd. 70 % des
       Preises als Steuern,Renditen, Luftgeld-Schuldenzahlungen belastet. Das
       merkte kaum Einer und Alle dachten, der Wirtschafts-Krieg gegen sie als
       Sklaven würde erst noch kommen …

 

    Auswirkungen:

    – Wachstumszwang

    – immer schneller fortschreitende Ausbeutung der "HUMANRESSOURCEN"

    – fortschreitende Ausbeutung der "PLANETAREN RESSOURCEN"

    – Umweltzerstörung

 

    Welches Konzept hat die Menschen-Epoche?

    – Erzeugen ständiger Verbesserungen nach den Prinzipien:

      – Vision macht erfinderisch

    – Jede Gesellschaft ist nur so stark und so wohlhabend, wie ihr "schwächstes
    Glied"

    – "Verantwortung – Hilfe – Verteilung" und daraus resultierender Verstärkung
      der Freiheit und des Wohlstandes ALLER.

      Bei der Idee einer gesellschaftlichen oder planetaren Vision behilflich

      zu sein, finden sich motivierte Mithelfer, die nicht aus Profit-

      interessen mitmachen. Denn Profitinteressen sind überflüssig

      geworden, weil der Transfer des Reichtums von "Fleißig" zu "Reich"

      nicht mehr unterstützt wird.

      Die früheren Sklavensysteme wurden erkannt und abgeschafft.

      Das Bewußtsein steht auf Gemeinschaft, Augenhöhe, Konsens

      und Hilfsbereitschaft.

 

    Welche Schritte sind jetzt zu tun?

      1. Austritts- und Willenserklärungen, dem bisherigen (Personen-) System
         nicht mehr zu dienen.

      2. Beitritts- und Willenserklärung des Menschen in eine Rechts- oder
         Glaubensgemeinschaft nach dem kategorischen Imperativ, mit nur
         2 Regeln.

         Diese Regeln sind von Beginn an transparent und verständlich erläutert:

 

       "Jeder fordere nur das, was er als allgemeine Regel auch an sich

         selbst angewendet sehen will."

       "Niemand kann mehr Vollmacht geben, als er selber an Rechten

        besitzt."

 

####################

Definition kategorischer Imperativ:

Der kategorische Imperativ (im Folgenden kurz KI) lautet in seiner Grundform: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Er ist im System Immanuel Kants das grundlegende Prinzip der Ethik. Er gebietet allen endlichen vernunftbegabten Wesen und damit allen Menschen, ihre Handlungen darauf zu prüfen, ob sie einer für alle, jederzeit und ohne Ausnahme geltenden Maxime folgen und ob dabei das Recht aller betroffenen Menschen, auch als Selbstzweck, also nicht als bloßes Mittel zu einem anderen Zweck behandelt zu werden, berücksichtigt wird. Der Begriff wird in Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (GMS) vorgestellt und in der Kritik der praktischen Vernunft (KpV) ausführlich entwickelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ

Universalisierungsformel:

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (Immanuel Kant: AA IV, 421[5])

„Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“ (Immanuel Kant: AA V, 30[7])

Naturgesetzformel:

„Handle so, als ob die Maxime deiner Handlung durch deinen Willen zum allgemeinen Naturgesetze werden sollte.“ (Immanuel Kant: AA IV, 421[11])

„Handle nach Maximen, die sich selbst zugleich als allgemeine Naturgesetze zum Gegenstande haben können.“ (Immanuel Kant: AA IV, 437[12])

Die Universalisierungsformel erläutert Kant unter anderem so: „Autonomie, das ist die Tauglichkeit der Maxime eines jeden guten Willens, sich selbst zum allgemeinen Gesetze zu machen, ist selbst das alleinige Gesetz, das sich der Wille eines jeden vernünftigen Wesens selbst auferlegt“ (Immanuel Kant: AA IV, 444[14]).

Quellen:
https://institutfuerrechtsicherheit.wordpress.com/2016/04/13/menschen-person/

https://www.youtube.com/watch?v=qmIXOu49JEE – Mensch und Person (NEU!)

http://bit.ly/1SNoOcN – IfR-Dokumente – IfR-Flyer – Präsentation: Wie-Paradigmen-entstehen

Linkempfehlung zum Thema „Mensch – Person“:
http://wp.me/p2sNSL-e2 – eine-effektive-therapie-fuer-alle-und-ein-nuetzlicher-pluenderungsschutz

http://wp.me/p2sNSL-bh – die-wahrheit-uber-treuhandfonds-und-gerichte

http://wp.me/p2sNSL-82 – die-aufloesung-der-kuenstlich-ersonnenen-gesellschaft

Kurzlink des Artikels:
http://wp.me/p2sNSL-gw – rechtskreisgegenueberstellung-fuer-paradigmenwechsel-institut-fuer-rechtsicherheit

Ankündigung: Deutschland wird Staat oder auch nicht

Ob hierbei Treu und Glauben, sittlich gesolltes Verhalten sowie emotionale und spirituelle Reife zugegen waren? Vielleicht war es nun soweit für den Paradigmenwechsel in Deutschland? Wünschen wir allen Beteiligten eine glückliche Hand auf der Basis echter Urkunden (der Gelbe Schein war dafür nicht geeignet gewesen – denn es hatte nichts Richtiges im Falschen geben gekonnt).

Die sogenannte erste zugelassene freie und unzensierte Presseagentur in Deutschland berichtet über den Staatenbund Deutscher Völker:

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/04/ankuendigungdeutschland-wird-staat/

„Heute, Montag dem 4.04.2016, findet die Ausrufung des föderalen Staatswesens Deutschland, bekannt bei der UN als 276 Deutschland Germany , eingetragen als NGO, um 20 Uhr statt. Ein wichtiges Ereignis, welches niemand verpassen sollte. Am Ende des Textes findet man die entsprechenden Links dazu . Carlo Schmitt sagte : “Wir haben keinen Staat zu errichten “und er sagte auch, nur durch eine Verfassungsgebende Versammlung lässt sich der verordnete Zustand beseitigen, siehe Videos ! Leider wurde das nun auch 1990, bei der sog. Wiedervereinigung nicht vollzogen, statt dessen gliederte man das mitteldeutsche und bis dato von den Russen besetzte DDR Gebiet dem Besatzungsmittel Grundgesetz an.“

Meine Kommentare (ab 04.04.2016 – 15:15 Uhr, warten auf Freischaltung):
Ich hoffe, all die Initiatoren vom Staatenbund Deutscher Völker hatten ihr ICH-Selbst, ihren Geschäftsherrn ICH-G mit allen zugehörigen Personen über indossierte Urkunden darstellen können, welche einer Feststellung des Tatbestands „echte Urkunde“ (Objektmerkmale, Örtlichkeit und Indossament) stand halten. Ansonsten wäre wieder alles nur auf Sand gebaut (siehe auch Link zur Friedensbotschaft)

War es nicht vorrangig gewesen, den Deutschen mit Empathie einen funktionierenden Weg aus der Sklaverei und der allumfassenden ökonomischen Ausplünderung (Loslösung vom BRD-Konstrukt – Staatssimulation – Vasallenstaat) zu zeigen (Re-Aktivierung ihrer Gemeinden bei Verzicht auf jegliche unechte Urkunden der BRD-Dienste Anbieter) und danach sich mit allen Befreiten gemeinsam um eine Verfassungsgebende Versammlung zu kümmern?

Die Antwort von ddbagentur paßt teilweise auch hier: …und wie lange soll es dauern bis die zehntausenden Gemeinden reaktiviert sind? weiterlesen …

Empathie wurde, begünstigt durch die beiden Weltkriege, über Generationen hinweg abgetötet und blind Unterwürfigkeit unter Autoritäten antrainiert. Solange die Obrigkeiten der europäischen Länder und auch deren öffentliche Dienste Anbieter wissentliche Kenntnisse ihrer Pflicht zum Gebrauch ihres Gewissens haben und dies nicht tun und der Rest des Landes im hypnotischen Schlaf verharrt, wird sich da so schnell nichts tun. Wir hatten begreifen müssen, nicht die Autorität war die Wahrheit sondern die Wahrheit war die Autorität gewesen.

Bei Licht besehen war es unstreitig gewesen, daß öffentliche Dienste Anbieter eine staatliche Sozialisierung für Angst, Kampf, Spaltung und Eigennutz zu Lasten der Anderen erhalten hatten (Wachstum durch Vernichtung) und nicht eine für Liebe, Zusammenarbeit, Integration und Wohlfahrt zu Gunsten der Anderen (Wachstum durch Gedeihen).

Auch war es unstreitig gewesen, daß öffentliche Dienste Anbieter einer gesteuerten Persönlichkeitsspaltung unterworfen gewesen waren, bei der diese eine Belohnung für Verhalten erhalten hatten, das ihrem Gewissen oder dem Wohl der Betroffenen widersprochen hatte.

Die Dienste Anbieter Versammlungsrat und Organisatoren einer Verfassunggebenden Versammlung hatten unstreitig gestellt, daß jedes Handeln, das Gerechtigkeit nicht erstrebt oder dem Gewissen nicht unterliegt, nur Machtanspruch ist, niemals ein Rechtssatz ist und niemals einen gutgläubigen Rechtsanspruch begründet, wobei „Gerechtigkeit“ bedeutet: „zeitlos gültiges Maß richtigen Verhaltens“ und „Gewissen“ bedeutet: „Gesamtheit der Überzeugungen vom sittlich gesollten Verhalten.“

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/03/kaiserreich-und-neue-staatsgruendung-unterschied-zu-staatenbund-und-bundesstaat/

Der Staatenbund (völkerrechtlicher Verein, teilweise – im Falle eines „organisierten Staatenbundes“[1] – auch Konföderation genannt) ist ein Zusammenschluss souveräner Staaten (Mitgliedstaaten,[2] zuweilen als Gliedstaaten bezeichnet;[3]Bundesglieder) mit eigener, aber nur lockerer Organisation auf Bundesebene. Es handelt sich dabei um eine völkerrechtliche Staatenverbindung;[4] der Staatenbund ist kein wirklicher Staat und verfügt weder über ein eigenes Gebiet noch über eigene Staatsangehörige. Der Unterschied zwischen Staatenbund und Bundesstaat (einer staatsrechtlichen Staatenverbindung) ist, daß im Bundesstaat der Bund Inhaber der Souveränität ist, während im Staatenbund die einzelnen Staaten rechtlich und wirtschaftlich autonom sind, jedoch eine gemeinsame Union bilden.

Meine Kommentare (ab 03.04.2016 – 19:55 Uhr, warten auf Freischaltung):
Ich hoffe, all die Initiatoren vom Staatenbund Deutscher Völker hatten ihr ICH-Selbst, ihren Geschäftsherrn ICH-G mit allen zugehörigen Personen über indossierte Urkunden darstellen können, welche einer Feststellung des Tatbestands „echte Urkunde“ (Objektmerkmale, Örtlichkeit und Indossament) stand halten. Ansonsten wäre wieder alles nur auf Sand gebaut (siehe auch Link zur Friedensbotschaft)

Die Dienste Anbieter Versammlungsrat und Organisatoren einer Verfassunggebenden Versammlung hatten unstreitig gestellt, daß jedes Handeln, das Gerechtigkeit nicht erstrebt oder dem Gewissen nicht unterliegt, nur Machtanspruch ist, niemals ein Rechtssatz ist und niemals einen gutgläubigen Rechtsanspruch begründet, wobei „Gerechtigkeit“ bedeutet: „zeitlos gültiges Maß richtigen Verhaltens“ und „Gewissen“ bedeutet: „Gesamtheit der Überzeugungen vom sittlich gesollten Verhalten.“

Nachtrag am 05.04.2016:
Wie ein(e) Jede(r) hatte lesen können, es war auch ohne Volk und Volksentscheid gegangen, wie z.Bsp. die Aufhebung aller Verfassungen, Verträge und Gesetze seit 1848. Ja nee is schon klar, überfällig war das alles schon sehr lange, denn das Personal „deutsch“ hatte sich seit 1949 lieber in die dünne Decke des Selbstbetruges gewickelt. Vielleicht hatte aber auch mein ICH-Selbst die verfassunggebende oder verfassungsgebende Gewalt so schnell noch nicht erkennen können:
http://www.bundesstaat-deutschland.de/verfassungszus%C3%A4tze/

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/05/verfassungszusaetze-zur-gestern-ausgerufenen-kernverfassung-und-staatsausrufung/

Sehr hilfreich, die folgenden Links nebst zugehörigen Artikeln:
http://www.bundesstaat-deutschland.de/was-ist-eine-vv/

http://www.bundesstaat-deutschland.de/warum-brauchen-wir-eine-vv/

http://www.bundesstaat-deutschland.de/der-ablaufplan/

Mein Kommentar (ab 05.04.2016 – 16:55 Uhr):
Irgendwie hatte ich noch so in Erinnerung gehabt, alles Gute wächst von unten, mit dem Licht und Gottes Segen von oben …

… und der Regen wird zum Segen, denen, die sich regen. 😉 .
Nur so kann das *Gerade-Gehen* wieder neu auf-stehen.
Augen wieder nach oben, um den Schöpfer des Lebens zu loben ! 🙂

https://ddbnews.wordpress.com/2016/04/05/eilmeldung-bundesstaat-deutschland-ausgerufen/

In einem feierlichen Akt wurde am Abend des 04.04.2016 der föderale Bundesstaat Deutschland ausgerufen. Der festliche Akt wurde um 20:00 live von Radio Okitalk und über diverse Livestreams übertragen. Mit der Ausrufung des Staatswesens sind wir aber noch nicht am Ziel. Es bedarf noch weiterer Ausarbeitungen und alle Menschen sind weiterhin aufgefordert sich einzubringen.

bringt die emotionale und spirituelle Reife auf euch mit dem satanischen Kult zu konfrontieren

gefunden bei ascensionwithearth, geschrieben von Makia Freeman, übersetzt von Antares

Spirituelle Reife ist das, was gerade massiv und am dringendsten von der Menschheit benötigt wird, um mit der Zwangslage umzugehen, in der wir uns befinden. Wir befinden uns mitten in einem unbeschreiblichen und schrecklichen Übel, und obwohl es sich um ein Übel handelt, schlage ich vor, wir verwenden den Begriff Ohnmacht/Unbewußtheit (wie Eckhart Tolle, der Autor von „Die Kraft des Jetzt“ rät). Wir haben tief unbewußten Einzelpersonen und Gruppen erlaubt, die Machtzentren unserer Gesellschaften zu infiltrieren und zu ergreifen. Die „gigantische und rücksichtslose Verschwörung“, die JFK betraf, ist tatsächlich ein satanischer Kult, der durch die Regeln der schwarzen Magie agiert. Viele Whistleblower haben dies bestätigt, wie auch erst kürzlich Fiona Barrett aus Australien. Dieser internationale, satanische Kult wird aus einigen der bekanntesten und angesehensten Menschen in der Welt gebildet. Er ist das dunkle Herz der Neuen Weltordnung. Es gibt daraus nur einen Ausweg für die Menschheit: wirklich den Mut aufzubringen in Bezug auf die emotionale und spirituelle Reife, diesen satanischen Kult auf den Kopf zu stellen, seine Verbrechen aufzudecken und diese Satanisten aus der Macht zu entfernen, so daß sie ihre Lügen, Raubzüge, Morde, Mißhandlungen/Vergewaltigungen und weiteres nicht länger fortsetzen können.

emotional-maturity-denial-300x200

Wir müssen emotionale Reife entwickeln, um unsere reflexartige Reaktion zu überwinden, weiterhin in der Ablehnung zu verharren.

Emotionale Reife

Der erste Schritt, dies zu heilen ist eine kritische Masse an erwachten Menschen zu erreichen, die bereit sind, der unangenehmen Wahrheit ins Gesicht zu sehen und etwas dagegen zu tun. Die Menschheit laboriert immer noch unter einem Bann der kollektiven Amnesie, Verleugnung und kognitiver Dissonanz. Die Mehrheit der Menschen stimmt noch für die korrupten Politiker, aber sie wissen in ihren Herzen, daß sich nichts ändern wird; oder sie halten nach der Regierung Ausschau, in der Hoffnung, sie möge die Probleme lösen, obwohl sie in ihrem Herzen wissen, daß die Regierung tatsächlich all die Probleme verursacht hat. Der Wahrheits-Aktivist James Corbett hat gesagt, die Menschen leiden unter einem kollektiven Stockholm-Syndrom, worin wir von unseren Entführern verhext wurden und eine Verbundenheit mit denjenigen entwickelt haben, die uns berauben, verraten und täuschen. Die Menschen verteidigen diejenigen, die sie versklaven. Wie Morpheus zu Neo in „Matrix“ sagte:

  „Die Matrix ist ein System, Neo. Das System ist unser Feind. Aber wenn du drin bist, schaue dich um. Was siehst du? Business-Männer, Lehrer, Rechtsanwälte, Tischler. Also genau jene Köpfe von Leuten, die wir zu retten versuchen. Doch während wir das tun, sind diese Menschen immer noch ein Teil dieses Systems, und das macht sie zu unseren Feinden. Du mußt verstehen, die meisten dieser Menschen sind nicht bereit, sich abzukoppeln. Und viele von ihnen sind so träge, so hoffnungslos abhängig vom System, daß sie kämpfen, um es zu schützen. “

Ein wichtiger Aspekt, Menschen beim Aufzuwachen aus dem System zu helfen ist es, sie zu unterstützen, emotionale Reife zu erreichen. Damit meine ich das Gefühl, daß man mit schwierigen Fragen oder Herausforderungen im Leben umgehen kann, was auch immer diese sein mögen, ohne zu zerbröckeln, alles stillzulegen oder aus der Haut zu fahren. Die Menschheit braucht mehr emotionale Reife, nicht weniger davon, weshalb der Druck der Absurdität nach politischer Korrektheit tatsächlich ein Witz ist. So sind bislang die Leute eher ermutigt, emotionale Heulsusen zu werden, weil sie nicht verarbeiten können, wenn Namen genannt werden. Wenn die Menschen sich eher ins Hemd machen oder sich darüber entsetzen, wenn sie mit einem Wort oder Satz konfrontiert werden, wie um alles in der Welt werden sie die wahrhafte Standhaftigkeit aufbringen, Massenmördern und Psychopathen gegenübergestellt zu sein, die in einigen Fällen eher töten als entlarvt zu werden?

playing-shoot-the-messenger-300x200

Das Bewußtseinslevel vieler Menschen spielt noch immer „Erschießt den Boten“. Es ist Zeit, erwachsen zu werden.

Das Spiel „Erschießt den Boten“

Ein klarer und deutlicher Ausdruck der kollektiven Verweigerung des Menschen ist das “Erschießt den Boten“-Phänomen. Auf diese Weise können sie die schwere, innere, emotionale, integrative Arbeit vermeiden, die zur Überwindung ihrer psychologischen kognitiven Dissonanz vonnöten wäre. Stattdessen suchen sie die Schuld lediglich bei denjenigen, die die Wahrheit herausbringen. Sie bohren Löcher in deren Informationen oder finden weiterhin andere Wege, um ihre Verweigerung aufrechtzuerhalten. Das muß sich ändern – und zwar schnell – wenn wir dem satanischen Kult die Stirn bieten wollen. Wie Geoff Byrd von RadioMysterium in Atmos-Fear sagt:

    „Wir müssen sofort damit aufhören, wie Herdentiere zu handeln… in den Social Media werden Gruppendruck und psychologische Gaslighting- [absichtliches, manipulatives In-den-Wahnsinn-treiben] Techniken verwendet, um die Wahrheitsaufdecker zu beschämen und zum Schweigen zu bringen. Die Selbstkontrolle auf Facebook ist ekelerregend, wie Krabben in einem Eimer … “

Die Menschen müssen damit aufhören, vor Informationen zurückzuweichen, lediglich Wege zu finden all dies zu vergessen, alles zu leugnen, zu rationalisieren oder zum Verschwinden zu bringen. Es verschwindet nicht. In der Tat kommen immer mehr und mehr Informationen ans Licht, Opfer treten an die Öffentlichkeit, Whistleblower treten hervor, die Menschen wenden sich den alternativen Medien zu, um Nachrichten zu erhalten und mehr Informationen werden immer schneller ausgetauscht. Verdrängung ist nicht länger eine Option. In der heutigen Zeit ist Unwissenheit gleich Ignoranz eine freiwillige Wahl. So schrecklich die Wahrheit über den satanischen Kult und die Neue Weltordnung ist, der einzige Weg, um all dies zu heilen, ist die Anerkennung seiner Wirklichkeit und dieses Wissen innerlich zu integrieren. Ein Problem kann nur gelöst werden, wenn wir zunächst überhaupt akzeptieren, daß es da ein Problem gibt.

spiritual-maturity-2-250x300

Wir haben unsere spirituelle Reife zu entwickeln, um die Tiefen der satanischen Bewußtlosigkeit handhaben zu können – ohne uns im Prozeß der Klarstellung dessen zu verlieren.

Spirituelle Reife

Es kann schwierig sein, die Wahrheit ohne spirituelle Reife zu integrieren. Falls ihr keine spirituelle Praxis, keinen tiefen Glauben, keine Verbindung zu „Gott” oder eurem Höheren Selbst habt, oder keiner anderen Art und Weise, um euer Bewußtsein zu verankern, können euch diese Horrorinformationen allzu leicht umhauen. Ohne die spirituelle Reife werdet ihr euch wahrscheinlich in Wut, Raserei, Streß und Hass verfangen – und in den „Kampfmodus“ gehen. Dies ist eine Form der Ohnmacht, wo ihr tatsächlich genau das werdet, dem ihr euch widersetzt. So wie viele große Menschen der Vergangenheit gesagt haben, ihr könnt nicht für den Frieden kämpfen. Ihr könnt nur friedlich sein.

Wir müssen mit präziser Balance über das Drahtseil gehen. Wir brauchen genügend Energie wie Leidenschaft und Entschlossenheit, um die Wahrheit aufzudecken und die Dinge ins rechte Licht zu setzen. Wenn wir es übertreiben, wird sich auch unsere Energie über-drehen – in Wut und Hass (ein Weg zur Bewußtlosigkeit/Ohnmacht). Wenn wir es „unter-treiben“, wie wir es jetzt meistens gerade tun, werden wir in der Ablehnung verharren, als passive und schicksalsergebene Sklaven, die dem Bösen in ihrer Mitte erlauben, aufzusteigen (ein weiterer Weg zur Bewußtlosigkeit). Es ist unsere Wahl. Was wollt ihr entwickeln – Bewußtsein oder Bewußtlosigkeit/Ohnmacht?

Fazit: Wir sind kraftvoller – Wir müssen uns nur daran erinnern

Es ist klar, daß der satanische Kult, egal für wie mächtig sie sich halten, in keinerlei Übereinstimmung steht mit einer voll erwachten Menschheit. Sie sind Parasiten, die sich aus dem unbewußten Zustand des Kollektiven ernähren. Energetisch ist es ein Co-Abhängigkeitsverhältnis; wenn man einen Aspekt der Gleichung ändert oder entfernt, kann der andere nicht in gleicher Weise weiterexistieren.

Also, was können wir tun? ALLES! Die Arbeit an unseren Schatten, die Wahrheit verbreiten, die Informationen integrieren und emotionale und spirituelle Reife entwickeln sind der Schlüssel. Liebe – zentriert euch in euren Herzen, das ist der Ort eurer Macht. Ich werde wieder Geoff Byrd zitieren, er faßt es schön zusammen:

„Es sind nicht nur die Illuminaten oder die Schatten-Regierung oder die bösen Bankster, die dies tun; es ist das Schweigen und die ruhige Schicksalsergebenheit der Menschen, die all diesem erlauben, zu geschehen. Kein Widerstand; wenn ihr nicht widersteht, werden sie fortbestehen. Das Machtvakuum wurde von uns erschaffen! Es ist unsere eigene Unfähigkeit, uns unseren eigenen persönlichen Dämonen zu stellen und unsere psychologischen Traumata zu heilen, die dieses Geschehen gestatten.
    Wir verewigen diese externe Realität. Dreht euch um und betrachtet es; nicht nur für euch, sondern auch für uns. Also müssen wir die individuelle, nach innen gewandte Schattenarbeit tun, um die kollektive zu vervollkommnen … unsere eigene, individuelle Heilung wirkt sich auf die morphogenetischen Felder aus und schafft Anker-Frequenzen im kollektiven Bewußtsein. Somit ist unsere eigene, individuelle Heilung ein Verknüpfungspunkt. Der Mut des Einzelnen ist für die psychische Gesundheit des Ganzen von maßgeblicher Bedeutung.“

Bitte verinnerlicht das. Wir haben unsere Mission. Gehen wir weiter und heilen uns selbst und dadurch die Welt, und befreien uns so endgültig von der NWO mit ihrem satanischen Kult.

Quelle: http://transinformation.net/bringt-die-emotionale-und-spirituelle-reife-auf-euch-mit-dem-satanischen-kult-zu-konfrontieren/

Friedensbotschaft 2015

von Luckyhans

Wir hatten das Video hier schon mehrmals gepostet, und weil es so wichtig ist, und weil die Problematik so kompliziert und anspruchsvoll ist und sich nur wenigen beim ersten Hören voll erschließt, haben wir uns entschlossen, eine Art Protokoll des Gespräches hier einzustellen, damit jeder alles in Ruhe und auch mehrmals nachlesen kann.
Wir haben uns bemüht, alles wörtlich genau wiederzugeben, haben auch die etwas „sprunghafte“ Themenbehandlung so belassen wie im Video, zwecks Nachvollziehbarkeit – reine Wiederholungen wurden weggelassen, einiges wurde zum besseren Verständnis und zur eindeutigen inhaltlichen Zuordnung kursiv in Klammern ergänzt.
Und es wurde eine ganze Reihe von Links zu den entsprechenden Dokumenten eingefügt: für alle, die sich selbst davon überzeugen wollen, daß diese Dinge ihre Richtigkeit haben. Sollten euch irgendwo Ungenauigkeiten auffallen, dann bitte selbst nachforschen, wie es denn “richtig” sein müßte – und gern hier kommentieren. 😉
Luckyhans, 16.02.2016
————————————-

Friedensbotschaft 2015 – Thomas Mann bei Jo Conrad

JC: Der 2. Weltkrieg ist nicht beendet, es gibt keinen Friedensvertrag mit dem deutschen Reich, können daher jederzeit überall Kriege angezettelt werden, da der Kriegszustand nach wie vor besteht?

TM: Im 21. Jahrhundert beherrschen Kriege die Welt. Wir haben Kolonialismus, Mißachtung der Menschenrechte – z.B. „Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte“ usw.

Wir sind spirituelle Wesen, die menschliche Erfahrungen machen.

Staaten setzen ihre Fürsorgepflicht nicht um – gewolltes (Schein-)Chaos → NWO.

D ist nicht souverän, Stillstand der Rechtspflege, Rechtsbankrott dokumentiert.

Firmenrecht in D: UPIK.de – BRD-Firmennummer DUNS 341611478 – Tätigkeit 9199 – kein Staat. → alles Handelsrecht, Handelsverträge, Täuschung.

Besatzungsrecht: in Art 2 Abs. 1 des Überleitungsvertrages: 2007 Bundesdrucksache 16-5051 bestätigt – keine souveränen Rechte.

Deutscher Bundestag – 30.6.2015: „Das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ existiert fort, wie auch BVfG festgestellt hat.“
Aber: es wird vom BT nicht definiert, was mit „Deutsches Reich“ gemeint ist.
In Den Haag wurde festgestellt, daß die BRD der Rechtsnachfolger des „Dritten Reichs“, des national-sozialistischen Reichs, ist.
Aber: das letzte „Deutsches Reich“, das Souveränität besaß, ist das mit seiner Verfassung vom 16. April 1871 – auch als „Zweites deutsches Reich“ bezeichnet – dieses ist das korrekte als Völkerrechtssubjekt noch exisitierende „Deutsche Reich – in seinem Rechtsstand und in seinen Grenzen 2 Tage vor Ausbruch des ersten Weltkrieges! (d.h. am 30. Juli 1914)

Die Medien hier (in der BRD) stehen bis 2099 unter der Hoheit der Alliierten: dpa, Reuters usw. sind alle von den Alliierten beeinflußt.
„Reichsbürger“: die „Reichsbürger-Gesetze“ sind von 1934/35, d.h. national-sozialistische Gesetzgebung – hat mit dem „Deutschen Reich“ als o.g. Völkerrechtssubjekt nichts zu tun! Die eigentlichen „Reichsbürger“ in diesem Land sind diejenigen mit der Staatsangehörigkeit „deutsch“.

Barack Obama in Rammstein 2009: „Germany is an occupied country, and it will stay like this.“ und, vor Journalisten: „Solange die Nazis hier sind, werden wir auch bleiben.“ – wen meint er damit? Ja, genau: die national-sozialistische Staatsangehörigkeit „deutsch“!

Gutachten des Juristen Hans Werner Bracht, ehem. Richter: Völkerrechtliches Gutachten (herunterladen von www.freistaat-preussen.info und lesen).

Völkerrecht hat gem. Art. 25 Grundgesetz Vorrang vor Bundesrecht, d.h. ist übergeordnete Rechtsnorm.
Hierarchische Organisation des Rechts: ganz oben Völkerrecht, darunter stehenKriegsvölkerrecht und das Siegerrecht der Alliierten.
Völkerrecht: ganz oben Völkervertragsrecht, darunter Völkergewohnheitsrecht.

Schreiben des Bundespräsidialamtes an einen Journalisten – der Referent für Verfassung und Recht teilt im Auftrag des Bundespräsidenten mit: „Dank für Schreiben vom 6. Februar 2015, der Bundespräsident kann nicht persönlich antworten…
Die Haager Landkriegsordnung ist ebenso wie die inhaltlich weit über sie hinausgehenden Genfer Konventionen anerkannter Bestandteil des sog. humanitären Völkerrechts – insoweit gelten die Bestimmungen der Haager Landkriegsordnung auch für die BRD.“
BRD-Grundgesetz = mittelbares Besatzungsrecht, BRD ist verpflichtet, das Völkerrecht zu akzeptieren.
Ebenso Art. 123 Grundgesetz: Fortgelten des bestehenden Rechts vor Zusammentreten des Bundetages – und das ist Recht des Deutschen Reichs.

Wiederherstellen von Souveränität und Rechtsstaatlichkeit möglich, da uns diese Rechte bewußt vorenthalten werden. D.h. Zwangsmaßnahmen, Enteignungen zugunsten einer von den Alliierten eingesetzten Firmenverwaltung finden statt: gem. Art 133 Grundgesetz – dort: „der Bund (nicht die BRD – bitte nachlesen unter „der Bund der Länder“) tritt ein in die Rechte und Pflichten der Verwaltung der vereinigten Wirtschaftsgebiete“ (damals die westl. Besatzungszonen, heute die erweiterte BRD)

JC: Was ist der Bund genau?

TM: Das „Deutsche Reich“ (von 1871) war niemals ein Staat, sondern ein Staatenbundsouveräner Staaten, zum gemeinsamen Schutz der Außengrenzen und zur gemeinsamen politischen Außenvertretung. → enorme wirtschaftliche Erfolge, wollten sich aus dem Welthandelssystem selbständig machen = Problem für die „alten“ Kolonialmächte.
Bagdadbahn“ = Landweg in die ehemaligen Kolonien hätte die Interessen der alten Kolonialmächte durchkreuzt…
Heutige Historiker: D ist nicht schuld, weder am 1. Weltkrieg noch am 2. Weltkrieg.

Die BRD ist eine von den Alliierten eingesetzte Verwaltung, ein Wirtschaftsrat (Ludwig Erhard) hat die Verwaltung der besetzten Gebiete übernommen. Daran hat sich nichts geändert.
Der sog. „Wiedervereinigungsvertrag“ ist ungültig erklärt worden, wegen Verletzungen des Mutterschutzes – siehe o.g. Netzseite. Das war eine feindliche Firmenübernahme der Firma BRD mit der DDR.
Folge: nach wie vor keine Rechtsstaatlichkeit

Die BRD ist 1973 der UN beigetreten, d.h. ist damit Alliierter geworden!

Sie hat sich unter Kohl und Genscher vertraglich verpflichtet, keine Friedenregelungen bei den Alliierten einzufordern. (Pariser Protokoll zum2+4-Vertrag) – Hochverrat vor dem deutschen Volk?

Die Haager Landkriegsordnung gibt uns die Möglichkeit, auch gem. Art. 146 Grundgesetz, eine eigene Verfassung umsetzen zu dürfen, aber das ist bis heute nicht erfolgt.

Unsere Regierungen, und zwar international, sorgen nicht dafür, daß die Staaten in ihrer Rechtsstaatlichkeit hergestellt werden. Sie (die Staaten) werden mit dem kommenden Seehandelsrecht auf eine (niedere rechtliche) Ebene gezwungen, in der die Menschen enteignet und ausgebeutet werden.
Kriege werden weiter geführt, unter der Oberaufsicht der Hauptsiegermacht des 2. Weltkrieges VSA.
Die damaligen Feindstaaten des Deutschen Reiches sind in der UN versammelt. (s. Art. 53 und 107 des UN-Statuts)
Fakt: Bis heute keine Friedensverträge. Weder die BRD noch die Alliierten haben sich dafür eingesetzt.

Es gibt einen völkerrechtlichen Weg, daß nun die Völker wieder diesen Frieden einfordern, ihn umsetzen. Wir werden internationale Gerichtshöfe einrichten, mit den Vertretern, den Volkssouveränen der Staaten – weil die Regierungen nicht willens sind, dies zu tun – um diese Kriegsdinge einzudämmen und zu beenden.
Es kann nicht sein , daß wir immernoch Krieg auf dieser Welt haben, und die Völker werden sich nun selbst daran setzen, das zu beenden.

JC: Die „Macht des Faktischen“, die Macht der Waffen – egal ob das rechtens ist oder nicht – Chancen?

TM: 1. VSA haben in Den Haag verkünden lassen, daß wenn im Internationalen Völkerstrafgerichtshof ein VSA-Bürger verurteilt wird, würden sie dort einmarschieren und dieses Urteil aufheben.

2. Völkerrechtliche Grundlagen sind nur über den juristischen Weg einklagbar. Wir müssen diesen Weg gehen – wie auch im BRD-System, dort ist der Rechtsbankrott beschrieben (staatliche Erfassungsstelle für Völkerrechtsverletzungen) – es gibt internationale Gesetze, die dem einen Riegel vorschieben.
Die souveränen Völker werden den juristischen Weg gehen. Es wird sich zeigen, ob die Völker nun in der gegenwärtigen Zeit des Wahnsinns aufstehen mit uns, weil die Regierungen, die in fast allen Staaten Schattenregierungen (dahinter stehen hochkomplexe wirtschaftliche Interessenvertretungen = Hochfinanz, bitte sich jeder selbst informieren) sind, ihr Spiel weitertreiben.

3. Wir Menschen in der Welt müssen selbst unsere Souveränität in die Hand nehmen, und souverän sein heißt „Ich herrsche“ – nicht über andere, sondern über mich selbst, d.h. ich lasse mich nicht mehr beherrschen.
Wir sind von diesen Regierungen mit Angst, mit Furcht, mit Sorge, auch über die Medien jeden Tag versorgt, damit wir unsere Souveränitätsrechte nicht annehmen.

Vortrag von George Friedman (Stratfor): seit 100 Jahren werden Rußland und Deutschland bewußt auseinandergehalten…
„Wir wissen aber nicht, wie die Deutschen reagieren werden.“ – Damit ist nicht die BRD gemeint oder sonstwer, sondern die deutschen Völker.
Seit dem 3. Oktober 2015 existiert wieder ein handlungsfähiges „Deutsches Reich“.
→ Friedensverhandlungen mit den Vereinten Nationen, dann haben die VSA als Hauptsiegermacht verspielt und können nicht mehr machen, was sie wollen.

JC: Wie stehen die Russen dazu? Putin?

TM: Wir haben mehrere direkte Kontakte aufgenommen – 4% der deutschen Bevölkerung müssen in einen souveränen Status gehen und den Wunsch des Volkes nach Frieden umsetzen, dann würde auch Rußland uns zur Seite stehen.

Völkerrechtliche Rechtsstaatlichkeit des Freistaates Preussen ist Voraussetzung für Rückkehr von Völkervertragsrecht: Umsetzung über ein Auswärtiges Amt (www.freistaat-preussen.org), dort werden alle Beschlüsse bekanntgegeben.

Preussen war Völkervertragsrechts-Partner seit 1864, und es gibt Rechte, die bilateral vom Königreich auf den Freistaat Preussen übergegangen sind, die wir heute instandhalten und auch die Rechtsform halten, die uns dieses Völkervertragsrecht immernoch gewähren.

Der Bund“ ist eingetragen bei den Vereinten Nationen unter „NGO Branch“, spielt also Staatssimulation – sie (die BRD) ist auch ein Staat, aber nicht auf dem Territorium des Deutschen Reiches.
Interessant ist die email-Adresse des Bundes: nobody@un.org
UN-Netzseite: „NGO Branch, United Nations Department of Economic and Social Affairs“
unter „Civil Society Participation“ (search „BUND“):
„Organization’s name: BUND“ – keine „Headquarters address“!
„Address: Bundesgeschäftsstelle im Rheingarten 7, 5300 Bonn 3, Germany,
Organization type: Non-governmental organization, Languages: English“ (!)

Völkerrechte in Anspruch nehmen: wir müssen das selber machen.
Der Freistaat Preussen hat gem. der Richtlinien des Grundgesetzes jetzt diese Reorganisation, die ein Völkerrecht ist gem. § 185 Völkerrecht – der sog. Restitutionspflicht, die für die Alliierten besteht, daß wir dieses Recht herstellen. Üblicherweise erfolgt das spätestens 60 Jahre nach Kriegsende – die Zeit ist längst um.

JC: Was ist mit der Staatsangehörigkeit? Deutsche Staatsangehörigkeit? (SA)

TM: Juristische Fakten: was wird von der BRD bestätigt – nur die „deutsche“ Staatsangehörigkeit, nicht die preussische (oder sonstige)
der „gelbe Schein“ ist eine Glaubhaftmachung der Staatsangehörigkeit „deutsch“, die suggeriert, daß man gem. RuStAG eingetragen ist
RuStAG = Reichs- und Staatsangehörigkeits-Gesetz vom 22. Juli 1913
die BRD bescheinigt aber eine Täuschung, das ist nicht nach RuStAG, sondern gem. bundesrechtlichem „StAG, Ausfertigungsdatum 22.7.1913“ – das ist eine Imitation (siehewww.freistaat-preussen.info)
„gelber Schein“ → Eintrag im EStA: ist für die VSA der Beweis für die Weiterführung des national-sozialistischen Staatsangehörigkeit „deutsch“ – dort steht „(Ru)StAG“, d.h. juristisch keine Gültigkeit, d.h. es ist eingetragen nach StAG

Hitlersche Gleichschaltungsgesetze (Verordnung zur Staatsangehörigkeit,Ermächtigungsgesetze):
Verordnung von 5. Februar 1934 (in Kraft ab 6.2.34): Aufhebung der Staatsangehörigkeit der Bundesstaaten, Staatsangehörigkeit „deutsch“ als national-sozialistische Gesetzgebung (völkerrechtswirdig und verfassungswidrig) → die Länder (Staaten) wurden annektiert, die Deutschen wurden entrechtet, entmachtet und gleichgeschaltet

Diese Staatsangehörigkeit ist durch das Alliierten-Gesetz vom 13. März 1946 von den Alliierten beibehalten worden, unter der Prämisse, daß Länder und Regierungen anderer Länder die Staatsangehörigkeit durchaus bescheinigen können – was nicht möglich war, weil die Bundesstaaten nicht handlungsfähig waren – aber es ist dort verbrieft worden, daß diese Staatsangehörigkeit Gültigkeit hat, wenn sie ausgestellt werden kann.

Die BRD hat dann über die Jahre diesen Staatsangehörigkeit-Ausweis (gelber Schein) herausgebracht, der aber nur eine Bescheinigung ist: „XX hat die Staatsangehörigkeit deutsch“ – er hat nur urkundliche Beweiskraft, aber keine juristische Beweiskraft – das bedeutet: zurecht verwehrt die BRD, daß er juristische Beweiskraft hat, denn sie würde sonst national-sozialistische Gesetzgebung offen bestätigen.
(über die Netzseite von der Verwaltung in Traunstein klar dokumentiert, daß PA und auch Reisepaß „lediglich die Vermutung begründet, daß der Inhaber Deutscher sei“)

Seit Oktober 2012 nicht mehr von der BRD herausgegeben wird der (ebenfalls gelbe)Ausweis über die Rechtsstellung als Deutscher – dort steht: „XX ist Deutscher“ – mit dem „Weimarer“ Adler – die BRD hat kein eigenes Staatswappen, sondern nur verschiedene Firmen“wappen“ (Logos).

Auch die „Weimarer Verfassung“ ist keine Verfassung, sie ist genauso im Handelsrecht entstanden und ist nur ein Grundgesetz der Weimarer Republik – das können wir beweisen… würde jetzt aber zu weit führen

Das Staatsgebiet, das staatliche Territorium des Deutschen Reiches, ist also das Völkerrechtssubjekt, um das es geht, und zwar das Deutsches Reich von 1871 – ist auch in allen (relevanten) Urteilen des BVfG dokumentiert.
Es gibt eine Mitteilung des Bundesanzeigers vom 5. August 1952 – Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes der BRD: Drittes Reich hat 1938 in der Antarktis ein Gebiet abgesteckt und markiert, damit gehört „Neu-Schwabenland“ zum Deutschen Reich – das wird bestätigt!
Die BRD ist Rechtsnachfolger des „Dritten Reiches“ – hier ist der Beleg dafür, wofür die Staatsangehörigkeit „deutsch“ noch im Staatsterritorium angewandt worden ist – also: wer das Staatsgebiet der BRD als Rechtsnachfolger des Dritten Reichs betreten möchte, sollte ich bitte warm anziehen… 😉
Das ist völkerrechtlich auch so dokumentiert – selbst der „Antarktis-Vertrag“, der erst später kam, ist nicht in der Lage, dieses Völkerrecht aufzuheben

Hitlers Ermächtigungsgesetze sind durch das Tillesen-Urteil für ungültig erklärt worden, da die Machtübernahme widerrechtlich war, weil im Parlament zum Zeitpunkt der Abstimmung zur Machtübernahme bereits die (ordentlich gewählten) kommunistischen Abgeordneten entfernt worden waren – daher darf auch national-sozialistische Gesetzgebung nicht angewendet werden auf dem Territorium des Deutschen Reiches seit 1871 – dort leben nicht „Reichsbürger“, sondern „Reichsdeutsche“ – Männer und Frauen!
Die Staatsangehörigkeit „deutsch“ besitzt also das Territorium in der Antarktis – das ist die traurige Wahrheit – wir werden für dumm verkauft, aber wir müssen uns anhand der Wahrheit klar werden: welche Rechte haben wir, wie erhalten wir die und wie setzen wir die um.

Das Völkerrecht – über das Grundgesetz garantiert – gibt uns über § 185 Restitution – das Recht, das wiederzubeleben, was der letzte rechtsstaatliche Status ist, nachdem das andere ja nicht mehr gilt.
Dafür haben die Alliierten und die Völkerstrafgerichte auch zu sorgen, wir werden diese Klagen noch vor Weihnachten einreichen, es sind bereits Klagen eingereicht

Preussen hatte früher Verträge mit Hawaii, ein von den VSA annektierter „Bundesstaat“ der VSA – auch alles unter den „Vereinten Nationen“, d.h. Folgen des 2. Weltkrieg – Hawaii hat in Den Haag eine Friedensbekundung eingelegt und eine Aufforderung, den Frieden wiederherzustellen, so daß Hawaii in die Rechte als Königreich kommt, der König und seine Frau leben noch, sie können dort die Souveränität wiederherstellen, und dafür setzen wir uns mit ein als Völkervertragspartner für Hawaii

Um die (Bundesstaaten-)Staatsangehörigkeit wieder anzunehmen, müssen wir einen entgegengesetzten Willen zur Glaubhaftmachung „deutsch“ erklären, denn solange wir diese Staatsangehörigkeit „deutsch“ angenommen haben (durch Beantragung von PA, Reisepaß, Führerschein, gelbem Schein), bleiben wir in diesem Status – und solange werden die VSA auch hier bleiben, da sie die Entnazifizierung laut Grundgesetz umgesetzt sehen müssen, bevor sie gehen.

Deshalb müssen wir die Staatsangehörigkeit der ehemaligen Bundesstaaten des Deutschen Reiches annehmen, dazu muß eine entgegengesetzte Willenserklärung gemacht werden, gem. Grundgesetz Art. 116 Abs. 2: „daß die Staatsangehörigen, denen die Staatsangehörigkeit zwischen 30.1.1933 und 8. Mai 1945 entzogen worden ist, ihre Staatsangehörigkeit „deutsch“ behalten, wenn sie nicht einen entgegengesetzten Willen erklären“.

JC: Was muß ich da erklären? Daß ich preussischer Staatsangehöriger werden will?

TM: wir haben ja auch Staatsangehörige der anderen Bundesstaaten, über Art. 116/2 ist der Weg gewiesen, daß wir diese Staatsangehörigkeit annehmen, wir müßten also aus dem Rechtskreis der BRD und auch des Kriegsrechts austreten – das ist über Art. 116/2 möglich, mit einer Willenserklärung, worin wir dann auch uns lebendig erklären und eine Personenstandsänderung machen, weil wir in der BRD als eine juristische Person, als eine Sache gehalten werden;
wir haben hier keine Menschenrechte mit einem Personalausweis, Reisepaß und gelbem Schein – wir sind Sachen, darum wird im Gericht auch „in Sachen“ verhandelt.

Also Willenserklärung, Lebenderklärung, Personenstandsänderung – die Geburtsurkunde ist ein Treuhandschein der BRD(-Firma), mit dem sie unseren Wert handelt;
wir müssen eine Staatsangehörigkeit dokumentiert bekommen, die nur dann erhalten werden kann von den Bundesstaaten, wenn die Zentralverwaltung eines Bundesstaates gem. Völkerrecht (tätig ist) – da gibt’s auch Regeln, da muß ein Notstand erklärt werden, da muß eine Notwahl gemacht werden – völkerrechtlich ist das von Preussen umgesetzt worden – am 10. Dezember (2015) ist das auch vom Bundesstaat Bayern umgesetzt worden.

Am 20. Dezember halte ich einen Vortrag in Schwatz/Österreich, dort gibt es souveräne Freunde (www.autark-werden.at), und danach wird die Friedensproklamation gemacht.

Zum Austritt aus dem Rechtskreis der BRD müssen wir PA, Reispaß, gelben Schein und Führerschein abgeben – das sind Dokumente, mit denen wir durch Beantragung und Unterschrift mit invisiblen (unsichtbaren) Verträgen im Rechtssystem der BRD verankert sind.
Es gibt einen Führerschein von Preussen, der wird akzeptiert und nicht konfisziert, es gibt einen echten Staatsangehörigkeitsausweis – auf den Netzseiten alles abrufbar – zum Reisen gibt es einen Heimatschein.
Alles keine Phantasie-Dokumente, sondern so wie sie einmal bestanden, und sie wurden genauso gemäß der Restitutionspflicht in diesem Stand auch wiederhergestellt.

JC: gibt es Erfahrungen damit?

TM: natürlich – (zeigt seinen Heimatschein)
Vorderseite: Heimatschein: der Mann … (Vorname) aus dem Hause …, mit dem Familiennamen …, geboren am …(Datum) zu … (Ort) in … (Bundesstaat) besitzt die Staatsangehörigkeit … Er ist somit Deutscher.
Die Bescheinigung gilt bis zum … (Datum).
Begeben in Potsdam, (Datum)
administrative Regierung Freistaat Preussen (Unterschrift der Ausstellerin)
(Stempel „Freistaat Preussen“ mit Preussenadler)
gez. (Unterschrift) Unterschrift des Inhabers
Der Inhaber hat den Heimatschein, ehe er ihn einer ausländischen Behörde vorlegt, eigenhändig zu unterschreiben.
Rückseite: Personendaten, Lichtbildnachweis, Angaben zum Wohnsitz/Aktuelle Anschrift

Bei Verweigerung der Ausreise: rechtfertigender Notstand § 228 BGB, Notwehr § 227 BGB, § 229 Selbsthilfe geben das Recht, einen Expreßreisepaß zu beantragen – damit Ausreise, aber dokumentieren, damit Mißbrauch und Haftung später eingeklagt werden kann.

Die „Staaten“ – nicht nur die BRD – stehen alle im Handelsrecht als Firmen, es sind völkerrechtlich keine Staaten.
Preussen hat seit dem 19. Oktober 2012 als Völkerrechtssubjekt die Rechtsstaatlichkeit wiederhergestellt und steht über das Völkervertragsrecht über dem Firmenrecht der BRD.

Der „Ausweis über die Rechtsstellung als Deutscher“ wurde früher für 1 Jahr ausgestellt, damit man sich die Staatsangehörigkeit der Bundesstaaten hätte ausstellen lassen können – man wurde in die freie Selbstverwaltung entlassen, aber nach einem Jahr – wenn man das nicht nachweisen konnte – wurde man gem. § 31 StAG wieder in die Staatsangehörigkeit „deutsch“ zurückgemeldet.
Also auch die Selbstverwalter – egal was sie selbst glauben – wenn sie ihre Staatsangehörigkeit (in einem Bundesstaat) völkerrechtlich nicht nachweisen können, sind sie wieder 116/1.
Und weil der Freistaat Preussen seit dem 19. Oktober 2012 dies tut (die Bundesstaats-Angehörigkeit bescheinigen), gibt es diesen „Ausweis“ nicht mehr
auch Bayern tut dies seit dem 10. Dezember 2015, und im Februar (2016) werden der Bundesstaat Württemberg und der Bundesstaat Baden kommen.

Das hat nichts mit den Bundesländern (der BRD) zu tun – die Alliierten haben ja nach der Kapitulation der Wehrmacht (Waffenstillstand) dann Länder errichtet, das sind keine Staaten, sondern politische Einheiten – im Kontrollratsgesetz Nr. 46 steht das auch geschrieben, ohne die Möglichkeit einer späteren Reorganisation auszuschließen, d.h. dies wurde offengelassen.
Und „der Bund der Länder“ ist nur die Verwaltung, die in diese Länder eingesetzt worden ist, die BRD hat also kein eigenes Staatsrecht auf dem Territorium des Deutschen Reiches – wir, die Bundesstaaten, haben dieses Staatsrecht, und wir stellen das auch völkerrechtskonform wieder her.

JC: wie kann ich als Einzelner damit vorankommen?

TM: Bevor wir mit diesen Dingen auch in die Öffentlichkeit treten, haben wir Sorge dafür getragen, daß wir internationalem Recht dabei Ausdruck verleihen, und es gibt eine völkerrechtliche Grundlage, das ist der „Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte“, der den souveränen Menschen, die diesen Status annehmen, eine justiziable Einrichtung ermöglicht.
Im Freistaat Preussen wurde ein Büro für Völkerrecht akkreditiert, das gemäß diesem „Pakt“ den Staatsangehörigen der Bundesstaaten hilft, ihr Recht umzusetzen
weil viele „Ämter“ aus Mangel an Kenntnis/Schulung – denen wird da wirklich falsches Recht erklärt – dagegen wirken.

Sogar der Verfassungsschutz verleumdet den Freistaat Preussen als „Reichsbürger“ – wir werden das jetzt auch international vor eine Gerichtsbarkeit bringen -, und die Beamten(Verwaltungsangestellten) werden direkt aufgefordert, Straftaten zu begehen, einfach wenn die Reichsbürger (Reichsdeutschen) kommen, deren Rechte zu ignorieren und einfach nicht hinzuhören und die Leute rauszuwerfen – das ist ein Verstoß gegen die Garantenpflicht, die die BRD hat gem. § 13 Strafgesetzbuch.

Die Staatsangehörigen der Bundesstaaten, die also ihre Ausweisdokumente zurückgeben wollen und ihr Recht einfordern, werden genötigt (§ 240 StGB), sogar in besonders schwerem Fall (Abs. 4), weil sie (die „Beamten“) vorgeben Amtsinhaber zu sein – sie haben aber nur Dienstausweise, weil sie nur Dienstangestellte (Bedienstete) sind, sie sind keine Beamten mehr.
Dadurch werden Personenstandsfälschungen gemacht (§ 169 StGB), und sie sind dafür in die Haftung zu nehmen, und sie haften selbst – das wissen sie nicht, darum nehmen wir oftmals Rücksicht – wir versuchen das höflich und freundlich zu übertragen, und da wo das nicht akzeptiert wird, werden wir sie vor Gericht nehmen, und wir werden sie auch in die Schadensregulierung nehmen, und wir haben bereits Fälle, wo das umgesetzt worden ist.

Der schönste Fall war jetzt ein Staatsanwalt, der uns angerufen hat, nachdem wir die Schadensregulierung verursacht haben – der wirklich Rechtsbankrott dokumentiert hat, Willkürakte – der uns angerufen hat, ob wir nicht aufgrund eines Kredit-Verlängerungsvertrages für seine Hausfinanzierung die Angelegenheit seines Eintrags in das Schuldnerregister, die wir veranlaßt haben, weil er seiner Schadenregulierung nicht nachgekommen ist, ob wir das nicht auf kleinem Dienstwege auflösen können, und da haben wir gesagt „nein“, er hat auch nicht die Verfolgung und die Willkürakte gegenüber unseren Staatsangehörigen auf kleinem Dienstwege aufgelöst.
Hier können wir die „Beamten“ in die Haftung nehmen und damit auch ein Umdenken verursachen;
wir möchten niemandem unterstellen, daß er bösartig arbeitet, aber hier fordern wir auch das Recht ein, was uns zusteht, und das ist jetzt der Punkt, das wir es umsetzen.

JC: Man erlebt ständig Täuschung im Rechtsverkehr, man muß sein Recht kennen, umes einzufordern, denn es wird einem nicht gegeben – man sollte auch unbedingt immer einen Zeugen dabei haben – es ist ein weites Feld.
Was passiert jetzt am 20. Dezember?

TM: Wir haben nicht nur für den Freistaat Preussen diese Völkerrechte wieder instand gesetzt, die uns wirklich zustehen und die auch gewahrt werden müssen, auch Bayern hat das jetzt umgesetzt,
wir haben die administrative Regierung der Freistaat Preussen, das ist eine Übergangslösung bis die volle Handlungsfähigkeit und auch die Gemeinde-Reorganisierung im Freistaat Preussen erfolgt sind.

Dazu ist noch zu sagen: es findet hier wieder eine Täuschung statt:
im Augenblick kursiert eine große Gruppe, nachdem alles andere nicht funktioniert hat, die jetzt sagt: wir wollen eine Gemeinde-Aktivierung machen, die aber alle den „gelben Schein“ einfordern und damit deutlich machen, daß es wiederum eine Annektion ist, was diese Menschen machen.

Aber die administrative Regierung des Freistaat Preussen, die in den Rechten des Staatsministeriums des Freistaates Preussen steht, ist gemäß der völkerrechtskonformen Verfassung da – es wäre noch was zur Weimarer Republik zu sagen, sprengt jetzt auch den Rahmen, es wird da viel Blödsinn erzählt – Preussen ist der einzige Staat gewesen in der Weimarer Republik, der völkerrechtskonform sich eine eigene Verfassung gegeben hat und dadurch den Status der Bundesstaaten überhaupt aufrechterhalten hat – Preussen ist später aber wieder überlagert worden durch den „Preussen-Schlag“ im Dritten Reich.

Sowohl die „Weimarer Republik“, die durch Firmenvertragsrecht entstand, weil die Parteien, welche die Republik ausgerufen haben, keine Regierungsorganisation waren, sie waren Nicht-Regierungs-Organisationen – das (sie, die Weimarer Republik) war ein Verfassungsbruch und die Alliierten des 1. Weltkrieg haben die Parteien-Delegationen, die nach Versailles gingen, um den „Peace of Treaty“, also den Vertrag zu einer Friedensregelung unterschrieben haben – das ist ein Handelsrechtlicher Vertrag, und das war kein „Peace Treaty“, kein Friedensvertrag, sondern ein Vertrag zu einer Friedensregelung, die noch erfolgen sollte, das war ein Handelsvertrag, der mit einer Firmendelegation, einerParteiendelegation unterschrieben worden ist, und damit haben die Alliierten sich haftbargemacht, denn sie haben eine Nicht-Regierungs-Organisation als Staatsorganisation anerkannt und haben damit einen Völkervertragsbruch begangen.

Die „Weimarer Republik“ war also völkerrechtswidrig und verfassungswidrig, genauso wie das Dritte Reich und genauso wie die BRD, weil die Alliierten des 2. Weltkrieg hätten Preussen, das überlagert worden ist von Hitler durch den „Preussen-Schlag“ undnicht am 2. Weltkrieg teilgenommen hat, das hätten sie nach Ende des 2. Weltkrieg wiederherstellen müssen.
Was haben sie getan? sie haben es verboten, durch ein Gesetz, und das haben die Russen 1955 erkannt und haben dieses Gesetz aufgehoben – da wäre noch viel dazu zu sagen – und darum sind wir auch in der Rechtmäßigkeit der Reorganisation.

Was wir aber außerdem gemacht haben durch die Verfassung, die völkerrechtskonform ist, ist (daß) im Art. 82/1 der Freistaat Preussen in der Rechtsfolge des Königreiches Preussensteht, also alle Rechte, die dem König zustanden, sind auf das Staatsministerium – und damit jetzt verfügbar über die administrative Regierung – übergegangen, und die Rechte des Königs waren die des Präsidiums des Deutschen Reiches von 1871 – das ist jetzt wichtig.

Wir haben am 3. Oktober, am Tag der deutschen Einheit, feierlich auf Schloß Brandenstein in der Rechtsfolge dieses Präsidiums stehend, die Handlungsfähigkeit des Deutschen Reichs der wiederhergestellten Handlungsfähigkeit ausgesprochen und feierlich mit den Bundesstaaten und Staatsangehörigen des Freistaat Preussen und auch internationalen Vertretern die da waren, begangen und proklamiert, und das Deutsche Reich ist – was die Alliierten nicht wollten – seit 3. Oktober 2015 – wer es wahrhaben will oder nicht, es ist nicht zu ändern – durch die völkerrechtskonforme administrative Regierung des Freistaates Preussen handlungsfähig.

Und daher wird die Reorganisation der Bundesstaaten fortschreiten, und wir werden noch vor dem 20. Dezember einen Staatsvertrag mit Bayern machen, das sind Völkerrechtssubjekte im Völkervertragsrecht, auch Bayern war als Königreich Bayern ein Signatarstaat im Völkerrecht, es kommen jetzt am 20.12. Verträge mit Österreich hinzu – und ich rede nicht von der Firma, die dort im Augenblick als „Österreich“ bekannt ist, ich rede von den souveränen Völkern, die im Völkervertagsrecht Rechte haben, die Staaten nicht haben.

Auch die BRD ist 1949 als Völkerrechtssubjekt als Nicht-Regierungs-Organisation den völkervertraglichen Verträgen der Genfer Konvention beigetreten, aber einseitig, unilateral, d.h. sie anerkennt alle Rechte der Staaten, damit auch die des Freistaates Preussen und der Bundesstaaten des Deutschen Reiches, im Gegenzug werden andere Staaten aber nicht die Rechte der BRD akzeptieren müssen – das ist die unilaterale Beitrittserklärung.

Und die Rechte dieser Vertragsstaaten zu den Genfer Konventionen von 1949 sind über den Depositarstaat Frankreich gehalten, die Schweiz hält die Rechte für die Vertragsstaaten, die seit 1864 bilaterale Partner sind, wie Preussen und auch das Deutsche Reich von 1914.

Wir werden am 20. Dezember nach einem Vortrag von 10 Uhr bis 16.30 Uhr, der dort besucht werden kann, wo die Österreicher, aber auch Italiener/Tiroler, auch Polen und andere dabei sind, wo es darum geht, wie die anderen souveränen Völker durch (den Freistaat) Preussen, der sich jetzt wieder im Völkerrecht befindet – als Völkerrechtssubjekt und Nichtteilnehmer des 2. Weltkrieg, durch Überlagerung und Annektion jungfräulich – werden wir mit den Völkern der Welt und nicht mit den Regierungen der Firmenvertragsstaaten, wir werden mit den Völkern der legitimen Staaten Verträge schließen, die die Völker wieder ins Völkerrecht heben, weil die Regierungen der Firmenvertragsstaaten das nicht tun.

Und das wird am 20. Dezember in Schwatz/Österreich über einen Friedensvertrag geregelt, der unterschrieben und durch Anwesende vieler internationaler Staaten besiegelt wird, und im Völkervertragsrecht werden wir das überpositive Recht eines internationalen Gerichtshofes, der über allen anderen steht, instandsetzen – der uns das Recht gibt, wenn die Völker sich uns anschließen, das normative Recht des Faktischen, wie das Gewohnheitsrecht immer bezeichnet wird, aufzulösen – denn das Völkervertragsrecht steht über dem Völkergewohnheitsrecht.

Und Preussen ist der einzige Staat – es ist wirklich unfaßbar, man muß sich das wirklich ganz bewußt machen – der aufgrund einer „persistant objector“-Funktion, das ist die einzige Grundlage, mit der man Völkergewohnheitsrecht, also Weimarer Republik, also BRD, aufheben kann.
Man kann Völkergewohnheitsrecht nicht mehr aufheben, es sei denn es existiert ein „persistant objector“ – im Völkerrecht ist das ein „hartnäckiger Widerspruchseinleger“ – und Preussen hat bereits in der verfassungswidrigen Ausrufung der Weimarer Republik, das können wir über uns vorliegende Original-Dokumente belegen, diese „persistant objector“-Funktion ausgeübt – während der gesamten Weimarer Republik, letztmalig im Juni 1932 ist jedes Jahr auch eine Demonstration gegen diesen „Versailler Vertrag zum Frieden“ – diesen Handelsvertrag, das Firmenvertragsrecht, sind dort Protestaktionen, Demonstrationen gelaufen.

Aber auch gegen den „Preussen-Schlag“ – da ist die Regierung Otto Braun abgesetzt worden, da gibt es einen eigenen Vortrag drüber, kann man in Netz finden – wodurch Hitler die Annektion von Preussen, die Überlagerung machen konnte, da gibt es auch sofort im Augenblick dieser Annektion durch den Innenminister Severing die Aussage:
„ich verlasse meinen Posten hier im Amt nicht, bevor das rückgängig gemacht worden ist“, und es ist dort eine Strafanzeige beim Reichsgerichtshof eingereicht worden in Leipzig, dort ist der Anzeige Recht (zu-)gesprochen worden – allerdings erst Ende 1932, es hätte also wieder rückgängig gemacht werden müssen, es gab lediglich die Möglichkeit, eine kommissarische Regierung zur Seite zu stellen.

Es ging ja da um den Altonaer Blutsonntag, das ist ja eine false-flag-Operation, genau wie 9/11, und es gibt ja sehr ernstzunehmende Informationen, daß auch Paris (die Pariser Anschläge) und auch das Ländernspiel, das abgesagt worden ist, ganz klar false-flag-operations sind, diese Dinge sind gemacht worden, um alles zu unterdrücken, damit wir nicht ins Völkervertragsrecht kommen.

Und jetzt die Antwort, was wir dort in Österreich machen:
wir werden das Völkerrecht wiederherstellen und mit den internationalen Völkern und nicht mit den Regierungen Schritt für Schritt, so sie das wollen und mit uns daran arbeiten, werden wir den Weltfrieden herstellen und diesen Wahnsinn der Kriege, dieses Firmenrechtes, als Völker umsetzen können.

Und wir bitten alle Völker, die das verstehen und auch begreifen, mit uns gemeinsam brüderlich in der Freiheit und in der Einheit das Völkerrecht wiederherzustellen
und dazu erfolgt diese Friedensproklamation.

Abschließend: das Völkervertragsrecht als oberste Rechtsnorm gibt uns hier den Schlüssel, und wir sind unglaublich dankbar, daß Preussen die Rechte als „persistant objector“ einfordern kann – kein anderer Staat in der Welt kann das – wir können es, und damit wird Völkerrecht herstellbar
wir sehen, daß es unendlich viele Rechtsformen in der Welt gibt, die sinnvoll sind oder weniger sinnvoll

Erlaube mir, die Ausführungen mit etwas zu schließen, womit wir begonnen haben, daß wir am Rande eines Bewußtseinswandels stehen und es ist mir eine zutiefste Angelegenheit, hier noch einmal ganz tief innerlich ausdrücken zu wollen: was es auch für Gesetze in der Welt gibt oder im Universum – das größte, das einzigartige und das schönste Gesetz im ganzen Universum – und auch das mächtigste – ist die Liebe.

Wenn es uns gelingt, diesen obersten Maßstab aufzugreifen, so können wir vielleicht als Völkergemeinschaft, denn wir sind alle Brüder und Schwestern auf diesem Planeten, so können wir vielleicht eines Tages als Völkergemeinschaft dieses einzige Gesetz als oberste Rechtsnorm nehmen, daß wenn wir dieses befolgen, alles reicht, alles gut wird, und es ist nun der Anfang, daß wir das umsetzen können.

Und es sei mir erlaubt, von Preussen aus mit dem Staat Bayern, der uns das ermöglicht hat, mit der Gruppe von www.autark-werden.at, mit den Menschen, die jetzt am 20. kommen, möchte ich meinen herzlichsten Dank aussprechen, daß wir das bis hierhin verwirklichen durften und ich freue mich auf das, was jetzt kommt: mit den Völkern gemeinsam das umzusetzen, und ich freu mich, daß wir das jetzt beginnen können – das ist ein Meilenstein, und das soll das Weihnachtsgeschenk von Preussen zu Weihnachten an die Welt sein, und ich wünsche mir, daß wir das alle gemeinsam brüderlich und in Einheit umsetzen

JC: Wir wollen diese Friedensbotschaft in die Welt hinaustragen, zu Weihnachten 2015.

Quelle: http://bumibahagia.com/2016/02/16/friedensbotschaft-2015/