Armutsbericht für „Die zerklüftete Republik“

Die zerklüftete Republik

Der Armutsbericht war in diesem Jahr verspätet erschienen, was einen guten Grund gehabt hatte. Durch die Umstellung und Revision der Daten des Statistischen Bundesamtes auf der Basis des Zensus 2011 war eine Veröffentlichung wie gewohnt im Dezember nicht möglich gewesen (Methodische Anmerkungen siehe PDF-Datei, S.2). Gleichwohl hatte diese Verzögerung der Brisanz der Erkenntnisse keinen Abbruch getan. Die Armut in Deutschland hatte nicht nur ein neuerliches trauriges Rekordhoch erreicht gehabt, auch schien Deutschland Gefahr zu laufen, regional regelrecht auseinanderfallen zu müssen. Zwischen dem Bodensee und Bremerhaven, zwischen dem Ruhrgebiet und dem Schwarzwald war Deutschland, was seinen Wohlstand und seine Armut anbelangt, mittlerweile ein tief zerklüftetes Land gewesen.

Die wichtigsten Befunde im Überblick:

1: Die Armut in Deutschland hatte mit einer Armutsquote von 15,5 Prozent ein neues Rekordhoch erreicht und rund 12,5 Millionen Menschen umfasst gehabt.

2: Der Anstieg der Armut war fast flächendeckend gewesen. In 13 der 16 Bundesländer hatte die Armut zugenommen gehabt. Lediglich Sachsen-Anhalt hatte einen ganz leichten und Brandenburg einen deutlicheren Rückgang verzeichnen können. In Sachsen war die Armutsquote gleich geblieben.

3: Die Länder und Regionen, die bereits in den drei vergangenen Berichten die bedenklichsten Trends gezeigt hatten – das Ruhrgebiet, Bremen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern – setzen sich ein weiteres Mal negativ ab, indem sie erneut überproportionale Zuwächse aufwiesen.

4: Die regionale Zerrissenheit in Deutschland hatte sich im Vergleich der letzten Jahre verschärft. Betrug der Abstand zwischen der am wenigsten und der am meisten von Armut betroffenen Region 2006 noch 17,8 Prozentpunkte, so waren es 2013 bereits 24,8 Prozentpunkte gewesen.

5: Als neue Problemregion hatte sich neben dem Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen auch der Großraum Köln/Düsseldorf entpuppen können, in dem bisher mehr als fünf Millionen Menschen gelebt hatten, und in dem die Armut seit 2006 um 31 Prozent auf mittlerweile deutlich überdurchschnittliche 16,8 Prozent zugenommen hatte.

6: Erwerbslose und Alleinerziehende waren die hervorstechenden  Risikogruppen gewesen, wenn es um Armut geht. Über 40 Prozent der Alleinerziehenden und fast 60 Prozent der Erwerbslosen in Deutschland waren arm gewesen. Und zwar mit einer seit 2006 ansteigenden Tendenz.

7: Die Kinderarmut war in Deutschland weiterhin auf sehr hohem Niveau geblieben. Die Armutsquote der Minderjährigen war von 2012 auf 2013 gleich um 0,7 Prozentpunkte auf 19,2 Prozent gestiegen und hatte damit den höchsten Wert seit 2006 bekleidet. Die Hartz-IV-Quote der bis 15-Jährigen war nach einem stetigem Rückgang seit 2007 in 2014 ebenfalls erstmalig wieder angestiegen und hatte mit 15,5 Prozent nun nach wie vor über dem Wert von 2005, dem Jahr, in dem Hartz IV eingeführt wurde, gelegen.

8: Bedrohlich zugenommen hatte in den letzten Jahren die Altersarmut, insbesondere unter Rentnerinnen und Rentnern. Deren Armutsquote ist mit 15,2 Prozent zwar noch unter dem Durchschnitt, war jedoch seit 2006 überproportional und zwar viermal so stark gewachsen. Keine andere Bevölkerungsgruppe hatte eine rasantere Armutsentwicklung gezeigt.

Kompletter Bericht als PDF-Datei: 150219_armutsbericht

Originalartikel: http://www.der-paritaetische.de/armutsbericht/die-zerklueftete-republik/

Angebrachte Frage mit Anmerkung: Wann wohl hatte das als Zapfsäule mißbrauchte Personal ‚deutsch‘ aus dem Unbewußten erwachen wollen – die Schlinge der Versklavung hatte sich immer enger zugezogen gehabt? Es hatte nichts Richtiges (Vollkommenheit der Schöpfung) im Falschen (Schein-u. Schattenwelt, ordinierte Fiktion, künstliche Welt) geben gekonnt.

Zusatzinfos: http://www.freiwilligfrei.info/archives/6591#comment-10473
– Die gefährlichste aller Religionen – der Aberglaube vom Staat – eine individuelle religiöse Wahnvorstellung

http://www.freiwilligfrei.info/archives/6668#comment-10650
Ohne eigene Währung und Gesetz hat Deutschland keine Hoheit über seine Geschicke mehr und hat als Staat ebenfalls aufgehört zu existieren.
Die politische Eigenverantwortung ist damit aus dem Staat ausgewandert und befindet sich heute unter der Kontrolle der ‚Global Governance’.
Wer da von der Bundes-Treuhandverwaltung im Rechtsschein noch irgendwas definiert, ist nicht von Belang.

Werbeanzeigen

Dear Woman – Liebe Frau! Ich verpflichte mich jetzt, die Spiritualitaet des goettlichen Femininen zu ehren.

Dear Woman – Liebe Frau!

Wir stehen hier als Männer vor dir, dazu verpflichtet, in jeder Hinsicht bewußter zu werden.

Wir fühlen tiefe Liebe, großen Respekt und ein immer größer werdendes Gefühl der Verehrung der Geschenke des Femininen.

Wir empfinden auch tiefe Reue über die zerstörerischen Taten des unbewußten Maskulinen in der Vergangenheit und der Gegenwart.

Wir möchten uns heute entschuldigen und diese Taten wieder gut machen, so daß wir zusammen vorwärts gehen können, in eine neue Ära der gemeinsamen Schöpfung, in dir und im gesamten Leben.

Ich weiß, das wir alle Zugang zum vollen Spektrum dieser Energien haben.

Ebenso erkenne ich immer mehr die Dimension jenseits aller Dualitäten.

Frei und offen wie der Himmel.

Ich verpflichte mich dazu, eine Maskulinität zu besitzen und zu fördern, welche uns als Ebenbürtige zelebriert.

Ich weiß, daß ich, um dich als multidimensionale Frau wahrhaftig zu ehren, vollkommen in mir präsent sein und die Geschenke besitzen muß, die ich mit dir teilen will.

Gemeinsam können wir Wunder bewirken, indem wir uns gegenseitig auf eine bewußte Art nähren, indem wir uns mit Ehrerbietung und Respekt begegnen und indem wir das Göttliche verehren, das in maskulinen und femininen Energien zum Ausdruck kommt.

Als Männer war unsere Beziehung zum Femininen oft unbewußt.

In der gesamten Geschichte haben dich Männer vergewaltigt und mißbraucht, dich auf dem Scheiterhaufen verbrannt, Deinen Körper für sexuelle Vergnügungen gekauft und verkauft, dich von religiösen und politischen Ämtern ausgeschlossen, dich zu niederen Hausarbeiten degradiert, dich gezwungen dein Gesicht zu verbergen und sogar deine Organe der sexuellen Lust weggeschnitten.

Es mag sein, daß ich dies nicht selbst getan habe, aber mir sind die Kräfte der unbewußten maskulinen Psyche bewußt, die sich vom Femininen bedroht fühlt und es zu beherrschen sucht.

Viele Männer die dich unterdrückt oder mißbraucht haben, leben nicht mehr.

Unter den Lebenden sind viele Männer vermutlich nicht in der Lage, sich zu entschuldigen, weil sie in einem Gefängnis von Wut, Angst und Scham gefangen sind.

Im Namen meines Geschlechts entschuldige ich mich bei Dir für unsere unbewußten Taten, als wir wütend, ängstlich und im Griff zerstörerischer Kräfte unserer Psyche waren.

Ich wähle, mich an diesen Kräften nicht mehr zu beteiligen, und mich auch in meinem eigenen Leben nicht mehr von ihnen steuern zu lassen.

Ich biete dir diese Entschuldigung an in der Hoffnung, daß wir im Geiste der gemeinsamen Schöpfung neu beginnen können.

Ich erkenne an, daß die Religionen in den vergangenen tausenden von Jahren hauptsächlich von Männern erfunden (gegründet, installiert) und verbreitet (im Sinne von gezüchtet) wurden.

Wir haben oft so gehandelt, als hätten wir das letzte Wort in Gottes- und Spirituellen Angelegenheiten. Aber alles was wir wirklich kannten, ist der maskuline Teil-Aspekt dieser Dinge.

Als Folge davon haben wir vom Herzen kommende, verbindende und integrierende Spiritualität unterdrückt.

Ich verpflichte mich jetzt, die Spiritualität des göttlichen Femininen zu ehren.

Ich erkenne Deine tiefe Verbindung zur Erde an.

Als Männer war unsere Beziehung zu unserem Planeten und seinen Ressourcen oftmals von Konkurrenz und Besitztum und Herrschaft motiviert.

Wir glaubten irrtümlich, daß uns Expansion vor Übergriffen schützen würde. Und bei diesem Vorgehen schändeten wir die Heiligkeit der Erde und störten ihren natürlichen Rhythmus.

Ich verpflichte mich dazu, auf dein intuitives Gespür für die Heilung und das Gedeihen unseres Planeten zu hören.

Ich ehre deine Intuition und deine umfassende Kapazität für das Fühlen.

Als Männer haben wir Gefühle und Intuition oftmals abgewertet, zugunsten einer Sicht, die von Logik und Meßwerten beherrscht war.

Diese Art des Seins schien notwendig zu sein, damit die Menschheit die animalische Triebhaftigkeit und den Aberglauben überwinden konnte.

Aber in diesem Prozeß haben wir viel vom Herzen des Lebens verloren.

Ich verpflichte mich, die Kunst des Fühlens, der Intuition und die Weisheit deines weiblichen Herzens zu respektieren, daß wir dies gemeinsam in einen ausgeglichenen Lebensweg integrieren können, welcher dann Alles ehrt und einschließt.

Ich ehre die Schönheit und Integrität Deines Körpers.

Wenn wir uns gegenseitig mit Bewußtheit und Hingabe durch unsere Körper ehren, sind der Liebe, die wir erzeugen können, keine Grenzen gesetzt.

Ich empfinde Reue darüber, daß Männer deine Schönheit als eine Art Kommerz für Prostitution und Pornographie benutzt haben.

Im Griff der Lust fehlte uns oftmals das Geschick, taktvoll um Nähe zu bitten oder ein Nein als Antwort zu akzeptieren.

Ich beziehe Stellung gegen jede Art von erzwungener oder seelenloser Kommerzialisierung der Schönheit von Frauen, und ich respektiere, daß dein Körper dir gehört.

Ich ehre dein Vermögen zu friedlicher Konfliktlösung, deine Fähigkeit, dich zu entschuldigen und mit Würde zu verzeihen.

Wir Männer haben wegen unserer Unfähigkeit, uns zu einigen, endlose Kriege geführt und in dem Vorgang, unser Land zu verteidigen und unsere Familien zu schützen, sind wir süchtig nach dem Kampf selbst geworden.

Im Gegensatz dazu findet man selten eine Invasion oder einen Krieg, der von Frauen angezettelt wurde.

Ich entschuldige mich dafür, dich in diese Kriege mit hineingezogen zu haben, und für die Vergewaltigungen, die Morde, die gebrochenen Herzen und die zerrissenen Familien, die diese Kriege zur Folge hatten.

Wir begrüßen eure Weisheit, eine Welt zu erschaffen, die miteinander auskommt, ohne auf Zerstörung zurückzugreifen.

Ich ehre dein Vermögen, auf deinen Körper und sein Bedürfnis auf Nahrung, Ruhe und Zeit zum Spielen zu hören.

Ich zelebriere Deine Fähigkeit, darauf zu achten, was im genau Jetzt hier ist.

Als Männer hat uns unsere Beschäftigung mit Zielen und Ergebnissen oft ausgebrannt. Für Beziehung standen wir nicht zur Verfügung.

Ich weiß, wir haben auch dich in dieses Ungleichgewicht mit hineingezogen und haben deine Sehnsucht nach Verbindung so oft enttäuscht.

Die Zeit für eine prozeßhafte Art des Seins ist jetzt anzugehen.

Ich begrüße deine Weisheit, das Gleichgewicht in unserem Körper und in unserer Art der Begegnung aufrechtzuerhalten.

Ich ehre dein Mitgefühl und deinen Sinn für Gerechtigkeit.

In unserem Rechtssystem herrschen Richter und Polizisten, sie haben Gefängnisse gebaut und das Prinzip der Bestrafung geehrt.

Ich möchte dich einladen, mit uns zusammen zu arbeiten, um unserem Rechtssystem das Herz zurückzugeben.

Ich weiß auch, daß die Weltwirtschaft vom unbewußten Maskulinen beherrscht wird, welches häufig in Mangel und Habgier lebt.

Demzufolge blieben viele Menschen in Armut und Machtlosigkeit zurück.

Mit deinem natürlichen Gespür des Nährens und der Fülle weiß ich, daß wir zusammenarbeiten können, um eine wahrhaft fürsorgliche Weltwirtschaft aufzubauen.

Mit der Bitte um Entschuldigung für die Verletzungen, die wir dir zugefügt haben, gestehe ich ein, daß ich und viele meiner Brüder auch unsere Mütter, unsere Schwestern, unsere Partnerinnen und unsere Expartnerinnen verletzt haben.

Ich bin bereit, all diese Verletzungen in mir zu spüren und loszulassen.

Ich verzeihe dir für alle die Male, wo du unbewußt gehandelt hast, und ich verzeihe mir und meinem Geschlecht für unseren eigenen Schlafwandel.

Von diesem Tag an gelobe ich, dein Herz als den heiligen Tempel zu behandeln, der es ist und ich verpflichte mich dazu, das Feminine in dir und in mir und in meiner Beziehung zu allem Leben zu ehren.

Ich weiß, daß, indem wir die Vergangenheit vergessen und uns in der Gegenwart die Hände reichen, wir eine echte Synergie unserer Stärken schaffen können.


DAWN of a NEW CONSCIOUSNESS
=======================
— MORGENDAEMMERUNG eines NEUEN BEWUSSTSEINS —
=======================================
http://www.youtube.com/watch?v=H35lXdvok9s
(mit Untertiteln auf Deutsch)