Die stürmische Strasse hin zu ehrlicher Aufdeckung

Jeder, der glaubt, Aufwachen sei einfach ein spontanes Ereignis oder irgendeine Art von Spaziergang, der ist bislang noch nicht aufgewacht. Es benötigt eine Menge, um an der Tür der Aufdeckungen anzulangen, sowie viel Mut zum Öffnen der Tür. In der Tat, aller Türen, denn das Leben besteht aus einer Serie von Entscheidungen, wohin wir reisen und was zu tun ist, wenn wir mit dieser Vielfalt der Möglichkeiten vor uns konfrontiert werden.

rough_road

Fragt irgend jemanden in irgendeiner Art von erwachtem Zustand, auch wenn in großer gegenwärtigen Ruhe befindlich – hervorgerufen durch diese starke Überzeugung für die eigenen Erkenntnisse von Wahrheit; wage ich zu sagen, dieser ist in seinem Leben durch die Mühle gedreht worden, um dort zu sein, wo er heute ist.

Es mag für einen Außenstehenden wie Pfirsiche mit Sahne aussehen, wenn sie auf einige der mehr ätherisch-spirituellen Schlußfolgerungen schauen, die viele auf der Suche im Laufe ihrer Reise durch das Leben erreicht zu haben scheinen. Doch ich garantiere euch, es gab eine Menge an Leiden, Verwirrung, körperlichem, geistigem und / oder psychischem Mißbrauch und Zeiten der Dunkelheit und Verzweiflung auf diesem Weg.

Es ist ein Teil des Prozesses. Ihr werdet nicht so mal eben aus der Matrix heraus spazieren, wenn ihr programmiert wurdet und euer ganzes Leben lang versklavt ward, noch könnt ihr die alten verzerrten Glaubenssysteme wie einen Overall abstreifen, als ob ihr in eine Art desinfiziertes Zimmer tretet, gefüllt mit Baby-Lämmern und lachenden Kindern.

Es gibt einen Preis zu zahlen. Es ist alles Teil des Prozesses. Und der hat sich so sehr gelohnt, und noch vieles weiteres mehr.

Ehrliche Bewertung

Es ist nicht leicht, uns selbst gegenüber vollständig ehrlich zu sein, was wir in unserem Leben gewesen sind, woran wir teilnahmen, wen wir auf dem Weg verletzt haben, die Menge an Selbstsucht, die wir zeigten. Wir denken, wir konnten es vor den anderen versteckten, da wir es ablehnten oder dachten, wir wären klug, weil wir glaubten, wir kämen darüber hinweg.

Wohl kaum. Und so kommt es schließlich zu uns zurück, um uns als gewichtiges Gepäck zu belasten, wenn wir nicht ehrlich damit sind. Und das ist einer der schwierigsten Teile des wirklichen Aufwachens. Wenn unser wahres Selbst erscheint, wird das alte falsche Selbst entblößt und es schmerzt in der Regel wirklich im Gesicht.

Denn es ist keine einmalige Sache; es ist ein langer Prozeß der Ehrlichkeit, dem wir uns ausgesetzt haben, damit umzugehen, es gehen zu lassen und dann zuzugeben, daß wir der Heilung in den tiefen, dunklen Ecken unserer Gewebe benötigen.

Und dann bittet darum. Erlaubt und empfangt die Heilung.

Es ist ein langer Weg, der vollkommen auf einer Entscheidung beruht. Ihr wollt die Wahrheit. Der Rest folgt und egal, wie anspruchsvoll es wird, wir erreichen und durchlaufen ihn, auf Grund der Resolution des Herzens. Die härtesten Straßen sind für diejenigen, die die Vertuschung fortsetzen und um die ganze Vorstellung ihres alten Selbst kämpfen oder sogar einer Form des neuen Selbst.

Für sie, wie es für uns zu allen Zeiten gewesen ist, kann es sich anfühlen wie im Wald verloren und nach stundenlanger Suche ohne Kompaß oder Sinn für die Richtung, daß wir genau dort landen, wo wir begonnen haben – müde, entmutigt und desillusioniert, die Schuld der Umstände oder was auch immer. Statt der Tatsache, daß wir es uns nicht erlaubten, auf unseren geistigen Kompaß des Herzens zu hören, weil wir nicht ein Leben der ehrlichen Verwirklichung kultivierten. Über uns und die Welt um uns herum.

9_dark_fantasy_00ndreams-2-300x264

Die Kühnen und die Mutigen sind normale Menschen, die als erstes den Dingen gegenübertreten und sie dann überwinden

Ich weiß nicht, warum mich das heute traf, dies zu schreiben. Ich denke, es ist, weil seit einiger Zeit ganz schön viel los ist und es sich weiter entfaltet. Manche Bereiche meines Lebens, von denen ich dachte, ich hätte sie überwunden oder durchblickt, kommen über schief gehende Beziehungen zurück oder Blockaden erscheinen erneut auf seltsame Weise. Oder es ist einfach nur Angst, die ich bisher nicht fühlen wollte und mich nun plagt.

Ich habe lange in meinem Leben in Ablehnung über viele Dinge gelebt, um den Schmerz meiner Vergangenheit in Schach zu halten. Es funktioniert nicht in dieser Art. Ich hatte eine rauhe Erziehung in einer schwer dysfunktionalen Familie.

Materiell waren wir in der oberen Mittelklasse und es schien, daß wir alles für uns haben, aber spirituell, psychisch und emotional war es eine verwirrende Folterkammer diverser Arten. Ich denke, daß die meisten meiner Generation durch diese Art von spiritueller Unruhe gingen.

Fragt irgend jemanden, der ehrlich und aufgewacht ist. Sie waren nicht nur vom Leben durchgeschüttelt, sondern haben sich auch einige Seitenhiebe selbst verpaßt. Deswegen sind sie so liebevoll.

Sie erkennen, daß sie nicht nur viele Menschen mit ihren selbstsüchtigen Bestrebungen verletzt haben, sondern auch viele, viele Schläge mit ihren Zungen ausführten, um innerhalb der Verhaltensweisen der sozialen Belange als akzeptiert und cool zu gelten. Das Schlimmste von allem war die zurückgehaltene, verweigerte Liebe, von der sie wußten, daß sie sie entlang dieses steinigen Weges hin zur Selbstfindung und zur Freigabe von dieser parasitären selbstzerstörerischen “Welt”, in die wir hineingeboren wurden, zeigen sollten.

Ich denke, das innere Wissen und die daraus resultierende Schuld und Scham ist das, was viele Menschen schließlich stilllegt. Es läßt sie unterbewußt denken, daß sie der Liebe und der Wahrheit nicht würdig sind. Es ist im Wesentlichen ein sehr cleveres Mind-Control-Programm, an dem wir genötigt wurden, uns zu beteiligen.

Ähnlich wie der Soldat, der zu einem barbarischen Mörder – was auch immer für eine “Sache” sie ihm gesagt haben, die er bekämpfen soll – reduziert wurde, degradiert es die menschliche Psyche und erstickt den Geist, lockt wundervolle Seelen in einen endlosen Kreislauf von Schuld und Selbstverachtung in die Falle, die nur zu vermehrten Formen von Gewalt führt.

Die sehr traurigen Selbstmordstatistiken von heimkehrenden Veteranen gehören zu den offensichtlich zu Tage tretenden Beispielen.

Aber ich behaupte, die schlimmste Form ist dieses anhaltende Massen-Co-Rechtfertigungs-System. Diejenigen, die darin gefangen sind, sind die Wandelnden Untoten. Sie zerteilen sich täglich in der einen oder anderen Form in einer Art von masochistischem Ritual der Selbstzerstörung.

Dies kann sich als Spieler innerhalb des kapitalistischen Systems der Gier manifestieren, in aggressivem Verhalten wider der begründeten sozialen “Normen”. Es kann jede Form der Eigenwerbung sein, die mit Kosten für andere zum eigenen Vorteil daherkommt, wieder auf diesem befremdlichen Konzept des Wettbewerbs basierend.

Sport ist ein gutes Beispiel dafür, wie Gewalt, eben auch in Regelsystemen gerechtfertigt und gefördert wird. Und wenn du mit schmutzigen Tricks davon kommst und nicht erwischt wirst, dann ist das ein faires Spiel. Das ganze kapitalistische System basiert darauf.

Ehrlichkeit kann brutal sein- aber nur für das Alte Selbst

Ich spreche hier nicht darüber, ehrlich mit anderen zu sein. Während es wichtig ist, es in Liebe zu tun , so kann es auch sehr zerstörerisch sein, wenn es nur eine Form des “Rundumschlags” oder der selbstzentrierten Befreiung ist, egal wie geschickt formuliert.

Dieses Verhalten tritt auf, weil wir uns noch nicht mit uns selbst arrangiert haben. Und das ist der wichtigste Teil und sollte zuerst angegangen werden. Es ist nicht leicht und wirklich ein lebenslanger Prozeß.

Die Auseinandersetzung mit diesen sehr persönlichen Realitäten schmerzt. Es gibt dunkle Ecken, die das Licht der Wahrheit brauchen. Es dauert seine Zeit, aber es läßt sich nicht vermeiden. Es wird an die Oberfläche kommen, wenn es nicht angesprochen wird. Die beste Zeit, dies zu tun ist, wenn es erscheint oder in unser Bewußtsein gelangt.

Ich spreche nicht über vergebliche selbstzentrierte Introspektion. Diese Dinge sprudeln in besonderer Art plötzlich hoch und sind nicht überwältigend, wenn sie frontal in Angriff genommen werden. Erst in den letzten Jahren begann ich damit, die lebenslangen Auswirkungen meiner familiären Erziehung zu verstehen.

Diese sublimierten Umstände erschienen in meinem weiteren Leben und wurden immer verworrener, je mehr Zeit ins Land ging. Es ist nicht alles schlecht, jedoch hält vieles von diesem Leiden den Suchenden davon ab, die Wahrheit zu verfolgen, denn tief in uns wissen wir, daß dort eine Auslösung ist.

Bis dahin plagen uns diese mißbräuchlichen Verhaltensweisen und halten eine Nebelwand aufrecht, um zu versuchen, diese unangenehmen Realitäten unterdrückt und vergessen zu halten. So ist eben der Zyklus, doch ich denke, daß wir dies alle auf die eine oder andere Weise erleben.

Ich fürchtete eine Angst und sie überkam mich

Eine der mächtigsten Anziehungsflächen ist die Angst. Wenn wir Angst vor etwas haben, kann uns das buchstäblich das bringen, was wir befürchten. Es gibt einen alten sehenswerten Sci-Fi Film – Forbidden Planet (Alarm im Weltall), der unter anderem kraftvoll diese Dynamik veranschaulicht.

Ein weiterer ist die Mars-Chroniken, die darstellen, wie unser Geist unsere Realität beschwört und manifestiert, ein Phänomen, das lange schon von Mystikern und Weisen verstanden wurde und jetzt auch von der modernen Mainstream-Wissenschaft bestätigt ist.

Aus diesem Grund müssen wir unsere Ängste identifizieren und betrachten. Es gibt alle Arten von Ängsten, von der Angst zu versagen, der Angst vor Mangel, Angst vor dem Verlust von Dingen, der Angst um Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kinder und Enkelkinder, der Angst vor dem Tod, bis hin zu einzelnen Phobien wie Höhenangst.

Diese sind mächtige Lenker, die unsere Motivationen, Handlungen und Wahrnehmungen beeinflussen. Die Furcht davor, zu entdecken, wer wir wirklich sind, ist eine der mächtigsten. Was unsere Psyche angreift ist oft ein Gefühl von Schuld oder Scham für etwas, was wir als falsch in uns empfinden und nicht entdeckt werden soll.

Deswegen ist die Leugnung so weit verbreitet unter der Menschheit. Anstatt dadurch ermutigt zu sein, wer wir einfach wirklich sind, wird uns gesagt, wir müßten uns anpassen und so tun, wie wir nicht sind, mit in der Regel unerreichbaren Idealen und Selbstbildern, die uns das sichere Scheitern auferlegen.

Es ist immer wieder ein Teufelskreis und eine Endlosschleife, die unabhängig davon, was es kostet, durchbrochen werden muß. Es ist insgesamt ein langer Weg, aber wir reisen alle zusammen.

Scham ist eine der zerstörendsten menschlichen Emotionen. Es tut so weh. Wir müssen sie unter vielen Schichten der Selbsttäuschung begraben, nur um einfach weiter in der Gesellschaft zu funktionieren. Wir alle haben darunter gelitten und werden ihr ohne Zweifel weiterhin begegnen, da niemand eine besondere Säule der Perfektion ist.

Doch die Suche nach der Wahrheit ist das beste Gegenmittel, wie wir mit diesen Dingen umgehen können, wenn sie aufkommen und sie nicht wie einen infizierten Splitter im Geist eitern lassen. Diese wunderbare erhebende Wirklichkeit gibt uns den Mut, dies mehr und immer spontaner zu tun und ist so befreiend.

Dann kommt ein guter Sinn für Humor in uns und läßt uns nicht so verdammt ernst sein. Wir sind alle ein derartiges Chaos, doch wenn die Liebe dominiert, dann sind unsere gemeinsamen Schwächen tatsächlich das, was uns zusammen verbindet. Unsere Kommunikation gedeiht ehrlich, liebevoll und offen fürsorglich, während wir uns weiter dem Licht der Wahrheit nähern.

Lass es los

Zu realisieren, daß wir in ein mißbräuchliches System hineingeboren sind, das entwickelt wurde, um uns ausgeschaltet und unten zu halten, ist eine wundervolle Entdeckung. Bis wir unsere ursprünglich unberührten Herzen und Spirits realisieren, werden wir absichtlich gezwungen, bereitwillige Komplizen in dieser Gewalt gegen uns selbst und andere zu sein, wird uns die Schuld und die Angst plagen, “ausfindig gemacht zu werden”.

Die einfachste Wendung für euer Schiff ist geradewegs in die Wahrheit – mit der Erkenntnis, daß wir letztlich nichts zu verteidigen haben, dass das ein falsches Selbst und ein schlechter Film sind, was auf dem Boden des Schneideraums zerhackt und zerschlagen werden muß.

Allerdings führen wir dieses psychische Gepäck in unterschiedlichem Masse mit uns. Wir müssen uns dessen bewußt sein und einige spirituelle Durchhänger angehen, die uns weiter plagen. Ehrlichkeit steht an erster Stelle und muß uns selbst gegenüber und vielleicht auch denen in unserer Nähe offenbart werden. Und dann kann die Heilung beginnen. Ihr könnt etwas Hilfe von einem spirituellen Heiler oder Berater benötigen, es kommt ganz drauf an.

In den letzten Jahren hatte ich eine sehr tiefe Erfahrung mit Edna von Earth-Heal und ihren unterstützenden Behandlungen, die synchronistischer Weise zur gleichen Zeit begannen, als ich wieder in Kontakt mit meinen entfremdeten Geschwistern kam.

Seit dieser Zeit der Wiederverbindung haben wir Kindheitserinnerungen geteilt und wie unsere Leben durch diese traumatischen Einflüsse betroffen waren, für die die Behandlungen gedacht waren, ohne darüber zu wissen. Wirklich bemerkenswert.

Ich will damit nicht sagen, daß jeder diese Art der Behandlung benötigt. Ihr werdet es wissen und diesbezüglich aufmerksam, was das Beste für euch ist. Das Universum ist in dieser Weise sehr praktisch.

Ich weiß, daß Meditation und andere aufrichtige spirituelle Praktiken ebenso Entheogene sowie Ayahuasca wunderbar sind, um Wahrheiten ans Licht zu bringen und dann eine Vergangenheit der unappetitlichen Realitäten in die wunderbare Welt des liebevollen ewigen Jetzt tragen, deren Kenntnis die ultimative Ermächtigung ist.

Diese oder ähnliche Erfahrungen jedoch sickern durch, befreien das Individuelle aus der Anhaftung an all das Gepäck, so daß wir der Betrachter werden und die festgefahrene Identität mit diesem von der Lebenszeit verstärkten Ego-Selbst mit seinen wenig bewußten Aktionen und Reaktionen freigeben.

Deshalb beruft sich das Christentum so stark auf die Einweihung, basierend auf bedingungsloser Vergebung.

Doch das ist für jeden zugänglich, jederzeit und überall und nicht auf irgendeine Art von Instanz beschränkt. Es gab keine Erbsünde und ihr benötigt von niemandem Vergebung außer von euch selbst. Der Rest wird folgen, sobald wir unser Leben wie Blumen öffnen und ehrliche und liebevolle Kommunikation entwickelt sich ganz natürlich. Dann folgt die Versöhnung mit anderen. Aber wir müssen uns zuerst vergeben und entlasten.

Es kann ein sehr emotionales Ereignis sein, diese aufgestauten Eigenschaften freizulassen, aber es ist es wirklich wert. Und bedeutet nicht unbedingt, daß wir unser Innerstes nach außen kehren, doch dies kann auch helfen, wenn es mit den “richtigen” Leuten und der “richtigen” Einstellung geschieht.

Tatsächlich sind tiefe spirituelle Praktiken genauso wie natürliche psychische Heilmittel wie Ayahuasca und anderen Heilpflanzen ein schöner Weg zur Loslösung dieser tieferen Belange, die dann gehen dürfen, wenn wir in das Göttliche eintreten und die bedingungslose Liebe erleben, die hinter jeder Entdeckung wartet.

Es werden noch immer Konflikte und Fragen bleiben. Wir alle müssen mit unseren eigenen Schwächen umgehen. Aber das Wissen um die wahre Realität des bewußten Gewahrseins als unser essentielles Wesen und die Freigabe unserer Anhaftungen an diese falsche Identität, in der wir unser ganzes Leben verwurzelt waren, ist von größter Bedeutung für die Überwindung.

Ich wollte nur meine Gedanken darüber teilen, wie es in meinem eigenen Leben zum Vorschein kommt. Tief sitzende Ängste sind am schwersten loszulassen, aber wir müssen es tun. Einige, die wir für solange unterhalten haben und fast als unsere Freunde oder notwendige Begleiter zählen, wie den sprichwörtlichen Elefant im Raum.

Ein wichtiger Aspekt zu erkennen ist, daß dies mit dem Konzept der Umarmung der Dunkelheit einhergeht, die in letzter Zeit viel diskutiert worden ist. Wenn wir es nur als ein Paradigma gut gegenüber schlecht sehen, verfehlen wir wirklich den Punkt.

Es geht um Wahrheit und Liebe gegenüber der Angst. Und einige Ängste sind nicht so einfach zu erkennen, noch freizugeben. Doch wenn wir auf dieser wunderbaren aber oft rauhen Strasse der Aufdeckung weitergehen, werden alle Dinge ans Licht kommen, in einem sehr liebevollen und synchronistischen Weg, wenn wir nur immer weiter in all der liebevollen Aufrichtigkeit bleiben.

Unsere wunderbare Welt ist voller bedingungsloser Liebe. Warum sollten wir nicht hinein tauchen und sie genießen? Es geht nicht um die Frage es verdient zu haben, es ist eine Frage des Annehmens und auf diese Weise mehr Licht und liebende Wahrheit in unsere dunkle Welt zu bringen.

Viel Liebe für euch alle,
Zen

Originalartikel: http://transinformation.net/die-stuermische-strasse-hin-zu-ehrlicher-aufdeckung/ – geschrieben von Zen Gardener, übersetzt von Antares

Advertisements

§169 ZPO hat Zuwachs bekommen // elektronische Dokumente sind „legitim“ // elektronische Signatur

Die Rechtslage war entsetzlich und viel zu kompliziert geworden gewesen – alle und alles hatten sich entzweit gehabt. Nichts ist geregelt, was nicht auch gerecht und in beiderseitiger / gesamtgesellschaftlicher Übereinstimmung (Konsens) geregelt wäre. Dieser Grundsatz wird dabei helfen, daß die Rechtschaffenden wieder in die Einheit, in die Einfachheit, in den Einklang kommen, denn in der Einheit und in der Einfachheit war und bleibt die Kraft.

Wissenschaft3000 ~ science3000


weiterlesen: http://www.golem.de/0203/18865.html

früher sah das so aus:


Danke Susanne, dieser Anwalt gefällt mir mit seinen Schriften!

169 ZPO

Was Jupiter darf, ist nicht jedem Rindvieh erlaubt!

  1. August 2014, liebe Leser, liebe Wutbürger,hier ein recht trockenes Thema, es geht um den § 169 ZPO zum Thema „Beglaubigung“.
    Bis zum 30. Juni 2014 bestand dieser Paragraph aus zwei Absätzen, diese möchte ich als „unaufgeregt“ bezeichnen.

Nun, seit 01. Juli 2014 hat dieser Paragraph 169 ZPO  Zuwachs bekommen, dieser besteht aus den Absätzen 3), 4) und 5), die da lauten:

3) Eine in Papierform zuzustellende Abschrift kann auch durch maschinelle Bearbeitung beglaubigt werden. Anstelle der handschriftlichen Unterzeichnung ist die Abschrift mit dem Gerichtssiegel zu versehen. Dasselbe gilt, wenn eine Abschrift per Telekopie zugestellt wird.

4) Ein Schriftstück kann in beglaubigter elektronischer Abschrift zugestellt werden. Die Abschrift ist mit einer qualifizierten elektronischen Signatur des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle zu versehen.

5) Ein nach § 130b…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.962 weitere Wörter

Video und zugesendete Sichtweisen für den klaren Blick

Empfehlung: Ein TOP-VIDEO, wenn nicht gar das Video des Monats, über die Souveränität als der Kern unseres zukünftigen Handelns – Mein Ziel – Die deutsche Souveränität von Nikolai Alexander – ReconquistaGermania (ReconquistaGermania = Deutschland zurückerobern)

Mein Kommentar: Ich werde mich auf Jede/Jeden freuen wollen, die/der den Mut aufbringen wird wollen, ihre/seine persönliche Souveränität/Freiheit wieder herstellen zu wollen, um die persönliche Statusminderung c.d.m. aufzuheben, die für ihr/sein Leben und das ihrer/seiner ganzen Familie seit dem 23.05.1945 eine fremdbestimmte, abstumpfende und statuierende Belastung gewesen war.

Mein Ziel: Ein selbstbestimmtes Leben auf der Basis sonnigen Lichtes und des Geistes des Friedens / des TING nach bereits erfolgter Inbesitznahme aller Rechte an meinem eigenen guten Namen. Nur aus der persönlichen Souveränität kann des Volkes Souveränität entstehen. Nur wenn Jede/Jeder sich selbst über den eigenen Namen zurückerobert (Aufhebung der REGIS tratur bei einer BRD-Gemeinde-Agentur; Rückgabe des mutmaßlich sittenwidrigen Bundespersonalausweises und der sogenannten Staatsangehörigkeit „deutsch“), kann Deutschland als Land des Friedens wieder zurückerobert werden.

Zitat: „Die Beziehung zum Selbst ist zugleich die Beziehung zum Mitmenschen. Und keiner hat einen Zusammenhang mit diesem, er habe ihn denn mit sich selbst.“ (Carl Gustav Jung)

Natürlich bin ich mir der innerlichen Zerreißprobe bewußt, was es für Jede/Jeden bedeutet erkennen zu wollen, daß diese(r) Treunehmer(in) einen Teil ihrer/seiner Lebensenergie in ein fremdbestimmtes System, in „deutsch“Land speziell in die BRD-Matrix – eine Illusion von Freiheit und Sicherheit, oder weltweit in die 3D-Illusion/Illuminati-Matrix investiert gehabt hatte. Wie hatte auch der Volksmund immer wieder gesagt gehabt: „Es gibt nichts richtiges im Falschen“ und „Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.“ Ein Gutes hatte die Treuhandverwaltung Bundesrepublik „deutsch“Land am Ende für alle als Personal verwalteten doch noch gehabt, nämlich erkennen zu wollen, daß es auch ohne Staat (staatenlos) geht, denn der Staat war niemals das, was sich die Menschen von ihm erhofft gehabt hatten, weder im Sozialismus/Kommunismus noch im Kapitalismus oder sozialer Marktwirtschaft. (Diesen Text hatte ich weitestgehend in der Lebensart der WOGOPOLOGIE gestaltet gehabt.)

Aktualisierung am 13. August 2014: Ein weiteres VIDEO als Fortsetzung zum Thema – Wie wir die Souveränität an den Mann bringen von Nikolai Alexander

Mein Kommentar: Der Video-Beitrag und auch die bisherige Diskussion hatten mich sehr angesprochen gehabt. Dabei waren mir Gedanken für einen 2. politisch korrekten Weg neben der Ami-go-home-Initiative gekommen, das wäre die Raus-aus-den-Schulden-Initiative bei gleichzeitiger Aufkündigung des ESM-Vertrages. Beide Wege sollten parallel verfolgt werden. Auf den großen Unterschied zwischen beiden Wegen möchte ich hier noch hinweisen wollen. Der erste Weg war vorwiegend für alle Vertragspartner der Treuhandverwaltung Bundesrepublik in Deutschland (sprich REGIS triertes und statusgemindertes Personal mit Bundespersonalausweis und Staatsangehörigkeit ‚deutsch‘) geeignet gewesen. Der 2. Weg war eher für diejenigen geeignet gewesen, die all ihre Verträge mit der Bundesrepublik aufgekündigt und sich als Lösung der angehäuften Probleme für die Loslösung sowie ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst entschieden gehabt hatten, als freie beseelte Menschen.

Aktualisierung am 19. August 2014: Ein weiteres VIDEO als Fortsetzung zum Thema – Was Du für die Souveränität tun kannst von Nikolai Alexander

Souveränität muß von uns allen erst erlernt werden. Dies wurde verhindert seit Menschengedenken. So mußte und muß ganz offensichtlich die immer noch gültige Paulskirchenverfassung vom System mit allen Mitteln bekämft werden, um das Selbstbestimmungsrecht aller deutschen Völker zu verhindern. „Das Produkt des Deutschen Volkes: die völkische Paulskirchenverfassung vom März 1849 wurde mit dem militärischen Staatsstreich, aus dem 1871 das Deutsche Reich mit seinem Gesetz Nr. 628 (v. 20.04.1871) entstand, welches fälschlicher Weise Verfassung genannt, in seiner Ausbreitung & Umsetzung verhindert – jedoch niemals aufgehoben. Bereits mit dem vorherigen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation befand sich das Deutsche Volk in einer Scheinwelt mit Fremdbestimmung. Die immer wieder gepriesene Souveränität hatte das Volk nie. Um das Volk immer wieder in die Kriege gegen das Deutsche Reich hineinzuziehen, wurden solche Vokabeln wie „Vaterland“, „Ehre“, „deutsche Tugenden“ und andere mißbraucht.“ Souveränität fängt bei jedem Menschen selbst an, der sich seiner Rolle als Souverän bewußt werden muß. Sie trägt sich über den Sinn des Lebens, den Gemeinsinn und ein selbstbestimmtes Leben hin zur Volkssouveränität und dadurch letztendlich zum Weltfrieden.

Mein Hinweis: Eine weitere Betrachtungsebene für die weitere Diskussion: „Die höchste Ebene des Kampfes ist es, nicht zu kämpfen.“ Tibetischer Buddhist
Sobald wir Inhalte ohne Nations- und Religionszugehörigkeit verargumentieren können, dann sind wir dort angelangt, wohin wir müssen: Souveränität. Die ist selbsterklärend, frei von Attributen, in sich ruhend und erst damit sind wir ein Partner in der Gemeinschaft auf dem Globus, der sich anschickt, grenzenlos zu werden. Obwohl er das doch schon immer war, oder?

Der Mensch in der Treuhandverwaltung „Bundesrepublik in Deutschland“ oder „BUND“ ist nicht das was er scheint.
Wenn das Bundespersonal mit BPA ohne Familiennamen, also all die Treunehmer zum nicht im eigenen Besitz befindlichen NAMEN (siehe EGBGB Art. 10) und die über den NAMEN fingierten Kaufleute (HGB § 17) in der ordinierten Fiktion erst einmal den Weg zur Wieder-Mensch-Werdung unter dem eigenen Namen erkannt haben, dann sind sie über Nacht all die astronomische Schulden los. Ich hatte diesen äußerst wichtigen Aspekt auch als einen parallelen Weg der Weisheit vorgeschlagen.
„EGBGB Art. 10 – (1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.“
Wegen des erdichteten Personenstandes in der fremdbestimmten Verwaltung war das gleichbedeutend mit: Der Name einer Sache unterliegt dem Recht der Verwaltung, in der die Sache registriert und verwaltet wird (= bürgerlicher Tod).
„HGB § 17 – (1) Die Firma eines Kaufmanns ist der Name, unter dem er seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.
(2) Ein Kaufmann kann unter seiner Firma klagen und verklagt werden.“

Bei den Themen „Staat“, „Verfassung“, „Grundgesetz“, „Parteien“, „DDR“, „BRD“, „BRiD“, „BRdvD“, „Bund“, „EURO“, „D-Mark“, „Deutsches Reich“ (HRRDN, DR 1., 2., 3.), „Deutschland“, „EU“, „UNO“, „ICC“ gibt es m.E. eine ganz einfache Prüffrage:

Habe ich, meine Eltern oder Großeltern in irgendeiner Weise Urheberrechte oder sonstige notariell verbriefte oder verbürgte Rechte (Inhaberpapiere) an diesen Produkten, wenn nicht, muß ich mir doch eigentlich um fremder Leute Erfindungen/Produkte keine allzu großen energiezehrenden Gedanken machen, oder? Die Eigner machen doch eh was sie selber wollen – sie stellen etwas zur Verfügung (Lehensrechte, Lizenzen usw.), sie kassieren und sie nehmen es wieder weg, wann es ihnen paßt.

Ich denke auch, daß das römische Teile-und-Herrsche-System sowie die Brot-und-Spiele-Ablenkungen allseits gut bekannt sind und immer noch gut funktionieren. Diese zielen auf die Verdummung und Verdumpfung der Geister und Gemüter, die Knechtung und Entwürdigung des menschlichen Selbstbewußtseins mittels Ausgeburten des Wahns und der Täuschung; den Mißbrauch von Religion, Kirchen, Staatsamt, Richteramt, Vaterland, Würde und Ehre zu bloßen Werkzeugen und Mitteln der Macht und des Machterhalts, und somit auf die Herabwürdigung alles Heiligen und Reinen, alles Großen und Göttlichen zu Tauschmitteln eines egoistischen Trödelmarktes.

Wie heißt es doch im Volksmund: „Aller Anfang ist schwer!“ 1945 wagten die Menschen in Deutschland unter Alliierter Besatzung einen aufopferungsvollen Neuanfang und schworen sich „Nie wieder Krieg von deutschem Boden.“ Heute wagen mutige Frauen und Männer den Neuanfang unter dem Motto „Die Lösung ist die Loslösung – Loslassen von alten Zöpfen, Loslassen vom fremden NAMEN, Loslassen von der Schein-Welt, der Matrix, der 3D-Illusion, dem fremdbestimmten Un-Sinn“.

Weitere Zitate zum schöpferischen Nachdenken für das Thema Souveränität:

“Das Leben schwindet oder weitet sich aus im Verhältnis zu dem eigenen Mut.“ (Anaïs Nin)

„Man muß so einfach denken wie ein Kind. Man kann Probleme nicht mit den Denkweisen lösen die zu ihnen geführt haben.“ (Albert Einstein)

Hierzu sei noch eine Anregung zum weiteren Nachdenken und als Korrektur des Einstein-Zitates angefügt: Wir müssen wieder so “w e r d e n” (nicht denken) wie die Kinder. Kinder denken nämlich nicht, sondern sie “sind” – einfach. Es ist genau unser Denkfehler, der unser Leben oft unerträglich macht.
Es soll damit mehr Achtung auf das gesprochene Wort gelegt werden, denn wie leicht wird die Bedeutung durch unbewußtes Sprechen verwässert.

„Vergeblich werdet ihr Deutschen zu einer geschlossenen Nation, aber dies sag ich euch, zum besseren Menschen könnt ihr euch entwickeln.“ (Friedrich Schiller)

„Folge nicht der Herde, folge dem Hirten.“ (JESUS)

“Sei Du SELBST die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst.“ (Mahatma Gandhi)

“Wer kein Teil der Lösung ist, ist ein Teil des Problems.“ (MEMO SILICEO)

“Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert.“ (ALBERT EINSTEIN)

Schlußgedanke: M.E. nach war weder ein Friedensvertrag noch die Souveränität für Deutschland über oder durch die Bundes-Treuhandverwaltung (= Geschäftsführung der BRD, s. Art. 65 GG) zu erreichen gewesen, da die Lizenz der Alliierten, das Grundgesetz (AGB) für das Bundespersonal keinen Gesamtpersonalentscheid (sogenannter Gesamtvolksentscheid; Konvent) und damit kein Mitspracherecht für diese Entscheidungen vorgesehen gehabt hatte. Die Geschäftsführung der BRD war außerdem vertraglich den Alliierten sowie den BRD-Anteilseignern verpflichtet gewesen (Überleitungsvertrag, Vorbehaltsrechte usw.). Ebenso war keine Souveränität über oder durch das Bundespersonal, die Treunehmer zum fremdbesitzlichen NAMEN zu erreichen gewesen, da Untreue sofort durch die Bundes-Treuhandverwaltung und deren beauftragte Bedienstete (Kaufleute mit Dienstausweis) geahndet werden müßte. Weise Stimmen hatten da auch mitgeteilt gehabt, daß die Entnazifizierung Deutschlands entsprechend Potsdamer Abkommen erst dann abgeschlossen sein würde, wenn der letzte Deutsche seine sogenannte Staatsangehörigkeit „deutsch“ im Rechtsschein endlich zurückgegeben gehabt hatte und ein selbstbestimmtes Leben beginnen wird wollen.

Das Tor zum WIR und zu einem Leben in der selbstgeschaffenen und selbstbestimmten Wirklichkeit ist über den Weg des Natur-, Geburts- und Namensrechtes einen Spalt nur geöffnet. Achten wir alle darauf, daß es nie ganz geschlossen werden kann, daß sittenwidrige und/oder machthungrige Spielsucht niemals über Naturrecht, Geburtsrecht, Souveränität und ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst triumphiert und auch niemand seine Seele im bösen Spiel der Schattenwelt verliert. Man bedenke: Vertrauen ist manipulierbar und wird im Hier und Jetzt ohne Hemmungen manipuliert.

Das Volk muß nach langem Dornröschenschlaf wieder erkennen, daß es den Status des Verschollenseins und der verlorenen Rechtsfähigkeit abstreifen muß, daß es der Souverän (lat. Superanus – „über allen stehend“) ist, der Inhaber aller Staatsgewalt, alle Macht vom Volk und für das Volk – Schluß mit den juristischen Trickbetrügereien mit arglistiger Täuschung – Einigkeit, Recht und Freiheit.

Noch ein wichtiges und hochaktuelles VIDEO zur Blickwinkelerweiterung – Geld & Recht – Conrebbi bei Okitalk – Die Grundvoraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft ist eine Ordnung, die auf Gesellschaftsverträgen beruht. Ohne diese Grundvoraussetzungen ist ein Währungssystem nicht denkbar. Der Euro ist nur ein Beispiel für ein solches System, welches nicht funktioniert. (Holger Conrebbi)

Mein Kommentar: Ja, die Tatsachen mit dem Handelsrecht und auch dem NAMEN waren nicht von der Hand zu weisen gewesen. Am 09. November 1918 verloren wir nicht nur die Staatlichkeit, sondern auch die streitige Gerichtsbarkeit und viele andere bürgerliche Rechte. Am 23.05.1945 folgte dann der Status privati regionem (des Vaterlandes beraubt) mit c.d.m. ( capitis deminutio maxima – große Statusminderung – durch die Alliierten bewirkt). Die eingetragene company „Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebietes Bundesrepublik Deutschland“ war immer nur eine Handelsgesellschaft (D&B DUN Nr 341611478) gewesen, die sich dem UCC Handelsrecht gefügt gehabt hatte.
Sie war kein Staat im Sinne des Völkerrechts sondern ein Handelsbetrieb, der als company gelistet gewesen war.
Deshalb hatte für das Territorium, das diese Gesellschaft VERWALTET, Handelsrecht und nicht Staatsrecht gegolten gehabt.

Die 3 (West)Alliierten hatten als Gründerstaaten 1949 dem „BUND“ unter vertraglich fixierten Vorbehaltsrechten (Überleitungsvertrag – Amtlicher Text, BGBl. II 1955 S. 405 ff. i.d.F. der Noten vom 27./28. September 1990, BGBl. II 1990 S. 1386 ff.) einen eigenständigen Aufgabenbereich übertragen sowie Völkerrechtssubjektivität „verliehen“ gehabt. Die 3 (West)Mächte waren die Gründerstaaten der INGO „BUND“ gewesen und hatten dem Bund einen eigenständigen Aufgabenbereich übertragen sowie Völkerrechtssubjektivität „verliehen“ gehabt; die Statuten sind das Grundgesetz – das institutionalisierte Organ ist der Bundestag(rat).

Wenn dieses Völkerrechtssubjekt „BUND“ 1990 von dem hohen Roß seiner Hoheit herabsteigt (die Alliierten hatten die „verliehenen“ hoheitlichen Rechte zurückgezogen gehabt; die sogenannte deutsche Wiedervereinigung war nicht für eine souveräne Staatsgründung genutzt worden) und wie eine Privatperson am Wirtschaftsverkehr teilnimmt, wird der Bund auch wie eine Privatperson behandelt. Die nicht hoheitliche wirtschaftliche Betätigung eines Hoheitsträgers (acta gestionis) unterliegt daher der Gerichtsbarkeit der zuständigen in- oder ausländischen Gerichte. Dieser Grundsatz kann heute als Weltrechtssatz gelten. Damit wäre er ein Beispiel für die unter dem Einfluß der internationalen Hochfinanz sich gewillkürt vollziehende Fortentwicklung des Völkerrechts. (Völkerrecht – Uni-Taschenbücher L von Theodor Schweisfurth von Utb / 1. November 2006 / ISBN-10: 3825283399 / ISBN-13: 978-3825283391)

Völkerrecht, so wie wir es heute täglich erleben, ist Bruch des Rechts der indigenen Völker. Der US-Kolonialist besetzt, erschafft auf Basis des Rechts des Stärkeren und über Handelsrecht Surrogate, die das Recht der indigenen Macht usurpieren, und indem sie den Rechtsschein mittels weiterer Surrogate errichten, versinken diese – zusammen mit dem von ihnen angeführten Kolonialwesen – in Korruption und Tyrannei.
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Die WOGOPOLOGIE-Schöpferinnen bieten seit einiger Zeit auch eine Wogopolothek mit vielen Texten als Hilfe zur ganzheitlichen Selbsterkenntnis und Selbstheilung an. – Mein Kommentar: Danke von ganzem Herzen an ANNA MARIA RAMONA und an MARTINA SUSANNE für ihre ur-Heber-Recht-liche Schöpfung einer Lebensart zur Neutralisierung all unserer großen Probleme. Sehr zu empfehlen auch der Text „Drohenden Streit, Kampf und Krieg NEUTRALISIEREN“ – zu finden in der Wogopolothek.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Zugesendete Sichtweisen von Friedrich Röck „Zur Erbauung und Stärkung dem Freunde des Lebens! “ und als anregende Ergänzung:

Heilkunde? Wollen des Guten? Zum Wohle? Eine kleine Träumerei für unsere Realität von einem – 2Mo 23,2?? Rö 12,21?? – Politik-Entsetzten (Spr 29,18; Hiob 33,15-18; Ps 1,1.2; Lk 11,28; Jak 1,22-25; vor der Wahl 2013; offener Brief)

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Ein weiser Rabbi sieht einen Menschen eilig über den Marktplatz laufen, die Arme geschäftig hin und her schwenkend. „Wohin des Wegs?“ fragt er ihn. „Ich jage meinem Glück nach“, antwortet der Geschäftige. Darauf der Rabbi: „Woher weißt du, daß es vor dir herläuft? Vielleicht ist es hinter dir, und du müßtest nur anhalten, dann würde es dich einholen!“ (aus „Der Eilige“, eine chassidische Geschichte, von Martin Buber erzählt)

Vom Himmel auf Erden

Rabbi Henoch sprach: Auch die Völker der Erde glauben, daß zwei Welten sind; „auf jener“, sagen sie.
Der Unterschied ist dies: Sie meinen, die zwei seien voneinander abgehoben und abgeschnitten.
Israel aber bekennt, daß beide Welten eine sind und werden sollen. (Martin Buber)

Ein Mensch bleibt weise, solange er die Weisheit sucht; sobald er glaubt, sie gefunden zu haben, wird er zum Narren. (Talmud)

Glaube? … Credo? … Kredit? …

* * * * * * *

Der Not gehorchend, nicht dem eignen Trieb, tret’ ich heraus zu euch. (Friedrich Schiller)

Alles offenbart das Licht (Eph 5,13.14). Möchel, merkst nuscht? (aus Ostpreußen)

Es ist Arznei, nicht Gift, was ich dir reiche! (Gotthold Ephraim Lessing)

O, ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt, ein Bettler, wenn er nachdenkt (Friedrich Hölderlin):

Wer zuviel Fremdes begehrt, der stirbt an Übermut; wer sich das Eigene ungestraft rauben läßt, der stirbt an Entehrung! (Ernst Moritz Arndt)

Die Torheit der Bürger in Wahljahren wird nur noch übertroffen von der Dreistigkeit jener, die gewählt werden möchten. (Raoul Loubet)

Wenn man einen Riesen sieht, so untersuche man erst den Stand der Sonne und gebe acht, ob es nicht der Schatten eines Pygmäen ist. (Novalis)

Abendland? Lange, immer länger werdende Schatten … – aua-aua!

Parteien irren immer, Mehrheit ist immer Unsinn, Pluralität ist immer Verfall!

Die Stimm-Abgabe verdammt die armselige Kreatur zur funktionalen Feindschaft gegenüber sich selbst, zum Gier-Arbeitstier im Staatsgetriebe, zum Schlachtvieh auf dem Schlachtfeld, natürlich alles – mit geweihten Bomben, Kreuz und Schwert – mit dem Segen der Kirche!

Herr und Meister, hör mich rufen! SOS! Himmel hilf!
(J.W.von Goethes „Zauberlehrling“, Hilferuf der Seefahrer und der Christen)

Wo bleibt die Frucht der Aufklärung im Abendland? Wo wirkt uns hier und jetzt das Licht?

Was bleibt vom Melchisedek-Christus, König der Gerechtigkeit, Priester in Ewigkeit (Hebr 7), vom unschuldig humanen Wesen, das in uns allen schlummert und wir im Grunde nur zu ermuntern und – von aller Welt sehnlichst erwartet – aus uns selbst herauszukehren brauchen: Selbstmörderische Schein-Heiligkeit, Macht-Mißbrauch, böse Scheidung von Geist und Welt bis Ultimo? Leviten-Lesen, wo auch immer gelesen wird, Klagemauern allerorten, Leidensgeschichten bis zum letzten Schnaufer oder – doch also endlich zur Vernunft kommen?!?

In die Ecke, Unsinn! Besen! Sei’s gewesen! (der Herr und Meister, s.o.; s.a. Sir 51,30 EÜ!)

* * * * * * *

Wem zu glauben ist, redliche Freunde, das kann ich euch sagen:
Glaubt dem Leben, es lehrt besser als Redner und Buch. (Friedrich Schiller)

Das wahre Gesetz ist das beseelte Sein im Reiche des Einen: Wahres in Wahrem, Leben in Leben, Licht in Licht.

Je korrupter aber der Staat, desto mehr Gesetze braucht er. (Tacitus)

In den Abgründen des Unrechts findest du immer die größte Sorgfalt für den Schein des Rechts. (Johann Heinrich Pestalozzi)

Wenn die Kultur ausartet, geht sie in eine weit bösartigere Verderbnis über, als die Barbarei je erfahren kann.

Der sinnliche Mensch kann nicht tiefer als zum Tier herabstürzen; fällt aber der aufgeklärte, so fällt er bis zum Teuflischen herab und treibt ein ruchloses Spiel mit dem Heiligsten der Menschheit. (Friedrich Schiller)

Die Toleranz des Bösen in Kirche und Staat stinkt, die Not, das Leiden und Sterben aller Schöpfung schreit gen Himmel, und der Sünde Sold ist der Tod (Rö 6,23). – Unser Tod?

Frei ist nicht, wer tun kann, was er will, sondern wer werden kann, was er soll (Paul de Lagarde)!

Der Mensch hat also eine Berufung, eine Bestimmung. Sie ist ihm Pflicht wie Recht.

Und allein das Eine – das Wahre, das Gute, das Schöne – befreit, erfüllt, erlöst.

Leben wollen, Sinn und Maß achten, eins sein mit dem Lebendigen – ja oder nein? (Mt 5,37)

Üb’ immer Treu und Redlichkeit bis an dein kühles Grab, und weiche keinen Finger breit von Gottes Wegen ab!
(Ludwig Christoph Heinrich Hölty; Geistesgut wie Tugend Preußens)

Wer aber eine Hintertür in sein Leben einbaut, gebraucht sie eines Tages als Hauptportal!

Gott wohnt nur in stolzen Herzen, und für einen niedrigen Sinn ist der Himmel zu hoch.

Leid schleicht im Finstern wie ein Dieb; der Freude ist die Sonne lieb. (Ernst Moritz Arndt)

Nur was mit dem Ganzen gehet, ist mit der Ehre verträglich! (Königin Luise von Preußen)

Sei, was du willst; aber was du bist, habe den Mut, ganz zu sein! (Thomas Morus)

[Und siehe, Mensch, du bist ein Kind des Ganzen, des Einen. Im Wahren bist du eins.]

Die Beziehung zum Selbst ist zugleich die Beziehung zum Mitmenschen. Und keiner hat einen Zusammenhang mit diesem, er habe ihn denn mit sich selbst. (Carl Gustav Jung)

[Nächstenliebe ist also ohne Eigenliebe nicht möglich, und es gibt einen gesunden Eigensinn, eine gesunde Hingabe, einen gesunden Zorn – fern aller scheinheiligen, angemaßten Mittler!]

Hier verliert der römisch-imperiale Irrtum, der Machiavellismus, die Perversion von Recht und Freiheit (das Dia-bolische, das „divide et impera“, das „teile und herrsche“) alle Macht:

Was ist, ex-sistiert nicht! (Ex-sistenz heißt Ex-itus!) Es gibt kein Ex-sistenz-Recht, sehr wohl aber eine Seins-Pflicht – und ein Seins-Recht, eins mit ihr wie ewig eins mit dem Gerechten.

Der Mensch rechtfertigt sich nicht durch seine Leistung, sondern durch sein Eins-Sein mit dem All, dem Lebendigen, dem Wahren! Alle Unter-Nehmer über-nehmen sich, jeder Vor-Teil ist ein Nach-Teil, die Letzten sind die Ersten – und umgekehrt. (Mt 19,27-20,16)

Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst. (Jucius Annaeus Seneca)

* * * * * * *

Nicht durch Heer oder Kraft soll es geschehen, sondern durch meinen Geist, spricht der Herr Zebaoth (Sach 4,6; Jh 14,15-17; Offb 22,13.14.17).

Das Leben-Wollende hat keine Wahl:

Um glücklich zu werden, mußt du deine Vorurteile ablegen und deine Träume behalten. (Gabrielle-Émilie Marquise de Châtelet)

Sei ewig, treulich Lebens-Glut, nicht -Asche!

[Wo wir unsere Entfremdung durch das Altern und die Ferne überwinden, finden wir zu unserer wahren Religion, zu unserer Liebe wie unserem Leben, zu unserem Frieden wie unserem Licht zurück! Eph 5,8.9! Wir alle sind Kinder des Einen im Reiche des Alls!]

Du bist, o Mensch, für die Freude geboren! Und das Zur-Vernunft-Kommen, das Ringen um Erhabenheit macht uns dem Wahren ebenbürtig! Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.
(Blaise Pascal, Friedrich der Große, Friedrich Schiller, J.W.v. Goethe, 1Mo 1,27; Jes 35,10)

Alles offenbart das Licht, Möchel. Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten! So wird es dich erleuchten. (Eph 5,14*)

Die Früchte sind gereift, die Zeit der Ernte ist da.

Freundliche Grüße – und nichts für ungut!

Friedrich Röck
(Anschrift: Dr.med. F.Röck, Lobedanzgang 15, D-19053 Schwerin; Friedrich.Roeck@t-online.de)

Zur Nation euch zu bilden, ihr hofft es, Deutsche, vergebens.
Bildet, ihr könnt es, dafür freier zu Menschen euch aus (Friedrich Schiller):

Erbarme dich, Möchel, des Leben-Wollenden in dir wie um dich, und du bist – erlöst!
* s.a. Jes 59,20; 60,1-3; Rö 13,11.12; Offb 21,23.24

und – dein gutes Sehen, deine Ein-Sicht, dein Herz**!

** Man sieht nur mit dem Herzen gut; das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Weise ist die Ehrfurcht
vor dem, was ist. Das Erkennen des Heilen heißt Ein-Sicht. (Antoine de Saint-Exupéry, frei nach Spr 9,10; s.a. Spr 3,13-19; 13,14 und alles Weise dieser Welt)

Wach-auf-Werde-Erwachsen-Arbeite-mit-Plane-mit-Regiere-mit-Sei-Souveraen

Dieser Artikel soll zahlreiche Denkanstöße gemäß dem Zitat von Mahatma Gandhi geben:

„Sei Du SELBST die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst.“

VV – Präsentiert: Robert Betz – Lebe dein Leben!

Erwin Pelzig – Ungültiges Wahlrecht (2:13)

Kein gültiges Wahlrecht – Ist die momentane Regierung überhaupt legitim (9:53)

Russischer Abgeordneter_ Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie
Jewgenij Fedorow Duma-Abgeordneter über deutsche US-Vasallität. 21 August 2013, Moskau.

Sido feat. Mark Forster – Einer dieser Steine (Official Video)

VV – Präsentiert: What the BLEEP do we (k)now? – Deutscher Trailer

VV – Reptiloide TV Werbung: Der berühmte Hulu-Clip mit Alec Baldwin

VV – Arschtritte für die NWO

siehe auch Artikel:
https://losloesung.wordpress.com/2013/11/27/VerdeckterVermittler_Meine-Weltordnung-fuer-die-Heilung-des-Planeten-Erde/

Zitat VV: „Wir Menschen leben und denken seit unvorstellbar langer Zeit in Konflikten, welche eigentlich stets nur eigene Bedenken und Ängste widerspiegeln. Immer wieder projizieren wir unsere innersten Unsicherheiten, Zweifel und Ängste auf andere, auf etwas Fremdes und verleugnen damit Teile unseres inneren Seins.

Wir entfernten uns im Laufe der Jahrhunderte vom Wesentlichen, von den Wundern der Schöpfung. Wir vertauschten Achtung und Duldung mit Mißachtung, wechselten von Sanftmut in die Rache. Ja, letztendlich vergaßen wir uns selbst.
Doch es bohren die Fragen: Woher kommen wir? Worin liegt der Sinn unseres Seins? Warum ist alles so, wie es ist, und wieso ist nichts so, wie wir es eigentlich haben wollen, wie wir es uns wünschen? Wir lernten, im Zwiespalt zu leben und haben uns zu Egoisten erzogen beziehungsweise erziehen lassen.

Wir bedauern die armen Tiere in unserer Massentierhaltung, doch nur die Wenigsten sind Vegetarier. Schon an diesem kleinen Beispiel scheiden die Geister sich, geraten Menschen in Gewissenskonflikte. Was wollen wir? Ist es falsch, Fleisch zu essen? Ist es falsch, Vegetarier zu sein? Was ist richtig? Was ist falsch? Wo stehen wir?

Wir stehen nach vielen Tausenden von Jahren noch immer am Anfang – im Jetzt!

Was wollen wir? Gen-Food? Folter? Krieg? Zerstörung der Natur? Verarmung und Vergiftung unserer Kinder? Letztendlich die Zerstörung des Planeten Erde, auf dem wir leben?

Wenn wir all dies nicht wollen, warum bezahlen wir dann genau dafür und geben dem Henker auch noch sattes Trinkgeld? (Steuern, Gebühren?)

Vielleicht, weil wir keinen anderen Ausweg sehen? Warum belächeln wir die, die einen Ausweg suchen? Warum schreibt man diffamierende oder gar menschenunwürdige Blogs über Menschen, die wir selbst nicht kennen? Warum hört man auf die Schreiber dieser Blogs, anstatt sich denjenigen anzuschließen, welche nach Auswegen suchen?

Noch mal: Wo stehen wir?

Noch immer am Anfang.

…aber auch am Anfang einer neuen Gesellschaft, die mit ihren Gedanken ein neues Bewußtsein schöpft. Wir stehen am Anfang einer neuen Welt, in der es keinen Raum mehr gibt für grausame Kriege, mit deren qualvollen und zerstörerischen Folgen für uns alle. Wir stehen am Anfang einer Welt, in der und in die wir endlich wieder getrost unsere Kinder hinauslassen können, ohne uns Sorgen um ihre Zukunft machen zu müssen.

Wir alle kennen die Probleme dieser Welt. Wir alle suchen nach Lösungen. Doch wir suchen sie vergeblich im Außen, denn sie sind in uns selbst. Laßt uns in unser Herz schauen: Dort finden sich Lösungen, welche wir gemeinsam in die Tat umsetzen können. Sicherlich sind nicht alle Probleme sofort zu lösen…

Auf diesen Seiten können und wollen wir Denkanstöße geben, die die Welt zum Besseren verändern. Dazu brauchen wir Menschen, die bereit sind, diese friedlichen Lösungen anzunehmen, umzusetzen und zu leben. Und genau diesen Menschen wollen wir diese Webseiten anbieten.

Worum geht es, und was hat eine religiöse Minderheit mit unseren Lösungen zu tun?

Auch das deutsche Volk mit all seinen Herkunftsstämmen litt und leidet durch die vielen geschichtlichen Wirrungen und Verirrungen und ist heute immer noch entrechtet und heimatlos. Um diesen schrecklichen Zustand endlich beenden zu können, sind wir aufgefordert, hierfür hilfreiche Lösungen zu finden.“

(siehe auch http://rsv.daten-web.de/aktuell.html)

VerdeckterVermittler_Meine-Weltordnung-fuer-die-Heilung-des-Planeten-Erde

Im Februar 2012 erhielt ich das erste eBook „Das Ende der Sklaverei – Rebellion auf einem Sklavenplaneten“ des Verdeckten Vermittlers in einem sehr nützlichen Rundbrief zugesendet. Ist man selber in die Aufklärung der Menschen eingebunden, freut man sich doch riesig über jeden neuen Blickwinkel oder die Blickwinkel- bzw. Bewußtseinserweiterung eines anderen Freidenkers zum weltumspannenden Thema: „Für das Ende der Sklaverei“. Der Verdeckte Vermittler ist ein freischaffender Inspirator, welcher Aufklärung mit Lebenshilfe und Gemeinsinn verbindet und echte Lösungen für die aktuelle Weltlage und ein menschenwürdiges Leben anbietet – das zeichnet ihn in meinen Augen mit dem Prädikat „Wahrhaftiger Dienstleister für den Gemeinsinn und ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst“aus.
Bisher erschienene Literatur:

Das Ende der Sklaverei (2012)
Rebellion auf einem Sklavenplaneten

The Awakened Guide to Conspiracy (2012)
Dein Begleiter zum Überleben in der NWO

Wir sind die Meister des Universums (2013)
Die wahren Herrscher der Matrix

Eine Reise in die neue Welt – Dumm (2013)
Eine Reise in die neue Welt

Wir sind die freie Menschheit (2013)
Die friedliche Revolution

Alle eBooks können kostenlos auf der offiziellen Homepage des Vermittlers heruntergeladen werden:
http://verdecktervermittler.blogspot.de/p/bucher.html

Wenn es etwas gibt, was du aus diesen Schriften mitnehmen solltest, dann sind das diese 6 Sätze. Als Affirmation sehen sie so aus:

ICH BIN DIE MACHT.
ICH BIN ALLES.
ALLES IST EINS. ALLES IST DIE MACHT.
ES GIBT NICHTS ZU VERLIEREN.
ICH BIN IMMER ZU HAUSE.

Über 160 kunterbunte VV-Clips findet man hier:
http://www.youtube.com/user/VerdeckterVermittler

4 Schritte = Arschtritte für das NWO-Monster

Der Verdeckte Vermittler zeigt vier einfache Schritte, mit denen wir unser Erdenleben in ungeahnte Höhen transformieren können.

1. Die mediale Müllhalle weitgehend meiden.
„Hole Dir Deine Wahrnehmung zurück. Gestalte Deine eigene Realität.
Meide das, was Dich schwächt. Nehme das, was Dich stärkt. Du bist die Welt.“

2. Eine sinnvolle Arbeit ausüben, die man liebt.
„Befreie Dich, es ist Dein Leben. Sei inspiriert. Du bist ein universales Genie. Nutze Deine
Talente. Erschaffe etwas Großartiges und schenke es der Welt. Und nehme dafür Geld.“

3. Sich seiner wahren Natur nähern und sie leben.
„Wenn Du nicht weißt, wer Du bist, dann wirst Du sehr wahrscheinlich von Dritten
erfahren, wer Du sein sollst. Öffne Deinen Geist – sei Dir dessen bewußt, was Du tust
und was Du nicht tust. Du bist die Macht. Nichts kann Dich stoppen.“
„Entdecke Dich Selbst und bleibe Du Selbst.“
„Erkenne dich selbst, erkenne dein Selbst. Dein Ego ist nur eine Illusion und du mußt
dein Ego reduzieren, um das eindeutig Göttliche in Dir zu maximieren.“
„Das Wichtigste ist deine individuelle Transformation. DEN REST KANNST DU EH
KAUM ÄNDERN. Brenne es dir tief in deinen Geist. Das Wichtigste bist DU, den Rest
kannst du sowieso kaum ändern!“ VV
„Ein Dasein in vollkommener Harmonie ist möglich.“

4. Anderen Helfen, die Illusion zu durchschauen
„Das (fremdbestimmte) Leben ist eine Illusion. Es bringt nichts, wenn wir die einzigen
Bewußten sind, und all die tollen Geheimnisse für uns behalten. Wir müssen anderen
helfen. Jetzt ist unsere Zeit. Wir haben die Macht.“
„Sei ein Licht für Dich selbst … und Du heilst diese Welt. Strahle einfach unbekümmert.“

„Die Probleme dieser Welt sind schwindelerregend komplex. Doch die Lösung ist einfach.“

„Lachen ist die einzige Antwort auf alles Verrückte in dieser Welt.“ Stubbs, Moby Dick

„Ihr habt nach Lösungen gefragt, hier habt ihr sie.” VV

Verbreitet dieses Video, diese eBook’s, diese Botschaften, damit mehr Menschen einsehen, was GE-SEINT werden muß. Für einen Energieausgleich ist der Verdeckte Vermittler auch immer dankbar, motiviert ihr ihn damit doch zu weiteren guten Produktionen [Für Eingeweihte: VerdeckterVermittler (at) web.de ist seine PayPal-Adresse].

Ihr seid die Liebe, die sich selbst im Dunst der Angst entdeckt.
Ihr seid die Freiheit, die mutig genug ist, sich freiwillig zu limitieren.
Ihr seid das „Göttliche“, welches unendlich ist.

KOSMISCHE WEISHEIT
„Das Universum ist die Einheit alles Bestehenden. Wer erkannt hat, daß er damit eins ist, wird einem einzelnen Teil seines Körpers nicht mehr Bedeutung beimessen als der gleichen Menge Dreck. Tod und Leben, Ende und Anfang werden seinen Seelenfrieden ebenso wenig gefährden wie das Wechselspiel von Tag und Nacht.“ – Zhuangzi –

„Der absolute Zustand ist ein Gefühl des Eins- und Ganzseins, doch als Gott die Welt erschuf, erschuf er die Gegensätze, damit wir uns unserer Wahrnehmungen und Empfindungen und damit der menschlichen Funktion bewußt werden können, was uns erst Lebensfreude finden und unsere wahre Göttlichkeit entdecken läßt.
Gott wird dem Menschen zur Freude, indem er Gott in sich selbst entdeckt. Es gibt nur einen einzigen Gott, und jeder Mensch ist eine Sichtbarwerdung Gottes.“ – Dr. Joseph Murphy –

„Das ganze Leben ist ein Spiel, und die Erde ist das Spielfeld. Welche Rolle spielen wir darin? Sind wir die Bauern in einem Schachspiel oder die Läufer, ja womöglich gar der König oder die Königin? Das entscheiden wir selbst. Doch weshalb diese Dramatik in diesem Lebens-Spiel, Mord und Totschlag, Kindesmißbrauch, Pornographie, Haß und Neid und immer wieder Kriege?
Weil es zum Lebensplan dieses Spiels und der Menschen gehört, daß sich in diesem Leben in der Dualität sowohl das Gute als auch das Schlechte bis zum Äußersten offenbart und gelebt werden muß, damit wir uns bewußt darüber werden, wie weit wir die Schöpferkraft bereits mißbrauchen.“ – Jan van Helsing –

„Wir sind Gott. Jetzt. Wir haben lediglich vergessen, daß wir Gott sind. Wir haben vergessen, daß wir allmächtig, allwissend, daß wir Liebe sind. Folglich brauchen
wir uns nichts Neues anzueignen – wir sind ja schon alles! Wir brauchen nur wahrzunehmen, daß wir alles sind. Wir brauchen nur alle Krücken wegzuwerfen, die uns am Gottsein hindern.“ – René Egli –

Geht den Weg des Herzens,
Reinheit, Liebe, Licht, Wahrheit…
das ist Gott.
Legt das Ego ab,
es hindert wahr und Licht zu sein.
Liebe, Frieden ist grenzenlos!
Wenn man sich durch das Ego und eigennützige Zwecke leiten läßt,
ergibt es Krieg, Bosheit, Dunkelheit …
man erreicht dann nie den Frieden, die Gerechtigkeit,
das Licht … Gott …
danach wo sich jeder sehnt.
Macht die Augen auf:
Geht den Weg des Lichts! – Anja –

Weitere Links:
WWW.KEINEWELTORDNUNG.DE.VU
WWW.MEINEWELTORDNUNG.DE.VU

Studiengebühren, Lizenzgebühren und Gewerbebetriebe in Deutschland

Volksbegehren – Studiengebühren auch in Bayern abschaffen: Ein Studium auf der vom Universum bereitgestellten Universität des Lebens ist ganz persönlich auf jedermann/-frau zugeschnitten, hilft von Abhängigkeiten (Hamsterrädern) und Fremd-Lizenzen (Spielcasinos) loszulassen, befreit aus den Gefängnissen der Scheinwelt, ist die beste Starthilfe für ein selbstbestimmtes Leben ohne Angst und kostete noch zu keiner Zeit Studiengebühren. Vertraue Dir selbst!Was haben wir mit der BRD-Treuhandverwaltung und deren Universitäten sowie Studiengebühren zu tun?

Wir haben solange mit der fremdbestimmten BRD-Treuhandverwaltung und deren Surrogaten zu tun, solange wir als erzeugte Treunehmer-Masse (kein deutsches Volk mehr) die BRD-Lizenzen oder die EU-Lizenzen (Vertrag von Lissabon und BRD-GG als AGB, EU- und Bundesgesetze als Regelwerk; EURO’s als Schuldscheine, Bundespersonalausweis, Bundesreisepaß u.a.) sowie die entsprechenden Namen-Papiere nutzen und über den im fremden Besitz befindlichen NAMEN in einer BRD-Gemeindeagentur registriert sind sowie den eigentlichen Sinn und göttlichen Auftrag unseres Lebens auf Erden nicht begreifen. Ein selbstbestimmtes Leben auf Basis Naturrecht und leistungsgedecktem Geld löst all die ungesunden Fiktionen, Hamsterräder und Spielcasinos wieder auf. Auch der Zwischenschritt mit einer Personenstandserklärung als ‚Natürliche Person‘ war wichtig, sonst wüßte man nichts vom erdichteten Personenstand, nichts von sich als Fiduzialwahrscheinliche(r)!

Bis dahin „… irren wir also, in Übereinstimmung mit dem hier dargelegten, durchaus im fremden Namen, denn wir sind treunehmend und lizenztechnisch, lediglich der geschäftsführende Agent und der Nutznießer des namentlichen Benennungs-Urteils.“ Wir werden als Personal verwaltet durch eine Verwaltung, die kein Staat ist und natürlich nicht diesem Personal dient. Auch das oberste Gericht ist nur ein als Company (Gewerbebetrieb) gelistetes privates Schiedsgericht, welches den täuschenden Namen ´Verfassungs´gericht trägt und die Zahlung von sogenannten Steuern und Gebühren an die Verwaltung sanktioniert.

»Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.«  – André Gide –