Deutsche Völker – Pressemitteilungen

geeinte deutsche Völker und Stämme – altes Wissen neu aktiviert

PRESSEMITTEILUNGEN

 

• Betäubungsmittel im Berliner Trinkwasser?

 

Erinnerungsverluste über den Verbleib des Staatsvermögen!

AUSZUG: Versprechen Sie sich nicht zu viel, wenn Sie alteingesessene Berliner Bürger zu dem Verbleib des DDR Staatsvermögens ansprechen. Hier scheinen sich in den Gehirnen der Brandenburger, gleich der, nach Bleivergiftungen gebildeten schwarzen Löcher aufzutun, die einen interessierten Normalintelligenten nach der Wahrnehmung totaler Unkenntnis sehr erschrickt…

AUSZUG: Nicht nur den Angestellten der Polizei und weiteren sogenannten Behörden ist die unternehmerische Gestaltung des Staates durch das Buch „BRD-GmbH“ von Dr. Klaus Maurer geläufig.

In den amerikanischen Handelsregistern Dun & Bradstreet, Kompany oder Hoppenstedt ist das Treuhand Abwicklungsunternehmen CVU Systemhaus Abwicklungsgesellschaft mbH mit üblichen Details offen einzusehen.

Die CVU Systemhaus hat die gleiche HRB 40774 wie die BRD-Finanzagentur zur Gründung 1990! Und vielleicht kann dessen Geschäftsführer Rainer Globig uns die Frage nach dem Namen des Inhabers der neuen Bundesrepublik beantworten? …

AUSZUG: Der Bezug zum Grund und Boden bestimmt auch die Form der Gerichtsbarkeit. Welcher Jurist kennt den gestrichenen § 15 des GVG?
Und vielleicht handelt es sich seit Streichung des § 15 GVG 1950 schon um ein Unternehmen, dass alle Firmen der DDR und der BRD und dessen gesamtes Hab und Gut über die Treuhand abgewickelt hat. Es vermutlich wohl auch derzeit noch tut? Denn man könnte aus den Handelsregistereintragungen auch entnehmen, dass die unter HRB 51411, vormals im Amtsgericht Charlottenburg unter HRB 40774 mit Gründungsdatum 29.8.1990, eingetragene Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur Gesellschaft mit beschränkter Haftung sich eine Privatgerichtsbarkeit erschuf, deren Richter und Bundesrichter auf die BRD einen Eid gaben und seit dem Gesetzen folge,n die nur Anordnungen sind, weil ein naturstaatliches Fundament auf dem Grund und Boden eines Volkes abhanden gekommen ist? Oder weil Wirtschaftsstaatlichkeit gewünscht war …

AUSZUG: Zu vermuten ist eine Einflussnahme auf die Denkfähigkeit und Intelligenz der Berliner. Es stellt sich die Frage, was könnte zu Erinnerungsverlusten über den Verbleib des Staatsvermögen führen? Werden eventuell Betäubungsmittel dem Berliner Trinkwasser zugeführt? Könnten Weichmacher, die über Haarpflegeartikel, Cremes und Putzmittel ins Trinkwasser gelangen, Vergesslichkeit und die Reduzierung des Denkvermögens bewirken?

Spiegel online schreibt: Weichmacher könnte Hirngewebe schädigen! Hier zitiert man aus dem Fachblatt „Endocrinology“ eine veröffentlichte Studie …

WEITER LESEN …    |

 

• Private Gerichte inhaftieren Horst Mahler

Amtliche Mitteilung des Höchsten Gerichtes Geeinter deutscher Völker und Stämme in Berlin

AUSZUG: Das Höchste Gericht ist zum Fall Horst Mahler mit der Bitte um Klärung und Heilung angerufen worden.

Horst Mahler ist bemüht Wahrheit aufzuzeigen und anhand von Fakten und Nachweisen die deutschen Staatenzugehörigen von der Last der Schuld aus den vergangenen Kriegen zu befreien.

Es wird von berechtigten Lebenden vermutet, dass ….. sich wegen des wissentlichen Missbrauchs der Verwendung landesrechtlicher, amtlicher Begrifflichkeiten und Titel und zudem wegen der Staatszersetzung, schuldig gemacht haben.
Des Weiteren wird vermutet, dass die Benannten unrechtmäßig Rechte, die nur amtlichen Institutionen zur Verfügung stehen, in kafkäser Weise vortäuschen, inne zu halten. Sie sich aus ihrer rein handelsrechtlichen Position erheben über Lebende zu urteilen und diese zu bestrafen.

AUSZUG: Heike: Werding, ruft im Interesse des Volkes, das Höchste Gericht Geeinter deutscher Völker und Stämme an und fordert die sofortige Entlassung des Lebenden :Horst: Mahler aufgrund der Tatsache, dass eine handelsrechtliche Gerichtsbarkeit nicht über einen Lebenden urteilen kann oder diesem ein Strafmaß anhängen und dieses durchführen darf. …

AUSZUG: Das gesamte Rechtskonstrukt derzeitiger Gerichtsbarkeit ist spätestens seit 1950 rein privatrechtlich und deren Gerichtsbarkeit ist aus Organen juristischer Personen gebildet, somit nie fähig Gesetze zu formen, Urteile zu fällen oder Beschlüsse zu fassen, da die Grundrechtsfähigkeit fehlt und sie einzig schuldfähig agieren konnten und können.

WEITER LESEN …    |

 

• Schweizer Brieftauben landen im Bundestag!

Gesetze in Deutschland kommen vom Weltpostverein!

AUSZUG: Aufgebaut wird das Monopoly der Konzerne auf dem Gebiet der sogenannten BRD auf der Grundlage des im Bundesgesetzblatt 49 aus 1950 §§ 1-4 benannten Deutschen Reiches. Hier wurde die Namensänderung des Deutschen Reiches in die Bundesrepublik durchgeführt. Eine Umbenennung führt jedoch nicht zu einer rechtlich anderen Geschäftsbasis und natürlich keinesfalls zu einem neuen Staat.

AUSZUG: Da der Weltpostverein unter der Herrschaft der Brieftauben einiger Schweizer Familien steht, die mit diesem Netz über die Transportrechte der Welt regieren, ist nachzuvollziehen welche Macht von hier aus geht. Vorsicht ist immer dann geboten, wenn solche Einfluss nehmenden Systeme auf idealistisch anmutende Begrifflichkeiten wie Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit aufbauen, die im Rütlischwur, Reichsgründung über die zionistischen Protokollen in den heutigen Bundestag Mächte begleiten, …

AUSZUG:
Indem die Wirtschaftsmächte die Person, jr. Person, das Sachenrecht und deren Wirtschaftswege geschaffen haben und dieses Konstrukt auf den Weltpostverein gesetzt haben, ist in den Abhängigkeiten, auch durch die Technisierung eine Parallelwelt entstanden, die letztlich mit dem Ziel agiert …

AUSZUG:
Stattdessen verweisen die Vertreter der Unterzeichnerstaaten auf deren höchsten Rechte der Germanischen Erstbesiedelung und platzieren die Rechte der Menschen hiermit vermittelten Gesetze im Weltpostvertrag. Mit dem Hinweis, dass es sich hier keinesfalls um Vorschläge, sondern um Gesetze handelt, die aufgrund sofortiger Gültigkeit umgehend in kürzester Zeit ihre Bearbeitung und Verkündigung zu finden haben.

WEITER LESEN …    |  DATEI ZUM DOWNLOAD

 

• Domäne Dahlem bietet Sextourismus Nippelbrüste- und Penisbänke am U-Bahnhof

AUSZUG: Als erstaunte Reisende, genervte Einwohner, erschrockene Christen oder als Kinder im Genderwahn, wie auch immer Sie die Bänke der U-Bahn in der Domäne Dahlem wahrnehmen, verweilen Sie ruhig in dem Gedanken: Was muß eigentlich noch passieren, bevor in Deutschland die Bevölkerung erwacht und sagt, nun ist aber gut!

AUSZUG:
So können die empathielosen Vasallen Jakobs Götter ohne Murren Nippelbrüste- und Penisbänke am U-Bahnhof Domäne Dahlem im Zentrum von Berlin aufbauen und deutlich machen, wer hier regiert.

AUSZUG:

Was muss also passieren, dass wir uns an unsere Schöpferkraft erinnern, aufstehen und uns unseren Grund und Boden wieder in unsere Verwaltung nehmen und dafür sorgen, dass hier nicht wirtschaftliche Ziele der Leviten regieren, sondern das liebevolle Miteinander und Füreinander?

WEITER LESEN …    |

 

Die Angst vorm Schwarzen Mann

Reichsdeutschen- und Nazihetze geht jeden an!

AUSZUG: Unbescholtene Bürger erhalten einen sichtbaren Marker und werden durch gelenkte Pressetexte in Verbindung mit Anschlägen oder Waffengewalt gebracht. Deren ahnungslosen und Fernseh getreuen Freunde und Bekannte bekennen Farbe und behandeln die Gezeichneten dann als Aussätzige…

AUSZUG:
Nun erheben sich immer mehr Stimmen öffentlich gegen Unrecht und Willkür und es wird Zeit öffentlich der Gesetzmäßigkeit dieser Themen auf den Grund zu gehen. Nicht, um die Diskreditierten zu rechtfertigen oder diesen auch einen öffentliche Stimme zu geben, sondern vielmehr um uns über unsere eigene Identität bewusst zu werden, durchleuchten wir das Thema Reichsdeutsche, Reichsbürger und Nazis hier auf rechtlicher Basis. Denn nur dann, wenn man sich selbst einzuordnen weiß, ist eine objektive Wertung oder Meinung zu Presse dominanten Themen möglich. 

AUSZUG:
Unlängst wurden die Eintragungen im Grundbuch zum Olympiastadion in Berlin gesichtet unter heller Aufregung fand man unter Eigentümer: Das Deutsche Reich vertreten durch den Reichsminister des Inneren. Zur Grundlage der Eintragung finden wir: Bei Neufassung der Abteilung ohne Eigentumswechsel eingetragen am 13. 09. 2002. Dieser Auszuges des Grundbuches liegt dem Verfasser vor.

WEITER LESEN …    |   DATEI ZUM DOWNLOAD

 

 Gründung Höchstes Gericht geeinter Völker und Stämme

AUSZUG: „Der natürliche Charakter der Landschaft, der Grund und Boden selbst bilden mit der Bevölkerung, deren Sitten und geistiger Charakter die Basis des Staates.“ finden wir in den Schriften Constantin Franz, Naturlehre des Staates aus 1870. Weiter in diesem wunderbaren Buch: „Welche Wirkungen die natürlichen Eigenschaften des Landes auf die Lebensweise und dadurch auf den Charakter der Bevölkerung ausüben… Sie betrachtet daher das Land nur nach seiner besonderen Eigenschaft als Staatsgebiet, wobei es sich weit weniger um die natürlichen Wirkungen des Landes selbst handelt, als vielmehr um das Zusammenwirken der aus der Landesnatur entspringenden Kräfte mit den von der Staatsgewalt ausgehenden Impulsen, die sich durch die Gesetzgebung und Verwaltung geltend machen. …

AUSZUG:
Wenn Wirtschaftsmächte regieren und der Fokus auf Macht und Profit zielt, verhindert es, der Liebe einen Raum zu geben. Und wenn die Liebe, das Miteinander verloren geht und Hochmut und kalte Berechnung die Regie übernimmt, spätestens dann haben die Menschen aufzustehen und sich ihre höchsten hoheitlichen Rechte am Boden zu erwirken. Denn Mensch zu sein, bedarf es dem Recht am Boden der Heimat, denn ohne Gebietskörperschaft, ohne Staat, ist der Bewohner rechtlich ein Staatenloser und Sklave.
Diese Bodenrechte begründen den höchsten Rechtskreis auf Erden, …

AUSZUG:
In den letzten zwei Jahren haben sich geschichtskundige Bodenrechtsexperten auf den Weg gemacht um berechtigten Bürgern der deutschen Staaten bei der Erwirkung ihrer Bodenrechte und Gebietskörperschaften behilflich zu sein. Widerspruchslos wurden die aktivierten Gebietskörperschaften aus dem Handelsrecht zurückgeholt. Und auf der Grundlage dieser höchsten hoheitlichen Rechte wurden entsprechend der derzeitigen Besatzungsordnung GG in den Ämtern seit 2016 wieder naturstaatliche Gerichte geschaffen….

WEITER LESEN…   |   DATEI ZUM DOWNLOAD

 

 Rechte ohne Boden / Aufhebung des Burgfriedens und die juristische Konsequenz

AUSZUG : Die Rechte des Bodens wurden zu Beginn des ersten Weltkrieges mit dem Burgfrieden eingefroren und seitdem werden Immobilien und Grundstücke zwar noch in Mark des Deutschen Reiches vor 1914 errechnet aber Eigentumsübertragung sind nicht mehr möglich. Hier kann man nur als Besitzer eingetragen werden. …

AUSZUG: Zum Ende des Jahres 2016 haben die aktivierten Naturstaaten der Deutschen Völker und Staaten durch ihre Staatenvertreter in Berlin den Burgfrieden aufgelöst. Insgesamt waren in diesen Prozess Vertreter von 21 Staaten, neun Provinzen und 5 freien Städten involviert und verfügten so als Rechtsnachfolger ….

WEITER LESEN…   |   DATEI ZUM DOWNLOAD

 

  In Kenntnis Setzung über die Aufhebung des Burgfriedens vom 4. August 1914. | Erlass zur Anordnung des Verbotes zum Ausruf des Notstandes

AUSZUG : Geehrter Cia Koch – Weser, in der Rolle Chairman der CDU und Inhaber der der BRD Finanzagentur GmbH,
Sie erhalten auf der Basis des anhängenden Creditivs die benannten Anordnungen übersandt. Das  Creditiv benennt durch Ihre Unterzeichner der jeweiligen Staaten die räumliche Grundlage für diese Anordnung. Wir schreiben Sie in der Rolle Chairman und/oder Geschäftsführer der European Climate Foundation in der Rolle Inhaber des Unternehmens BRDFinanzagentur GmbH an.
Hiermit erhalten Sie als unternehmerisch tätige juristische Person aus den rechtlich höherrangig aufgestellten Gebietskörperschaften …

AUSZUG: Da durch einen von Ihnen ausgerufenen Notstand alle sogenannten Gesetze
werden und die, aus dem Handelsrecht geformte F.E.M.A. Order die Basis zur Umsetzung erhält, entziehen wir als Bodenrechtsinhaber Ihnen und Ihrem Unternehmen/Verein hiermit die Berechtigung zum Ausruf eines Notstandes . Dieser ist mit der Aktivierung der Staaten vor 1914 durch die Erhebung der Gebietskörperschaften nur noch ausschließlich von den berechtigten Vertretern dieser Staaten auszurufen….

WEITER LESEN …  |    DATEI ZUM DOWNLOAD

 

  Berliner Bürger verbieten Rodung im Fraenkelpark / Berlin

AUSZUG: Am Wochenende haben berechtigte Bürger aus Zehlendorf, Lankwitz, Lichterfelde und aus weiteren Gemeinden ein Verbot der geplanten Rodung von insgesamt cirka 200 Bäumen gegenüber Cerstin Richter-Kotowski in der Rolle Bezirksbürgermeisterin Steglitz – Zehlendorf, Michael Müller in der Rolle Der Regierende Bürgermeister von Berlin, …

WEITER LESEN…   |   DATEI ZUM DOWNLOAD

 

• Bürgerrechte holt man sich

AUSZUG: Die Eigentumsrechte am Boden bieten die Grundlage für die Bestimmungsrechte der Einwohner über ihr Gebiet.
Die Bodenrechte hier in Deutschland liegen in 1914, genau gesagt im August 1914. Deshalb werden die Feuerversicherungen und die Bodenwerte auch noch im Verhältnis zur Deutsche Mark des Deutschen Reiches berechnet.

Vermutlich wissen die wenigsten deutschen Häuslebauer etwas darüber, aber unsere Notare und auch Immobilienhändler dürften informiert sein. …

Video: https://www.youtube.com/watch?v=Aw6WRDT3MpE – Bürgerrechte holt man sich, die bekommt man nicht geschenkt – Heike Maria Werding

WEITER LESEN…   |    DATEI ZUM DOWNLOAD

 
 
 

Quelle: http://deutsche-voelker.de/pressemitteilung/

Die Bundestagswahl zum 18. Deutschen Bundestag ohne hoheitliche Befugnisse und ohne Gesetzgebungskompetenz

– oder ein Theaterstück in mehreren Akten: „Der Bundestagsabgeordneten neue Kleider“

Heuer werden wieder Unzählige Werbeaktionen für die Bundestagswahl unternommen. Alle Treunehmer (Personal unter fremden NAMEN = Menschen ohne Rechtsfähigkeit = nahezu bürgerlich Tote [1]) erhalten dieser Tage ihre „Amt“liche Wahlbenachrichtigung über ihre Gemeinde-Agenturen, geduldet von den Berechtigten für das Volk der Schlafenden.

Im Jahre 2009 befand ich mich auch noch unter den benachrichtigten Treunehmern, zwar nicht mehr fahrlässig handelnd aber doch noch NAMEN-tlich kooperierend. Der eigene Stimmzettel wurde damals über den Weg der Briefwahl mit einer Rück-Information versehen und somit ungültig, er gab hierdurch keiner der aufgestellten Bundes-Parteien Unterstützung.

Meine Devise: Weg vom geistigen Tod – hin zum Leben! Nur wer sich selbst zum Guten ändert und sich für den Anti-Unsinn entscheidet, der ändert auch die Welt zum Guten.

Im Jahre der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag wurde der lebend gemeldete und selbstbestimmte Mensch erstmals nicht mehr benachrichtigt für diese landesweite Wahl, da der ehemalige Treunehmer zum fremden NAMEN aus allen REGIS tern (regis = lat.: des Königs) gelöscht und der mit öffentlicher Willenserklärung mit Lebendmeldung unter eigenem Namen bekannt gemachte Mensch in keinem REGIS ter erfaßt ist.

Zitat: „[3] … Und man muß das Leben suchen, wo es ist, und dann vom Leben ausgehen, – nicht aber da, wo es nicht ist, und somit als Toter vom Tode aus das Leben finden und ergründen wollen!“ – Philosophisches für die heutige Lebensbemeisterung abgeleitet von der natürlichen Sonne von Jakob Lorber aus dem Jahre 1842 –

Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag findet entsprechend der Anordnung des Bundespräsidenten über die Bundestagswahl 2013 vom 8. Februar 2013 (BGBl. I S. 165) am Sonntag, dem 22. September 2013, statt.
(Bundestagswahl 2013 = Betriebswahl der Bundestreuhandverwaltung Bundesrepublik Deutschland – D&B DUN Nr 341611478 [2])

Das Grundgesetz (die AGB’s des Groß-Unternehmens Bundestreuhandverwaltung Bundesrepublik Deutschland) gibt den Zeitrahmen vor, in dem eine Bundestagswahl stattfinden muß (Artikel 39 Absatz 1 Grundgesetz).

Bundesdeutsche Parteivorstände, die nicht wirklich für gesamtgesellschaftliche Prozesse oder Zusammenhänge verantwortlich zeichnen oder am Tage der Abrechnung gar Verantwortung für die Mißstände im Land übernehmen (Ausnahmen bestätigen die Regel), und deren Lobby sind die Initiatoren für diese Bundestagswahl. Auch die großen Parteien sind als Gewerbebetriebe gelistet (D&B DUN Nr 340740229-CDU, Nr 342632127-SPD, Nr 344891585-FDP, Nr 312704012-Grüne [3]).

„Wo aber diese beiden Übel, Parteilichkeit und Geldgier, die Urteile beeinflussen, da ertöten sie sogleich alle Gerechtigkeit, den Lebensnerv des staatlichen Lebens. – Thomas Morus (Utopia) –

Wer als fahrlässig handelnder und auch NAMEN-tlich kooperierender nicht rechtsfähiger Wähler für den Bundestag 2013 seine Stimme für vier Jahre an fahrlässig handelnde und auch NAMEN-tlich kooperierende nicht rechtsfähige zukünftige Abgeordnete delegiert (in der Urne versenkt) oder als Nichtwähler seine Stimme sogar verschenkt, der

entscheidet sich für

·   eine unsinnige Prozedur, daß PERSONEN mit einer Staatsangehörigkeit „deutsch“ (nach erfolgter Statusminderung ’capitis deminutio maxima’ / c.d.m. – als Treuhänder für den fremden Namen) den Aufsichtsrat für einen Gewerbebetrieb und nicht etwa endlich wieder souveräne Menschen mit einer echten Staatsbürgerschaft dann auch echte Volksvertreter für eine hoheitliche Volksvertretung wählen (oh je, das wäre ja nachhaltig sinnvoll)
·   die Wahl einer Bundes-Geschäftsführung sozusagen als ‚SchattenreGIERung’ in Deutschland durch den Deutschen Bundestag für das Personal der Bundestreuhandverwaltung
·   die Aktivitäten ausländischer Geheimdienste und Militärs auf deutschem Boden
·   das fortgesetzte Besatzungsstatut (siehe Beiträge von Dr. Gregor Gysi [5] + [6]), gültig für die Bundestreuhandverwaltung und sein Personal durch das 1. Bundesbereinigungsgesetz Art. 14, 49 u. 67 (1. BMJBBG, BGBl Teil I Nr. 18, S. 0866 vom 19. April 2006) und das 2. Bundesbereinigungsgesetz Art. 4 (2. BMJBBG, BGBl. Teil I Nr. 59, S. 2614 vom 23.11.2007)
·   den „Überleitungsvertrag“ vom September 1990 (Amtlicher Text, BGBl. II 1955 S. 405 ff. in der Fassung der Noten vom 27./28. September 1990, BGBl. II 1990 S. 1386 ff.)
·   das Fortbestehen von Geheimverträgen aus 1955 mit der Hauptsiegermacht, wodurch die USA auch nach 1990 fast alles weiter betreiben können, wie vormals als Besatzungsmacht
·   die weitere Durchsetzung von Regelwerken (kein hoheitliches Gesetz) gegenüber dem Personal, u.a. der Abgabenordnung auch zur Finanzierung dunkler Projekte und Konflikte im In- und Ausland entgegen den Vorstellungen des Personals
·   die weitere Durchsetzung einer obligatorischen und freiwilligen Gerichtsbarkeit (Jurisdictio voluntaria), welche das Statutenrecht einer ausländischen Kolonie im Inland „deutsch“ anwendet; Diese ist keine streitige Gerichtsbarkeit, vor ihr werden also nur vorentschiedene personelle Sachverhalte zu Fahrnisbesitz im Eigentumsschein entschieden, welche wegen der unstreitigen Übertragung und Vorkonditionierung der Personen als Schuldner, die Leistungspflicht vorab klärt.
·   weitere hohe Verschuldung und Ausplünderung des Bundespersonals (> 50 Billionen Euro)
·   weitere Umsetzung eines möglicherweise geltenden geheimen „Konkordats“ zwischen Kirche und Bundestreuhandverwaltung bezüglich „Gewaltenteilung“ ganz nach dem Motto: „Nimm Du das verBILDete Volk mit Abgaben aus, ich halte sie dafür DUMM und sorge dafür, daß sie allezeit bei sogenannten Wahlen freiwillig ihr „KREUZ“ auf sich nehmen?!?“

entscheidet sich gegen

·   die Selbstregierung, Selbstbestimmung und Friedensvertrag für die deutschen Völker und Stämme (Stand vor den Gleichschaltungsgesetzen 1934)
·   den Schutz der deutschen Völker und Stämme vor Ausplünderung
·   eine ordentliche streitige Gerichtsbarkeit mit Entscheidungen, die auf Tatsachen und nicht auf vorentschiedenen personellen Sachverhalten beruhen (wie vor 1919)
·   die Sicherung einer menschenwürdige Zukunft für alle Kinder und Jugendlichen der deutschen Völker und Stämme
·   eine breitenwirksame Volksaufklärung zur Sicherung eines nachhaltigen Volkswohlstandes

ignoriert

·   daß die Bundes-re-GIER-ung weder der bevollmächtigte Ansprechpartner für die Selbstermächtigung, Selbstbestimmung und einen Friedensvertrag für die deutschen Völker und Stämme ist und noch sein kann
·   die eigene Statusminderung ’capitis deminutio maxima’ (c.d.m.) und die Versklavung und Rechtlosigkeit als Kriegsbeute ‚ Mensch’ unter UCC, See- u. Handelsrecht sowie den für diese Kriegsbeute eingeschränkten Rechtsweg / Gerichtsstand / kein Recht auf Wahlen zu einer hoheitlichen und direkten Volksvertretung
·   daß er/sie gar kein Staatsbürger sondern nur Personal der Bundesrepublik Deutschland ist und daß es solch eine Staatsbürgerschaft zu einem Staat Bundesrepublik Deutschland gar nicht gibt sondern nur die freiwillige Nazi-Staatsangehörigkeit „deutsch „, die jedermann/jedefrau auch jederzeit ablegen kann
·   daß die Bundestagswahlen keine hoheitlichen Wahlen sind, sondern eben nur Betriebswahlen der Bundestreuhandverwaltung für das Personal darstellen
·   daß die Löschung des § 15 [Die Gerichte sind Staatsgerichte] des adaptierten BRD-GVG (von den Alliierten hierfür in der zu letzt gültigen Fassung des staatlichen GVG vom beschlagnahmten Deutschen Reich geborgt) bereits 1950 und des Staatshaftungsgesetzes 1982 [durch das Bundesverfassungsgericht am 19. Oktober 1982 mangels Gesetzgebungskompetenz des Bundes für verfassungswidrig erklärt (BVerfGE 61,149)] erfolgte
·   daß auch der oberste BRD-Richter, Herr Voßkuhle, vom Bundesverfassungsgericht die Gesetzgebungskompetenz in der BRD-Treuhandverwaltung in Frage stellt (Aktenzeichen: 2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2 BvE 9/11 vom 25.07.2012); er äußert sinngemäß, daß bereits seit 1953 an niemals der gesetzliche Gesetzgeber am Werk war.
·   daß Gesetze keine Gesetze mehr sind, sondern nur noch ‚Regelwerke‘. Deshalb gilt nun für das Territorium, das diese Firma ‚Bund‘ VERWALTET, Handelsrecht und nicht Staatsrecht, das Gleiche gilt natürlich auch für die Unter-Verwaltungen aller sogenannten Bundesländer (Sub-Unternehmungen) – es gilt somit Privathaftung und die Haftung im Innenverhältnis der Agenturen und Verwaltungen.
·   daß alle öffentlich-rechtlichen Einrichtungen in Unternehmen umgewandelt wurden [2] + [3]

Einem Aufkleber auf einem Wahlplakat entnommen:
„Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.
Nach außen und nach innen ist die Zeremonie der Bundestagswahlen der schlechte Versuch, die Macht der Eliten zu verschleiern und ihre Herrschaft im In- und Ausland zu legitimieren und über unterwanderte Gutmenschen-Parteien nach dem alten römischen Teile-und-Herrsche-Prinzip dauerhaft zu sichern.“ (Part = Teil; Parteien entzweien und zerstreiten die Gesellschaft und demonstrieren die Unfähigkeit, einen gesamtgesellschaftlichen Konsens finden zu wollen)

Eine Lösung: Die eigene Lebendmeldung und Selbstverwaltung als beseelter und selbstbestimmter Mensch (Wieder-Mensch-Werdung – Aufbau von TING-Gemeinschaften / neuen Grundgemeinden selbstbestimmter Menschen deutscher Völker und Stämme auf der Basis eines qualitativ neuen Gesellschaftsvertrages)

Einmal geboren will das Lebendige leben, ob in Freiheit oder in Gefangenschaft, ob seerechtlich versachlicht und verwaltet, handelsrechtlich personalisiert oder lebend gemeldet, ob unter Betreuung oder uneingeschränkt rechtsfähig – das Leben bricht sich seine Bahn, egal wie hoch der IQ oder EQ des Individuums ist, egal ob innerhalb einer angeordneten Fiktion, einer frei gewählten und selbst organisierten Wirklichkeit oder einer anderen Wirklichkeit. Der feine Unterschied ist eben der naturgegebene freie Wille, die Selbstbestimmung und der Gemeinsinn aus ureigenem göttlichen Antrieb, frei jeglicher ungesunder Abhängigkeit (fremder NAME, sittenwidrige Verträge, REGIS tratur und Wohnhaft über eine Gemeinde-Agentur, Abgabe der Verantwortung an unverantwortliche Parteien u.a.) sowie egoistischer oder fremdbestimmter Induzierung, Manipulation oder Programmierung. Der feine Unterschied ist eben Mensch zu sein oder zum Objekt bzw. Maskenträger/Treunehmer degradiert zu sein. Der feine Unterschied ist insbesondere, sich nachhaltig so zu verhalten, daß wirkliches menschliches Handeln erkennbar wird. Es ist ein Entwicklungsprozeß der zum Bilde eines Menschen als auch den Menschen selbst endgültig aus dem Reich der Tiermenschen hinüber ins Reich göttlicher menschlicher Wesenheiten führt.“

„Was ist Mehrheit? Mehrheit ist Unsinn,
Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen,
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen; der Staat muß untergehn, früh oder spät,
wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
– Friedrich Schiller (Demetrius oder die Bluthochzeit zu Moskau) – weiter

„Vergeblich werdet ihr Deutschen zu einer geschlossenen Nation,
aber dies sag ich euch, zum besseren Menschen könnt ihr euch entwickeln.“
– Friedrich Schiller –

Letztendlich hat ein jeder für sich selbst immer die Wahl: Verlassen des Personalstatus und Herstellung der eigenen Rechtsfähigkeit als Mensch – und sich dabei selbst und in GOTT vertrauen. Das Tun des Guten und das Lassen des Bösen (Wirken im Licht) oder eben umgekehrt (Wirken im Schatten)!

Herz-Lichte Grüße und alles Gute bis zur Wahl
Ihr/Euer Bernd-Joachim E. Wassermann

Anhang betreffend BT-Wahlen (zugesendet von Jürgen Krethe): JK_Reg-BuPraeA-BTW-2013-08-21.pdf

Quellen:
[1] In Deutschland wurde der bürgerliche Tod durch die Verfassungen abgeschafft, die im Gefolge der Märzrevolution von 1848 erlassen bzw. erarbeitet wurden (z.B. Artikel 9 der Preußischen Verfassung vom 5. Dezember 1848, § 135 der Paulskirchenverfassung vom 28. März 1849 Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod ) und dann nach dem 23.05.1945 durch c.d.m. in verschleierter Form für die Kriegsbeute Mensch wieder eingeführt.
[2] D&B D-U-N-S® Nummer 341611478: – Unternehmen Bundes-Treuhandverwaltung – siehe http://wirsindeins.files.wordpress.com/2013/05/01-beispiel_unternehmen-brd-2.pdf (Seiten 4-6) und http://www.upik.de/577fdcb582b0ae6fa2161535335491b0/upik_suche.cgi?new=1
[eingetragen auch als politisches Unternehmen nach §§ 15, 70 AktG-1937 (ohne natürliche Personen gemäß Staatlichem BGB § 1) nach dem Industriestandard SIC-1937 unter 780140 in Washington/DC/USA gelistet und in internationalen Firmenregistern, z.B. bei DUN & BRATSTREET aufgeführt]
[3] D&B D-U-N-S® Nummer 340740229-CDU, Nr 342632127-SPD, Nr 344891585-FDP, Nr 312704012-Grüne: – Unternehmen Bundes-Parteien – siehe http://wirsindeins.files.wordpress.com/2013/05/01-beispiel_unternehmen-brd-2.pdf (Seite 15) und http://www.upik.de/577fdcb582b0ae6fa2161535335491b0/upik_suche.cgi?new=1
[4] http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/4221 – Wieso werden Lügner wieder gewählt?
[5] http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/2202639/ – ‚Das ist mir alles zu lahm‘ – Linksfraktionschef Gregor Gysi über den Wahlkampf in Deutschland
[6] http://www.youtube.com/watch?v=ZzHm0AsG6cc – Gregor Gysi spricht über das geltende Besatzungsstatut öffentlich im Fernsehen am 08.08.2013

Weitere Links zum Thema:
http://www.irv.li/de/content/der-kaiser-ist-nackt-und-jetzt
http://www.mussmanwissen.info/juristenverband-die-brd-ist-eine-betruegerrepublik/
http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/09/01/nachdenkliches-zur-bundestagswahl/

Kurzlink zum Artikel: http://wp.me/p2sNSL-2G